Autor Thema: Steuerung für eine Zentrale Lüftungsanlage (KWL Kontrollierte Wohnraumlüftung)  (Gelesen 5916 mal)

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Seit Oktober 2017 haben wir aus einem Arduino Mega, einem Touch-Display, einem LAN Shield, Temperatursensoren, Relais sowie einigen Widerständen und Optokopplern eine Steuerung für eine zentrale Wohnraumlüftungsanlage aufgebaut. Die Entwicklung und Diskussion erfolgte in diesem Thread

Zum Projekt gehört die Software für den Arduino Mega, die Dokumentation der Hardware in Form eines Schaltplanes, eine schriftliche Dokumentation für den Aufbau und Inbetriebnahme (Readme) und die Dokumenation der Steuerschnittstelle auf Basis von MQTT.

Weitere Bilder der Bedienoberfläche sind auf Github zu finden.

Platinen zum Verbinden der Sensoren mit den Arduino und den Lüftern sind auf Github verfügbar, siehe unten. Die Platinen machen ein Umstecken der Lüfteransteuerung und -stromversorgung von der Pluggit-Platine auf diese Platine möglich. Die Platine wird in einem zweiten Thread besprochen. Die Platine in verfügbar, wie steht hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,83025.msg907471.html#msg907471

Offen ist aktuell (14.01.2019):
- Einbau der Steuerung in ein Gehäuse

Das Projekt mit allen Dateien und der Dokumentation steht auf github unter: https://github.com/svenjust/room-ventilation-system

Das Ziel dieser Entwicklung ist es, defekte Steuerungen von Lüftungsanlagen für Wohnhäuser durch diese Eigenentwicklung zu ersetzen. Die Entwicklung des Projekt erfolgt in Freizeit als Hobby. Für die Entwicklung werden Standardbauteile verwendet. Dies sind: Arduino Mega, ein LAN-Modul, OneWire Temperatursensoren DS18B20, optional ist die Ansteuerung eines Vorheizregisters, die Ansteuerung für den Sommer-Bypass, Sensoren für CO2, VOC und Luftfeuchtigkeit sowie ein (Touch-) Grafikdisplay für die lokale Anzeige. Die Lüfter können per Optokoppler oder separaten DAC Digital Analog Converter (0-10V) angeschlossen werden. Diese Steuerung implementiert eine MQTT Schnittstelle für die Verbindung zur Haussteuerung.

Die Steuerung wurde ursprünglich für eine Pluggit P300 Anlage entwickelt, funktioniert ebenso für Pluggit P450 und viele weitere Lüftungsanlagen. Die elektrische Anpassung für unterschiedliche Lüftungsanlagen wird im Abschnitt Hardware beschrieben.

Die Steuerung implementiert die wesentlichen Funktionen zum technisch sicheren Betrieb der Lüftungsanlage. Die Frostschutzabschaltung des Zuluftventilators ist immer aktiv, eine Vereisung und damit ggfs Zerstörung des Wärmetauschers sollte damit ausgeschlossen sein. Voraussetzung ist der korrekte Anschluss der Temperatursensoren. Weiterhin ist eine Zeitsteuerung implementiert. Die Autoren dieser Software übernehmen KEINERLEI Garantie. Es werden die folgenden Sensoren/Aktoren geschaltet/ausgelesen:
  • zwei Lüfter werden angesteuert und deren Tachosignale werden ausgelesen
  • vier Temperatursensoren
  • Steuerung des Abluftventilator zum Frostschutz
  • Optional: Vorheizregister als Frostschutz
  • Optional: Sommer-Bypass geschaltet
  • Optional: Bis zu 2 Temperatur/Luftfeuchtesensoren (DHT22)
  • Optional: CO2-Sensor MH-Z14
  • Optional: VOC-Sensor
Diese Steuerung stellt eine MQTT Schnittstelle zur Verfügung und kann darüber mit Automatisierungssystemen kommunizieren. Alle Topics der MQTT Schnittstelle sind in https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/tree/master/Docs/mqtt%20topics dokumentiert.

Komfortfunktionen, wie die Regelung der Lüftungsanlage anhand eines VOC Sensors, sind nicht implementiert. Diese Regelungsaufgaben können in der übergeordneten Haussteuerung besser, weil spezifischer für den eigenen Anwendungsfall, implementiert werden. Der Autor verwendet fhem für diese Aufgaben. Die Einbindung dieser Steuerung in Fhem wird im Abschnitt 10 beschrieben. Die Messwerte der evtl. verbauten CO2 oder VOC werden per MQTT gepublishet.

Neuerungen vom 13.01.2019, SW-v0.21
  • Die Anzahl der Impulse am Tachosignal pro Umdrehung der Lüfters kann definiert werden. Es gibt Anlagen, in denen anscheinend Lüfter verbaut sind, die zwei Impulse pro Umdrehung am Tacho ausgeben. Eine Änderung der Standardwertes von 1 erfolgt in UserConfig.h getrennt für jeden Lüfter mit CONFIGURE(StandardFan1ImpulsesPerRotation, 2.0) oder CONFIGURE(StandardFan2ImpulsesPerRotation, 2.0)
  • Der Bildschirmschoner wurde erweitert. Er zeigt jetzt den Status in Form eines kleinen Icons an zufälliger Position auf dem TFT Display an. Entweder wird die Lüftergeschwindigkeit angezeigt oder ein rotes Icon bei vorliegendem Fehler oder ein gelbes Icon bei einer Infomeldung.
  • Für die Kalibrierung der Lüfter kann die maximale Abweichung der Ist- zur Solldrehzahl in der UserConfig.h festgelegt werden. Gleichzeitig wurde der bisher feste Wert von 10 Umdrehungen/Minute auf einen Prozentwert umgestellt. Die Standardvorgabe ist 1.5. Eine Änderung der Standardwerte von 1.5 erfolgt in UserConfig.h CONFIGURE(StandardKwlFanPrecisionPercent, 2.0)
  • Der SW-Versionsstring wurde auf v0.21 hochgezählt.

Der Code und sämtliche zum Projekt gehörenden Dokumente stehen unter der GNU General Public License.
« Letzte Änderung: 18 Februar 2019, 16:00:05 von SvenJust »
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3607
Hi,
ich war mal so frei und hab mir deine TGS2600 Berechnungen für meinen ESP32 in meinem Projekt verwendet. Dazu ein paar Fragen:
Bei dir in der sensoren.ino steht

float TGS2600_RL = 1000;

Ich habe RL = 10k, muss ich also den wert auf 10000 stellen?

der ESP32 hat eine 12Bit ADC auflösung, muss ich also in der Prozedur "calcSensor_VOC" den Wert von 1024 auf 4096 stellen?

Wenn ich beides mache, bekomme ich einen ppm-Wert von zwischen 3.x - 5.x , Ist das Realistisch?

Lasse ich RL auf 1000, bekomme ich einen ppm wert um die 8000.

Was ist ein realistischer ppm-Wert?
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, TrashCal, MediaList
Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Tobias!

Hi,
ich war mal so frei und hab mir deine TGS2600 Berechnungen für meinen ESP32 in meinem Projekt verwendet.
Freut mich, so ist es gedacht.

float TGS2600_RL = 1000;

Ich habe RL = 10k, muss ich also den wert auf 10000 stellen?

der ESP32 hat eine 12Bit ADC auflösung, muss ich also in der Prozedur "calcSensor_VOC" den Wert von 1024 auf 4096 stellen?

Wenn ich beides mache, bekomme ich einen ppm-Wert von zwischen 3.x - 5.x , Ist das Realistisch?

Lasse ich RL auf 1000, bekomme ich einen ppm wert um die 8000.

Was ist ein realistischer ppm-Wert?

