Autor Thema: Suche neuen stromsparenden FHEM Server  (Gelesen 5093 mal)

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« am: 19 Dezember 2017, 11:20:35 »
Hallo

Da mein Nuc DN2820 nun schon in die Jahre gekommen ist möchte ich ihn durch eine Lüfterloses Model ersetzen.
Gibt es Erfarungen welche Modelle einfach einzurichten sind und Stabil (366Tage Dauerbetrieb) sind.

Er sollte bei einem Stromausfall wieder automatisch starten.
WOL sollte auch gehen.
Grafik ist egal (nur Serverbetrieb)
Diesmal Geräuschlos.
WLAN brauch ich nicht (wird wenn möglich ausgebaut)

Zotac CI323 und CI327 scheint das alles zu können hat aber für mich eine Netzwerkschnitstelle zu viel und auch WLAN.
WOL und Neustart bei Stromunterbruch weiss ich nicht.
Habe hier mal einen:
MINI SYSWAY
Prozessor: Intel Celeron N3160 Quadcore @ 1.6 GHz 1.6 GHz
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM
Harddisk: 128 GB SSD
Anschlüsse: Gigabit-Ethernet LAN, 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, VGA, COM, Headphone output, Microphone input

Werde mit diesem mal einige Tests machen.
Gibt es ein sonst noch Erfarungsberichte die Dokumentiert sind.

Bin mit meinen 2 Nucs sonst zufrieden.
Das heist nur mit einem wirklich der zweite läuft ja nie (Reserve).
Hatte glaub nur einen Ausfall, aber eben, wenn der mal ausfällt kann es zum Problem werden da er ohne Grafik Arbeitet.
Das heisst es muss natürlich ein Monitor, Tastatur her um zu schauen was los ist.
War bei mir ÜBERHIZUNG und wurde automatisch ausgeschaltet, beim automatischen Neustart ist er im BIOS hängen geblieben.



Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6563
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #1 am: 19 Dezember 2017, 11:40:27 »
Zitat
War bei mir ÜBERHIZUNG
hm..., und nun sogar ohne lüfter?
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #2 am: 19 Dezember 2017, 11:56:24 »
Zitat
hm..., und nun sogar ohne lüfter?
Genau.
Ich glaub ich hatte die Sicherung entfernt um einen Homematic Aktor irgendwo einzubauen.
Der Nuc lief dann noch bis dem APC der Strom ausging.
FHEM hat dann sicher keinen oder max noch einen HM-Lan Adapter gehabt zur Verfügung.
Andere Geräte erreichte er auch nicht mehr.
(Solange er läuft ist das sicher kein Problem, bei mehr Arbeit dreht der Lüfter auch schneller.
Wenn es aber nun plötzlich zum stillstand des Lüfters kommt kann der Nuc natürlich schon mal überhitzen.
Das ist bei einem Lüfterlosen natürlich anders.)
Dann ging er nicht mehr von alleine an.
Hab es dann einige male ohne Monitor versucht.
Beim Anschliessen der Monitors kam diese Meldung.
Ist an aber sicher über 1 Jahr her und hab mir dann gleich den ersatz Nuc gekauft und eingerichtet.
Hatte aber sonst nie Probleme mit dem Nuc .
« Letzte Änderung: 19 Dezember 2017, 12:04:02 von Damu »

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #3 am: 19 Dezember 2017, 13:21:05 »
Habe zwar "nur" einen Zotac CI320, aber ein Neustart nach "Strom weg" führt er sauber durch ... wohne in einer Dachwohnung, also ist im Sommer durchaus mit Temperaturen zur rechnen, bis heute keine Probleme. Nur gibt es den nicht mehr, da Nachfolger die CI323 etc.

