Autor Thema: Eigenbau MapleCUL / MapleCUN  (Gelesen 27461 mal)

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #15 am: 04 Februar 2018, 19:25:23 »
Ich hatte ESP8266 als WLAN-Serial-Bridge des Öfteren thematisiert, leider ohne großen Anklang auszulösen.
https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.msg597195.html#msg597195


Wie kann ich an den esp8266 erreichen ? Aktuell hängt der cul an ein raspi via USB.
https://github.com/jeelabs/esp-link/blob/master/WIFI-CONFIG.md

Offline b4r7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
  • (o.O)
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #16 am: 05 Februar 2018, 10:53:58 »
Ich habe einen deiner Mapleculs gekauft und wollte diesen Netzwerkfähig machen. Ich habe diesen w5500 gekauft.
Zum Glück hatte ich vorher Stiftsockelleisten aufgelötet da ich Probleme irgendwie schon im Gefühl hatte. Stecke ich nun den w5500 auf scheint es so, als ob das Board zuwenig Saft bekommt. LED1 leuchtet schwächer, der ESP fährt nicht hoch und die Powerleuchte am W5500 dimmt langsam herunter. Nach ein paar Sekunden ist dann Sense. Ziehe ich den W5500 ab, fährt das Board ohne Probleme hoch und wird am USB Port auch erkannt.
FHEM auf Debian VM (FreeNAS bhyve)
HMUart + ZME-UZB1 über RPi2/ser2net

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 982
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #17 am: 07 Februar 2018, 21:35:16 »
Ich hatte ESP8266 als WLAN-Serial-Bridge des Öfteren thematisiert, leider ohne großen Anklang auszulösen.
https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.msg597195.html#msg597195
In der aktuellen Version 1.26.02 kann man den MapleCUN jetzt auch über den Debug USART steuern, wenn kein USB verbunden ist.

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5404
    • PeMue's github
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #18 am: 07 Februar 2018, 21:54:20 »
In der aktuellen Version 1.26.02 kann man den MapleCUN jetzt auch über den Debug USART steuern, wenn kein USB verbunden ist.
Sprich: wenn kein USB verbunden ist, kann der Debug USART als serielle Schnittstelle für andere Dinge verwendet werden? Oder wie ist das gemeint?
Edit: Hab's im Changelog nachgeschaut und kapiert: Wenn USB nicht angeschlossen ist, werden die DEBUG Ausgaben auf der seriellen Debug Schnittstelle ausgegeben, somit kann hier z.B. ein ESP8266-ESP01 angeschlossen werden. Korrekt?

@Telekatz: Hast Du IT in dieser Version für 433 MHz wieder mit einkompiliert?

Gruß PeMue
« Letzte Änderung: 07 Februar 2018, 22:02:54 von PeMue »
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.66 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21
RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #19 am: 07 Februar 2018, 22:44:35 »
Ich habe einen deiner Mapleculs gekauft und wollte diesen Netzwerkfähig machen. Ich habe diesen w5500 gekauft.
Zum Glück hatte ich vorher Stiftsockelleisten aufgelötet da ich Probleme irgendwie schon im Gefühl hatte. Stecke ich nun den w5500 auf scheint es so, als ob das Board zuwenig Saft bekommt. LED1 leuchtet schwächer, der ESP fährt nicht hoch und die Powerleuchte am W5500 dimmt langsam herunter. Nach ein paar Sekunden ist dann Sense. Ziehe ich den W5500 ab, fährt das Board ohne Probleme hoch und wird am USB Port auch erkannt.
Von der Anschlussbelegung her scheint das Modul gleich mit USR-ES1 zu sein.
In dem Fall könnte ein USB Voltage Tester Aufschluss über die Stromaufnahme geben.

Offline b4r7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
  • (o.O)
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #20 am: 07 Februar 2018, 23:06:21 »
Von der Anschlussbelegung her scheint das Modul gleich mit USR-ES1 zu sein.
In dem Fall könnte ein USB Voltage Tester Aufschluss über die Stromaufnahme geben.

Gute Idee. Hab so einen in der Werkstatt. Teste es morgen gleich mal aus.
FHEM auf Debian VM (FreeNAS bhyve)
HMUart + ZME-UZB1 über RPi2/ser2net

Offline blueicechip

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #21 am: 08 Februar 2018, 01:25:34 »
Ich habe einen deiner Mapleculs gekauft und wollte diesen Netzwerkfähig machen. Ich habe diesen w5500 gekauft.
Zum Glück hatte ich vorher Stiftsockelleisten aufgelötet da ich Probleme irgendwie schon im Gefühl hatte. Stecke ich nun den w5500 auf scheint es so, als ob das Board zuwenig Saft bekommt. LED1 leuchtet schwächer, der ESP fährt nicht hoch und die Powerleuchte am W5500 dimmt langsam herunter. Nach ein paar Sekunden ist dann Sense. Ziehe ich den W5500 ab, fährt das Board ohne Probleme hoch und wird am USB Port auch erkannt.