Vorweg: Ich habe meinen Code nur an EINEM TGS2600 Sensor entwickelt und getestet. Ich habe keinen Vergleich, wie sich verschiedene TGS2600 Sensoren verhalten. Mein Sensor ist im Luftstrom der Lüftungsanlage verbaut. Mit diesem Sensor bekomme ich nach Berechnung im Sourcecode Werte zwischen 0 und 100 für den VOC (manchmal sind die VOC auch größer). Diese VOC Werte korrelieren mit dem Nutzungsverhalten, d.h. z.B. beim Kochen steigt der Wert an, ebenso treibt Deo oder frische Lackfarbe den Wert nach oben.

Die Auflösung des ESP32 muss berücksichtigt werden. Die Zeile
val =  ((float)TGS2600_RL * (1024 - valr) / valr);

müsste dann lauten:

val =  ((float)TGS2600_RL * (1024 - valr/4) / (valr/4));

Ich meine mich zu erinnern, dass ich mit dem RL Wert experimentiert habe, bis ich sinnvolle Ergebnisse 0-100 bekam...

Ich bekomme einen Verlauf, wie im beiliegenden Bild. Überschreitet der Wert des VOC Sensors tagsüber einen Wert von 60 für eine längere Zeit (1 Std), so regelt die Lüftungsanlage eine Stufe höher.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3607
danke,
ich habe jetzt einen RL-Wert von 5000 genommen. Damit habe ich drußen in frischer Luft um die 1, drinnen um die 25-30.
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, TrashCal, MediaList
Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Sascha!

deine Frage habe ich aus dem geschlossenen Thread kopiert und hier beantwortet.

Wie hast du denn den Kamin Modus realisiert? Bzw. was passiert, wenn der Kamin an ist?
Gar nicht (ich habe keinen Kamin), und das kann bei den aktuellen Minustemperaturen SEHR gefährlich werden. Aktuell MUSST du die Lüftungsanlage ausschalten, wenn der Kamin an. Die Lüftungsanlage schaltet bei unter zwei Grad Ablufttemperatur den Zuluftlüfter aus. Damit wird nur Luft aus dem Haus gesaugt, ohne dass Luft zugeführt wird. Damit kann Kohlenmonoxid aus dem Kamin ins Haus gelangen (wirklich gefährlich, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffmonoxidintoxikation

Ich schaue mir das Thema genauer an und ergänze den Code. Kann aber ein paar Tage dauern. Bis dahin MUSST du die Anlage ausschalten, wenn der Kamin brennt und draußen Minusgrade herrschen.

Ich habe meine Lüftung seid 3 Tagen, mit meiner selbst gelöteten Platine im Einsatz, allerdings mit einer etwas älteren Code Version (ohne Menü). Läuft soweit alles rund.
Sehr gut, dann sollte auch die neue Software laufen. Wesentliche Ergänzungen betrafen nur noch das Display.

Allerdings muss ich meine 100er Rohre noch zu Ende dämmen. Raumtemperaturen liegen bei 22 Grad, es kommen aber nur 12grad in der Anlage an.
Die Temperatur an den Sensoren hängt stark von der Platzierung innerhalb der Anlage ab. Ich vermute, du hast die gleichen Positionen wie Pluggit gewählt? Ich habe meine Sensoren auch direkt neben den Pluggit Sensoren verbaut, allerdings weichen meine Messwerte auch stark von den Pluggit Werten ab. Ich vermute, Pluggit korrigiert die gemessenen Werte und rechnet die angezeigten Werte schön. Aktuelle Werte bei mir (mit Vorheizregister, welches die Außenluft von -7.2 auf -2.0 Grad aufheizt)
Außentemperatur Garten    -7.2
 T1 Temperatur Außenluft   -2.0
 T2 Temperatur Zuluft      16.8
 T3 Temperatur Abluft      18.1
 T3 Temperatur Abluft DHT  22.7
 T4 Temperatur Fortluft     6.6
 
Die Temperatur "T3 Temperatur Abluft DHT" wird vor dem Abluftfilter gemessen, die Temperatur "T3 Temperatur Abluft" wird direkt hinter dem Filter gemessen, hier ist schon ein Unterschied von 4.6 Grad. Bei der Zuluft messe ich in den Zimmern direkt 22 Grad. Das Haus ist allerdings auch komplett auf 23 Grad aufgeheizt...

Ansonsten top arbeit, Sven.
Danke.

Momentan scheitere ich daran mir die Effizienz in Fhem anzeigen zu lassen.
Wenn ich mir den Code so anschaue, wird der Wert auch nicht per mqtt übermittelt, dies kann ich aber einfach ergänzen, ich schaue heute Abend mal.

Ein pca301 Zwischenstecker soll auch noch eingebaut werden um den Verbrauch zu testen und die Anlage komplett abzuschalten.
ja, betreibe ich auch so, allerdings mit Homematic Zwischenstecker.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Keine Sorge, wenn der Kamin an ist, ist die Anlage aus, bin ja nicht Lebensmüde  :o
In der nähe des Kamins soll sowieso ein Kohlemonoxid Warner hin (kein Arduino, sondern was zugelassenes)
Die Frage hatte sich allerdings nicht an Dich gerichtet, ist aber nicht schlimm, wenn du das noch implementierst  ;D

Eins habe ich noch:
Bei mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PID schwankt die Drehzahl deutlich hörbar. Muss das dann mal mit aktuellem Code testen.
Bei mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PROP alles gleichmäßig aber mehr Umdrehungen

Zitat
Die Temperatur an den Sensoren hängt stark von der Plazierung innerhalb der Anlage ab. Ich vermute, du hast die gleichen Positionen wie Pluggit gewählt? Ich habe meine Sensoren auch direkt neben den Pluggit Sensoren verbaut, allerdings weichen meine Meßwerte auch stark von den Pluggit Werten ab. Ich vermute, Pluggit korrigiert die gemessenen Werte und rechnet die angezeigten Werte schön. Aktuelle Werte bei mir (mit Vorheizregister, welches die Außenluft von -7.2 auf -2.0 Grad aufheizt)
Die Sensoren hatte ich zuerst an den von Pluggit vorgesehen Plätze, allerdings ist das mit dem 1 Meter Kabel an den Sensoren dann sehr knapp, deshalb habe ich oben an den 150er Öffnungen Löcher gebohrt und habe die Sensoren dort rein gesteckt, so das sie direkt im Luftstrom sitzen.

Sieht momentan so bei mir aus:
Temp_Abluft:         9.50
Temp_Aussenluft:  1.00
Temp_Fortluft: -127.00 (Sensor defekt)
Temp_Zuluft: 7.50

Zitat
Wenn ich mir den Code so anschaue, wird der Wert auch nicht per mqtt übermittelt, dies kann ich aber einfach ergänzen, ich schaue heute Abend mal.
Das wäre cool.

Ein Vorheizregister werde ich wohl auch noch nachrüsten, habe da schon eins ins Auge gefasst.

Die Bypassklappe kennt im Moment nur Auf/Zu, wenn ich den Code richtig verstanden habe?
« Letzte Änderung: 01 März 2018, 12:11:55 von Starsurfer »
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
In der nähe des Kamins soll sowieso ein Kohlemonoxid Warner hin (kein Arduino, sondern was zugelassenes)
Sehr gut!

Pluggit geht wie folgt vor: Wenn der Feuerstättenmodus in der Anlage aktiviert ist, schaltet die Anlage im Frostschutzprogramm für 4 Stunden ab, anstatt nur den Zuluftventilator auszuschalten.

Eins habe ich noch:
Bei mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PID schwankt die Drehzahl deutlich hörbar. Muss das dann mal mit aktuellem Code testen.
Bei mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PROP alles gleichmäßig aber mehr Umdrehungen

Hast Du den folgenden Befehl bei der Inbetriebnahme ausgeführt? Danach sollten die PWM Werte für die unterschiedlichen Drehzahlen für den Betrieb im PROP Modus korrekt eingestellt sein. Wenn nicht, dann bitte nachholen.
mosquitto_pub -t d15/set/kwl/calibratefans -m YES

mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PROP sollte anschliessend die gleichen Drehzahlen wie PID bringen, aber konstant.