Hier in der Firma ist ein CI323, eine Netzdose ist eben "blank", aber macht das was?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6563
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #4 am: 19 Dezember 2017, 16:27:40 »
Genau.
Ich glaub ich hatte die Sicherung entfernt um einen Homematic Aktor irgendwo einzubauen.
Der Nuc lief dann noch bis dem APC der Strom ausging.
FHEM hat dann sicher keinen oder max noch einen HM-Lan Adapter gehabt zur Verfügung.
Andere Geräte erreichte er auch nicht mehr.
(Solange er läuft ist das sicher kein Problem, bei mehr Arbeit dreht der Lüfter auch schneller.
Wenn es aber nun plötzlich zum stillstand des Lüfters kommt kann der Nuc natürlich schon mal überhitzen.
Das ist bei einem Lüfterlosen natürlich anders.)
Dann ging er nicht mehr von alleine an.
Hab es dann einige male ohne Monitor versucht.
Beim Anschliessen der Monitors kam diese Meldung.
Ist an aber sicher über 1 Jahr her und hab mir dann gleich den ersatz Nuc gekauft und eingerichtet.
Hatte aber sonst nie Probleme mit dem Nuc .
ok, dann war der auslöser ja eigentlich der spannungsverlust.
hast du denn kein automatisches runterfahren integriert, bevor die usv "stirbt"?
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #5 am: 19 Dezember 2017, 20:03:43 »
Zitat
hast du denn kein automatisches runterfahren integriert, bevor die usv "stirbt"?
Nein hab ich nicht, hatte ich aber mal.
Aber es sind mir zu viele variablen die es geben kann.
(Zb: Der Strom fält aus, die USV Schaltet den Nuc aus aber die USV geht nicht aus und der Strom kommt wieder.
Ich glaube dann Startet der Nuc nicht wieder Automatisch)
Ich habe nun ein viel Grösseres USV.
Da ist aber auch die Fritzbox, das Switch mit POE und über dieses POE eine Mobotix T25, bei Abwesenheit eine Mobotix C25.
Habe aber wegen der Mobotix C25 extra bei Mobotix nachgefragt was sie empfehlen wenn die Kamera immer wieder Stromlos gemacht wird.
Die meinen das sei kein Problem und die Kamera vertrage das, auch wenn Aufnahmen etc am laufen seien gut.
Das Stromlosmachen sei kein Problem.
Vielleicht gibt es da bei Linux extra Einstellungen die dann weniger Probleme machen.
Eine CCU2 hat auch keinen aus Schalter.

Ich denke eine Zotac CI323 oder CI327 sind keine schlechte wahl.

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1605
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #6 am: 19 Dezember 2017, 20:12:59 »
Hi,
Wir haben einen anderen Thread zum Thema HP Thinclient als FHEM Server, komplett passiv gekühlt ;-)
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #7 am: 19 Dezember 2017, 20:51:12 »
Zitat
Wir haben einen anderen Thread zum Thema HP Thinclient als FHEM Server, komplett passiv gekühlt ;-)


https://forum.fhem.de/index.php/topic,78630.75.html

Ist von HP, gut aber doch kein Stromsparserver??

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #8 am: 19 Dezember 2017, 21:57:30 »
Eigentlich solltest Du direkte Kommunikation zur USV machen. Dann kannst Du runterfahren, wenn "nur noch" 10% gefüllt. Es ist gut, wenn dann nicht gleich automatisch kommt, da heufig nach einem solchen Ausfall ein 2. kommt und die USV im WorstCase "nur" 10% Voll ist (oder weniger) ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #9 am: 20 Dezember 2017, 08:56:42 »
Zitat
Eigentlich solltest Du direkte Kommunikation zur USV machen. Dann kannst Du runterfahren, wenn "nur noch" 10% gefüllt. Es ist gut, wenn dann nicht gleich automatisch kommt, da heufig nach einem solchen Ausfall ein 2. kommt und die USV im WorstCase "nur" 10% Voll ist (oder weniger) ...
Hatte ich alles auf dem Nuc.
Aber wenn der Nuc ausgeschaltet wurde ist er aus.
Einschalten geht dann nur über den Ein Schalter oder WOL.
Aber bei einem Stromunterbruch startet er automatisch wieder, ich glaube das war das Problem.
Deshalb habe ich das damals wieder entfernt und dann kam das grössere USV.

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1607
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #10 am: 20 Dezember 2017, 10:29:05 »
Habe hier mal einen:
MINI SYSWAY
Prozessor: Intel Celeron N3160 Quadcore @ 1.6 GHz 1.6 GHz
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM
Harddisk: 128 GB SSD
Anschlüsse: Gigabit-Ethernet LAN, 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, VGA, COM, Headphone output, Microphone input

Welcher ist das? Hier wimmelt es ja nur so von interessanten NUC- Alternativen. Da weiß man ja gar nicht,
was man zuerst nehmen soll...  ;) Wenn die mal auch was zum Stromverbrauch schreiben würden...
FHEM 5.7 FeatureLevel: 5.7 auf Dreamplug/Deb. 7; Perl: v5.14.2
HM: HM-CFG-USB-2 + hmland | SlowRF: CUNO V2.1/CULFW V 1.43 868
OWServer:LinkUSBi | OWDevice:DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #11 am: 20 Dezember 2017, 10:47:03 »

https://forum.fhem.de/index.php/topic,78630.75.html

Ist von HP, gut aber doch kein Stromsparserver??
Das war der Thread, den Arnd gemeint hatte.

Was ist ein "Stromsparserver"? Ein NUC braucht im FHEM-Betrieb ca. 10 W(?), die HP's liegen (bei weniger "Wums", klar) bei ca. 12 bis 15W. Ist mehr als bei den NUC, aber eben auch deutlich weniger als ein regulärer PC und evtl. auch deutlich weniger als weniger optimierte China-Ware.