Ich hatte das selbe Problem. Der zwei MapleCul hatte nach 8 Tagen Dauerbetrieb das selbe Problem gezeigt wie mein erster. Hab jetzt die Sicherung überbrückt und den ESP auch wieder dazu gesteckt. Stromaufnahme liegt jetzt ohne HM-uart zwischen 200 und 250 ma. Also alles im günen.
FHEM 5.8 auf Rpi3 / MapleCUNx4_W5500_BL von locutus / MAX! Thermostate / ESPeasy

Offline blueicechip

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #22 am: 08 Februar 2018, 01:31:32 »
In der aktuellen Version 1.26.02 kann man den MapleCUN jetzt auch über den Debug USART steuern, wenn kein USB verbunden ist.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe kann ich den W5500 weglassen, Power per USB dran und hab jetzt echte WLAN2Cul über die ESP-bridge ?
Cool. Danke.
FHEM 5.8 auf Rpi3 / MapleCUNx4_W5500_BL von locutus / MAX! Thermostate / ESPeasy

Offline b4r7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
  • (o.O)
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #23 am: 08 Februar 2018, 01:57:50 »
Ich hatte das selbe Problem. Der zwei MapleCul hatte nach 8 Tagen Dauerbetrieb das selbe Problem gezeigt wie mein erster. Hab jetzt die Sicherung überbrückt und den ESP auch wieder dazu gesteckt. Stromaufnahme liegt jetzt ohne HM-uart zwischen 200 und 250 ma. Also alles im günen.

Welche Sicherung meinst du denn?

Wobei ich aber kein Fan davon bin irgendeine Sicherung zu überbrücken.  :-\
FHEM auf Debian VM (FreeNAS bhyve)
HMUart + ZME-UZB1 über RPi2/ser2net

Offline blueicechip

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #24 am: 08 Februar 2018, 02:01:31 »
Die kleine weiße F1 zwischen der USB Buchse und dem gelben Kondensator. Bei mir wurden die Hochohmig, wodurch die Spannung einbrach und dadurch auch die 3,3V völlig einknickten.
FHEM 5.8 auf Rpi3 / MapleCUNx4_W5500_BL von locutus / MAX! Thermostate / ESPeasy

Offline b4r7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
  • (o.O)
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #25 am: 08 Februar 2018, 02:12:09 »
Die kleine weiße F1 zwischen der USB Buchse und dem gelben Kondensator. Bei mir wurden die Hochohmig, wodurch die Spannung einbrach und dadurch auch die 3,3V völlig einknickten.

Okay ich messe 0,7 Ohm.

Hast recht, Die Spannung bricht bei angeschlossenem w5500 an einem der 3,3V Anschlüsse auf 1,1 V runter.
FHEM auf Debian VM (FreeNAS bhyve)
HMUart + ZME-UZB1 über RPi2/ser2net

Offline fpg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #26 am: 08 Februar 2018, 08:42:14 »
Moin,
... F1 müsste gegen etwas stromfesteres getauscht werden. Einfach brücken finde ich nicht so prickelnd..... schade um die ansonsten gut gemachte hardware

Der fpg

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 982
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #27 am: 08 Februar 2018, 11:51:58 »
Sprich: wenn kein USB verbunden ist, kann der Debug USART als serielle Schnittstelle für andere Dinge verwendet werden? Oder wie ist das gemeint?
Edit: Hab's im Changelog nachgeschaut und kapiert: Wenn USB nicht angeschlossen ist, werden die DEBUG Ausgaben auf der seriellen Debug Schnittstelle ausgegeben, somit kann hier z.B. ein ESP8266-ESP01 angeschlossen werden. Korrekt?
Wenn keine USB Verbindung aufgebaut ist, kann man die Debug Schnittstelle zum steuern des MapleCUN verwenden und auch die empfangenen Nachrichten werden darüber ausgegeben. Debugausgaben gibt es aktuell über die Debug Schnittstelle keine mehr.

@Telekatz: Hast Du IT in dieser Version für 433 MHz wieder mit einkompiliert?
IT war nie draußen. Es war lediglich ein ARM spezifischer Bug enthalten, der jetzt gefixt sein sollte.

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5404
    • PeMue's github
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #28 am: 08 Februar 2018, 21:17:22 »
Hallo Telekatz,

dann sind m.E. folgende Kombinationen möglich:

USB:
4x Radios (oder 3x Radio + 1-wire) bzw. seriell 0 + seriell 1 an den drei USB Schnittstellen

USB nicht angeschlossen:
4x Radios (oder 3x Radio + 1-wire?) über seriell DBG (ggf. über ESP8266 per WLAN)
seriell 0 und seriell 1 können dann nur über LAN bedient werden
-> oder man bringt dem ESP8266 bei seriell 0 bzw. seriell 1 jeweils über eine SoftSerial Schnittstelle zu bedienen (mit Jumpern auf der Platine)

LAN:
4x Radios (oder 3x Radio + 1-wire) bzw. seriell 0 + seriell 1 über die drei verschiedenen Ports

Passt das soweit, oder habe ich was übersehen?

Danke + Gruß

PeMue
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.66 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21
RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #29 am: 10 Februar 2018, 12:40:12 »
In der aktuellen Version 1.26.02 kann man den MapleCUN jetzt auch über den Debug USART steuern, wenn kein USB verbunden ist.
Vielen Dank! Nun ist auch der MapleCUL WLAN fähig.

 

decade-submarginal