Autor Thema: Eigenbau MapleCUL / MapleCUN  (Gelesen 27133 mal)

Offline bartman121

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 433
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #45 am: 18 April 2018, 14:52:01 »
Hallo,
ich hoffe ich bin hier nicht falsch, aber ich versuche es mal.

Ich habe eine MapleCUL mit WLAN AddOn, der lässt sich auch wunderbar verwenden. Ich nutze den CUL als Intertechno Receiver.

Ich stolpere häufig über das 5Minuten-Timeout des ESP-Link:
Zitat
Serial bridge
In order to connect through the esp-link to a microcontroller use port 23. For example, on linux you can use nc esp-hostname 23 or telnet esp-hostname 23.

The connections on port 23 and 2323 have a 5 minute inactivity timeout. This is standard with Espressif's SDK and esp-link does not change it. The reason is that due to memory limitations only a few connections can be open (4 per port) and it's easy for connections to get "lost" staying open forever, for example, due to wifi disconnects. That could easily make it impossible to connect to esp-link due to connection exhaustion. Something smarter is most likely possible...


Da der CUL bei mir nur "Empfänger" für Bewegungsmelder spielt ist recht wenig auf dem Ding los, daher reagiert er irgendwann einfach nicht mehr.

Ich behelfe mir einfach so, dass ich per AT alle paar Minuten mal ein Kommando sende (get version). Wie handhabt ihr das? Gibt es Kommandos die weniger "aufwendig" sind? Hat Jemand die ESP-Link Firmware modifiziert?

Grüße

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #46 am: 20 April 2018, 21:35:19 »
Der Timeout kann mit einem Ping umgangen werden:
define esplink PRESENCE lan-ping 192.168.4.2 120
https://fhem.de/commandref_DE.html#PRESENCE

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Eigenbau MapleCUL / MapleCUN Ver. 1.1
« Antwort #47 am: 01 Dezember 2018, 22:00:10 »
Hallo zusammen,

ich möchte euch die Version 1.1 des MapleCUx vorstellen.
Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen im Überblick:

Ersetzt:
- BOOT1 Jumper durch BOOT1 Lötbrücke

Hinzugefügt:
- 1-Wire Busmaster. Optional anstelle von Transceiver Nr. 3 kann die Platine mit sechs SMD Bauteilen bestückt werden.
- 3-pol. 1-Wire Port (Lötaugen)
- JP1 Lötbrücke. Ermöglicht das Überbrücken der PTC-Sicherung (500 mA nach USB Standard) um höheren Stromfluss zu gewähren. ACHTUNG! Kann zu dauerhaften Schäden am Hostrechner bzw. Leiterbahnen führen!

Entfernt:
- LED2 (WLAN-Status-LED). Anstelle von LED2 wird die integrierte ESP8266/ESP8285 LED an GPIO2 genutzt.
 
Korrekturen:
- LED1 (CUL-LED) in die Mitte zwischen die Antennen ANT2 und ANT3 verlagert
- serielle Schnittstellen CN1 und CN4 haben die Plätze getauscht
- "Schönheitskorrekturen" am Layout

Offline fpg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #48 am: 12 Dezember 2018, 10:22:19 »
Moin,

...eine 1wire only Lösung hätte doch auch ihren Charme.... zumal so mancher ja schon die Version 1.0 des cux hat. Ideal wäre so was mit WLAN oder LAN ggf. mit poe.  ;) :)

der fpg

« Letzte Änderung: 15 Dezember 2018, 11:20:26 von fpg »

Offline carpenoctem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #49 am: 13 Dezember 2018, 19:55:33 »
Moin,

ich wollte die Tage mal deinen MapleCUN nachbauen und habe noch ein paar kleinere Fragen. Zum einen hast du vielleicht eine BOM zur Platine?

In erster Linie scheiter ich gerade an deinem Quarz den du eingesetzt hast. Kannst du die Bauform dazu geben oder woher du den hast?

Grüße
carpenoctem
RPi mit SelbstbauCUL, JeeLink und DS18B20
MAX N Basic Thermostate

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #50 am: 14 Dezember 2018, 18:40:08 »
Fast alle SMD Komponenten sind von Reichelt Elektronik:
https://www.reichelt.de/smd-resonator-8-00-mhz-groesse-3-2x1-3x0-9mm-cstce-8-00-p89701.html

Einige Exoten wie F1, IC2, T1 und U5 sind von LCSC:
https://lcsc.com/

Offline fpg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #51 am: 15 Dezember 2018, 11:32:38 »
Moin,

...nach einem Jahr will ich die platine endlich in ein hübsches gehäuse bauen. Da bleiben aber zweieinhalb fragen  ;)

- welches Gehäuse
- welche Antennen

Ein Gehäuse Metall verhindert sehr effektiv die W-Lan Funktion... und welche externen Antennen für die anderen frequenzen funktionieren genauso gut oder besser als die angelöteten spiralies ?

der fpg

Offline habee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #52 am: 31 Dezember 2018, 14:17:01 »
Der Timeout kann mit einem Ping umgangen werden:
define esplink PRESENCE lan-ping 192.168.4.2 120
https://fhem.de/commandref_DE.html#PRESENCE

Moin, habe das MapleCUL erfolgreich in Betrieb genommen, Empfang und Senden auf 433 Mhz mit Funksteckdosen funktioniert einwandfrei.

Allerdings bekomme ich im FHEM-Log auch immer die Timeouts nach 5 Minuten angezeigt. Das PRESENCE-define habe ich schon eingebaut, hat aber offenbar keine Auswirkung...