Die China-Dinger sehen teilweise interessant aus, allerdings kann man da halt auch nie sicher sein, dass nicht neue, "exotische" Teile verbaut sind, die dann schwer einzufangen sind. Schon bei den NUC's scheint es ja User zu geben, die da ihre Schwierigkeiten haben.
Und die Preise sind selbst beim Chinesen eine andere Liga, da sind die paar Watt verschmerzbar. Aber es hat ja jeder die Wahl, und ein Test zur Verbreiterung möglicher Alternativangebote zum PI für Interessierte kann ja auch nie schaden ;) ...

Gruß, Beta-User
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #12 am: 20 Dezember 2017, 11:25:16 »
Es ist auch sehr vom Gerät abhängig.

Mein CI320 brauchte bei der letzten Messung (incl. aktiven USB-Hub) c.a. 7Ẃ. Ist aber schon etwas her ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #13 am: 20 Dezember 2017, 13:05:01 »
Hier der Stromverbrauch von meinem Brix (Signatur) von gestern. Ab ca. 16.30 war das radio an und der Squeezelite Client aktiv. Wenn keine Musik läuft irgendwo zwischen 7 und 8W, mit SQL, diversen Docker Containern etc... das ist schon wirklich sparsam wie ich finde. Die Peaks nach 4 kommen vom LMS, da startet er per Cron neu und prüft die DB.
« Letzte Änderung: 20 Dezember 2017, 13:06:40 von Tedious »
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem zur Heizungsüberwachung. Alexa...

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #14 am: 21 Dezember 2017, 20:33:57 »
Zitat
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB

500GB SSD?

Ist der Brix auch ohne Lüfter?
Mein Nuc ist auch etwa in diesem Verbrauch vielleicht auch etwas weniger.


« Letzte Änderung: 17 Februar 2018, 18:28:04 von Damu »

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #15 am: 22 Dezember 2017, 09:29:43 »
Der Brix hat einen Lüfter, nur der N3050 hat keinen (eine Nummer "kleiner"). Da er die meiste Zeit kaum Load generiert ist der Lüfter aber unhörbar. Keine SSD, sondern eine HD - weil die halt noch im Fundus rumgelegen hat. Ich brauche den Speicher für die ganze Musik des LMS.
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem zur Heizungsüberwachung. Alexa...

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #16 am: 28 Dezember 2017, 19:09:23 »
Hallo Hab meinen:
-MINI SYSWAY
-Prozessor: Intel Celeron N3160
Heute mal mit FHEM in Betrieb genommen.
Werde das so mal etwas testen, dann kommt ein Zotac CI323 und der Mini Sysway ist nur als Ersatz gedacht.


Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #17 am: 06 Januar 2018, 19:10:38 »
Hallo

Das Gigabyte GA-N3160TN Board oder das ASRock J3160DC-ITX Board.
Das wären natürlich auch sehr gute Kandidaten.
Besser aber wenn Sie auch noch zwei mal Uart an Bord hätten.

Offline FranzB94

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 405
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #18 am: 06 Januar 2018, 19:36:56 »
Hi Damu!

Lass Dir doch eins designen!

Gruß Franz

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #19 am: 06 Januar 2018, 19:43:22 »
Das Gigabyte hat mehrere RS232 an Board, vielleicht geht das ja auch?
Aber diese haben 5 Volt das HM-Lan Modul 1,8-3.6 Volt.
Mir gehen wieder einmal die Lanports aus.
Zuerst hatten die 4 an der Fritzbox mehr als gereicht.
Zuerst kam ein 5 Port Switch dazu das wurde irgendwann durch ein 8 Port Switch ersetzt.
Vor kurzer zeit wurde nun dieses durch ein 10 Port mit POE ersetzt.
Jetzt fehlt mir trotzdem schon wieder ein Lan Anschluss.
Wäre keine schlechte Ide wenn das HM-Lan Getway im FHEM Server mit Integriert wäre.
Das muss ja nicht erfunden werden nur.
Das PI hat das ja schon, und funktioniert genial damit.


« Letzte Änderung: 06 Januar 2018, 20:08:01 von Damu »

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #20 am: 06 Januar 2018, 21:44:11 »
Pi-Modul an USB geht ja auch...
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #21 am: 08 Januar 2018, 18:00:20 »
Geht natürlich.
Aber sowas ist auch nicht schlecht.
http://en.usr.cn/Dual-Serial-Ethernet-Module-Cortex-M4-Kernel.html
Da ginge ev. HM und ZWAVE am gleichen Lan Gateway.

