Autor Thema: Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung  (Gelesen 503 mal)

Offline AndreasD

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« am: 07 Dezember 2017, 11:03:26 »
Hallo
Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit FHEM. Ich habe alle benötigten Komponenten gekauft und die Software installiert.

Hardware:
RPI 3 MODELL B
32GB SanDisk MicroSDHC-Karte
Gehäuse für Raspberry Pi 3 - offizieles rot weiß Case und 2 x Kühlkörpe
Aukru 5V 3A Netzteil Ladegeräte Micro USB Kabel für Raspberry Pi 3 Model B / Raspberry Pi 2 Model B -3000mA- 150cm
Busware CC1101-USB-Lite 868MHz CUL USB Stick

Als System aif dem RPI3 ist Raspbian Stretch Desktop installert. Darunter läuft fhem 5.8.

Nun hatte ich vor an der RPI3 HomeMatic Aktoren und Sensoren anzulernen. Zunächst nur ein Funkschalter für das Flurlicht (später wirde das nach und nach erweitert).
Leider ist das Flurlicht (vermutlich) als Kreuzschaltung realisert. Aber nur der Homematic IP Schalt-Mess-Aktor HmIP-BSM für Markenschalter   bietet eine Messfunktion für
Kreuz- und Wechselschaltungen.

Ich weiss das Homematic IP Aktoren auch von Homematic CCU2 angelernt werden können (also quasi abwärtskompatibel sind, umgekehrt geht es wohl nicht).

Ich möchte den CC1101 für Homematic konfigurieren und im weiteren auch Homematic Komponenten verwenden.

Nur kann ich den Homematic IP Schalt-Mess-Aktor HmIP-BSM mit dem CC1101 und FHEM nutzen (anlernen)? Oder wird weitere Hardware benötigt?

Gruß

Andreas



Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Wo ist das Handbuch hin?!?
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #1 am: 07 Dezember 2017, 11:11:03 »
Willkommen im Forum,

bitte lies die im Einsteiger-Bereich verlinkten Dokumente.
Konkreter Vorwurf: Forumssuche nicht durchgeführt. Die hätte nämlich ergeben, dass HM-IP-Geräte gar nicht mit CUL gehen, nur mit CCU2 (ggf. virtuell).

Ansonsten noch: Wer braucht ein Desktop-System für einen Server? => niemand. Installiere die lite-Version...

Viel Erfolg,

Beta-User
stretch@HP-T5740 | ConfigDB | VCCU | MySensors seriell (2.2.0-beta, RS485+nRF24) | DS18B20@MySensors | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN
Bitte beachten: https://forum.fhem.de/index.php/topic,71806.0.html
Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Morgennebel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 836
  • Proud systemd-free zone
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #2 am: 07 Dezember 2017, 11:13:35 »
Ersetze die Kreuzschaltung durch:

1 x Aktor (ohne Kreuz)
1 x Fernbedienung (Batterie oder 230V, Schalterprogramm, Wippe)

Dann gehts auch im Flur. Der HomeMatic IP wird mit CUL nicht gehen...

Ciao, -MN
FHEM: LattePanda x86 4/64GB+ RPi A mit RPI3 für 1-Wire mit www.devuan.org Linux
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, PiAware ADS-B, Luftsensor.info, ESP8266

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #3 am: 07 Dezember 2017, 11:19:04 »
Ersetze die Kreuzschaltung durch:

1 x Aktor (ohne Kreuz)
1 x Fernbedienung (Batterie oder 230V, Schalterprogramm, Wippe)

Dann gehts auch im Flur. Der HomeMatic IP wird mit CUL nicht gehen...

Ciao, -MN

Jep und hier mögliche Komponenten die auch mit CUL gehen:

https://www.elv.de/homematic-funk-schaltaktor-fuer-markenschalter-1fach-unterputzmontage.html
(wäre dann der einzige Aktor der echt schaltet)

https://www.elv.de/homematic-funk-wandsender-2-fach-fuer-markenschalter-230-v-unterputzmontage.html
(wäre dann eine mögliche "FB" die nur: an/aus "sagt" / die kann dann sooft verbaut werden wie du brauchst / Vors.: Neutralleiter vorhanden! Ansonsten gibt's eben auch was mit Batterie)


Allerdings (wie immer von mir) der Hinweis: Homematic und CUL kann gehen muss aber nicht. Besser ein "original" Funkmodul...