Der Wirkungsgrad wird in fhem mit dem mqtt-Topic d15/state/kwl/effiencyKwl übertragen.

In den Code sind noch einige Korrekturen eingeflossen, die aber nur die Anzeige betreffen. Der aktualisierte Code liegt auf github.

Die Bypassklappe kennt im Moment nur Auf/Zu, wenn ich den Code richtig verstanden habe?
Soweit mir bekannt, kann die Bypassklappe aufgrund der verbauten Hardware nur die Positionen offen oder geschlossen anfahren, Zwischenpositionen sind nicht möglich.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo!

Es steht eine neue Version (V0.14) bei https://github.com/svenjust/room-ventilation-system online.

Pluggit geht wie folgt vor: Wenn der Feuerstättenmodus in der Anlage aktiviert ist, schaltet die Anlage im Frostschutzprogramm für 4 Stunden ab, anstatt nur den Zuluftventilator auszuschalten.

Die gesamte Frostschutzsteuerung ist überarbeitet und vom Code wesentlich vereinfacht und verständlicher. Die Funktion loopAntiFreezeCheck prüft regelmäßig für den aktuellen Status, ob Bedingungen erfüllt sind, um in einen neuen Status zu wechseln. Wenn ja, wird in den neuen Status gewechselt. Es gibt die Stati: antifreezeOff, antifreezePreheater, antifreezeZuluftOff und antifreezeFireplace. Die jeweiligen Aktionen der Stati werden in der Funktion DoActionAntiFreezeState ausgeführt. Unter der folgenden Url https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/38401245a0eb0c4b234efeab530aeb4bdb1f8017/Docs/Programming/Zustands%C3%A4nderung%20Antifreeze.jpg gibt es eine Skizze der Zustandmaschine für die AntiFreezeSchaltung.

Der Feuerstättenmodus wird mit dem folgenden mqtt Kommando eingeschaltet:
mosquitto_pub -t d15/set/kwl/heatingapp/combinedUse -m YES
, ausschalten mit NO.

Wenn im Feuerstättenmodus die Antifrostschaltung aktiviert wird, wird zuerst versucht mittels Vorheizregister die Außenlufttemperatur zu erhöhen. Wenn die Fortlufttemperatur nach 10 Minuten nicht über der TEMP4_Fortluft <= antifreezeTemp liegt, wird im Feuerstättenmodus der Zu- und Abluftventilator ausgeschaltet. Diese werden erst nach vier Stunden wieder eingeschaltet. Nur ein Neustart der Steuerung kann die Ventilatoren vorher wieder aktiveren. Der Feuerstättenmodus wird im EEPROM gespeichert. Beim Booten wird als zweite Meldung "...System mit Feuerstaettenbetrieb" angezeigt. Antifreeze ohne Feuerstättenmodus ist wie bisher.

//Edit: Die Dokumentation ist auch entsprechend ergänzt: https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/master/Docs/Readme/ReadMe.pdf

VG Sven
« Letzte Änderung: 07 März 2018, 10:11:27 von SvenJust »
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Sehr schön, werde ich nächste Woche mal testen, muss mir aber erst noch mal eine andere Platine zusammen löten mit allen Anschlüssen drauf.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Moin,
habe heute zeit gehabt, die Platine neu zu löten und habe diese gleich mal mit der neuen Version getestet.
Dazu habe ich ein paar Fragen.
Hast Du irgend etwas an der Berechnung der Drehzahl geändert? Mir werden Drehzahlen bis über 5000 Umdrehungen angezeigt.
Ausserdem schwanken diese sehr stark auf der Anzeige (400-500 U). Gefühlt und hörbar sind diese Schwankungen aber nicht.
Habe diese Befehle ausgeführt:
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan1/standardspeed -m 1550     
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan2/standardspeed -m 1550     
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/lueftungsstufe -m 1 

Anzeige Drehzahl:
Fan1Speed 4063
Fan2Speed 3459

Was genau passiert bei der Kalibrierung, bzw danach und wie lange braucht diese ungefähr?

Gruß Sascha
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Sascha!

habe heute zeit gehabt, die Platine neu zu löten und habe diese gleich mal mit der neuen Version getestet.
Dazu habe ich ein paar Fragen.
Hast Du irgend etwas an der Berechnung der Drehzahl geändert? Mir werden Drehzahlen bis über 5000 Umdrehungen angezeigt.
Ausserdem schwanken diese sehr stark auf der Anzeige (400-500 U). Gefühlt und hörbar sind diese Schwankungen aber nicht.

Der Code für die Drehzahlberechnung ist seit den Anfangstagen gleich geblieben. Deine Schilderung kann ich aber aus Erfahrung bestätigen. Bei mir wurde dies immer durch
a) eine nicht saubere 5V-Spannung für die Schaltung oder
b) elektrische Einstreuung auf den Tacholeitungen oder
c) Fehler bei Verkabelung der Masseleitung von Lüfter
hervorgerufen.

Ich würde überprüfen:
a) alte Softwareversion installieren
b) Netzteil für Schaltung - vielleicht neu?
c) Verkabelung/Lötung der Platine überprüfen


Habe diese Befehle ausgeführt:
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan1/standardspeed -m 1550     
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan2/standardspeed -m 1550     
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/lueftungsstufe -m 1 

Anzeige Drehzahl:
Fan1Speed 4063
Fan2Speed 3459

Was genau passiert bei der Kalibrierung, bzw danach und wie lange braucht diese ungefähr?

Bei der Kalibrierung wird für jede Lüftungsstufe und jeden Lüfter per PID Regler versucht, die erforderliche Drehzahl zu erreichen. Die Drehzahl wird per Tachosignal des Lüfters gemessen. Es werden für jede Lüftungsstufe 30 PWM Werte zwischengespeichert, bei denen die Istdrehzahl weniger als 10 U/min von der Solldrehzahl abweicht. Wenn die 30 PWM Werte gemessen wurden, wird der Mittelwert gebildet und im EEPROM gespeichert. Anschließend werden die Werte für die nächste Lüftungsstufe ermittelt.

Wenn bei Dir falsche Drehzahlen angezeigt werden, kann die Kalibrierung nicht funktionieren. Die korrekte Drehzahlermittlung ist Voraussetzung der Kalibrierung.

Die Kalibrierung bricht nach 10 Minuten ab, siehe https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/cee5d365790ac40b58ebf9f962971649728e9288/Sourcecode/KWLctl/FanCalibration.ino#L40 die Mindestzeit liegt bei etwa 2 Minuten (Drei Lüfterstufen und 30 Sekunden jede Stufe plus Zeit zum Erreichen der jeweiligen Drehzahl. Im Display wird unten während der Kalibrierung eine Meldung angezeigt, wenn keine Fehlermeldung vorliegt.

Viel Erfolg bei der Suche

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Moin,
habe jetzt noch mal alles nachgelötet und die Masse noch mal direkt an Masse gelötet, aber keine Änderung.
Netzteil getauscht, auch keine Änderung.
Software bekomme ich heute nicht mehr geändert, muss ich mal die Tage machen.
Tacholeitungen sollten eigentlich auch keine Störungen abbekommen können,
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Pin Belegung fällt mir noch ein. Hattest Du die bei Dir geändert?
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Nein habe alles nach dem aktuellen PDF verkabelt. Wenn ich Mal ein bisschen Zeit habe, gehe ich mit dem Multimeter noch mal auf die Suche.
Ansonsten warte ich auf die PCB Platine oder nehme feste pwm Werte um die Anlage auf kleinster Stufe laufen zu lassen.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Anbei Mal mein neuer Entwurf einer selbst gelöteten Platine.