« Letzte Änderung: 08 Januar 2018, 20:20:40 von Damu »

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #22 am: 09 Januar 2018, 12:28:56 »
Klar kann man das auch ans Netz hängen, geht auch mit einem ESP8266, MapleCUN usw...
Wäre keine schlechte Ide wenn das HM-Lan Getway im FHEM Server mit Integriert wäre.
Ich hatte das  so verstanden, dass dein Problem war, dass die LAN-Ports ausgehen und daher eine direkte Lösung am Nicht-Pi-Server gewünscht wäre - das wäre dann das HM-MOD-RPI-PCB an einem USB-seriell-Wandler gewesen. Da lag ich wohl falsch ;) .
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #23 am: 09 Januar 2018, 13:01:35 »
Zitat
Da lag ich wohl falsch
Nein eigentlich nicht, habe auch ein USB ZWAVE Adapter am Fhem Server.
Habe aber auch ein Lan Gateway im Keller und eines in der Wohnung neben dem FHEM Server.
Das muss dann halt Wohnzimmertauglich sein, ein gebastel geht ev. mal im Keller oder so.
Geht eigentlich das HM-Uart Modul auch auf einen angepasste RS232 Schnitstelle "5V auf 3.3"?

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #24 am: 09 Januar 2018, 13:15:29 »
Ah, es geht um Optik :D .

Da finde ich aber eine hinten am Server direkt eingestöpselte Lösung "hübscher" als ein separates Gerät wie das LAN-GW. Das Pi-Pcb-Teil kann auf vielfältige Weise "ver-USB-t" werden, es gibt Platinen (von PeMue), meines ist recht stabil mit einem CP2102-USB-Stecker verlötet und daher kaum größer als ein normaler USB-Datenstick etc.. (Bild im ThinClient-Tread bzw. Wiki)

Manche Rechner haben auch interne Ports auf dem Motherboard, die man kabelmäßig adaptieren kann: Dann würde es - ähnlich wie im Pi - im Gehäuse verschwinden.

Was die RS232-Schnittstelle angeht: Das sollte eigentlich auch gehen, wenn man einen Levelshifter für RX+TX und ein Step-Down-Konverter für die Versorgungsspannung verwendet. Kann aber sein, dass sowas zu langsam ist (nicht selbst getestet, hatte neben den beiden RS232-Schnittstellen genug USB-Anschlüsse und das Pi-Modul auch bereits erfolgreich an den CP2102 gelötet...).
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #25 am: 09 Januar 2018, 16:07:55 »
Zitat
Ah, es geht um Optik :D .
Natürlich, immer.
Das ist auch der Vorteil von Homematic, ZWAVE und andere Funk-Systeme.

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #26 am: 09 Januar 2018, 16:12:47 »
Das ist auch der Vorteil von Homematic, ZWAVE und andere Funk-Systeme.
Kann nur noch getoppt werden von einem in der Wand oder Decke verlegten Kabel. Das ist dann noch weniger störanfällig... Und der Server kommt irgendwo hin, wo ihn eh' keiner sieht, da darf ruhig hinten das eine oder andere Kabel angeschlossen sein ;) .
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #27 am: 12 Januar 2018, 12:24:03 »
Hallo

Möchte auf meinem Zotac CI323 auch Speicher für meine Mobotix T25 und C25 freigeben.
Werde da eine 2.5 SATA 1GB für Betriebsystem und Speicher einbauen.
Geplant ist eigentlich nur Netwerkspeicher (SAMBA) mit einem Ortner für die Mobotix Bildaufzeichnungssicherung.
Und natürlich FHEM.
Was ist für die Zukunft sicher, ein Debian oder Ubuntu für FHEM?
Mehr Erfahrung habe ich mit Ubuntu, aber kann es natürlich auch mit Debian mal versuchen?

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #28 am: 12 Januar 2018, 12:36:06 »
1 GB kommt mir etwas wenig vor :o .

Ansonsten ist Debian oder Ubuntu eine ziemliche Geschmacksfrage, da kann man lange drüber streiten. Bei meinem hp habe ich das (kommend von Ubuntu) zugunsten von Debian entschieden, Anleitung im Wiki unter ThinClient-Hardware.

Bei der Debian-Installation von einem USB-Stick muß man nur aufpassen, dass man nicht versehentlich eine GUI installiert. Ansonsten habe ich gleich ssh aktiviert und sudo installiert - damit verhält sich das Debian-System dann auch gefühlt kaum anders in der Administration als Raspbian (oder meine Ubuntu-Kisten).

Gruß, Beta-User
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #29 am: 12 Januar 2018, 12:52:50 »
Zitat
1 GB kommt mir etwas wenig vor :o .

Sorry aber da fehlen ein Paar 000.
Sollte 1000 GB heisen.
Wollte das eigentlich trennen, und für Speicher über Netzwerk eigentlich meine Synology verwenden.
Aber es scheint bei der Mobotix nur mit Dauerbetrieb des Nas richtig sinn zu machen.
Das ist nicht Zeitgemäss.
Ginge zwar anders schon, aber wäre kompliziert und Mobotix unterstützt das nicht.
Ohne Support von Mobotix ist mir das zu wenig sicher.
Aber auf ein Linux Nas wird von Mobotix unterstützt.

