Autor Thema: IPv6 -> Fritzbox -> FHEM  (Gelesen 1894 mal)

Offline AlterMann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Das Gute kann man nur aus dem Bösen machen.....
IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« am: 19 Januar 2018, 17:00:00 »
Hi, ich habe DS Lite und deshalb versucht über FesteIP die Fritzbox zu erreichen (Vodafon Kabel Deutschland). Nach zig Versuchen und ner ziemlich unfreundlichen Antwort von FesteIP, ich möge doch für den Support bezahlen, dann gibts im Forum auch ne Antwort, habe ich diese Anleitung gefunden: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6490-cable/wissensdatenbank/publication/show/573_IPv6-Unterstuetzung-in-FRITZ-Box-einrichten/. Leider kann ich die nicht nutzen weil das Menü "Internet/Zugangsart" bzw. "Zugangsdaten" gar nicht da ist. Der Support von AVM meint: "Einige Kabelanbieter unterstützen diese Funktionen nicht. Bei FRITZ!Boxen dieser Anbieter werden die IPv6-Einstellungen nicht angezeigt. Falls die IPv6-Einstellungen nicht angezeigt werden, wird Ihr Anbieter diese freigeben, sobald er IPv6-Internetanbindungen unterstützt."! Vodafon meint, das liegt an der Fritzbox, was in manchen Foren bestätigt wird, in anderen nicht. So weit meine Recherchen..... Gibt es hier jemand der es trotzdem geschafft hat mit dieer Konstellation von außen auf FHEM zuzugreifen und wenn ja wie? Ich habe auf einem zweiten Raspi PiVNP installiert und im Heimnetz habe ich damit keine Probleme nur von Außen mit der Telekom (das sind wohl die Einzigen die im Mobilnetz direkt IPv6 unterstützen) geht das selbst über den direkten IPv6 zu IPv6 Weg nicht! s.o.?

Liebe Grüße und allen ein gesundes Neuses Jahr....

PS: ich arbeite 70 - 80 Stunden am Stück und habe dann ne Woche frei - - im Februar wieder  --- hat also Zeit
Ich bin Techniker und Anwender, kein Programmierer und genau deshalb will ich in FHEM einsteigen. Bald hab ich viel Zeit und Unkraut jäten is nich mein Ding.....

Offline pataya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #1 am: 19 Januar 2018, 18:24:30 »
Bei Vodafone anrufen und ne öffentliche IPv4 buchen. Dann stellen sie um. Problem gelöst.
Mit DS-Lite kannst es vergessen.

Offline dirigent

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 513
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #2 am: 20 Januar 2018, 15:38:12 »
Debian auf APU2C4, HM-CFG-USB2, SIGNALduino, HM-ES-PMSw1-Pl, AB440S, AB440R, TFA 30.3121, TFA 30.3125, ITS-150, PIR-5000, configurable Firmata USB & LAN, 1-wire: DS-18B20, DS-18S20, DS-2408, DS-2413, diverse I2C-Komponenten

Offline AlterMann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Das Gute kann man nur aus dem Bösen machen.....
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #3 am: 07 März 2018, 11:59:54 »
Sorry war ne Weile indisponiert.... :-[ Krankenhaus am 19.1. Abends. Bin jetzt wieder da...
Is keine Drohung. Den angesprochenen Forentread habe ich ausgedruckt, mal sehen was das bringt.
IPv4 bei Vodafone, die lachen Dich inzwischen aus oder verkaufen dir nen Businesstarif. IPv6 Unterstützung im Kabelnetz haben die abgezwackt. KD hatte das! Die ham ja noch nicht mal IPv6 im Mobilnetz. Die sind bei mir unten durch. Der Vertrag läuft noch 18 Monate, dann ist Fini. Ich weiß OT.
Ich hab nen Strato Server und C't hat nen Artikel wie es darüber geht. Zusätzlich hab ich mir auf nem zweiten Raspi VPN installiert. Dazu muss ich noch einiges lernen. Beides ist ab nächster Woche in meiner Pipeline, wenn es mich nicht wieder dahinrafft, bin noch bis nach Ostern zu Hause.....Wenn ich ne Lösung hab werde ich das hier posten!