Ich beziehe mich auf den obigen Post. Wenn ich die Platine richtig lese, hast Du die Pins 2 und 3 vom Lüfter mit 1 und 2 von der Platine (also Optokoppler) verschraubt/angeschlossen? Pin 1 und 4 vom Lüfter demnach mit Pin 3 und 4 der Platine? Korrekt?

Ich sehe eine gemeinsame (serielle) Masseleitung für alle Anschlüsse. Die Anschlüsse für die Lüfter sind am Ende der seriellen Leitung. Die Anschüsse für die Lüfter, also in Deiner Platine Pin 3, würde ich sternförmig mit einem Massepunkt zum Arduino verkabeln oder das Ende der Masseleitung nochmals an einen Massepunkt vom Arduino anlöten. Meine Steckbrettschaltung ist "sternförmig", also einen gemeinsamen Massepunkt bzw. Masseschiene aufgebaut. Evtl. einen kleinen Kondensator (wenige nF) zwischen Tacholeitung in Masse anschließen (sollte aber eigentlich bei sauberer Kabelführung nicht notwendig sein).
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Die Masseleitung habe ich mittlerweile schon getrennt und für Lüfter und Temperatur Sensoren jeweils eine eigene Masseleitung.
Die Anschlüsse sollten so sein, kann ich aber erst heute Abend nachschauen.
Wegen Kondensator muss ich Mal in meine bastelkiste schauen.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
So ich glaube ich habe zumindest ein Fehler gefunden gehabt. Irgendwie muss beim loten die Brücke der Masseleitung an den Optokopplern zu heiß geworden sein und hat mit den Widerständen eine Gemeinschaft gebildet. Hat aber auch nichts gebracht, Tachowerte waren trotzdem zu hoch. Ich habe mit verschiedenen Kondensatoren versucht, hat auch alles nichts geholfen.
Ich habe es dann mal mit einem 10K Ohm Widerstand zwischen 10V und Tacho ausprobiert, hatte ich irgendwo gelesen und siehe da, die Tachowerte scheinen jetzt zu stimmen und sind wesentlich stabiler.
Momentan läuft die Kalibrierung durch, diesmal auch hörbar.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Ok ich gebe gleich auf, irgendwas passt da immer noch nicht.
Stufe 1: circa 1900/U
Stufe 2: circa 2500/U
Stufe 3: circa 2800/U

Läuft Momentan mit d15/set/kwl/fans/calculatespeed -m PROP
Die Drehzahlen sind bei PID aber ungefähr gleich.

Auch eine Eingabe von:
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan1/standardspeed -m 1250
root@cubietruck:~# mosquitto_pub -t d15/set/kwl/fan2/standardspeed -m 1250
scheint keine Auswirkung zu haben.

Stufe 1 finde ich definitiv zu hoch. Kann ich die Drehzahlen auch irgendwie manuell hinterlegen?
Z.B
Stufe 1: 1200
Stufe 2: 1600
Stufe 3: 3000

Wie sind den die originalen Drehzahlen?
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Es ist schwer konkret zu helfen, da so wenig von Deinem aktuellen Aufbau bekannt ist, liste doch bitte kurz die aktuellen Aufbau auf und mach doch bitte ein/mehrere Fotos.

Besonderes Interesse: LAN-Shield (welches), Display (welches), Relais-Shield (welches), Netzteil (welches, Name, Spannung, Strom), verbundene Sensoren (welche). Wie werden der Arduino und wie die anderen Komponenten mit Strom versorgt? Welches Eingangsspannung soll das Netzteil liefern und welche Spannung misst du mit und ohne Belastung/Schaltung am Netzteil? Welchen Strom misst du auf der Niedervoltschiene bei der Versorgung der ganzen Komponenten?

Ich meine mich zu erinnern, dass Du kein Oszilloskop hast? Falls doch, wie sieht das Tachosignal aus?

Du kannst alle Drehzahlen im Programmcode einstellen, siehe folgende Zeilen https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/cee5d365790ac40b58ebf9f962971649728e9288/Sourcecode/KWLctl/KWLctl.ino#L124
Nach dem Einstellen von neuen Werten muss ein FactoryReset ausgeführt werden, dazu in der Zeile https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/cee5d365790ac40b58ebf9f962971649728e9288/Sourcecode/KWLctl/KWLctl.ino#L139 true einstellen oder per mqtt Befehl senden: mosquitto_pub -t d15/set/kwl/resetAll_IKNOWWHATIMDOING -m YES

Die Originaldrehzahlen sind 1550 für beide Lüfter, bei mir sind 1450 für L1 und 1100 für L2, steht aber auch im genannten Code.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Danke, habe das jetzt noch einmal in der von dir genannten Reihenfolge gemacht und jetzt habe ich die Drehzahlen, wie ich sie haben möchte :-)
Mir war nicht bewußt, das ich diese Zeile dafür anpassen muss:
double   defStandardKwlModeFactor[defStandardModeCnt] = {0, 0.4, 1, 1.3};
Die Komponenten sind die gleichen wie bei dir, nur ist mein Lan Shield blau.
Wie gesagt, jetzt funktioniert es so wie ich möchte.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Es gab Fehler beim Schalten des Sommer-Bypasses, diese sind in der jetzt online stehenden Version V0.15 korrigiert, https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/commit/c62b2b7321b782e56975dd1c9e47d99340bfef82

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline kabelschnürschuh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo Sven,
vorab erstmal vielen Dank für tolle Arbeit!

Ich bin gerade dabei, deine Steuerung für meine Avent P300 nachzubauen, da sich dort ebenfalls die Platine verabschiedet hat. Die Schaltung habe ich mittlerweile größtenteils begriffen.
Was mir jetzt noch Fragen aufwirft, ist die Beschaltung der Relais für die Lüfter bzw Bypass:
Bei meinen Relais (4fach Relaiskarte) habe ich im ungeschalteten Zustand Durchgang vom mittleren zum 'rechten' Anschluß. Sobald das Relais geschaltet ist, vom mittleren zum 'linken' Anschluß. D.h. wenn ich es wie auf deinem Schaltplan verkabele, habe ich in keinem Schaltzustand  Durchgang vom 'Bypass-Power-Relais' über die Brücke zum 'Bypass-Richtungs-Relais'

Ich bitte leihweise um eine Kneifzange, um das Brett von meinem Kopf zu entfernen, danke
bg Hauke
« Letzte Änderung: 10 April 2018, 18:25:12 von kabelschnürschuh »

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Hauke!

Hallo Sven,
vorab erstmal vielen Dank für tolle Arbeit!
Danke.

Bei meinen Relais (4fach Relaiskarte) habe ich im ungeschalteten Zustand Durchgang vom mittleren zum 'rechten' Anschluß. Sobald das Relais geschaltet ist, vom mittleren zum 'linken' Anschluß.

Für das Bypass-Power-Relais führst Du die 230V-AC-Spannung über den mittleren Anschluss zu. Den linken Anschluss (Bypass-Power-Relais) verbindest Du mit dem mittleren Anschluss des Richtungsrelais. Der linke Anschluss des Richtungsrelais steuert dann Bypass-Zu, der rechte Anschluss Bypass-Auf.

Viel Spaß und viel Erfolg.

