Autor Thema: "HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?  (Gelesen 312 mal)

Offline we5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
"HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?
« am: 22 Dezember 2017, 17:14:28 »
Hallo,

hatte eben ein Software-Update (1712201209) der Bridge angestossen, weil ich sowieso dabei war, neue Lampen ins System einzubinden, leider schmeisst das Modul HUEBridge seit dem die folgenden Fehler (Verbose is schon auf 5):

2017.12.22 17:08:14 4 : using HUEBridge_HTTP_Request: GET groups
2017.12.22 17:08:14 3 : HUEBridge_Call: failed, retrying
2017.12.22 17:08:14 4 : using HUEBridge_HTTP_Request: GET groups
2017.12.22 17:08:14 3 : HUEBridge_Call: failed, retrying
2017.12.22 17:08:14 3 : HUEBridge_Call: failed

... es scheint wohl eine Beta-Firmware zu sein, denn ich habe gerade die Mail vom Hue Beta Team bekommen. Also falls noch jemand an diesem Programm teilnimmt, sollte es derzeit nicht installieren ;)


Offline we5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:"HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?
« Antwort #1 am: 22 Dezember 2017, 18:18:30 »
Ok, nach etwas rumprobieren hab ich rausgefunden, dass ich das Attribut "noshutdown" explizit auf 1 setzen muss 😂

Offline we5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:"HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?
« Antwort #2 am: 04 Januar 2018, 17:00:24 »
Offensichtlich hat sich das doch nicht gelöst. Bei mir kommen regelmässig Fehler und ganze LightScenes werden nicht geschaltet.
Auch einzelne Request auf Lampen funktionieren nicht oder nur teilweise. Ein Verbose auf 5 zeigt auch nicht mehr als "failed".

Habe schon alle möglichen Kombinationen aus "noshutdown", "pollDevices" und "queryAfterSet" probiert. Mir scheint, die Änderungen, die Philips da in der Bridge ausgerollt haben (oder besser testen, da Beta) haben auch etwas mit Throttling/Rejecten zu tun.

Die Response der Bridge sieht gut aus und wenn ich das selbst probiere, bekomme ich auch immer eine Antwort mit validem JSON.
« Letzte Änderung: 04 Januar 2018, 17:11:29 von we5 »

Offline we5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:"HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?
« Antwort #3 am: 06 Januar 2018, 01:05:42 »
So, um das mal bisschen abzuschließen (ist ja auch ein Monolog hier).

Es kamen hier mehrere Dinge zusammen. Zum einen ist die Bridge in der Firmware wohl etwas "rigoroser" für zuviel Requests/Minute. Da ich im Dezember einige neue Lampen hinzugefügt habe und mehrere LightScenes nun unter Umständen >20+ Lampen schaltet, rejected das die Bridge. Geholfen hat zB. das Attribut async_delay mal auf 0.1 zu stellen.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn das Bridge-Modul das Throttling/Queueing direkt übernimmt.

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17324
wenn man LightScene über save verwendet werden normalerweise hue gruppen und szenen verwenden und das 10 kommandos/sekunde limit der bridge sollte keinen einfluss haben.

wie hast du die einzelnen szenen in der LigtScene angelegt?

das throttling im modul zu machen war bis jetzt noch nicht nötig. ich schaue mal wie gut das geht. das modul bekommt ja z.b. nicht mit wenn auch noch von extern geschaltet wird.
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline we5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
wenn man LightScene über save verwendet werden normalerweise hue gruppen und szenen verwenden und das 10 kommandos/sekunde limit der bridge sollte keinen einfluss haben.

wie hast du die einzelnen szenen in der LigtScene angelegt?

das throttling im modul zu machen war bis jetzt noch nicht nötig. ich schaue mal wie gut das geht. das modul bekommt ja z.b. nicht mit wenn auch noch von extern geschaltet wird.

Nun ich hab die Lampen direkt per Namen im define/defmod. Anders habe ich das auch nie gemacht (gewusst). Ab und an benutze ich dann "save" wenn ich einen Zustand zB der EG-Lampen geändert habe (per HomeKit) und dies dann auch in FHEM persistieren möchte. Aber dann speichert er ja nur den aktuellen Zustand der für die LightScene definierten Lampen.

Ich wollte auch ungern die Szenen aus der Bridge nehmen, die finde ich nämlich umständlich und die LightScene steuert ja für manche Szenen auch eventuell noch per ZWave-Steckdosen geschaltete Lampen (Weihnachtsbaum etwa, oder Lichterketten im Innen- und Aussenbereich).

Grob gesagt habe ich mindestens pro Stockwerk und dann für den Aussenbereich eine LightScene. Im EG alleine sind es jetzt >10 und dann fing es auch an mit den Problemen. Manchmal wurden nur ein paar Lampen geschaltet, manchmal gar keine. Ging leider zeitlich auch einher mit dem Beta-Bridge-Firmware-Update. Ich wusste gar nicht, dass ich noch in dem Programm bin und die Aktualisierung lief nachts automatisch ::) ... früher waren alle Lampen in einer LightScene-Config, aber das wurde zu unübersichtlich. Da ich dann angefangen habe, die Lampen pro Stockwerk aufzuteilen, habe ich natürlich in manchen Events mehrere LightScenes gleichzeitig geschaltet. Wenn dann über mehrere LightScenes hinweg direkt hintereinander die ~30 Lampen geschaltet werden, hat es gekracht. Nun hab ich angefangen überall ein "async_delay" mit 0.1 einzustellen und eine Master LightScene erstellt, die dann bestimmte Szenen quasi verteilt (also statt Lampen die Stockwerk-LightScenes als Objekte hat), und dort ebenfalls einen "async_delay" mit 1 Sekunde konfiguriert. So zumindest habe ich aktuell keine Probleme mehr, ist aber halt auch nur eine Behelfslösung.

Vielleicht mache ich aber auch was grob fahrlässig falsch :)

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17324
Antw:"HUEBridge_Call: failed" mit neuester Firmware 1712201209?
« Antwort #6 am: 06 Januar 2018, 16:26:12 »
du muss die szenen der bridge nicht verwenden.

wenn du die lampen in hue gruppen zusammen fasst und diese statt der einzelnen lampen in der LightScene verwendest wird beim save der status automatisch in einer hue szene gespeichert. alle anderen device typen der gleichen szene werden wie immer behandelt. beim aufrufen einer szene wird dann statt die hue lampen einzeln anzusprechen die szene der bridge abgerufen und die anderen device typen wie sonst auch direkt angesteuert. es geht also alles automatisch aber es reduziert die last der bridge und die anzahl der funk kommandos.

die szenen sind der 'offiziell' weg von phillips um das 10 kommandos pro sekunde limit zu umgehen. wobei es leider nicht ganz so einfach ist weil die anzahl der lampen immer noch eine rolle spielt und ausserdem phillips die kommandos wirklich einzeln zählt. also z.b. on + helligkeit + farbe sind schon 3-4 kommandos. weil fhem immer ein on sendet sich wenn die lampen schon an sind zählt das immer mit. das on weg zu lassen funktioniert aber nicht zuverlässig da fhem nicht unbedingt weiss ob die Lampe wirklich an ist.

alternativ der weg über async delay. das ist schon richtig so. so lange es dich nicht stört das nicht alle Lampen gleichzeitig schalten. dann bleiben nur die szenen.
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal