Autor Thema: günstige Temperaturfühler  (Gelesen 2590 mal)

Offline Diamond_72

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
günstige Temperaturfühler
« am: 01 November 2017, 15:04:57 »
Hallo,

ich möchte gerne die Vor- und Rücklauftemperatur meiner Heizung, Fussbodenheizung und die Kesseltemperatur auslesen und in FHEM auswertden.
Ich benutze einen Pi2 mit dem HM-MOD-RPI-PCB. Räumlich komm ich von der Heizung ohne Probleme an den PI, sodass ich eine Verkablungslösung bevorziehen möchte.
Könntet Ihr mir vielleicht sagen bitte, welche Lösungen hier möglich wären?

Als Anfänger frage ich mich auch, ob ich noch genug solcher Sensoren an die GPIOs des PIs klemmen kann, denn der HM-MOD-RPI-PCB nimmt ja schon einige Pins weg. Gibt es hier vielleich spezielle Erweiterungsmodule, wo ich neben dem HM-MOD-RPI-PCB noch viele Temperatursensoren anschließen kann?

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Danke!
Pi2 + HM-MOD-RPI-PCB, 6x HM-TC-IT-WM-W-EU, 2x HM-LC-SW4-DR

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #1 am: 01 November 2017, 15:26:18 »
Ich mach das auch mit einem RPI, via Fhem2Fhem ans Hauptsystem. Der RPI unterstützt direkt 1wire, hängt bei mir im Flur im Keller, von da aus vie GPIO ein Telefon-Verlegekabel in den Heizraum, denn sternförmig Sensoren dran (DS18B20). Fertig. Schaut denn wie im Bild aus.
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

Offline M.Piet

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #2 am: 01 November 2017, 15:31:03 »
Ich habe mich für die günstige 1-wire Lösung entschieden. Muss man ein wenig basteln, zahlt aber wenig.
So sieht das bei mir dann aus (in FTUI ist es erst seit gestern eingebaut und noch nicht fertig).

///edit: ich habe die 1wire nicht an GPIOs angeschlossen, sondern über einen USB Busmaster. Das läuft auch stabiler als die Anschaltung über GPIO
« Letzte Änderung: 01 November 2017, 15:39:34 von M.Piet »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Diamond_72

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #3 am: 01 November 2017, 15:58:45 »
@piet

Wie viele Sensoren hast du an dem USB Busmaster und vorallem wie trennst du diese in FHEM?

Das Kabel hat doch nur vier Adern. Wenn du Alle Sensoren dran klemmst, kannst du sie ja nicht trennen bzw. eindeutig indentifizieren?!
Pi2 + HM-MOD-RPI-PCB, 6x HM-TC-IT-WM-W-EU, 2x HM-LC-SW4-DR

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #4 am: 01 November 2017, 16:09:52 »
Im 1wire Bus hat jeder Sensor eine eigene eindeutige ID. Stellst Dir vor wie viele Rechner im Netzwerk an einem Switch der mit einem Kabel an einen Router geht. Da hast Du ja auch nicht für jeden Rechner ein eigenes Kabel zum Router ;)
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

Offline M.Piet

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #5 am: 01 November 2017, 16:16:01 »
Schau dir mal ein Screenshot an. Der erste zeigt alle Temperatursensor an die an einem USB BusMaster dranhängen

Offline Diamond_72

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #6 am: 01 November 2017, 16:16:55 »
Das ist ja geil. Also habt ihr alles einfach in einer Verteilerdose Parallel verrahtet und von dort geht alles in den USB BUS?
Man kann ja sicherlich auch diese hier nehmen, damit man sich das löten spart:

https://www.ebay.de/i/122416943382?chn=ps&dispItem=1
Pi2 + HM-MOD-RPI-PCB, 6x HM-TC-IT-WM-W-EU, 2x HM-LC-SW4-DR

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #7 am: 01 November 2017, 16:29:23 »
Ich gehe mit dem Kabel in den Heizraum, da habe ich eine AP-Dose gesetzt. Von dort aus denn sternförmig weg, ich hab Wago-Klemmen benutzt.
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

Offline M.Piet

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #8 am: 01 November 2017, 17:29:54 »
Google mal nach Verdrahtung von i-wire. Da gibts einiges zu beachten. Sternförmig ist z.b. nicht gut und kann zu Störungen führen.
Ich habe einen langen Bus gebaut, kein Stern.