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #30 am: 12 Januar 2018, 13:01:21 »
Sorry aber da fehlen ein Paar 000.
...dachte ich mir schon, dass es eher TB sein sollte :D .

Was das setup angeht, finde ich klassische HDD's für einen FHEM-Server nicht optimal, aber so große SSD's gehen halt in's Geld. Zu HDDs würde ich mal den Thread mit dem "grünen Tod" suchen, da steht einiges zur Optimierung der Zugriffe und Haltbarkeit.
Ansonsten wäre die Frage, ob System/FHEM und NAS-Speicher nicht auf zwei getrennten Datenträgern untergebracht werden sollten (SSD+HDD), aber ich habe keine Ahnung, ob dafür in dem Gehäuse Platz ist. Apropos Gehäuse: Auch thermisch hätte ich Bedenken, eine HDD da reinzumachen, da würde ich eher zu was größerem und luftigerem greifen (Brix?).

Oder eben nur eine kleinere SSD, und eine Routine, die ältere Bilder dann auch wieder löscht ;) .
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #31 am: 12 Januar 2018, 15:36:19 »
Ich habe gemeint der CI323 hat einen PCI M.2 Slot für SSD.
Den habe ich aber nicht gefunden.
Und das Board konnte ich nicht entfernen, keine Ahnung wieso das nicht geht, habe alle Schrauben gelöst?
Da könnte der M.2 Slot sein.
Ich werde eine SSHD nehmen.
Wenn ich aber die Tests alle lese ist die HD von der zuverläsigkeit der SSD noch um einiges überlegen.
Ich hoffe der RAM reicht, damit alles vom Ram läuft und wenig Schreibzugriffe sind.

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #32 am: 12 Januar 2018, 15:46:21 »
Keine Ahung, ob und ggf. wo der einen M.2-Anschluß hat.

Mit SSHD habe ich leider keine so guten Erfahrungen gemacht, da ist mir mal eine ziemlich schmerzhaft verstorben. Dass SSD grundsätzlich unzuverlässig sein soll, ist mir neu, habe mich damit aber nicht näher befaßt. Scheint eher vom konkreten Produkt abzuhängen.

Was RAM angeht, kommt es vorrangig darauf an, was man alles am laufen hat. Aber für ein konsolenbasiertes Server-System mit FHEM+SAMBA sollten eigentlich schon 2GB dicke reichen.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #33 am: 12 Januar 2018, 16:12:51 »
Zitat
Dass SSD grundsätzlich unzuverlässig sein soll, ist mir neu
Sag ich auch nicht.
SSD sind zuverlässig aber HD soll halt noch zuverläsiger sein.
Ich meine natürlich bezahlbare SSD, bei SSD mit Flash Typ SLC (Swissbit), sieht es ev. wieder anders aus.

Da wird meine 8GB Ram wohl zur genüge reichen.
Danke für die Antwort

« Letzte Änderung: 12 Januar 2018, 21:07:14 von Damu »

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #34 am: 13 Januar 2018, 13:20:37 »
Bei den Kleinstrechnern ist immer zuu erwähenn, das sie leicht Wärmeprobleme haben. Bei einem Einbau einer echten HDD baust Du aber eine richtige Wärmequelle rein. Also lieber: SSD

Und SSD sind nicht unzuverlässiger als HDD (heute). Wenn Du etwas anderes gelesen hast, gucke mal aufs Datum, wann es geschrieben wurde. Es kann Dir sogar aktuell passieren, das bei Rechnern mit vielen Dateiarbeiteten eine SSD zuverlässiger ist als eine HDD!

Kurzgefasst: Vergiss lieber den Einbau einer HDD und nimm eine SDD. Und sofern ich weiß, hat die CI323 einen normalen SATA-Anschluß ... kann mich aber auch irren.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #35 am: 13 Januar 2018, 17:04:47 »
Das mit dem Wärmeproblem weiss ich.
Die HD ist aber oben auf dem Zotac, der Prozesor mit Kühlkörpern unten (genau gegenüber)
Habe absichtlich eine SSHD genommen die leise ist, wenig Stromverbrauch hat und auch nicht so heiss werden soll.
Die Testeberichte die ich verglichen habe sind vom 2017.
« Letzte Änderung: 13 Januar 2018, 18:14:55 von Damu »

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #36 am: 22 Januar 2018, 21:16:00 »
Hallo

Hab den Zotac CI323 nochmals geöffner und hab das Board nun doch entfernen können.
Der Kühlkörper für das Teil ist ja extrem.
Auf der unterseite ist tatsächlich ein M2 SSD Anschluss (42mm oder 60mm).
Werde mir jetzt mal eine kleine M2 SSD besorgen.

