Autor Thema: Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten  (Gelesen 390 mal)

Offline gestein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« am: 14 November 2017, 14:02:13 »
Hallo,

nachdem ich am Markt nicht das richtige Bewässerungssystem gefunden habe und ich mit meinem aktuellen nicht wirklich zufrieden bin, möchte ich alles über fhem steuern.
Nun haben sich 2 Möglichkeiten für mich herauskristallisiert, möchte aber auch gerne Eure Erfahrungen/Einschätzungen dazu hören.

Prinzipiell habe ich zu allen Pflanzen bereits 8mm Wasserschläuche (vom jetzigen System) und bei allen Pflanzen auch die notwendigen Tropfer.
Ich muss also irgendwie darauf aufbauen.

Da es momentan nicht praktikabel ist, in jedem Blumentopf die Feuchtigkeit zu messen und individuell zu bewässern, teile ich die Terrasse und die Pflanzen in Zonen ein.
Für diese Zonen wird jeweils ein Magnetventil das Wasser ein-/ausschalten.
Da ich 10 Zonen habe, wird auch das schnell teuer.

Die prinzipielle Frage ist, nehme ich Magnetventile für 12V oder 230V?
Zum Schalten bietet sich bei mir Homematic an. Da habe ich schon einiges Zuhause und das läuft gut und zuverlässig.

Meine Möglichkeiten sind:
1) Schalten mit 230V und bspw. diese Hardware:
Magnetventil: U.S. Solid 1/4" G 220V AC https://www.amazon.de/dp/B0714LMHH7/_encoding=UTF8?coliid=IGBBZUQOVZM9O&colid=W9GSO4XQ9WYA
Schalter: HM-LC-Sw1-SM http://www.eq-3.de/produkte/homematic/schalten-und-messen/hm-lc-sw1-sm.html

Vorteil: keine Netzteile notwendig, Aufbau schnell, alles spritzwassergeschützt, kein zusätzliches wasserfestes Gehäuse, keine Bedenken wegen Schaltlasten oder -spitzen
Nachteil: Die Homematic-Funkschalter sind relativ teuer (auch wenn ich das 4-er Modul nehme)

2) Schalten mit 12V und bspw. diese Hardware:
Magnetventil: UEETEK 1/2 Zoll 12V https://www.amazon.de/UEETEK-Zoll-Elektro-Magnetventil-Wasser/dp/B06XCSVZPT/ref=pd_rhf_ee_s_cp_0_4?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B06XCSVZPT&pd_rd_r=97XC99NB93B51EFNP3E3&pd_rd_w=dOAp1&pd_rd_wg=Po0Oz&psc=1&refRID=97XC99NB93B51EFNP3E3
Schalter: HM-LC-Sw4-Ba-PCB (4-Kanal-Funk-Schaltaktor) https://www.elv.at/homematic-4-kanal-funk-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-bausatz.html

Vorteil: Funkschalter günstig, Magnetventil günstig
Nachteil: zusätzliches Netzteil (leistungsstark), zusätzliches wasserfestes Gehäuse (auch für Ventil), Bedenken wegen Schaltlasten oder -spitzen


3) Mischbetrieb 12V/230V und bspw. diese Hardware:
Magnetventil: U.S. Solid 1/4" G 220V AC https://www.amazon.de/dp/B0714LMHH7/_encoding=UTF8?coliid=IGBBZUQOVZM9O&colid=W9GSO4XQ9WYA
Schalter: HM-LC-Sw4-Ba-PCB (4-Kanal-Funk-Schaltaktor) https://www.elv.at/homematic-4-kanal-funk-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-bausatz.html
Ansteuerung: https://www.conrad.at/de/printrelais-12-vdc-10-a-1-schliesser-panasonic-jq1ap-b-12v-f-1-st-1082467.html

Vorteil: Funkschalter günstig, keine Bedenken wegen Schaltlasten oder -spitzen
Nachteil: zusätzliches Netzteil, zusätzliches wasserfestes Gehäuse (nicht für Ventil), Aufbau komplizierter (zusätzliches Relais im Gehäuse)

Was meint Ihr?
Wie würdet Ihr das lösen?

Danke im Voraus
liebe Grüße
Gerhard

Offline MeinHerzBrennt

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 35
Antw:Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« Antwort #1 am: 15 November 2017, 22:14:40 »

Offline gestein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Antw:Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« Antwort #2 am: 16 November 2017, 13:42:29 »
Danke.

Du würdest also die 12V Magnetventile mit einem zusätzlichen Relais schalten?
Oder wäre es nicht besser, direkt die 230V Magnetventile zu schalten (eben wegen dem ev. hohen Einschaltstrom)?

lg, Gerhard

Offline MeinHerzBrennt

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 35
Antw:Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« Antwort #3 am: 16 November 2017, 22:29:42 »
ja würde ich. (weil Ventile günstiger)
230V kannst auch machen, aber ist halt teurer bzw. Geschmacksache.

wollen wir mal klugscheißern 230V ist nur für die Fachkraft. :-)
Eine Fachkraft ist jemand der weiß wie sich 230V live anfühlt, also entsprechend schon einmal den eigenen Körper als Kurschlussbügel missbraucht hat.
Diese Fachkräfte werden öft fälschlicherweise "die mit dem kurzen in der Hose" genannt. Was jedoch keinesfalls der Wahrheit entspricht!

12V sind für die restlichen Schwachstromelektrifizierer ohne entsprechende Ausbildung die höchstens mal eine 9V Batterie abgelutscht haben. :o

Offline Norbert_G

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 32
Antw:Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« Antwort #4 am: 17 November 2017, 11:28:49 »
Hallo Allerseits,

warum eigentlich 12 oder 220 Volt. Ich habe 24 Volt Hunter Ventile im Einsatz und bin damit sehr gut zufrieden. Da ich mehrere Kreise zum Sprengen benötige habe ich eine Lösung aus HM-MOD-Re-8 mit Step-Down Wandler und 8 Relais verbaut. Nun kann ich diverse Kreise separat beregnen, den Gartenteich automatisch befüllen :). Etwas ekelig an dieser Lösung ist allerdings, dass die Hunter-Ventile auf 24VAC laufen.Ich glaube auch, dass Gardena ebenfalls auf 24V setzt. Ich kann die Hunter-Ventile wirklich empfehlen.

230 Volt im Garten halte ich im Übrigen auch für keine gute Idee.
Cubietruck, HM über HMLAN und HMUSB, 1-wire, IPCAMs, Visualisierung über smartVISU
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline kjmEjfu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
Antw:Bewässerung: Hilfe bei Auswahl der Komponeten
« Antwort #5 am: 17 November 2017, 15:14:58 »
Du könntest dir auch mal OpenSprinkler als Steuerung anschauen. Kann man schön in FHEM einbinden, kann es aber auch noch entkoppelt laufen lassen