Viele Grüße
Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline kabelschnürschuh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Vielen Dank! Hatte es mir fast schon so gedacht. Allerdings scheint der Bypassmotor ebenfalls den Geist aufgegeben zu haben: Kein Pieps sagt das Ding. Beschaltung laut Datenblatt (http://www.belimo.ch/pdf/d/CM230-L_datasheet_de-ch.pdf) ist korrekt, Spannung liegt an. Mit folgendem Testprogramm tat sich nichts.

const int bypasspower = 40;
const int bypassdir = 41;
const int fan1 = 42;
const int fan2 = 43;

#define RELAY_ON   LOW
#define RELAY_OFF  HIGH
#include <SPI.h>
void setup() {
  pinMode(bypasspower, OUTPUT); // Den PWM PIN "relaisPin" als Ausgangssignal setzen.
  pinMode(bypassdir, OUTPUT);
  pinMode(fan1, OUTPUT);
  pinMode(fan2, OUTPUT);


 Serial.begin(57600);
 while (!Serial) {
    ; // wait for serial port to connect. Needed for native USB port only
  }
 
}
void loop() {
  digitalWrite(bypasspower, RELAY_OFF);
  digitalWrite(bypassdir, RELAY_OFF);
  digitalWrite(fan1, RELAY_OFF);
  digitalWrite(fan2, RELAY_OFF);
  delay(5000);
 
  digitalWrite(bypasspower, RELAY_ON);
  delay(500);
  Serial.println("Bypass Power: ON");
  // Serial.println(RELAY_ON);
  digitalWrite(bypassdir, RELAY_ON);
  Serial.println("Bypass Direction: CLOSE");
  delay(50000);
 
  digitalWrite(bypassdir, RELAY_OFF);
  Serial.println("Bypass Direction: OPEN");
  delay(50000);
 
  digitalWrite(bypasspower, RELAY_OFF);
  Serial.println("Bypass Power: OFF");
  delay(2000);
 
  digitalWrite(fan1, RELAY_ON);
  Serial.println("Fan 1: ON");
  delay(500);
  digitalWrite(fan1, RELAY_OFF);
  Serial.println("Fan 1: OFF");
  delay(1000);
 
  digitalWrite(fan2, RELAY_ON);
  Serial.println("Fan 2: ON");
  delay(500);
  digitalWrite(fan2, RELAY_OFF);
  Serial.println("Fan 2: OFF");
  delay(1000);
}

Neuer Motor ist bestellt (70€), Bezugsquelle verlinke ich bei Bedarf gerne nach.

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Moin,
wollte mal kurz eine Rückmeldung geben.
Habe die Steuerung jetzt seid knapp 5 Wochen im realen Einsatz und was soll ich sagen, sie läuft 1A.
Danke noch einmal Sven, für deine tolle Arbeit :-)

Momentan habe ich die Bypassklappe noch nicht eingebaut und wir hatten ja jetzt schon ein paar ordentlich warme Tage und die Erhitzung des Hauses hält sich in Grenzen.
Eventuell werde ich die Anlage bei über 24 Grad Zuluft, die Anlage ausschalte, mal sehen.
Ansonsten alles Top
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Habe die Steuerung jetzt seid knapp 5 Wochen im realen Einsatz und was soll ich sagen, sie läuft 1A.

Hallo Sascha,

danke für die Rückmeldung, freut mich zu hören, dass es so problemlos funktioniert.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline kabelschnürschuh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Hi,
auch von mir nochmal meinen herzlichsten Dank an alle Mitwirkenden!
Der neue Bypass-Motor ist eingebaut und die Steuerung des "Avenduinos 300" insgesamt funktioniert 1A! Von meiner, mit dem Dachrinnenlötkolben geklöppelten, Lochrasterplatine V1.0 stelle ich bald nochmal ein paar Fotos rein... aber erst wenn die ordentlich gebastelte V2.0 fertig ist. ;-)

Die Steuerung habe ich noch insofern angepasst, dass ich den TFT- und DAC-Teil rausgenommen habe, da ich kein TFT habe und nicht vorhabe ein Vorheizregister einzubauen, also reichen da die Optokoppler. Die Anzeige und Steuerung läuft bei mir über Raspberry und OpenHAB.

lg
Hauke

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Hauke!

Lochrasterplatine V1.0 stelle ich bald nochmal ein paar Fotos rein... aber erst wenn die ordentlich gebastelte V2.0 fertig ist. ;-)
Bilder sind immer klasse und erleichtern anderen Nutzern den Zugang zum Nachbau.


Die Steuerung habe ich noch insofern angepasst, dass ich den TFT- und DAC-Teil rausgenommen habe, da ich kein TFT habe und nicht vorhabe ein Vorheizregister einzubauen, also reichen da die Optokoppler.
Sehr gut, die Steuerung auf dem Arduino ist auch entsprechend entwickelt worden, so dass die Steuerung auch ohne TFT-Display und DAC funktioniert.

Die Anzeige und Steuerung läuft bei mir über Raspberry und OpenHAB.
 

Die Visualisierung mittels OpenHAB hört sich interessant an. Falls Du in dem OpenHAB-Forum etwas dazu gezeigt hast, wäre der Link interessant.

VG Sven
« Letzte Änderung: 07 Mai 2018, 13:41:18 von SvenJust »
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline arnoldluk

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Hallo Sven,

Vorab, danke für die tolle Steuerung die du hier entwickelt hast.

Habe mir eine gebrauchte Helios KWL 300 gekauft die ich bei mir installieren möchte.
Da ich die Anlage auch über FHEM steuern möchte habe ich mich entschieden deine Steuerung dafür einzusetzten.
Habe deine Steuerung aufgebaut, und es funktioniert soweit auch alles super. Anbindung an FHEM über MQTT funtioniert auch.
Habe auch einen VOC Sensor TGS2600 mit angeschlossen, Auf dem Touchscreen bekomme ich den Wert angezeigt, wird aber nicht über MQTT gepublisht.
Im sourcecode mqtt_send.ino ist TOPICKwlVOCAbluft nicht vorhanden.
Habe ich da ein Denkfehler oder muss ich da noch was einstellen damit ich den VOC Wert über MQTT übermittelt bekomme?

Danke!
LG Arnold



Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Arnold!

Vorab, danke für die tolle Steuerung die du hier entwickelt hast.
Danke,  :)

Habe auch einen VOC Sensor TGS2600 mit angeschlossen, Auf dem Touchscreen bekomme ich den Wert angezeigt, wird aber nicht über MQTT gepublisht.

Das Publishen des VOC Wertes ist in der Tat in der Version https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/commit/c62b2b7321b782e56975dd1c9e47d99340bfef82 nicht implementiert, ich habe es bei mir lokal aber ergänzt und werde den Code heute Abend am Gerät testen und die Änderungen bei github hochladen. Ich melde mich dann hier nochmals...

Danke für die Rückmeldung.

Viele Grüße
Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo!

Auf github liegt eine fehlerkorrigierte Version der Steuerung. Jetzt werden der CO2 und VOC Wert regelmäßig per Mqtt übertragen. Die Versionsnummer auf dem Display ist auf v0.16 hochgezählt.

https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/tree/v0.16

VG Sven

FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Moin,
mal wieder eine kleine Rückmeldung. Die Anlage läuft immer noch zufriedenstellend, allerdings ist der Einsatz eines TFT nicht optimal. Bei mir haben sich mittlerweile die Texte, die sich selten ändern ins Display gebrannt  ;D
Ich bin außerdem am überlegen, die Steuerung auf einen nodemcu umzubauen.
Grüße Sascha
 
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Sascha!

Bei mir haben sich mittlerweile die Texte, die sich selten ändern ins Display gebrannt  ;D
Das schreit nach einem Bildschirmschoner  ::). Die Beleuchtung des Displays lässt sich mit Software leider nicht anpassen (hat aber auch nichts mit dem Einbrennen zu tun). Den Inhalt könnte man vom Display nehmen oder nach festen Zeiten invertieren, quasi ein Negativ anzeigen. Bei Berührung des Touch könnte die normale Anzeige wieder kommen. Ich schaue mir das bei Gelegenheit mal an.

Wie stark ist denn der Einbrenneffekt? Kannst Du ein Foto machen?