Ansonsten schließe ich mich an...

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2017, 13:25:48 von MadMax-FHEM »
FHEM 5.8 Pi 3, HM-CFG-USB, 20x HM, ZWave USB Stick, 4x ZWave, Amazon dashButtons, CO2, ESP-Multisensor, FireTV
FHEM 5.8 PI 2, HM-CFG-USB, 17x HM, ZWave USB Stick, 3x Zwave, CO2, KODI
FHEM 5.8 PI 2 (Test): CUL868, mySensors, Alexa, Google Home, Aurora NanoLeaf, KODI
FHEM 5.8 PI 3 (Test): HM-MOD-PCB

Offline ManfredC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #4 am: 07 Dezember 2017, 11:52:07 »

https://www.elv.de/homematic-funk-wandsender-2-fach-fuer-markenschalter-230-v-unterputzmontage.html
(wäre dann der einzige Aktor der echt schaltet)

https://www.elv.de/homematic-funk-wandsender-2-fach-fuer-markenschalter-230-v-unterputzmontage.html
(wäre dann eine mögliche "FB" die nur: an/aus "sagt" / die kann dann sooft verbaut werden wie du brauchst / Vors.: Neutralleiter vorhanden! Ansonsten gibt's eben auch was mit Batterie)


Streiche einen der oberen Liks und ersetze mit:
https://www.elv.de/homematic-funk-schaltaktor-fuer-markenschalter-1fach-unterputzmontage.html

Um eine Wechsel- oder Keruzschaltung zu ersetzen also einen Funk-Schaltaktor und beliebig viele Funk-Wandsender. Für eine Steuerung per FHEM dann dieses Teil z.B.:

https://www.elv.de/homematic-funkmodul-fuer-raspberry-pi-bausatz.html


Grüße,
Manfred
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2017, 11:56:40 von ManfredC »

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #5 am: 07 Dezember 2017, 13:23:41 »
Ups, sorry!

Einmal copy vor dem Paste vergessen... ;)

EDIT: oben sicherheitshalber korrigiert...

Danke, Joachim
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2017, 13:26:52 von MadMax-FHEM »
FHEM 5.8 Pi 3, HM-CFG-USB, 20x HM, ZWave USB Stick, 4x ZWave, Amazon dashButtons, CO2, ESP-Multisensor, FireTV
FHEM 5.8 PI 2, HM-CFG-USB, 17x HM, ZWave USB Stick, 3x Zwave, CO2, KODI
FHEM 5.8 PI 2 (Test): CUL868, mySensors, Alexa, Google Home, Aurora NanoLeaf, KODI
FHEM 5.8 PI 3 (Test): HM-MOD-PCB

Offline AndreasD

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #6 am: 07 Dezember 2017, 13:38:58 »
Hallo,


danke für eure Antworten, ich glaube ich lass es sein mit SmartHome bevor es noch mehr Geld verschlingt.

Gruß

Andreas

Offline Morgennebel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 836
  • Proud systemd-free zone
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #7 am: 07 Dezember 2017, 14:18:13 »
Wenn es an dem Geld für einen Aktor scheitert, ja, laß es sein...

SmartHome ist nämlich so: Ach, das geht auch? Will haben! Und das geht auch? Auch haben! Und könnte man nicht...? Ja, geht? Geil, gib her!

und das ganze in einer Endlosschleife...

Ciao, -MN
FHEM: LattePanda x86 4/64GB+ RPi A mit RPI3 für 1-Wire mit www.devuan.org Linux
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, PiAware ADS-B, Luftsensor.info, ESP8266

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Wo ist das Handbuch hin?!?
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #8 am: 07 Dezember 2017, 14:23:25 »
und das ganze in einer Endlosschleife...
Yep, wobei man das meiste auch günstiger haben kann als bei HM ::) .