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #9 am: 02 November 2017, 10:16:50 »
Aber an sich nicht wenn nur Tempsensoren dran hängen. Ich hab seit über einem Jahr null Probleme, das bei meinen Eltern auch so gebaut - auch problemlos.
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

Offline chem

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #10 am: 02 November 2017, 11:08:01 »
Ich habe auch mehrere DS18B20 parallel geschaltet um Heizungstemperaturen zu messen.  Bei mir schickt die ein ESP8266 (eingebaut in eine SONOFF S20 Steckdose die die Circulationspumpe schaltet) an FHEM. Aber direkt mit dem RPI ist das auch kein Problem. Der Sensor wird voll unterstützt (1-wire interface in raspery config einschalten)

Ich empfehle diesen Sensor-Typ (Link als Beispiel nicht als Empfehlung betrachten).

http://www.ebay.com/bhp/ds18b20-waterproof

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #11 am: 02 November 2017, 11:10:14 »
Cool - hast Du da eine Doku zu? Das finde ich sehr spannend, NodeMCUs habe ich noch reichlich da, eine S20 auch. Denn könnte ich den Raspberry "freischaufeln", das ist ja an sich mit Kanonen auf Spatzen geschossen mit derm RPI nur ein bisschen Temperaturen zu loggen um die via Fhem2Fhem zu übergeben. Würde mich definitiv brennend interessieren!
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

Offline Diamond_72

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #12 am: 02 November 2017, 12:08:34 »
Sind solche denn mit dem 1 Wire USB Bus kompatibel?

http://www.ebay.com/bhp/ds18b20-waterproof

oder müssen es wirklich diese Sensoren sein, wenn ich sie mit dem USB Bus betreiben möchte:

https://www.ebay.de/itm/3x-DS18B20-Dallas-Temperatursensor-Thermometer-Temperaturfuhler-1-Wire-TO-92/162333858207?hash=item25cbda199f:g:ogAAAOSwwf5Z2qJj
Pi2 + HM-MOD-RPI-PCB, 6x HM-TC-IT-WM-W-EU, 2x HM-LC-SW4-DR

Offline M.Piet

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #13 am: 02 November 2017, 22:45:49 »
Aber an sich nicht wenn nur Tempsensoren dran hängen. Ich hab seit über einem Jahr null Probleme, das bei meinen Eltern auch so gebaut - auch problemlos.
Es spielt keine Rolle, welche Sensoren es sind, ob Temperatur oder was anderes. Der Bus hat seine Spezifikationen die man einhalten sollte. Du hast einfach Glück das es geht. Wenn du Pech hast, baust du ein weiteres 1wire Device ein und der ganze Bus bricht zusammen.

Hier im Wiki steht auch was dazu:
https://wiki.fhem.de/wiki/1-Wire_Busverlegung
Sind solche denn mit dem 1 Wire USB Bus kompatibel?

http://www.ebay.com/bhp/ds18b20-waterproof

oder müssen es wirklich diese Sensoren sein, wenn ich sie mit dem USB Bus betreiben möchte:

https://www.ebay.de/itm/3x-DS18B20-Dallas-Temperatursensor-Thermometer-Temperaturfuhler-1-Wire-TO-92/162333858207?hash=item25cbda199f:g:ogAAAOSwwf5Z2qJj
Ließ dir das mal durch: https://wiki.fhem.de/wiki/Kategorie:1-Wire

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:günstige Temperaturfühler
« Antwort #14 am: 03 November 2017, 10:57:15 »
Es spielt keine Rolle, welche Sensoren es sind, ob Temperatur oder was anderes. Der Bus hat seine Spezifikationen die man einhalten sollte. Du hast einfach Glück das es geht. Wenn du Pech hast, baust du ein weiteres 1wire Device ein und der ganze Bus bricht zusammen.

Hier im Wiki steht auch was dazu:
https://wiki.fhem.de/wiki/1-Wire_BusverlegungLieß dir das mal durch: https://wiki.fhem.de/wiki/Kategorie:1-Wire

Nein, wieso? Was spricht im Wiki dagegen? 4-adrige geschirmte Telefonleitung (Verlegekabel), das Wiki sagt hierzu:

Zitat
Die Kabellänge bis zum entferntesten Sensor kann bis zu 100 m betragen. Typischerweise werden die einzelnen 1-Wire-Komponenten an eine zentrale Busleitung über so genannte Stubs (kurze Kabelenden) angeschlossen, diese sollten nicht länger als 3.5 m sein. Die gleiche Beschränkung der Leitungslänge gilt, wenn alle 1-Wire Komponenten sternförmig zusammengeführt werden (Sterntopologie).

Bei Kabellängen von mehr als 3.5 m sollte immer eine lineare Topologie eingehalten werden (bis auf die Stubs), gegebenenfalls ist die Datenleitung (nicht Masse und Stromversorgung) als Hin- und Rückleitung vorzusehen.

Ich habe eine Zuleitung von knapp 2m bis zum Verteiler, von dort aus gehen kurze Stubs <50cm ab. Das ist eine lineare Anordnung mit eine sternförmigen Gruppe (vgl. auch das dritte Bild im Wiki). Das gibt 1wire her und die Spezifikation ist beachtet. Mit meinen 6 Stubs bleibe ich unter 3,5m. Ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem mit dem Aufbau nicht...
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, Alexa mit HABridge, Kleinkram...

 

decade-submarginal