Autor Thema: Fussbodenheizung mit Schaltventil automatisieren  (Gelesen 132 mal)

Offline Bäschdler

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Fussbodenheizung mit Schaltventil automatisieren
« am: 13 Januar 2018, 22:36:32 »
Hallo,

ich habe eine Fussbodenheizung die über einen "stinknormalen" Thermostat gesteuert wird. Im Thermostat ist eine Hysterese von 1 Grad programmiert und damit schaltet das Thermostat bei einer gewünschten Raumtemperatur von 20 Grad bei unterschreiten von 19,5 Grad das Ventil an und bei überschreiten von 20,5 Grad wieder aus. Ich würde jetzt gerne über einen (Funk-)Raumtemperaturfühler und ein Steuermodul das Ganze in FHEM realisieren.
Leider habe ich hier nur Lösungen gefunden bei denen Regelventile im Einsatz sind die mit PWM angesteuert werden.

Hat mir jemand einen Tipp wie ich das realisieren kann?


Danke schon mal für eure Hilfe.

Offline Jogi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Antw:Fussbodenheizung mit Schaltventil automatisieren
« Antwort #1 am: 14 Januar 2018, 18:09:39 »
Ich weiß nicht genau, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe.
Ich denke es gibt mehrere Lösungsansätze.
Hier mal einer, wie ich es für meine Gartenhausheizung gelöst habe.
#    Heizung Gartenhaus
#
define GartenHz DOIF ([Gartenhaus:temperature] >([$SELF:TempGH]+0.1)) (set Heizung_Gartenhaus off) DOELSEIF ([Gartenhaus:temperature] <([$SELF:TempGH]-0.5)) (set Heizung_Gartenhaus on)
attr GartenHz group HeizungGh
attr GartenHz readingList TempGH
attr GartenHz room 92.Gartenhaus
attr GartenHz setList TempGH:01.0,01.5,02.0,03.5,05.0,10.0,15.0,17.0,18.0,19.0,20.0,21.0
attr GartenHz sortby 2
attr GartenHz webCmd TempGH


Vielleicht hilft dir das weiter.

Offline Eisix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 449
Antw:Fussbodenheizung mit Schaltventil automatisieren
« Antwort #2 am: 15 Januar 2018, 00:50:31 »
Hallo,

habe es  so https://forum.fhem.de/index.php/topic,63542.0.html gemacht.

Gruß
Eisix

Offline wowogiengen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Fussbodenheizung mit Schaltventil automatisieren
« Antwort #3 am: 15 Januar 2018, 19:00:51 »
Hallo Bäschdler,
ich habe auch eine FBH, bei der zu Beginn ein normaler analoger Raumthermostat eingebaut war, und dieser hatte über einen Drehknopf die Solltemperatur vorgegeben. Durch Temperaturänderung wurde dann der eingebaute Bimetallschalter aktiv, so dass bei zu niedriger Temperatur die Heizung bzw. das Ventil an ging, und bei zu hoher Temperatur wieder aus...

Ich hab dann über die beiden Module PWM und PWMR eben eine solche Pulsweitenmodulierte Regelung eingebaut. Die beiden Module schalten den Aktor, also das Ventil dann in einer Viertelstunde z.b. für 10 Minuten ein und für 5 Minuten wieder aus. Das macht den Ventilen im Prinzip auch nix aus. Theoretisch wäre es wohl sogar so, wenn man die Frequenz der Schaltzeiten hoch genug machen würde, dass dann das Ventil auch analog auf und zu wäre, und nicht nur digital ganz auf oder ganz zu.

Bis jetzt bin ich mit der Lösung eigentlich zufrieden, nur ein paar Problemchen müsste man noch lösen --> siehe hierzu meine anderen Beiträge in diesem Unterforum...

Viele Grüße
Wolfgang