Autor Thema: Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.10)  (Gelesen 4946 mal)

Offline crispyduck

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #30 am: 03 November 2017, 05:21:01 »
 So geht es mir auch gerade mit der Viessmann Regelung.  ;D
Meine WP schaltet zum Glück nicht 120x am Tag ein, da wäre sie vermutlich ohnehin bald hinüber, aber es sind eben die Details.
Meine Modulierende WP z.B. moduliert nicht bei der WW Bereitung, da sind 3 Parameter falsch gesetzt; die Heizkreiselpumpe hat unnötig lange Laufzeiten auf 100% (40W);...

Dirch optimierung bei der WW Bereitung brauche ich bei dieser jetzt fast 30% weniger Energie und schone auch noch den Verdichter durch weniger Einschaltungen.  ;)

Und das war jetzt alles vor der Heizperiode, mal schauen was noch alles auffällt wenn ich die Tage auch den Heizkreis in Betrieb nehme.

Lg
crispyduck

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #31 am: 04 November 2017, 08:32:28 »
PS Jetzt bin ich von täglich 120 Brennerstarts auf 26 (gestern) runter...


Gesendet vom iPhone mit Tapatalk Pro
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15717
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #32 am: 04 November 2017, 11:15:43 »
Siehste und schon hat sich die ganze Mühe gelohnt.



Grüße
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.me/MOldenburg
Mein GitHub: https://github.com/LeonGaultier
kein Support für cfg Editierer

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Fhem User seit 2010
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #33 am: 04 November 2017, 12:04:54 »
Zitat
das Wasser im Kessel permanent über 50 Grad

wenn es ein Guss Kessel ist, wäre es auch nicht falsch, Stichwort Kondensat und Korrosion
Hary


Banane (CT)   2x HM-Lan + WlanHMUART, Avr-net-io, 1Wire,

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #34 am: 07 November 2017, 16:47:11 »
Also mit brachialer Gewalt kriegt man den Fehler, dass timer nicht gesetzt werden können, auch in den Griff.

Inzwischen gibt es dafür einen Patch, der auch bei mir funktioniert. Keine Probleme mehr:
https://github.com/openv/openv/issues/368#issuecomment-342448438
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #35 am: 08 November 2017, 13:51:55 »
Wenn man die Verbindung zum daemon verliert, erscheint bisher im Log folgende Fehlermeldung
2017.11.08 12:52:30 1: Viessmann: ERROR: Cannot open vcontrold connection, problem connecting to "192.168.2.105", port 3002: connect timed-out. Is vcontrold running?
2017.11.08 12:52:30 1: Viessmann: all of a sudden disconnected, this is an error
Man kann diese Fehlermeldung aber nicht "anfangen", weil das nur im Log steht. Jetzt wird im Reading state das Wort 'Error' eingestellt. Damit kann man Verbindungsabbrüche mit notify etc weiterbearbeiten.
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Gunther

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1357
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #36 am: 06 Dezember 2017, 21:44:06 »
PS Jetzt bin ich von täglich 120 Brennerstarts auf 26 (gestern) runter...


Gesendet vom iPhone mit Tapatalk Pro

was hast Du geändert?
FHEM@Proxmox@Nuc: TabletUI als User-Interface (4 Wandtablets) / IOs per ser2net gekapselt
Homematic: Heizung, Fenster, Bewegung | Jeelink: Temperatur | Z-Wave: Bewegung, Temperatur | FS20: Temperatur, Fenster | Viessmann-Heizung eingebunden

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #37 am: 06 Dezember 2017, 22:39:13 »
Ich habe die Heizkörper voll geöffnet und nachts die Temperatur von 19 auf 10 Grad abgesenkt. Dann habe ich Warmwasser nicht durchgehend von 7-22 Uhr, sondern in vier unterschiedlichen Intervallen bereitgestellt (zB Donnerstag 6-9, 12-13, 15-16 und 19-21), weil ich gesehen habe, dass der Kessel immer noch heiß genug bleibt. Das hat es im Wesentlichen gebracht.
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Gunther

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1357
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #38 am: 07 Dezember 2017, 01:32:50 »
Nachts die Soll-Raum-Temperatur von Deiner Vissmann oder von den Raumthermostaten?

Wie steuerst Du die WW Intervalle? Mit dem internen Timer der Vissmann oder setzt Du manuell per notify/ doif?
FHEM@Proxmox@Nuc: TabletUI als User-Interface (4 Wandtablets) / IOs per ser2net gekapselt
Homematic: Heizung, Fenster, Bewegung | Jeelink: Temperatur | Z-Wave: Bewegung, Temperatur | FS20: Temperatur, Fenster | Viessmann-Heizung eingebunden

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #39 am: 07 Dezember 2017, 07:16:26 »
Die Solltemperatur (habe keine HM o.Ä.). Und die WW-Intervalle sind fix. Meine Frau hat keinen Unterschied bemerkt zu vorher.


Gesendet vom iPhone mit Tapatalk Pro
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline ManfredC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.7)
« Antwort #40 am: 07 Dezember 2017, 09:13:12 »
(Die originale vcontrold-Seite ist, wie vielleicht bekannt, gnadenlos verwaist und wird in drei Wochen wohl geschlossen.)

Keine Panik!