Ich bin außerdem am überlegen, die Steuerung auf einen nodemcu umzubauen.
Das hört sich interessant an. Aktuell ist ein weiterer Mitstreiter dabei, den aktuellen Code umzubauen und zu modularisieren. Bevor Du den Code auf einen nodemcu portierst, könnte eine Absprache sinnvoll sein. Aktuell sind aber noch keine neuen Funktionen implementiert. Wenn Du möchtest, kann ich Dir per PN das Repository mit dem aktuellen Code nennen.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Foto kann ich bei Gelegenheit mal machen, bin aber zur Zeit im Urlaub. Wenn du mir das schicken könntest, wäre das super, man muss das Rad ja nicht doppelt erfinden.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline schreter

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hi,

Das hört sich interessant an. Aktuell ist ein weiterer Mitstreiter dabei, den aktuellen Code umzubauen und zu modularisieren. Bevor Du den Code auf einen nodemcu portierst, könnte eine Absprache sinnvoll sein. Aktuell sind aber noch keine neuen Funktionen implementiert. Wenn Du möchtest, kann ich Dir per PN das Repository mit dem aktuellen Code nennen.

Ich nehme an, dabei meinte Sven mich. Die Repository mit momentan funktionierendem Code ist hier: https://github.com/schreter/room-ventilation-system/tree/develop (Fork von Sven's Repo, mit dem Umbau/Modularisierung). Ich habe dort ebenfalls die Kommunikation des VOC Sensors eingebaut, da sie fehlte.

Gerade bin ich dabei, TFT Modul noch etwas umzubauen. Es wird allerdings dauern, da ich ab 27. für drei Wochen im Urlaub bin. Das mit Hintergrundbeleuchtung, könnte man es vielleicht irgendwie bastelmäßig von aussen ansteuern (z.B., extra Pin löten oder so)? Meins ist auch immer sehr hell und es wird vor allem heiss. Einbrennen sollten sich TFTs eigentlich nicht.

In dem Code ist ausser Refactoring, diversen Verbesserungen, Compilerwarnungen fixen, Watchdog um im Fall des Falles die Anlage durchzustarten, usw., bisher nur eine grosse neue Feature implementiert - der ProgramManager um die Zeitprogrammierung zu ermöglichen (Docs sind ebenfalls in dem Repo). Ich bastle noch an dem letzten Feature für ProgramManager um die Urlaubsprogrammierung zu erleichtern. Die Zeit wird dabei von NTP Server geholt (ebenfalls schon drin). Das Ganze läuft bei mir schon seit ca. 2 Wochen zuverlässig, der neueste Stand seit gestern.

Und, man kann auch per UserConfig entscheiden, ob die Werte in MQTT Broker retained werden oder nicht (aber das ist für FHEM und andere Automatisierungssysteme eher weniger relevant). Ich nutze es um die Werte schön in einem App auf dem Telefon anzuzeigen und die Lüftungsstufe von dort aus steuern zu können.

Gruss,

Ivan

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo!

Ich nehme an, dabei meinte Sven mich.

Korrekt und willkommen im Forum :)

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline schreter

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hi,

FYI, ich habe das Refactoring grossteils abgeschlossen und das aktuelle Stand der Software ist unter https://github.com/schreter/room-ventilation-system zu finden (master und develop Branch, momentan beide gleich). Da sind auch einige Screenshots von TFT Display der Steuerung. Alle Änderungen von Sven's master Branch sind da auch integriert.

Zusätzlich gibt es da einiges Neues, z.B. Programmmanager, um mehrere Sätze an Zeitprogrammen zu definieren (z.B., normal/Urlaub). Zeit wird von NTP Server synchronisiert. Die meisten Einstellungen kann man jetzt auch über TFT machen. Und generell, TFT Anzeige ist überarbeitet, um die Messwerte alle auf Hauptbildschirm grafisch zu zeigen. Nach 5m Timeout wird das Display schwarz geschaltet (leider kann man nicht die Hintergrundbeleuchtung ausschalten).

Ich habe auch Watchdog Timer eingebaut. Falls die Steuerung sich aus irgendwelchen Grund aufhängen sollte, wird sie einfach neu gestartet (und Crashreport in EEPROM gespeichert, den man dann per MQTT lesen kann).

Intern sind die Regeln für die Steuerung der Ventilatoren und Bypasses gleich geblieben (nur mit Zusatz des Programmmanagers).

Also, falls jemand testen möchte, nur zu. Bei mir läuft die neueste Version ohne TFT Änderungen seit mehr als 1 Monat problemlos, mit TFT Refactoring seit ein paar Tagen.

Noch eine Kleinigkeit: ich habe bei mir das Auslesen des DHT Sensors korrigiert. Die Originallib hat ein 250ms + 20ms Delay, was um Größenordnungen mehr ist als notwendig. Ich habe es bei mir in DHT::read() runtergesetzt auf 5ms und 2ms, was immer noch reichlich über Minimalanforderungen des DHT Sensors liegt und trotzdem sicher funktioniert.

Gruss,

Ivan

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Hi,

ich bin gerade dabei, mein Pluggit-Anlage (P300) auf die neue Steuerung umzurüsten. Erst einmal vielen Dank an alle, die das Projekt vorangetrieben haben!

Meine Hardware sieht etwas anders aus, da ich die Steuerung ohne TFT im inneren des Gerätes betreiben will. Anbei ein paar Fotos meiner zwei Platinen (1x für 220V->12V/5V plus Lüfter/Bypass-Anschluss, 1x für den Arduino für Signaleingänge und Relaisausgänge). Ich habe auch einen Anschluss für die Drucksensoren vorgesehen und getestet. Die Software von Ivan läuft mit ein paar Änderungen (Drucksensoren hinzugefügt, TFT per ifdef "entfernt"). Frage: Soll ich diese Änderungen als Pull Request bereitstellen?

Vor dem Einbau habe ich noch eine grundlegende Frage zu  Positionierung und Einbau der Temperatursensoren: In meinem Gerät sind die Kabel im hinteren Teil verlegt, an den man nur mit Verrenkungen herankommt. Habt ihr die Kabel ohne Abbau der Rückwand dort entlang verlegt und durch die Tüllen der vorhandenen Sensoren mit durchgeführt? Scheint für mich ziemlich schwierig zu werden. Oder gibt einen einfacheren Weg, den ich wegen Betriebsblindheit nur nicht sehe?

Torsten

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Torsten!

Anbei ein paar Fotos meiner zwei Platinen (1x für 220V->12V/5V plus Lüfter/Bypass-Anschluss, 1x für den Arduino für Signaleingänge und Relaisausgänge).
Die Fotos von Deinem Aufbau sehen sehr interessant aus. Kannst Du für Deine Platinen den Schaltplan und die Gerber-Files hier bereitstellen?

Hi,
Ich habe auch einen Anschluss für die Drucksensoren vorgesehen und getestet.
Welche Drucksensoren hast Du verwendet?

Oder gibt einen einfacheren Weg, den ich wegen Betriebsblindheit nur nicht sehe?
Ich habe Löcher an geeignete Stellen gebohrt und die Temperatursensoren in die Nähe der vorhandenen Sensoren gebaut, es schien mir einfacher.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Hallo Sven,

Schaltplan, Platinenentwurf und Gerber-Dateien werde ich bei Github einstellen. Wobei noch ein paar kleinere Änderungen notwendig sind (z.B. sind die von mir vorgesehenen I2C-Pins durch das Ethernet-Shield nicht zugänglich, mancher Bestückungsaufdruck ist durch die verwendeten Buchsen tlw. verdeckt und die Löcher für den AC/DC-Wandler für 12V musste ich etwas aufbohren). Ich habe auch noch einige der Platinen, falls jemand trotzdem Interesse hat...

Die Drucksensoren sind die Originalsensoren der Anlage, über einen einfachen Spannungsteiler (der die Messwerte aber etwas verfälscht) sind die Werte in den Bereich 1..5V herunterskaliert.

