Autor Thema: Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?  (Gelesen 632 mal)

Offline kingmathers

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Hallo,

ich habe bereits mehrere Max Heizkörperthermostate. Diese übertragen die gemessene Temperatur bzw. die Ventilöffnung ja nur selten an FHEM und eignen sich damit schlecht zur Steuerung anderer Geräte.

Ist dies bei dem Wandthermostat auch so?

Hintergrund ist, dass ich noch FHT Stellantriebe habe und diese auch aktuell noch nicht alle ersetzen möchte. Die Thermostate geben jedoch langsam den Geist auf und ich würde diese gerne schonmal durch MAX Wandthermostate ersetzten und damit die FHT8V Stellantriebe zu steuern. Dazu benötige ich von dem Wandthermostat jedoch in regelmäßigen Abständen entweder die gemessene Temperatur oder direkt die vom Wandthermostat berechnete Ventilöffnung.

Liefern die Wandthermostate diese Werte regelmäßig als Readings an FHEM?
Raspberry Pi B+, FS20, 1-Wire, HM

Online Wzut

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1944
Antw:Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?
« Antwort #1 am: 15 Januar 2018, 12:09:09 »
Die WTs sind um einiges gesprächiger was die Ist Temperatur betrifft als die HTs.
Die Dinger liefern ihre Werte alle paar Minuten :)
Allerdings mit der Ventilöffnung bist du auf dem Holzweg, dieser Wert wird nur von den HTs zur Verfügung gestellt.
Maintainer der Module: MPD, UbiquitiMP, UbiquitiOut, SIP

Offline kingmathers

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Antw:Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?
« Antwort #2 am: 15 Januar 2018, 13:14:49 »
Vielen Dank für die Antwort.

Die Ventilöffnung wäre natürlich praktischer, aber so kann ich den Stellantrieb immerhin über das PID-Modul steuern.
Raspberry Pi B+, FS20, 1-Wire, HM

Offline MAC66666

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 276
Antw:Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?
« Antwort #3 am: 23 Januar 2018, 04:35:13 »
Hi,
also die Thermostate senden zwar selten, aber bei Änderung der Ventilstellung eigentlich sofort...

Ich habe das so gelöst:

define Change_TWZ notify TWZli:valveposition.* set TWZre valve $EVTPART1;;
TWZli: MAx Wohnzimmer links, TWZre bleibt mein Geheimnis  ;)
FHEM @ Lubuntu in Windows 2012R2 Hyper-V Core (Cluster @ 2 x AMD A4-5000, je 8GB RAM, SSHD)
MAXCube als CUL_MAX (8 x Thermostate, 9 x Fensterkontakte, Eco-Taster)
MAXCube als SlowRF (2 x FS20 RSU-2, HMS100 T, 2 x FHT 8v)
8-fach IP-basiertes Relaisboard für Heizungssteuerung
Noch nicht fertig ;-)

Offline kingmathers

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Antw:Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?
« Antwort #4 am: 23 Januar 2018, 05:22:11 »
Also ich habe nun das Wandthermostat, dies sendet die Temperatur alle paar Minuten, jedoch keine Ventilstellung. Die Ventilstellung berechne ich mit dem Modul PID20 und leite das dann an den FHT Stellantrieb weiter.

Über welche Thermostate sprichst du genau? Wandthermostat oder Heizkörperthermostat?
Raspberry Pi B+, FS20, 1-Wire, HM

Offline MAC66666

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 276
Antw:Max Wandthemostat: Temperatur/Ventilöffnung in FHEM auswerten?
« Antwort #5 am: 23 Januar 2018, 11:41:10 »
achso, MAX und FHT Heizkörperthermostate. Wandthermostat habe ich zwar eines hier liegen, aber bin nie dazu gekommen, es zu installieren (Bausatz). Baue mir da lieber einen ESPEasy Ersatz dafür, der etwas mehr kann...

Edit:
Ui, PID20... Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht ;-) Da würde ich wieder Tage dran verlieren, bis sowas bei mir läuft...
« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 11:42:50 von MAC66666 »
FHEM @ Lubuntu in Windows 2012R2 Hyper-V Core (Cluster @ 2 x AMD A4-5000, je 8GB RAM, SSHD)
MAXCube als CUL_MAX (8 x Thermostate, 9 x Fensterkontakte, Eco-Taster)
MAXCube als SlowRF (2 x FS20 RSU-2, HMS100 T, 2 x FHT 8v)
8-fach IP-basiertes Relaisboard für Heizungssteuerung
Noch nicht fertig ;-)