2018.12.31 13:53:53 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:53:53 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 13:53:53 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:53:54 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz
2018.12.31 13:58:54 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:58:54 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 13:58:54 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:58:54 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz
2018.12.31 14:03:55 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 14:03:55 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 14:03:55 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 14:03:55 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz

Hat das Auswirkung auf die Funktion des Moduls? Ist es dann nicht sende- bzw. empfangsfähig?

Und wie kann ich die Log-Einträge unterbinden?

Und eine letzte Frage noch, gibt es eine Bauteil- und Bestückungsliste um den OneWire-Busmaster nachzurüsten und
muss die Firmware dann geflasht werden?

Danke und guten Rutsch!

habee


Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1815
    • Homepage
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #53 am: 31 Dezember 2018, 14:24:55 »
Zitat
Hat das Auswirkung auf die Funktion des Moduls? Ist es dann nicht sende- bzw. empfangsfähig?
Davon gehe ich aus.

=> Stabile Versorgungsspannung aus gutem Netzteil über gutes kurzes Kabel einspeisen. (Ist ein Pufferkondensator vorhanden?)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3148
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #54 am: 31 Dezember 2018, 14:40:25 »
Moin, habe das MapleCUL erfolgreich in Betrieb genommen, Empfang und Senden auf 433 Mhz mit Funksteckdosen funktioniert einwandfrei.

Allerdings bekomme ich im FHEM-Log auch immer die Timeouts nach 5 Minuten angezeigt. Das PRESENCE-define habe ich schon eingebaut, hat aber offenbar keine Auswirkung...

2018.12.31 13:53:53 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:53:53 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 13:53:53 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:53:54 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz
2018.12.31 13:58:54 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:58:54 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 13:58:54 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 13:58:54 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz
2018.12.31 14:03:55 1: 192.168.178.47:23 disconnected, waiting to reappear (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 14:03:55 3: MapleCUN_0_868: Possible commands: BbCFiAZNEkGMKLUYRTVWXeflptxz*
2018.12.31 14:03:55 1: 192.168.178.47:23 reappeared (MapleCUN_0_868)
2018.12.31 14:03:55 3: MapleCUN_1_433: Possible commands: bCFiAZNEGMKLUYRTVWXfxz

Hat das Auswirkung auf die Funktion des Moduls? Ist es dann nicht sende- bzw. empfangsfähig?

Und wie kann ich die Log-Einträge unterbinden?

Und eine letzte Frage noch, gibt es eine Bauteil- und Bestückungsliste um den OneWire-Busmaster nachzurüsten und
muss die Firmware dann geflasht werden?

Danke und guten Rutsch!

habee

Ein ESP kappt alle 5 Minuten die WLAN Verbindung wenn keine Daten drüber gehen. Ich habe mir damit beholfen, dass ich alle 3 Minuten die Version des CUL mit einem "at" abfrage.

Nähere Infos findest du auch hier im Thread: https://forum.fhem.de/index.php/topic,80872.msg795328/topicseen.html#msg795328

Ich weiß nicht ob ein Ping ausreicht, da hier die CUL Firmware nicht direkt angesprochen wird.
« Letzte Änderung: 31 Dezember 2018, 14:42:20 von gloob »
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Offline gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3148
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #55 am: 31 Dezember 2018, 14:43:01 »
Davon gehe ich aus.

=> Stabile Versorgungsspannung aus gutem Netzteil über gutes kurzes Kabel einspeisen. (Ist ein Pufferkondensator vorhanden?)

Damit hat es leider nicht zu tun, siehe Beitrag über dem hier.
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1815
    • Homepage
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #56 am: 31 Dezember 2018, 15:21:28 »
Damit hat es leider nicht zu tun, siehe Beitrag über dem hier.

Da wirst du Recht haben, wenn man die Daten noch über das "Funkmodul" quält...

(Wobei das Spannungsversorgungsproblem jederzeit dazukommen kann bei Anschluss am Router, usw...)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 844
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #57 am: 31 Dezember 2018, 16:52:52 »
Und eine letzte Frage noch, gibt es eine Bauteil- und Bestückungsliste um den OneWire-Busmaster nachzurüsten und muss die Firmware dann geflasht werden?
Sind die benötigten Bauteile aus dem Schaltplan (rechts unten in der Ecke) nicht ersichtlich?
Die 1-Wire Option ist bereits in der Firmware eingebunden.
Erforderliche Definition in FHEM:
https://wiki.fhem.de/wiki/MapleCUx_und_1-wire#FHEM

Offline habee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #58 am: 31 Dezember 2018, 18:27:51 »
@locutus:

Also die Teile für Onewire sind wie folgt:

R15/16 -> SMD 2,7 kOHM
R17 -> SMD 51 Ohm
IC3 -> DS2482-100S
ZD1 -> DS9503P
T2 -> BSS84

Nur: gibt es irgendwo eine Bezugsquelle wo ich alle Teile bekomme?

Das mit dem 5 Minuten Timeout des esp habe ich jetzt erst mal mit

define MapleCUN_Alive at +*00:03:00 get MapleCUN_0_868 ccconf
attr MapleCUN_Alive DbLogExclude .*
attr MapleCUN_Alive verbose 0

gelöst.

Dank euch allen und jetzt erst einmal guten Rutsch!

Offline carpenoctem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Eigenbau MapleCUL / MapleCUN
« Antwort #59 am: 04 Januar 2019, 17:29:41 »
Moin,

nochmal eine kleine Frage zu der Platine:

Gibt es eigentlich ein CC1101 Board mit 433 MHz, was zu deiner Platine kompatibel ist?

Grüße
RPi mit SelbstbauCUL, JeeLink und DS18B20
MAX N Basic Thermostate