Zu den Sensoren: Hast du neue Tüllen eingezogen oder die Sensoren eingeklebt? Und die Kabel hinten lang ziehen können?

Grüße,
Torsten

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Ich habe auch noch einige der Platinen, falls jemand trotzdem Interesse hat...
Ich habe Interesse...


Hast du neue Tüllen eingezogen oder die Sensoren eingeklebt?
Ich habe Löcher gebohrt, Gummitüllen eingesteckt und anschließend die Sensoren eingeschoben. Heute Abend kann ich Fotos hochladen.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Ich habe Interesse...

Sehr schön. Ich habe auch noch ein paar Bauteile, die verbaut sind, für die übrigen Platinen da (Sammelbestellungen eben...). Ich suche das mal raus und stelle es in den Thread.

Ich habe Löcher gebohrt, Gummitüllen eingesteckt und anschließend die Sensoren eingeschoben. Heute Abend kann ich Fotos hochladen.

Ein paar Fotos wären wirklich hilfreich, Danke schon mal!

Torsten

Offline schreter

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Meine Hardware sieht etwas anders aus, da ich die Steuerung ohne TFT im inneren des Gerätes betreiben will. Anbei ein paar Fotos meiner zwei Platinen (1x für 220V->12V/5V plus Lüfter/Bypass-Anschluss, 1x für den Arduino für Signaleingänge und Relaisausgänge). Ich habe auch einen Anschluss für die Drucksensoren vorgesehen und getestet. Die Software von Ivan läuft mit ein paar Änderungen (Drucksensoren hinzugefügt, TFT per ifdef "entfernt"). Frage: Soll ich diese Änderungen als Pull Request bereitstellen?

Gerne. Ich habe auch überlegt, Drucksensoren einzubauen. Allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen. Ich würde aber lieber neuere Art Sensoren einsetzen (die analogen in meiner Anlage sind kaputt, zumindest einer davon, und sie werden nicht mehr hergestellt).

Vor dem Einbau habe ich noch eine grundlegende Frage zu  Positionierung und Einbau der Temperatursensoren: In meinem Gerät sind die Kabel im hinteren Teil verlegt, an den man nur mit Verrenkungen herankommt. Habt ihr die Kabel ohne Abbau der Rückwand dort entlang verlegt und durch die Tüllen der vorhandenen Sensoren mit durchgeführt? Scheint für mich ziemlich schwierig zu werden. Oder gibt einen einfacheren Weg, den ich wegen Betriebsblindheit nur nicht sehe?

Bei mir wurden ganz am Anfang die Platine und Sensoren getauscht. Dabei hat der Techniker den Wärmetauscher ausgebaut und einfach in hinterer Wand in dem Schaumstoff ein Loch ca. in der Größe des Wärmetauschers ausgeschnitten. Da ist offensichtlich kein Blech dahinter. Dadurch kommt man recht Komfortabel an die Löcher von hinten und kann einfach die vorhandenen Sensoren austauschen. So habe ich das auch gemacht. Die von Sven empfohlene Sensoren passen perfekt in die vorhandene Löcher.

BTW, meine Platine ist auch in der Anlage eingebaut. Ich habe es an einer Experimentierplatine zusammengelötet, auch so schön gestackt. TFT habe ich dann über ein 20-adriges Kabel verbunden und diesen durch einer der Löcher oben durchgeführt (sowie auch USB zum programmieren und Ethernet). TFT klebt dann von aussen magnetisch auf der Anlage.

Ivan

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Dabei hat der Techniker den Wärmetauscher ausgebaut

BTW, der Wärmetauscher sollte jährlich ausgebaut und in der Dusche oder Badewanne mit Wasser durchgespült werden. Die evtl. vorhandenen Staubpartikel oder kleinen Tiere (Fliegen) werden so ausgespült und der Wärmetauscher kann sich nicht zusetzen... Der Aus- und Wiedereinbau ist einfach. Gehäuse öffnen, oben die Schiene mit Schaumstoff entfernen, dann den Wärmetauscher durch leichte Bewegung lockern und anschließend vorsichtig rausziehen. Reinigen und trocken schütteln, Einbau umgekehrte Reihenfolge.

Die Lüftungsanlage vor dem Öffnen und insbesondere vor den Arbeiten an der Elektronik unbedingt vom Netz trennen, an der Originalplatine liegt bei geöffneter Anlage 230V Spannung an.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Gerne. Ich habe auch überlegt, Drucksensoren einzubauen. Allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen. Ich würde aber lieber neuere Art Sensoren einsetzen (die analogen in meiner Anlage sind kaputt, zumindest einer davon, und sie werden nicht mehr hergestellt).
Ich habe in meinem Fork drei Commits gemacht, wobei die letzten zwei für die Drucksensoren sind und der erste ist für den TFT-losen Betrieb. Habe aber nur einen Pull Request anlegen können (bin mit Github nicht so vertraut...).

Bei mir wurden ganz am Anfang die Platine und Sensoren getauscht. Dabei hat der Techniker den Wärmetauscher ausgebaut und einfach in hinterer Wand in dem Schaumstoff ein Loch ca. in der Größe des Wärmetauschers ausgeschnitten. Da ist offensichtlich kein Blech dahinter. Dadurch kommt man recht Komfortabel an die Löcher von hinten und kann einfach die vorhandenen Sensoren austauschen. So habe ich das auch gemacht. Die von Sven empfohlene Sensoren passen perfekt in die vorhandene Löcher.
Danke, das werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen!

BTW, der Wärmetauscher sollte jährlich ausgebaut und in der Dusche oder Badewanne mit Wasser durchgespült werden. Die evtl. vorhandenen Staubpartikel oder kleinen Tiere (Fliegen) werden so ausgespült und der Wärmetauscher kann sich nicht zusetzen... Der Aus- und Wiedereinbau ist einfach. Gehäuse öffnen, oben die Schiene mit Schaumstoff entfernen, dann den Wärmetauscher durch leichte Bewegung lockern und anschließend vorsichtig rausziehen. Reinigen und trocken schütteln, Einbau umgekehrte Reihenfolge.
Wusste ich auch nicht, danke!

Ich habe die KiCad-Dateien meiner Platinen unter https://github.com/herrfrei/pluggit-ctrl abgelegt. Wird bestimmt noch etwas fehlen, aber als Anfang reicht es hoffentlich.

Torsten

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Moin,
schön erst einmal das es noch weiter geht :-) Wird immer besser.
Die Ausgabe des TFT's sieht interessant aus.

Ich habe die Sensoren direkt oben an den Ein-/Ausgängen platziert indem ich unter den Rohren Löcher gebohrt habe.

@herr_frei
Ich hätte auch Interesse an den Platinen, allerdings mangels Zeit, wäre ich an einer fertigen Platine interessiert.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline Strubbel

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen,

nachdem meine pluggit 300 auch gerade den Geist aufgegeben hat, und mir die Reparaturvorschläge einigermaßen unkoordiniert und teuer vorkamen, bin ich mit Freude auf eure Threads gestoßen.
Auch ich wäre interessiert, wenn es irgendwie eine Möglichkeit gäbe so eine Platine zu bekommen, da ich eher aus der Hobby-Programmier-Ecke zu FHEM komme als über die Elektro-Hardware.

Vielen Dank aber auf jeden Fall schonmal für die ganze Mühe die ihr euch macht und auch noch teilt!
Strubbel


Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Huhu noch jemand da?
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Huhu noch jemand da?
Ja.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Huhu noch jemand da?