Hier fehlt es übrigens nur an 20 Euro für ein HM-MOD-RPI-PCB, um den Pi (z.B.) mit YAHM zur virtuellen CCU2 umzurüsten. Schickst du die Fehlinvestition (?) CUL zurück, reicht es ohne Mehraufwand sogar noch für einen Tasterbausatz ;) .

Das größere Thema als die Finanzen ist übrigens die Zeit, die es braucht, um das alles zu verstehen und so zu gestalten, wie man das gerne haben will...

Von daher: Könnte eine weise Entscheidung sein, es zu lassen, wenn die Frustrationstoleranz so niedrig ist ::) .
stretch@HP-T5740 | ConfigDB | VCCU | MySensors seriell (2.2.0-beta, RS485+nRF24) | DS18B20@MySensors | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN
Bitte beachten: https://forum.fhem.de/index.php/topic,71806.0.html
Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1698
    • HMCCU
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #9 am: 07 Dezember 2017, 17:29:05 »
Hallo,


danke für eure Antworten, ich glaube ich lass es sein mit SmartHome bevor es noch mehr Geld verschlingt.

Gruß

Andreas

Vermutlich hast du irgendwo einen Marketingspruch gelesen, dass man mit Smarthome Geld sparen kann. Sagen wir mal so: Möglicherweise sparst du den ein oder anderen Euro an Heizkosten. Aber für jeden gesparten Euro wirst du mindestens 10 in Smarthome investieren müssen. Smarthome kann die Bequemlichkeit erhöhen, kostet aber unterm Strich mehr als es einspart. Von der investierten Lebenszeit mal ganz abgesehen.
CCU2 mit diversen Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für den Rest (Sonos, AVR, Meteohub, Beacons, Heizung, Hue)
HMCCU: Schnittstelle CCU2 - FHEM (best of both worlds approach)
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Wo ist das Handbuch hin?!?
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #10 am: 07 Dezember 2017, 17:44:50 »
Sagen wir mal so: Möglicherweise sparst du den ein oder anderen Euro an Heizkosten. Aber für jeden gesparten Euro wirst du mindestens 10 in Smarthome investieren müssen. Smarthome kann die Bequemlichkeit erhöhen, kostet aber unterm Strich mehr als es einspart.
Da sind meine Erfahrungen im Altbau (mit mehr als 2 Bewohnern) etwas abweichend: Hier würde ich sagen, dass die reinen HW-Kosten in die Thermostate bereits nach 1,5 Wintern* wieder drin waren (ganz abgesehen von der dadurch möglichen Schwachstellenanalyse), aber auch da gilt: Ohne Schweiß kaum Preis, von "ganz alleine" geht das auch nicht.

Und wenn man dann die Kosten für die optionalen Fensterkontakte dazu rechnet, sieht es schnell anders aus, da dauert es dann schon deutlich länger bis zum ROI. Sowieso gilt immer: vieles kann man auch erreichen, wenn man nur die grundlegenden Einstellungen sinnvoll wählt (Vorlauftemperatur, Heizzeiten, WW-Bereitstellungszeit...)

Aber das ist hier ja eigentlich alles OT ;) .

*Reine Schätzung, da Basis nur grob ein Vergleichswinter "ohne" war.
stretch@HP-T5740 | ConfigDB | VCCU | MySensors seriell (2.2.0-beta, RS485+nRF24) | DS18B20@MySensors | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN
Bitte beachten: https://forum.fhem.de/index.php/topic,71806.0.html
Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Morgennebel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 836
  • Proud systemd-free zone
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #11 am: 07 Dezember 2017, 18:17:08 »
Vermutlich hast du irgendwo einen Marketingspruch gelesen, dass man mit Smarthome Geld sparen kann. Sagen wir mal so: Möglicherweise sparst du den ein oder anderen Euro an Heizkosten.

Passivhaus-Bewohner?

Ich habe bei ca. 900€ Investitionen gut 3.500€ in drei Jahren eingespart. Und dabei viel gelernt.