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #37 am: 23 Januar 2018, 07:47:52 »
Kannst Du mal ein Bild machen?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #38 am: 27 Januar 2018, 11:27:09 »
Hier ein die Bilder:

Offline Intruder1956

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 547
  • Auch wenn man Älter wird, kann man besser werden
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #39 am: 10 März 2018, 18:24:49 »
Hallo Gemeinde, ich weiß gerade nicht was ich machen soll  ::)

Ich habe 500-600 Euro für ein neues System über.
Ich besitze mittlerweile drei Raspi.
Gerne würde ich ein System aufbauen, was in nächster Zeit Leistungsfähig genug ist.
 
Das heißt auch
1 x Strom = weniger als drei Raspi
1 x Lan-Anschluss = weniger Kabel, kein Switch = weniger Strom

Mein Problem ist was kaufe ich, ins Auge gefasst habe ich einen Intel NuC I5 oder I7 mit 16 GB Ram, 128-256 Gb SSD

Ich möchte auf jeden Fall Fhem, ioBroker, evtl. wenn es klappt piVCCU, ggf. noch anderes
Ich habe da an VM oder Docker gedacht
Mein Problem ist nur, wie binde ich die Homematic Geräte ein, der HM-MOD-RPI wird am Intel NuC nicht mehr funktionieren.
Vielleicht doch einen Raspi3 mit piVCCU als CCU2 laufen lassen ??

Was würdet ihr mir empfehlen, ich habe im Moment keinen Plan und bin völlig überfordert  ;)

Egal wie unterfordert der Intel Nuc oder XXX??? wäre, das wichtige ist, die Kohle muss weg  ;D

Gruß Werner
Zotac CI547 16GB RAM 500GB SSD,ESXI 6.5, VM-Fhem5.8, VM-ioBroker, Cul 868Mhz;Cul 433Mhz = Busware, LGW, HM-MOD-RPI-PCB, Uniroll, IT YCR-100 TMT2100,ITR-1500, LD382 mit Wifilight, ESA 2000 + SENSOR WZ SET,FS20 TFK, HM-Sec-SC, HM-CC-RT-DN,PCA301,

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #40 am: 10 März 2018, 18:36:22 »
CP2102 USB-seriell-Wandler, MapleCUN, ESP8266


Kurz+mobil
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9393
    • Otto's Technik Blog
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #41 am: 10 März 2018, 19:12:21 »
Zitat
HM-MOD-RPI wird am Intel NuC nicht mehr funktionieren
aber sicher wird der funktionieren.
Nur eben nicht an der GPIO. Aber an jeder seriellen Schnittstelle....

Gruß Otto
« Letzte Änderung: 10 März 2018, 20:22:55 von Otto123 »
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490,Sonos,ET9200,Arduino nano,ESP8266

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #42 am: 10 März 2018, 20:19:49 »
Für einen 24x7 würde ich "kleiner" als I5 gehen. Also z.B. einen Intel Celeron N3450 wie z.B. in der ZOTAC CI327Nano. Hat den "Nachteil" von nur 8GByte, dafür aber keinen Lüfter ... (und weniger Stromverbrauch)

Weiß nicht, wie viel Last ioBroke erzeugt, für den "Rest" reicht es mehr als Dicke.

Bezüglich HM wurde schon geantwortet.

Hinweis:
habe hier ein ZOTAC CI320 (den Vorgänger), welche im Normalbetrieb c.a. 7 W zieht ((GByte Speicher + 240GB SSD)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Intruder1956

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 547
  • Auch wenn man Älter wird, kann man besser werden
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #43 am: 10 März 2018, 21:17:38 »
ok, danke euch das mit Homematic ist geklärt, dauert nur schlappe 15 Wochen, bis der Adapter bei ELV evtl. Verfügbar ist.
Da frach ich unser Omma, ob die mich einen stricken kann :) :)

Jetzt beschäftigt mich halt nur die Maschine, ioBrocker läuft auf meinen Raspi teilweise schleppend, kann aber auch an den neuen Aktualisierungen liegen, das es noch nicht ganz Rund läuft.
Wie oben schon geschrieben, möchte ich nicht in einem halben Jahr wieder auf schlapp machen des Systems reagieren müssen.
Ich möchte auf der neuen Maschine mehrere Instanzen, noch keine Ahnung womit z.b. Docker oder VM (muss ich mich noch Schlau machen)
Da ich Hörgeschädigt bin und die Maschine in die Abstellkammer kommt, habe ich, glaube ich, kein Problem mit Lüfter.

