Autor Thema: [gelöst] Alternative culfw auf nanoCUL flashen  (Gelesen 2193 mal)

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
[gelöst] Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« am: 02 Januar 2018, 16:12:41 »
Hallo zusammen,

ich möchte einen GT-WT-01 433MHz Temperatursensor über meinen nanoCUL in FHEM einbinden. Nach etwas recherche habe ich herausgefunden, dass das ganze wohl nicht so leicht wird.

Momentan verwende ich schon den nanoCUL um Funksteckdosen zu schalten. Auch ein 433MHz Funktaster kann ich schon damit empfangen und auswerten. Da der GT-WT-01 von dem autocreate nicht erkannt wird habe ich mir sagen lassen, dass ich die alternative culfw brauche.
Jedoch finde ich nirgends eine vernünftige Anleitung wie diese zu installieren ist, vor allem, wenn der nanoCUL schon mit der offiziellen culfw geflasht wurde.
Ich habe hier bisher nur diesen Beitrag gefunden:
https://forum.fhem.de/index.php?topic=35064.0

Jedoch ist das für mich keine Anleitung, sondern nur eine Auflistung der Änderungen und einem Downloadlink.

Könnt ihr mir sagen wie ich vorgehen soll? Probiere schon den ganzen Tag rum  :-[
« Letzte Änderung: 03 Januar 2018, 12:26:41 von basti2s »

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4003
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #1 am: 02 Januar 2018, 16:38:04 »
Einfach die fertigen hex-Dateien runterladen, die richtige aussuchen (eben für einen Arduino Nano) und dann mit avrdude flashen - das Vorgehen dabei ist Betriebssystem-spezifisch, unter linux hilft "man avrdude".
Zwischen einem bereits geflashten und einem "frischen" Arduino bestehen dabei eigentlich keine Unterschiede, es kann nur sein, dass du ggf. kurz vor dem Drücken der Return-Taste den Reset-Knopt am Arduino drücken mußt - einfach ausprobieren.

Ansonsten sollte das Stichwort avrdude flash-Anleitungen für Arduinos eigentlich wie Sand am Meer liefern, einzig die jeweils zu flashende hex-Datei ist halt jeweils unterschiedlich.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #2 am: 02 Januar 2018, 18:41:18 »
alles klar, danke für deine Antwort.
Hast du eine Ahnung ob das ganze auch ohne Programmer geht? Also dass ich den Arduino nano direkt per USB an meinem PC anschließe und so flashe?

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4003
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #3 am: 02 Januar 2018, 18:55:11 »
Klar, geht. Den Programmer benötigst du nur, wenn auch ein bootloader geschrieben werden soll.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #4 am: 02 Januar 2018, 19:25:34 »
Also ich habe jetzt hier das Programm Arduino Programmer runtergeladen: https://sourceforge.net/projects/ardude/?source=typ_redirect
Leider wird mein Arduino schon garnicht von meinem PC erkannt, auch wenn ich den Reset Knopf beim einstecken gedrückt halte.
Woran kann das nun liegen?

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • Es begann alles so klein ;-)
Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #5 am: 02 Januar 2018, 20:08:48 »
Hi Basti,
Lies mal hier...
cd ~
sudo apt-get install wget zip make gcc-avr avrdude avr-libc
mkdir a-culfw
cd a-culfw
wget https://github.com/heliflieger/a-culfw/archive/master.zip
unzip master.zip
cd a-culfw-master/culfw/Devices/nanoCUL
make
sudo ./flash.sh
Alternativ kannst Du auch noch Funkprotokolle (de-)aktivieren:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,77533.msg695777.html#msg695777
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
« Letzte Änderung: 02 Januar 2018, 20:14:42 von RaspiLED »
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4003
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #6 am: 02 Januar 2018, 21:10:40 »
Also ich habe jetzt hier das Programm Arduino Programmer runtergeladen: https://sourceforge.net/projects/ardude/?source=typ_redirect
Leider wird mein Arduino schon garnicht von meinem PC erkannt, auch wenn ich den Reset Knopf beim einstecken gedrückt halte.
Woran kann das nun liegen?
?!?
Über was sprechen wir?
Wenn der Arduino schon nicht vom Betriebssystem erkannt wird, geht schlicht nichts! Und ein Nano ist etwas anderes als ein "echter" CUL. Letzteren muß man wirklich via Button in einen speziellen Modus schicken (andere serielle Verbindung, da anderer Microprozessor), bei Nanos ist das völlig unnötig, da ein eigener USB-Seriell-Chip verbaut ist, der wiederum mit der Reset-Taste nichts am Hut hat.

Also der Reihe nach: An welchem Rechner soll geflasht werden? Als was erkennt das OS das USB-Gerät?