Ciao, -MN
FHEM: LattePanda x86 4/64GB+ RPi A mit RPI3 für 1-Wire mit www.devuan.org Linux
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, PiAware ADS-B, Luftsensor.info, ESP8266

Offline CQuadrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 527
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #12 am: 07 Dezember 2017, 18:33:51 »
Kann ich bestätigen: im Altbau mit Ölheizung mehrere Hundert Euro Einsparung - jährlich!


Gesendet mit meiner Reiseschreibmaschine.
FHEM auf Mini-ITX-Server mit Intel Quad-Core J1900:
+ HM: HM-LAN, HM-USB, HM-MOD-UART mit div. HM-Komponenten
+ RFXtrx: Funkwetterstation Bresser mit ext. Thermometer, Regenmesser und Windmesser
+ TUL (KNX-Anbindung), KM271 (per ser2net), SONOS (div. Gimmicks), OneWire, Hue

Offline AndreasD

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #13 am: 07 Dezember 2017, 18:46:32 »
Hallo

vielen Dank für eure Antworten, es geht mir in erster Linie nicht um Energiesparen (wenn der Effekt eintreten sollte nehme ich ihn gerne mit). In unser Haus wurde eingebrochen und es geht mir darum den Empfehlungen der Polizei nach zu kommen.
Die da sind Außenbeleuchtung durch Bewegungsmelder, Anwesenheitssimulation durch Licht und Beleuchtung im Flur (fernbedient aus oberer Etage, der besagte mit dem vermuteten Kreuzschaltung). Ich bin kein Elektriker noch kann ich besonders gut löten.

Das alles sollte wenn möglich auch über das Internet erfolgen und sicher sein, also bidirektional. Das alte Homematic ist zwar bidirektional aber nicht so gut (besser mit Kosten verbunden) im Zugriff von außen über das Internet. Das Homematic  IP hat zwar eine Cloud, die soll aber ständig ausfallen. Dafür hat es aber einen Aktor der für die Kreuzschaltung geeignet ist. Das aber, dachte ich wäre kein Problem, da Homematic auf Homematic IP Komponenten zugreifen kann. Ergo nahm ich auch an das der Busware CC1101 damit auch auf Homematic IP Komponenten zugreifen kann. Somit die FHEM Lösung für mich optimal ist, Zugriff von außen möglich unter der Verwendung von bidirektionalen Komponenten. Und individuelle Programmierung aller Komponenten.

Ich hätte vermutlich mal vorher Fragen sollen :( Wie dem auch sei es soll kein Hobby werden, zwar ein Prozess der aber auch irgendwann man abgeschlossen sein soll.

Und sorry das ich danach nicht im Forum gesucht habe.

Gruß

Andreas




Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1698
    • HMCCU
Antw:Homematic IP / Homematic mit FHEM und Kreuzschaltung
« Antwort #14 am: 07 Dezember 2017, 19:40:27 »
Passivhaus-Bewohner?

Ich habe bei ca. 900€ Investitionen gut 3.500€ in drei Jahren eingespart. Und dabei viel gelernt.

Ciao, -MN

Nein, größtenteils Fussbodenheizung-Nutzer und im Winter nur Stoss-Lüfter. Echte Einsparungen haben die neue Heizung, die neuen Fenster und die neue Dachdämmung gebracht. Aber da reden wir nicht von 3 Jahren beim ROI. Das dauert länger.

@Andreas: lass das mit FHEM. Hol dir eine CCU2. Die kann beides, HMIP und altes Homematic. Für den Zugriff aus dem Internet gibt es zB PocketControl. Das unterstützt VPN Verbindungen, womit du Zugriffs mäßig auf der sicheren Seite bist.

Wenn die die CCU Oberfläche zu altbacken ist, kannst du dir für die Steuerung auf einem Raspi IOBroker installieren. Damit kann man einfach ein ansprechndes User Interface bauen
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2017, 20:09:02 von zap »
CCU2 mit diversen Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für den Rest (Sonos, AVR, Meteohub, Beacons, Heizung, Hue)
HMCCU: Schnittstelle CCU2 - FHEM (best of both worlds approach)

 

decade-submarginal