Ich mach mich mal im Internet noch ein bisschen schlau und schaue mal was es wird
Das Geld ist da und muss dafür ausgegeben werden. Wie bei Bund/Land, wenn man es nicht ausgibt, bekommt man nichts mehr ;) :)

Danke euch und noch ein schönes Wochenende
Gruß Werner
Zotac CI547 16GB RAM 500GB SSD,ESXI 6.5, VM-Fhem5.8, VM-ioBroker, Cul 868Mhz;Cul 433Mhz = Busware, LGW, HM-MOD-RPI-PCB, Uniroll, IT YCR-100 TMT2100,ITR-1500, LD382 mit Wifilight, ESA 2000 + SENSOR WZ SET,FS20 TFK, HM-Sec-SC, HM-CC-RT-DN,PCA301,

Offline pcbastler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #44 am: 10 März 2018, 21:31:48 »
Ich möchte auf der neuen Maschine mehrere Instanzen, noch keine Ahnung womit z.b. Docker oder VM (muss ich mich noch Schlau machen)
ESXi bietet schon eine Menge Möglichkeiten (auch verschiedende Betriebsysteme), ist aber bei der Hardware recht wählerisch. Docker ist nicht meine Baustelle...

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #45 am: 11 März 2018, 16:45:43 »
Lüfterlos hat den Vorteil, das der Lüfter nicht kaput gehen kann ... ;o)

Meine bisherigen "Rechnerverluste" waren immer auf Festplatte oder eben Lüfter zurückzuführen ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Deudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 506
  • abgeschnitte Kabel sind immer zu kurz ...
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #46 am: 18 März 2018, 22:50:57 »
Mein letzter Rechnerverlust war auf "nur Konvektionskühlung" in zu warmer Umgebung zurückzuführen. FHEM läuft jetzt wieder auf einem Brix mit Lüfter.
Es gibt halt immer ein Gegenbeispiel.  ;)
Gigabyte Brix, Ubuntu 16.04.3 LTS, überwiegend Homematic (4x HMLAN für > 90 Komponenten)

Offline Tedious

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Indocti discant et ament meminisse periti
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #47 am: 19 März 2018, 11:37:02 »
Zumal die Lüfter im Brix nahezu unhörbar sind (zumindest bei meinem, der steht auf dem Küchenschrank). Lüfterlos ist mir auch zu heikel.
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB mit 4xMapleCUN (433,3x868) und Jeelink, HUE, MiLight, Max! und SonOff, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem zur Heizungsüberwachung. Alexa...

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #48 am: 19 März 2018, 14:42:14 »
Naja ... mein Zotac steht in einer Dachwohnung, welche im Sommer (leider) sehr warm werden kann ... bis jetzt ohne Probleme.

Mann sollte nur keine echte Festplatte einbauen, die werden wärmer als SSDs.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Intruder1956

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 547
  • Auch wenn man Älter wird, kann man besser werden
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #49 am: 19 März 2018, 16:57:47 »
hallo, ich warte immer noch auf mein Zotac CI547 16 GB Ram 500 GB SSD Samsung Evo 850.
Habe letzte Woche Montag bei notebookbilliger de bestellt.
Am Freitag kam dann endlich die Zotac-Box, mit 2x 8MB RAM und der SSD, leider haben die die falschen Ram-Bausteine dabei gepackt.  ::)
Die waren länger als die ganze Zotac-Box.
Musste dann am Freitag Reklamieren, nach dem auf mein Kontakt-Email nach 2 Std. keine Rückmeldung kam, habe ich bei der Hotline angerufen.
Problem, ich musste neues RAM-Modul bestellen, bezahlen und das falsche dann per Retoure zurückschicken und auf Gutschrift warten.
Das neue Modul ist natürlich heute noch immer nicht da.

Ich hoffe es kommt morgen, so mit ich dann endlich loslegen kann
Im Moment kann ich mir nur die geöffnete Zotac anschauen, mehr nicht  :'( :'(

Gruß Werner
Zotac CI547 16GB RAM 500GB SSD,ESXI 6.5, VM-Fhem5.8, VM-ioBroker, Cul 868Mhz;Cul 433Mhz = Busware, LGW, HM-MOD-RPI-PCB, Uniroll, IT YCR-100 TMT2100,ITR-1500, LD382 mit Wifilight, ESA 2000 + SENSOR WZ SET,FS20 TFK, HM-Sec-SC, HM-CC-RT-DN,PCA301,

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #50 am: 20 März 2018, 07:43:47 »
Das ist dann aber kein Fehler von Zotac, sondern von Notebook-Billiger.de

Ansonsten herzliches Beileid
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Intruder1956

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 547
  • Auch wenn man Älter wird, kann man besser werden
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #51 am: 21 März 2018, 18:10:24 »
sooo, kleine Info

Zotac CI547 rennt mit ESXI 6.5, VM mit Ubuntu 16.04, Fhem rennt mit LacrosseLGW und ESP-Homematic.

