Autor Thema: LoRa Diskussion...  (Gelesen 30347 mal)

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5330
    • PeMue's github
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #15 am: 17 Dezember 2017, 15:37:23 »
Hallo Matze,

Ist der RA-01 nur ein Funkchip alla rf24
Oder ist da ein Controller mit Speicher drin alla esp?
so wie ich das verstanden habe, ist der RA-01 ähnlich wie ein RFM69xx aufgebaut, Speicher, Controller, etc. muss man selber spendieren ...

Gruß Peter
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.61 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21

RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1802
    • Homepage
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #16 am: 17 Dezember 2017, 18:27:09 »
Sieht optisch wie ein esp aus.
Das ist er auf gar keinen Fall. Aber saubere Abschirmung sollte bei HF-Geschichten häufiger genutzt werden...
Ich hatte mal Prototypen von DVB-Karten ohne Abschirmung: "Das ist vollkommen unnötig sagte der Hersteller". In 99% der Fälle wir er Recht haben, aber...

Zitat
Mit welcher Durchdringung ist im Innenbereich zu rechnen? Die freifeldangaben sind meist Witzlos.
Besser*, schau mal das Video vom Schweizer an, welches ich oben verlinkt habe...
Die Frage ist nur ob sich das lohnt und wie stark.

Es sind ja zwei Sachen.
-Lora mit dem gespreizten Frequentspektrum. (Man hofft das Funkthermometer deines Nachbars stör die Übertragung nicht)
-Die WAN Komponente um das ganze Zeug weltweit zu vernetzen (Das will ich keinesfalls...)
*Im, Vergleich zu "irgendwas"...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Beta-User

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 13618
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #17 am: 17 Dezember 2017, 19:05:58 »
Na ja, wegen Reichweite und so: Es gibt auch Videos mit nRF+Antenne, die mehrere km machen ;D ;D ;D .

Im Moment wird auf der MySensors-Seite auch Werbung gemacht für eine geschirmte nRF-Variante, die angeblich 2.100m kann...

Ergo: es kommt halt drauf an ;)

Aber Schirmung schadet in den seltensten Fällen.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1802
    • Homepage
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #18 am: 17 Dezember 2017, 19:55:11 »
Ich bin sicher kein HF Profi. Aber: Kenne welche und habe "aus Gründen" schon länger damit zu tun. Vor dem Diebstahl hatte ich auch mal Rothammels Antennenbuch.

Ich versuche mal zusammenzufassen:
-mit höherer Frequenz werden die Antennen kleiner (Wellenlänge)
-Also kann man bei höheren Frequenzen leichter eine Yagi oder Spiegel bauen (wers wissen will: Googeln)
-Höhere Frequenzen werden immer lichtähnlicher (5GHz WLAN funktioniert fast nur noch auf Sichtverbindung)
-Dafür wird bei höheren Frequenzen die Fresnelzone kleiner. (Siehe Anhang diese elyptische Strecke), daher muss die Antenne nicht so hoch sein. Bei tiefen Frequenzen wäre ansonsten bei ebenerdiger Antenne 50% des Signals verloren.

Was ich damit sagen will: Bei guten Antennen kann man 2,4Ghz sehr weit übertragen.
Beispiel: Die 4fach-Quad von hier überbrückt bei mir das Tal und ich hatte damit jahrelang stabiles WLAN über 800m: http://www.ve3sqb.com/hamaerials/oe3mzc/
Aber: Wenn man die um 5 Grad dreht ist das Signal absolut weg.

Zitat
Aber Schirmung schadet in den seltensten Fällen.
Richtig. Aber Deinem Sender wird es nur sehr begrenzt helfen. Der Empfänger wird aber von unnötigen HF-Müll besser verschont.

2Km: Da sehe ich kein Problem. Gute Antennen, noch bessere Monage und Ausrichtung, Sichtverbindung und wirklich die ganze Fresnelzone frei. Da gibts übrigens im Internet eine freie Seite wo man solche Geländeschnitte inkl. der Fresnelzone passend zur Frequenz simulieren kann.
Aber: Blöd ist bei Richtantennen halt das diese nur in eine Richtung funktioneren. Für ein zentrales Gateway also nix.

Der Herr Rappl ist übrigens auch Praktiker: http://www.brennpunkt-srl.de/antennen.html http://www.brennpunkt-srl.de/reichw.html (Natürlich bezieht er sich keinesfalls auf LoRa)

« Letzte Änderung: 17 Dezember 2017, 19:57:27 von Ranseyer »
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #19 am: 18 Dezember 2017, 12:08:49 »
Nochmal bezüglich der zulässigen Frequenz für Europa....
Hab jetzt zwar zwei 433Mhz Module geordert, aber bin mir gar nicht sicher ob man die überhaupt verwenden kann/darf..

Ra-01, Ra-02 operating frequency of 410-525MHz, support for China and Southeast Asia.

