Autor Thema: Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern  (Gelesen 7396 mal)

Offline DerKoerper

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
  • Autos schrauben und das Heim automatisieren!
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #30 am: 17 Februar 2019, 10:44:48 »
Heyho,

habe sowohl mit jlcpcb als auch mit PCB-way Erfahrung gemacht. Qualitativ und preislich stehen beide auf der gleichen Ebene, allerdings kann man bei pcbway mehr machen. Dort gibt es u.A. kostenlos andere Lötstopplack-Farben. Der Support ist hervorragend, die bisherigen Lieferungen alle in Ordnung gewesen.

Kann ich also wärmstens empfehlen ;-)

Grüße
Richard
FHEM aufm Cubietruck (armbian inkl. Samba, DHCP, DNS & VPN) für eine Wohnung.
1x CUL für WMBUS, 1x nanoCUL für MAX

Kaum Ahnung... aber hartnäckig!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5147
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #31 am: 24 Mai 2019, 16:28:22 »
Hallo zusammen,

aktuelles Angebot bei Elecrow (bis 23.06.).

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #32 am: 24 Mai 2019, 17:30:22 »
Danke, kannst Du etwas dazu sagen ob die bei dir auch Sonderwünsche akzeptiert haben ?
(verschiedene Einzelboards ohne Aufpreis, Mousebites, oder notfalls wie bei Seed Nutzen zum selbst Trennen ?)

Meine Notiz:
Zitat
Elecrow verlangt 12 USD für zweites Design (12/2018 MapleCul +anderes)
Also nicht so universell für mich nutzbar wie Seeed. Außer es gäbe einen Trick.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5147
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #33 am: 24 Mai 2019, 17:44:55 »
Hallo Martin,

bei Elecrow habe ich schon Nutzen mit verschiedenen Designs ohne Aufpreis bestellt. Das ging bei JLCPCB nicht.
Ich habe die Leiterplatten aneinander gereiht mit 1 mm Abstand und alle 20-30 mm einen Steg gelassen. Trennen danach mit der Diamantscheibe.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #34 am: 24 Mai 2019, 18:04:04 »
Interessant...

Ich hatte bei JLCPCB 6 Designs mit Mousebites bestellt (vor schätzungsweise 1,5 Jahren) => kein Problem.
Dann ein paar Monate später 8 Designs (müsste nachsehen, glaube das war zum selbst zerlegen) => Wurde verweigert.

Standard bei mir: optimiert für Seeed
2-3 mm Abstand zwischen den PCBs wenn möglich. Trennen mit ~Hebelschere + noch etwas verschönern auf dem Bandschleifer für Kleinstmengen. Das ist im Design schon berücksichtigt. (Keine Leiterbahnen am Rand)
Wenn etwas mehr benötigt: Nur 1 Design auf dem Nutzen und  per V-Cut kostenlos trennen lassen. Dabei versuche ich pro Design unter 25,33 oder 50mm zu bleiben...

JLCPCB ist zwar häufig etwas besser bei der Lötstopmaske. Aber ich hatte da glaube ich immer unlackierte VIAs. Dadurch habe ich schon viel Zeit mit der Suche nach einem Kurzschluss verloren.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #35 am: 03 Juni 2019, 15:42:44 »
... mal mitgenommen. Danke nochmals. Bin gespannt ob sie meinen 4fach Nutzen produzieren...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Online Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1445
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #36 am: 13 Juni 2019, 10:30:10 »
Hatte bei JLCPCB bisher auch mit vier verschiedenen Platinen auf den 10 x 10 cm keine Probleme und sah daher auch keinen Grund andere Hersteller zu testen.
Habe inzwischen über 30 verschiedene Platinen herstellen lassen und es war immer o.k.
Auch von der Schnelligkeit her passt es. Gestern um diese Zeit die Gerber-Dateien eingestellt und eben gerade sind die 2x5 Platinen in den Versand gegangen.
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #37 am: 11 Juli 2019, 12:08:57 »
Aktuell komme ich mit JLCPCB auch ganz gut klar. (Und auch der günstigste Versand ist mit 6-10€ je nach Menge akzeptabel!)

Mal ein paar Beispiele was zur Zeit so geht...

-2 Platinen auf Nutzen mit Mousebites geht nicht ! (machen sie nur noch gegen 8 USD Aufpreis, Anfangs hatte ich 6 Platinen auf einem Nutzen in dieser Art ohne Aufpreis)
-Der Nutzen mit 6 Platinen zum selbst zerlegen wurde zur Strafe 2 Tage lange geprüft... (Verzögerung)
-Der Vierfach-Nutzen war innerhalb 10 Minuten geprüft...


PS: Was mich etwas nervte waren nicht lackierte Durchkontaktierungen. Mal sehen was nun kommt...
« Letzte Änderung: 11 Juli 2019, 16:39:50 von Ranseyer »
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5147
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #38 am: 11 Juli 2019, 12:33:08 »
Hallo Martin,

bisher habe ich nur einmal einen Nutzen bei JLCPCB machen lassen, den haben die dann gleich reklamiert  :o.
Bei Elecrow hatte ich bisher nie Probleme ...

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #39 am: 11 Juli 2019, 14:28:43 »
Daher ist der Austausch so spannend, und auch das Beobachten der Entwicklungen...

Ich war mit Elecrow immer von der Lieferzeit her recht zufrieden, aber hatte dann das notiert:
Zitat
Elecrow verlangt 12 USD für zweites Design (12/2018 MapleCul +anderes)

Zum Thema Nutzen:
Wenn man wirklich viele gleiche Platinen braucht (bei mir zu 90% nicht der Fall) dann achte ich inzwischen stark darauf unter 25,33 oder 50mm zu bleiben wenn möglich.
Dann gibt es bei Seeed die 100% offizielle Variante mit V-Cut. Das ist wirklich super und kostetet nix.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5147
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #40 am: 11 Juli 2019, 17:07:41 »
Wenn man wirklich viele gleiche Platinen braucht (bei mir zu 90% nicht der Fall) dann achte ich inzwischen stark darauf unter 25,33 oder 50mm zu bleiben wenn möglich.
Dann gibt es bei Seeed die 100% offizielle Variante mit V-Cut. Das ist wirklich super und kostetet nix.
Offizielles Statement von JLCPCB:
Zitat
Note: This additional charge only applies if the PCBs on a panel are different. Boards such as in the left hand image below will not incur an additional charge because they are easy to pick up ...
Demnach müssten mouse bites für die Trennung der (gleichen) Leiterplatten auch funktionieren. Ich werde das mal mit der Homematic CR2032 Leiterplatte (KiCAD) ausprobieren.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Homepage
Antw:Diskussion zu Leiterplatten-Fertigern
« Antwort #41 am: 14 Februar 2020, 09:36:51 »
Bei JLCPCB scheint Chaos zu herrschen...

OK: Wurde Ende letzten Jahres problemlos geliefert...
Supplement: Wird 12USD extra verlangt weil 4 Designs (verbunden mit Mousebites, das sieht man nicht auf den Bildern)
2mm: Abgelehnt weil anscheinend min 3mm Abstand erforderlich sind zwischen den Platinen

Also mal wieder zusätzlich Elecrow aktiviert... Nachteil dort: Hohe Versandkosten drücken die Anzahl der Nutzen (+min 5€ pro Nutzen)  bei mir auf max 2. Stück wenn man nicht zum Zoll rennen will...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

 

decade-submarginal