War eigendlich ziemlich einfach zu installieren, wenn man google fragt  ;)

ESP-LacrosseLGW in Fhem eingebunden, konnte gar nicht so schnell gucken wie alle zwölf PCA301 mit autocreate installiert waren.
ESP-Homematic erst mal nur das IO-Device angelegt. Mal schauen wie oft er disconnected. Verbose erstmal auf 2 gestellt, damit er mir das log nicht voll schreibt, mit den gefunden Devices

Jetzt erst einmal alles beobachten und weiter schauen.

Gruß Werner   

Zotac CI547 16GB RAM 500GB SSD,ESXI 6.5, VM-Fhem5.8, VM-ioBroker, Cul 868Mhz;Cul 433Mhz = Busware, LGW, HM-MOD-RPI-PCB, Uniroll, IT YCR-100 TMT2100,ITR-1500, LD382 mit Wifilight, ESA 2000 + SENSOR WZ SET,FS20 TFK, HM-Sec-SC, HM-CC-RT-DN,PCA301,

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3469
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #52 am: 17 Mai 2018, 14:58:12 »
Hi,

ich hänge mich hier mal an da ich dasselbe vorhabe. Ich suche einen neuen stromsparenden Rechner, besser MINI-ITX board welches in ein 19" Rack eingebaut werden soll.
ZurZeit habe ich ein Cubietruck der 2 CPUKerne hat. Es läuft drauf eine Postgresql Datenbank die bei Datenabfragen für Wochen-Montas oder Jahrescharts schon gut 100% ausgelastet ist
Ich denke 4 Kerne sollten es schon sein. 2GB Ram sollten auch reichen. Wichtig ist, das ein HardwareRaid 1 mit 2 SSDs als Systemplatte drauf laufen soll.

Ich habe diese hier im Blick, leider sehr teuer...

ASRock Rack C3758D4I-4L (8 Core, 4 LAN, up to 13x SATA/SAS)
ASRock Rack C3558D4I-4L (4 Core, 4 LAN, up to 9x SATA/SAS)

ASRock J3455-ITX (https://www.technikaffe.de/anleitung-404-nas_basic_3.0_mit_passiv_gekuehltem_apollo_lake_4_kern_prozessor)
Gibt es andere Empfehlungen?
« Letzte Änderung: 17 Mai 2018, 15:02:44 von Tobias »
FHEM auf Cubitruck mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, SprinkleControl, Sprinkle, TrashCal, MediaList

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #53 am: 17 Mai 2018, 19:23:29 »
In der Größenordnung? Mindestens 4, besser 8GByte ... oder mehr

Sonst bringt Dir die "schnelle" CPU wenig .. und da Du Unix + DB fahren willst ....

Ansonsten gibt es hier genug Hinweise im Thread
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3469
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #54 am: 17 Mai 2018, 20:18:17 »
danke... neben der DB läuft noch ein kompletter Mailserver für meine Domain drauf.
HIer im Thread habe ich beim Überfliegen nur Zotac Hinweise gesehen, ich brauche aber ein (Mini-) itx board
FHEM auf Cubitruck mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, SprinkleControl, Sprinkle, TrashCal, MediaList

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4131
Antw:Suche neuen stromsparenden FHEM Server
« Antwort #55 am: 18 Mai 2018, 08:35:28 »
Naja ... NUC/ZOTAC als Fertigsystem wäre föllig ausreichend für Deine Anforderungen. Das Problem ist nur die 19" Einbaubarkeit.

Wenn Du nicht mehr als 2 SATA-Anschlüsse brauchst, gibt es einige. Wenn DU WIRKLICH Hardwarerraid brauchst ... dann geht es nicht "Billig". Aber bei einer reinen Spiegelung finde ich dieses (persönlich) auch overzised. Für alles, was DU bisher gesagt hast (Mail, FHEM, Webserver im privaten Bereich) reicht auch ein Softwareraid. Im Zweifelsfalle das gesparte Geld in mehr RAM.

dann reicht auch ein "billiges" Board, wie z.B.: ]https://www.alternate.de/Biostar/J1800MH2-inkl-Celeron-J1800-Mainboard/html/product/1382410]
Das könnte sogar 16GByte ..... was nach Deinen bisherigen Anforderungen meiner Meinung aber Overzised währe.

Edit:
Übrigens stimmen Deine Obengenannten Agaben über die gewünschten Boards, nicht.
z.B. beim ASRock Rack C3558D4I-4L
Zitat
- Max 8 ports by BIOS setting

Siehe auch beim Hersteller:
http://www.asrockrack.com/general/productdetail.asp?Model=C3558D4I-4L#Specifications

« Letzte Änderung: 18 Mai 2018, 08:41:25 von Wernieman »
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

 

decade-submarginal