Autor Thema: HM-MOD-Re-8 auf Treppenhausfunktion umstellen  (Gelesen 861 mal)

Offline 0815nobbi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
HM-MOD-Re-8 auf Treppenhausfunktion umstellen
« am: 28 Oktober 2017, 17:59:42 »
Hallo, ich möchte bei einem HM-MOD-Re-8 zumindest Kanal 1 und Kanal 2 von toggle auf Treppenhausfunktion umschalten.
Der HM-MOD-Re-8 ist in FHEM gepaird. Die LED habe ich auch einschalten können und ich kann die Kanäle über FHEM ein- und ausschalten. Über einen Sender ( HM-RC-4-3) kann ich auch Kanal 1 und 2 schalten, da gepeert.
Der Empfänger heißt eigentlich HM_56DAAC. Ich habe ihm den Device-Namen CLIO_ZV_Empfaenger gegeben.
Alle Versuche, den Empfänger von Toogle auf Treppenhausfunktion umzuschalten, sind bisher gescheitert. Die Kanäle sollen nur für eine Sekunde auf on stehen. Ich habe auch noch nicht ganz verstanden, ob ich das komplette Device oder einzelne Kanäle umstellen muss. Den Sender habe ich nicht gepaird, oder war das falsch?
Wäre prima, wenn jemand hierfür eine Lösung hat.



Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3077
  • geht nich gips nich
Antw:HM-MOD-Re-8 auf Treppenhausfunktion umstellen
« Antwort #1 am: 29 Oktober 2017, 16:55:42 »
Guckst Du für die Grundlagen wengistens mal ins WIKI zum Registerprogrammieren, man kann nur dazulernen ...  :D

Von "toggle auf Treppenhausfunktion umstellen" ist eigentlich nicht ganz korrekt: Du benötigst lediglich eine selbsttätige Begrenzung der Einschaltzeit des Aktors. Nach dieser Zeit geht dann der Aktor(kanal) von allein aus, kann aber trotzdem vorher durch einen weiteren Tastendruck ausgeschaltet werden - die toggle-Funktion bleibt also vorhanden. (Auch das ließe sich abstellen, aber ich wüsste derzeit nicht wofür, außer man möchte mit dem Tastendruck immer den Aktor einschalten oder seine Laufzeit verlängern).
Die Zeitbegrenzung geht aber auch auf nur eine Sekunde (wobei das Timing des Re-8 nicht ganz korrekt ist, läuft ca. 30% länger, wird aber praktisch nicht stören). Da der Aktor für jeden gepeerten Sender und dazu für kurze (short) und lange (long) Tastendrücke getrennte Einstellungen speichert (und das natürlich auch für jeden Kanal einzeln), müssen die entsprechenden shOnTime und ggf. lgOnTime wie gewünscht angepasst werden. Wenn die Begrenzung auch bei lokaler Bedienung (über die onboard-Taste oder einen angeschlossenen Taster am Modul) funktionieren soll, gilt das auch für die entsprechenden self01 und self02. Wie die zuvor sichtbar gemacht werden, steht auch im Wiki.

Viel Erfolg beim Tüfteln!

edit: ein paar Schnellantworten:
- Aus dem Namen leite ich ab, dass das Modul die Zentralverriegelung eines Autos steuern soll, weil die originale FB nicht mehr da ist, oder als Zusatz-FB.
- Den Sender musst Du nicht mit FHEM pairen (offenbar hast Du dann aber die Verknüpfung vor dem Pairen des Re-8 an FHEM gemacht). Du benötigst aber eine Referenz zur Fernbedienung, sprich den Namen der Fernbedienungsknöpfe in FHEM. Also die Fernbedienung sollte zumindest angelegt sein und ihre Aktionen sichtbar. (Frage an mich: kann man bei regSet auch HMID statt Klarnamen angeben?)
- Du musst natürlich nur die beiden Kanäle des Re-8 programmieren, wie ich das sehe aber dort zwingend shOnTime und lgOnTime, damit eine versehentliche längere Betätigung an der Fernbedienung nicht doch dauereinschaltet.
« Letzte Änderung: 29 Oktober 2017, 17:11:52 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."