Aufgeschreckt durch Dein Posting wollte ich einige Infos, die ich von dort habe, archivieren. Dann habe ich das hier gefunden:

Zitat
Mitteilung

Das openv wiki ist nach github umgezogen (https://github.com/openv/openv/wiki).
Die Diskussionen sind unter issues zu finden (https://github.com/openv/openv/issues).

Am 17.11.2018 wird dieses Wiki hier verschwinden.

Das sind ja noch etwas mehr als drei Wochen, und den Inhalt wird man auch weiterhin auf Github finden.

Grüße,
Manfred


Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15717
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #41 am: 07 Dezember 2017, 09:52:23 »
Ein Jahr und 3 Wochen  ;)
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.me/MOldenburg
Mein GitHub: https://github.com/LeonGaultier
kein Support für cfg Editierer

Offline Klaus Heynen

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.9)
« Antwort #42 am: 05 Juni 2018, 15:52:56 »
Ich möchte den VClient einsetzten wo kann ich den eine aktuelle Version finden?
Danke Klaus

Sorry hab's gefunden!
« Letzte Änderung: 05 Juni 2018, 15:55:06 von Klaus Heynen »

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.10)
« Antwort #43 am: 14 September 2018, 20:26:41 »
Habe eine neue Version eingestellt, siehe erster Post: Wenn vcontrold nicht erreichbar war, stürzte FHEM ab. Ist hoffentlich endgültig Vergangenheit.
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Schotty

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 644
Antw:Heizungssteuerung mit VCLIENT (Version 0.2.8)
« Antwort #44 am: 15 September 2018, 11:36:28 »
Dann habe ich Warmwasser nicht durchgehend von 7-22 Uhr, sondern in vier unterschiedlichen Intervallen bereitgestellt (zB Donnerstag 6-9, 12-13, 15-16 und 19-21), weil ich gesehen habe, dass der Kessel immer noch heiß genug bleibt. Das hat es im Wesentlichen gebracht.
Nur so ein paar Gedanken, weil ich diese ganze 'Heizungsoptimierungsgeschichte' auch hinter mir habe (ich habe allerdings nicht den gesamten Thread durchgelesen und kenne deine Anlage nicht, bspw hinsichtlich WW-Speicher etc.):
 
Unter Umständen kannst du diese WW-Zeiten sogar noch mehr einschränken und bspw. nur morgens und abends WW-Bereitung freigeben, wenn die 'Stoßzeiten' hinsichtlich Duschen, Baden etc. sind. Wenn keiner mehr nach 21Uhr duscht, brauchst du die späte Freigabe bspw auch nicht (aber natürlich ist das alles abhängig von deinem WW-Speichervolumen).
Ich habe festgestellt, dass man tagsüber mit weniger heißem Wasser auskommt, als man zuerst denkt - und nachts kann der Speicher ruhig etwas weiter auskühlen. Beim Duschen und selbst beim Abwaschen nach dem Mittagessen braucht man keine 55°C, da würde man sich recht zügig verbrühen und zapft daher eigtl auch immer kaltes Wasser mit. Im Zweifelsfall einfach mal die letztlich genutzte Wassertemp messen, das hilft einem schon weiter.
Bei mir gibts noch die alte Schwerkraftzirkulation, da macht sich der Wärmeverlust im WW-Speicher besonders in der kalten Jahreszeit recht deutlich bemerkbar. Solltest du eine Zirkupumpe haben, könntest du auch eine Zeitschaltuhr dafür einsetzen oder den bedarfsabhängigen Betrieb via Funktastern o.ä. steuern.

Ich weiß nicht, wie es bei Viessmann ist, aber bei meiner Brötje habe ich die Möglichkeit, einen manuellen TWW-Push auszuführen, so dass ich also bei Bedarf eine TWW-Ladung anstoßen kann, wenn doch mal außerhalb der Zeiten entsprechend heißeres Wasser benötigt wird.

Falls du bei dir einen 'gleitenden' oder 'absoluten' Betrieb für die WW-Bereitung einstellen kannst: Bei mir hat sich der 'absolute' Betrieb auch nochmal gelohnt. Der Heizkreis wird zwar in der Zeit nicht versorgt, dafür erfolgt die WW-Bereitung aber deutlich schneller. Es hilft auch, mal mit den Pumpeneinstellungen zu spielen - je nach Einstellung kann es hier nämlich auch sein, dass die Wärme nicht optimal an den WW-Speicher abgegeben wird und die Aufbereitung so länger dauert. Hier hilft es, wenn du die Kesseltemp, WW-Temp und Ladezeit im Auge behältst und vergleichst.

Hinsichtlich der HK-Pumpe gilt das Selbe: Eine eco-Funktion der Hocheffizienzpumpen ist zwar gut und schön, kann aber auch kontraproduktiv sein, wenn die Wärme nicht schnell genug vom Kessel weg kommt.

Dein Vorgehen, die HK-Thermostate voll aufzudrehen und die Raumtemp durch das Ermitteln der korrekten VL-Temp zu erreichen, ist absolut richtig. Meist sind die VL-Temps noch immer zu hoch eingestellt, so dass dann an den Thermostaten zuviel rumgeregelt wird. Bei den alten Gußheizkörpern muss sie dann natürlich höher sein, als bei den 'modernen' Flachheizkörpern, die nur aus dünnem Blech bestehen.

Gruß
Handbuch zum BSB-LPB-LAN-Projekt: https://github.com/1coderookie/BSB-LPB-LAN - über GitHub-Sterne freue ich mich..smile..