Bei Eckstein-Komponenten verkaufen die auch RA02 mit 433MHz, hab da mal gefragt. Bin mal gespannt was die sagen.
« Letzte Änderung: 18 Dezember 2017, 12:17:08 von Markus. »

Online JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2992
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #20 am: 18 Dezember 2017, 15:44:37 »
Hm, eine interessante Diskussion findest Du hier: https://www.mikrocontroller.net/topic/339953

Hier wird immer wieder im Text auf Zulässigkeit referiert: http://www.kh-gps.de/lora.htm

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #21 am: 18 Dezember 2017, 17:20:17 »
Hallo Jörg,

danke für die Info, aber eine explizite Aussage ob die LoRa R01/R02 mit 433 MHz in DE erlaubt sind finde ich irgendwie nicht.
Das selbe gilt aber auch für den RFM95W in 868Mhz. Blöde Regularien ... :-(
Wenn man von der Sendeleistung ausgeht sollten doch beide erlaubt sein wenn ich das richtig verstehe. Ist mir irgendwie zu "hoch" mit dem Kram wie Allgemeinzuteilung oder Duty Cycle :o :o :o....

Gruß

Markus

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #22 am: 19 Dezember 2017, 10:49:46 »
hier mal die Antwort von Eckstein bezüglich der LoRa R02 Module

Technischer Support (Eckstein Komponente)
19. Dez., 10:46 CET
Guten Tag,

laut dem Freuquenzplan der Bundesnetzargentur (Eintrag 247003) sind im Freuquenzbereich von 433,05 - 434,79 MHz Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung erlaubt.

Es ist also in Deutschland einsetzbar.

Mit freundlichen Grüßen
Eckstein-Komponente

Aber zur der Definition was eine kurze Entfernung ist schweigt man sich aus..   ::)

Gruß

Markus

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5330
    • PeMue's github
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #23 am: 19 Dezember 2017, 10:52:31 »
Aber zur der Definition was eine kurze Entfernung ist schweigt man sich aus..   ::)
Entfernung = soweit es halt reicht  8) 8) 8)

Gruß PeMue
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.61 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21

RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline smoudo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 393
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #24 am: 19 Dezember 2017, 19:15:11 »
Entfernung = soweit es halt reicht  8) 8) 8)

Gruß PeMue

LOL genau das sollte in den specs stehen  ;D

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1802
    • Homepage
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #25 am: 19 Dezember 2017, 19:27:19 »
Mein Stand zur Frequenz (Bin mir aber auch nicht sicher ob das stimmt):
-LoRa WAN nutzt in Europa 868MHz.
-die LoRa Technik könnte man evtl auch auf 433 MHz nutzen...

Ehrlich gesagt kann ich mir das Signal "unter der Rauschgrenze, aber breit" schwer vorstellen und möchte das mal selbst sehen. (Kann man ja mit nem SDR Receiver sicher einfach hinbekommen)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5330
    • PeMue's github
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #26 am: 19 Dezember 2017, 20:03:21 »
Hallo,

da 433 MHz für die Reichweite besser ist, habe ich mir mal 2xRFM95 (868 MHz) und 2xRA-01 (433 Mhz) bestellt. Die Leiterplatte dazu folgt dann (hoffentlich) in Kürze ...

Gruß PeMue

Edit: Habe mich korrigiert, die RFM95 können nur 868 Mhz  :o
« Letzte Änderung: 20 Dezember 2017, 20:25:02 von PeMue »
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.61 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21

RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #27 am: 19 Dezember 2017, 21:03:51 »
Hi PeMue

Welche Platinen holst du denn für die Rfm95 ?

Gruß

Markus

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5330
    • PeMue's github
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #28 am: 19 Dezember 2017, 21:09:01 »
Hallo Markus,

Welche Platinen holst du denn für die Rfm95 ?
das wird ein Eigenbau: USB <-> LoRa mit einem Atmega328P drauf (bzw. wenn es noch draufpasst, einem MAX485 (3,3v Typ) für RS 485 Anbindung). Vermutlich wird es je eine für RFM69HCW/RFM95 bzw. RA-01 ...
Wenn Du irgendwelche Wünsche hast, lass es mich wissen.

Gruß Peter

Edit:
Das wäre dann so etwas wie im Anhang, nur vermutlich ohne NRF (und natürlich mit dem Footprint für den RFM95  ;)).
« Letzte Änderung: 19 Dezember 2017, 22:08:31 von PeMue »
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.61 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21

RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1802
    • Homepage
Antw:LoRa Diskussion...
« Antwort #29 am: 19 Dezember 2017, 22:20:42 »
Na dann machen wir es wieder doppelt. Mein RFM69+RS485 Gateway hat auch den RFM95 dazubekommen. Ich bin gerade nur noch etwas am aufräumen...
Das schöne:
-ich nehme an Deine Version wird kompakt.
-meine wird wieder diesen Formfaktor haben: https://github.com/ranseyer/MySensors-HW/blob/master/Gateway-RFM-RS485/V11/top.png (einiges unnötiges Zeug kommt noch weg) und viel Platz bieten
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

 

decade-submarginal