Am einfachsten wäre es, wenn du einen Linux-Rechner nutzt. Könnte der FHEM-Pi sein, der kann nur uU. zu wenig Strom liefern zum flashen.
Da packst du die passende HEX in's Verzeichnis deines Pi-Users, "disable" für den CUL, avrdude istallieren (für die hex brauchst du die anderen Pakete gar nicht) und installierst dann mit avrdude, es ist kein weiteres grafisches Programm erforderlich (oder was auch immer das an Software ist, was du da unbedingt installieren willst).

Der Befehl sieht dann in etwa so aus (geklaut von Signalduino):
avrdude -c arduino -b 57600 -P [PORT] -p atmega328p -vv -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
Muß uU. als sudo ausgeführt werden und die Angaben in Klammern natürlich angepaßt ;) . LOGFILE ist vermutlich nicht erforderlich, für alles andere hilft "man avrdude".

Unter "Programmer" hatte ich eine seperate Hardware verstanden: So was wie einen USBtiniISP... Sorry für die Verwirrung.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #7 am: 02 Januar 2018, 21:27:23 »
Hi Basti,
Lies mal hier...
cd ~
sudo apt-get install wget zip make gcc-avr avrdude avr-libc
mkdir a-culfw
cd a-culfw
wget https://github.com/heliflieger/a-culfw/archive/master.zip
unzip master.zip
cd a-culfw-master/culfw/Devices/nanoCUL
make
sudo ./flash.sh
Alternativ kannst Du auch noch Funkprotokolle (de-)aktivieren:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,77533.msg695777.html#msg695777
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
danke, dass hilft mir schonmal weiter.
Leider kommt die Meldung:
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

?!?
Über was sprechen wir?[...]
Ich möchte den Nano am liebsten über meinen Raspberry Pi flashen. Das hat damals mit der originalen culfw auch schon funktioniert.

avrdude habe ich bereits installiert.
Was meinst du jedoch mit:
[...]"disable" für den CUL[...]
« Letzte Änderung: 02 Januar 2018, 21:33:07 von basti2s »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4255
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #8 am: 02 Januar 2018, 22:01:22 »
Hallo Basti,

Was meinst du jedoch mit:
Zitat
[...]"disable" für den CUL[...]
falls der CUL in FHEM schon im Einsatz ist, müsstest Du FHEM kurzzeitig beenden, den CUL mit acrdude flashen und FHEM wieder starten. Ansonsten kann avrdude nicht darauf zugreifen, weil FHEM das schon tut ...

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #9 am: 02 Januar 2018, 22:16:08 »
Ich habe jetzt FHEM zuerst gestoppt und dann mittels dieser anleitung geflasht.
[...]
cd ~
sudo apt-get install wget zip make gcc-avr avrdude avr-libc
mkdir a-culfw
cd a-culfw
wget https://github.com/heliflieger/a-culfw/archive/master.zip
unzip master.zip
cd a-culfw-master/culfw/Devices/nanoCUL
make
sudo ./flash.sh
[...]
Das hat funktioniert. Dann habe ich den pi neugestartet.

Und siehe da, der Temperatursensor wird erkannt. :) :)
Danke euch

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #10 am: 03 Januar 2018, 08:23:11 »
Moin,
Okay beim nächsten mal kommt noch ein
sudo systemctl stop fhem
...
sudo systemctl start fhem
Vor und nach den Codeblock ;-)
Danke fürs Feedback!
Wo hattest Du vorher versucht zu lesen (Wiki, Forum, Commandref?) wie Du vorgehst und was fehlt Deiner Meinung an Doku?


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4003
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #11 am: 03 Januar 2018, 08:40:01 »
Na ja, ein einfaches "set <CUL> disconnect" iVm. dem flashen der Hex-file hätte es vermutlich auch getan, aber man kann natürlich auch erst bereits installierte Pakete (nicht erneut) installieren, die firmware jedes mal wieder unverändert neu bauen, bei der Gelegenheit auch das installierte OS updaten, zwischendurch die Sicherung überprüfen, an der der Pi hängt, und den Stromanbeiter wechseln 8) ;D 8) ::) ...

Im Ernst: schön, dass es geklappt hat!

Empfehlung: Bei Gelegenheit mal hinterfragen, welchen Sinn die ganzen Befehle in der Anleitung von Arnd haben, etwas Linux, firmware und Konsolen-Grundlagen können eigentlich nie schaden.

Gruß, Beta-User

[EDIT] Gelöst? -> Titel im ersten Beitrag ändern...
« Letzte Änderung: 03 Januar 2018, 09:03:51 von Beta-User »
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline basti2s

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Alternative culfw auf nanoCUL flashen
« Antwort #12 am: 03 Januar 2018, 12:25:38 »
Wo hattest Du vorher versucht zu lesen (Wiki, Forum, Commandref?) wie Du vorgehst und was fehlt Deiner Meinung an Doku?
naja, ich habe unter volgenden Links gesucht: (hab leider nicht mehr alle gefunden)
https://www.computerhilfen.de/info/fhem-cul-flashen-und-neue-firmware-installieren.html
https://forum.fhem.de/index.php/topic,35064.0.html