Danke und Grüße AM
Ich bin Techniker und Anwender, kein Programmierer und genau deshalb will ich in FHEM einsteigen. Bald hab ich viel Zeit und Unkraut jäten is nich mein Ding.....

Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 813
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #4 am: 07 März 2018, 13:09:22 »
Wir werden hier OT ... aber:

Ich habe auch Kabel über Vodafone und kostenlose IPv4.

Argumentation: Ihr - Vodafone - vermietet mir eine Fritzbox für xx Euro im Monat damit ich die Funktionen wie VPN nutzen kann (wird nicht beworben, aber nebensächlich :) ). Dann schaltet ihr mir aber DS-Lite und nix geht mehr :) ... idealerweise hast du noch einen Mobilfunkvertrag bei denen, dann kannst auch noch anbringen ... Handy Vodafone Netz unterstützt nur IPv4 ...

-> Entweder ihr gebt mir eine IPv4 oder ihr stellt mir die Fritzbox solange kostenlos zur Verfügung bis ihr das Problem gelöst habt.

Mit den Argumenten habe ich jetzt schon mehrfach für mich, Familie und Freunde IPv4 bekommen. Findest etliche Diskussionen im Vodafone-Forum.

Offline pataya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #5 am: 07 März 2018, 13:12:50 »
Hatte bisher auch bei keinem Vertrag ein Problem (bzw. Diskussion) auf IPv4 umzustellen.
Letze mal im Oktober letzten Jahres.

Offline AlterMann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Das Gute kann man nur aus dem Bösen machen.....
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #6 am: 07 März 2018, 15:22:16 »
Hi

gut um OT abzuschließen bei mir geht kein Weg rein, auch die Androhung von Kündigung half nix. Ich könnte noch nen Anwalt nehmen...........

So nun wieder zum Text. Die hier verlinkte Diskussion führt zu nix, denn ich habe eben nicht mal Zugang zur Fritzbox auf MyFritz von außen mit der Telekom (die kann IPv6). Fritz sagt es geht nicht, weil das entsprechende Einstellmenü ausgegraut ist. Vodafon sagt sie unterstützen IPv6 die Fritzbox kanns nicht..Das ist ihre Fritzbox sage ich. Dann muss die das können............
Ergo bleibt der Server als Übersetzer und RaspiVPN als Verteiler aber dazu fehlt mir momentan eigentlich das Handwerkszeug. Na mal sehen bei Strato kann man sich eine Hotline mieten, die gegen Bezahlung hilft. Wenn ich nächste Woche nicht hinbekommen ist das der nächste Strohalm...  :'( 

Oder es gibt hier nen Freak der weiterhelfen kann....Ich könnt ja für FHEM was spenden...

Grüße AlterMann
Ich bin Techniker und Anwender, kein Programmierer und genau deshalb will ich in FHEM einsteigen. Bald hab ich viel Zeit und Unkraut jäten is nich mein Ding.....

Offline AlterMann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Das Gute kann man nur aus dem Bösen machen.....
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #7 am: 12 März 2018, 22:51:29 »
Hi, inzwischen komme ich mit Congstar über MyFritz und der IPv6 Adresse auf die Fritzbox und die angschlossene  USB Festplatte. Weiter gehts noch nicht. Jetzt versuche ich vorab gerade das letzte Stück zusammenzufummeln! Der Raspi hat eine feste IPv6 Adresse die ich auch mit Jessie (Konsole wie Putty unter Android) erreiche! Auf Fhem habe ich unter der Portnummer 8086 ein DeviceOverview global eingerichtet das auf IPv6 lauscht.

DEF IPV6:8086 global

Wenn ich aber die IPv6 Adresse mit :8086 in den Browser eingebe passiert nichts, b.z.w. der Browser bemüht die Google Suche ......auch mit http oder https passiert nichts...Ich meine jetzt nur das Heimnetz über Wlan.Was mache ich falsch?

Danke und Grüße Matthias

Ich bin Techniker und Anwender, kein Programmierer und genau deshalb will ich in FHEM einsteigen. Bald hab ich viel Zeit und Unkraut jäten is nich mein Ding.....

Offline Fixel2012

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #8 am: 13 März 2018, 08:52:01 »
Portangaben werden unter IPV6 leider etwas anders angegeben.

Siehe hier.
Fhem 5.8 auf Raspi 3, HMLAN und 868MHz CUL mit einigen Komponenten, Z-Wave Rollladenaktoren, Tablet UI, 433 MHz CUL mit Baumarktsteckdosen und Temp Sensoren, Amazon Echo, Echo Dot, 2x SONOS  play1, 1x SONOS Connect AMP,  presence, HUE, Lightify

Offline pataya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #9 am: 13 März 2018, 08:53:01 »
Portangaben werden unter IPV6 leider etwas anders angegeben.

Siehe hier.

Die Ports nicht, aber die IPv6 kommt in eckige Klammern:
https://[IPv6]:8086

Offline Fixel2012

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #10 am: 13 März 2018, 08:56:40 »
Die Ports nicht, aber die IPv6 kommt in eckige Klammern:
https://[IPv6]:8086

Sorry für meine falsche Ausdrucksweise^^ Meinte natürlich die Adresse, sobald eine Portangabe angegeben wird.
Fhem 5.8 auf Raspi 3, HMLAN und 868MHz CUL mit einigen Komponenten, Z-Wave Rollladenaktoren, Tablet UI, 433 MHz CUL mit Baumarktsteckdosen und Temp Sensoren, Amazon Echo, Echo Dot, 2x SONOS  play1, 1x SONOS Connect AMP,  presence, HUE, Lightify

Offline pataya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #11 am: 13 März 2018, 09:14:39 »
Man darf ja wohl mal klugscheißern dürfen ;D

Offline Elektrolurch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1441
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #12 am: 13 März 2018, 10:23:01 »
Zitat:
Der Raspi hat eine feste IPv6 Adresse die ich auch mit Jessie (Konsole wie Putty unter Android) erreiche!

Sicher? Ich habe 1und1 mit voller ipv4 und ipv6 Unterstützung, nur wird alle 24 h das ipv6 prefix gewechselt. Dann bekommt der cubie im internen Netz auch eine neue ipv6. Darauf kann man dann triggern und sein openvpn neu initialisieren.
Immerhin habe ich es zustande gebracht, das openvpn auch nun dual-stack unterstützt.
Warum? Hat man auf IOS seinen openvpn-Klient nur auf ipv4, geht der ipv6 - Verkehr am Tunnel vorbei direkt ins Internet.
Sowei meine Erfahrungen.

Elektrolurch
 
configDB und Windows befreite Zone!

Offline rabehd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #13 am: 13 März 2018, 11:03:53 »
Zitat
ich habe DS Lite und deshalb versucht über FesteIP die Fritzbox zu erreichen
Ich auch, nur von unitymedia. Zugriff auf die IPv6-Adresse der Fritzbox über FesteIP klappt ohne Schwierigkeiten.
Über einen weiteren Portmapper kann ich auf FHEM zugreifen.

Offline AlterMann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Das Gute kann man nur aus dem Bösen machen.....
Antw:IPv6 -> Fritzbox -> FHEM
« Antwort #14 am: 13 März 2018, 22:08:28 »
Hi ich rede von zwei unterschiedlichen Stiefeln

Im Internet also vom Samartphone über Congstar gehe ich mit MyFritz zur Fritzbox. Das ist der erste Stiefel! My Fritz ermittelt die veränderliche IPv6 Adresse der Box selbst!

Der zweite Stiefel ist das Heimnetz. Dort versuche ich im Heimnetz genau wie mit IPv4 unter IPv6 auf FHEM zu kommen. So wie ich über IPv4 mit https://192.xxx.xxx.xxx:8083 zu FHEM komme, müsste ich ja mit der IPv6 Adresse zu FHEM kommen. Mit den eckigen Klammern kommt wenigstens, das die Website nicht erreichbar ist, aber das wsrs dann auch. Wie gesagt über Jessie komme ich im Heinetz auf den Raspberry mit SSH. Die anderen Web Global Instanzen sind mit https gesichert. Muss ich das für die Ipv6 Instanz auch tun oder warum finde ich FHEM über Ipv6 nicht?
Erst wenn das geht kann ich an FesteIP und oder VPN denken. Die Sicherheitsaspekte ohne VPN sind mir bewusst!

Grüße AM
Ich bin Techniker und Anwender, kein Programmierer und genau deshalb will ich in FHEM einsteigen. Bald hab ich viel Zeit und Unkraut jäten is nich mein Ding.....