Ich habe mir zwischenzeitlich die zwei Platinen von Torsten (herr_frei) bei jlcpcb.com fertigen lassen und habe am WE die Bauteile (Widerstände, Optokoppler, Buchsen) auf der Arduino-Platine aufgebaut. Für die Verbindung zum LAN-Shield habe ich Buchsenleisten mit langen Pins verwendet. Mit einer weiteren Reihe gesteckter Buchsenleisten lässt sich auch das Display oberhalb von Torstens Platine anschließen. Kurzer Hinweis: Die Relais funktionieren nicht mit der Software von Ivan und meinem alten Softwarestand, da Torsten die Anschlüsse auf andere Arduino-Pins gelegt hat.

Für die nächsten Schritte würde ich gerne die Doku mit dem Schaltplan, der Software und der Platine auf einen einheitlichen Stand bringen.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Hallo Sven,

das hatte ich vergessen zu erwähnen... Sorry!

Die Idee, die Doku zu vervollständigen ist super. Ich würde mich gern dabei einbringen!

Torsten

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Offline azmodan2k

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Hallo zusammen,

ich bin heute über das projekt gestolpert und habe sehr interessiert alle threads dazu gelesen, dies wird mein nächstes projekt zur erweiterung meines smarthomes.

Eine sache, die mir gleich aufgefallen ist ... ich finde es genial, dass ihr gleich auf mqtt gesetzt habt, aber warum beschränkt ihr das topic so stark? also einmal den prefix und im generellen das gesamt topic? eine, für mich, wirklich beispielhafte implementierung der topic steuerung findet man bei tasmota (wer es kennt, der wird wissen, was ich meine) ... dort setzt man replacements für device und topics (in eurem fall können die topic defs ja starr sein) und das wirklich wichtige, jedenfalls für mich, man kann diese replacements zur definition des gesamttopics verwenden.
also das soll keinerlei vorwurf für die implementierung sein, aber eventuell ein neuer punkt für die todo liste, sodass jeder, der die steuerung nachbaut, diese auch nach seinen sicherlich schon vorhanden regelungen für die topic def einbinden kann.
ich werde mir das repo mal runterladen und durch schauen, vielleicht ergibt sich mir eure verwendung der harten topics. über eine antwort würde ich mich dennoch freuen.

grüße
stefan

Offline schreter

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hi Stefan,

Eine sache, die mir gleich aufgefallen ist ... ich finde es genial, dass ihr gleich auf mqtt gesetzt habt, aber warum beschränkt ihr das topic so stark? also einmal den prefix und im generellen das gesamt topic? eine, für mich, wirklich beispielhafte implementierung der topic steuerung findet man bei tasmota (wer es kennt, der wird wissen, was ich meine) ... dort setzt man replacements für device und topics (in eurem fall können die topic defs ja starr sein) und das wirklich wichtige, jedenfalls für mich, man kann diese replacements zur definition des gesamttopics verwenden.

Das verstehe ich nicht ganz. Der Präfix des Topics ist doch konfigurierbar, der Rest sollte auch starr sein, damit man vernünftig Skripte kodieren kann. Noch zusätzlich die DeviceID als Teil des Topics zu schicken wäre sicherlich machbar, aber auch overkill (da es eh von Präfix abgeleitet ist). Wieviele Anlagen willst du denn anschliessen? Die meisten werden exakt eine haben. Ich habe die Konfiguration des Präfixes eingebaut, damit man besser testen kann (eine echte Anlage und ein Testsystem). Den Präfix kann man sogar per MQTT einstellen. Es ist IMHO absolut ausreichend...

Kannst du vielleicht Beispiele schicken, was du genau meinst und wie deiner Meinung nach die Topics aufgebaut werden sollten? Die tasmota kenne ich nicht und ich weiss nicht wonach ich suchen sollte. Ich habe lediglich irgendwelche Sonoff Switches mit Tasmota Firmware gefunden, aber keine Links dort auf was das sein sollte (allzu lange habe ich aber nicht gesucht). Die Beispieltopics in der Doku dort sehen aber gar nicht anders aus als bei uns - nur eine konfigurierbare Komponente im Pfad mit Namen des Switches. Das einzige Unterschied ist, dass der Name nicht auf erster, sonder an der zweiten Stelle steht. Es wäre vielleicht einer Überlegung wert die 'kwl' Komponente noch vor den Präfix zu schieben, aber aus Kompatibilitätsgründen ist dies nicht so ohne Weiteres möglich (ich wollte die Topics etwas aufräumen, aber wir brauchen dann trotzdem die alten zu unterstützen (sprich: in Migrationsphase 2x senden), damit es in bestehenden Systemen zu keinen Problemen kommt.

Danke & Gruss,

Ivan

Offline azmodan2k

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
hallöchen,

ja beispiele hätte ich gleich mal mit anhängen können.
nochmal ganz kurz auf meine erste ausführung zurückkommend ... ich hatte irgendwo gelesen, dass der prefix nur xx zeichen lang sein darf, also kann ich maximal folgende gesamt topic konfigurieren (ich habe examplarisch mal nur eins aus eurer doku genommen)

<irgendeinTopicMitMaximalXXZeichen>/state/kwl/aussenluft/temperatur

was ich und sicherlich auch viele anderen möchten wäre z.B. folgendes:
- konfigurierbarer prefix - z.B. /SmartHome/Erdgeschoss/HWR
- konfigurierbare deviceID - z.B. Belueftung
- konfigurierbares gesamt topic - z.B. %prefix%/%deviceID%/

somit würden sich folgende topics ergeben

--> /SmartHome/Erdgeschoss/HWR/Belueftung/state/aussenluft/temperatur

ich habe mittlerweile knapp 60 komponenten die per mqtt arbeiten im haus verbaut und deshalb auch eine gewisse logik in meinem aufbau des mqtt topics ... damit lassen sich sinnvoll gruppen steuerungen abarbeiten und zwar basierend auf dem topic pfad ... bzw. subscriber können auch nur auf bestimmte teilabschnitte der hausautomatisierung per mqtt subscriben und reagieren.

ich hoffe, dass ich damit ein wenig klarer erklären konnte, was ich meine.

was denkt ihr dazu?

ps: mal noch ein screenshot von der firmware "tasmota" ... dies ist eine generelle firmware für sehr viele esp82 devices. sie ist frei konfigurierbar, welche devices an den esp angeschlossen sind ... deshalb auch verstärkt die unterstützung von dynamischen topic definitionen. es können pro esp xx devices konfiguriert werden ... deshalb auch die deviceID, hoffe damit wird es ein wenig klarer.

und der prefix steht bei tasmota in einem anderen zusammenhang, damit definiert man wo z.B. cmds oder stats als teil des topics steht ... also nicht verwirren lassen.

deviceID konfigurierbar zu machen ist bei euch sicherlich nicht zwingend nötig, da man meist nur eine kwl im haus verbaut hat. an meinem wemos in der garage sind 6 devices angeschlossen, d.h. es gibt 4 relais und 2 sensoren ... da ist es zwingend erforderlich, dass man konfigurierbare deviceIDs hat.
kleine beispiele für die verwendung der topic pfade. ich kann somit zb
- alle lampen im erdgeschoss auschalten
- alle lampen im erdgeschoss/wohnzimmer ausschalten
- ich kann den status von allen devices im obergeschoss abrufen und verarbeiten
- ich kann ein firmware update auf alle devices oder einen teil meiner struktur anstossen (bei euch kein passendes bespiel, aber ich wollte die möglichkeiten darstellen)

mqtt ist nicht nur durch sein protokoll und infrastruktur so stark, sondern auch durch die flexibilität über die topic definition. wenn man jetzt noch den schritt weiter geht, dann spare ich mehr sehr viel logik, die ich in fhem über attribute und konfiguration abbilden muss zwecks gruppierung oder sonst was, da ich diese ohne weiteres und vorallem ohne fhem, also wieder ein schritt weiter in richtung autark funktionierenden komponenten, über mqtt abbilden kann ... und vorallem ich kann mqtt mit alles was einen stecker hat auch entsprechend ansprechen.

danke und grüße
stefan
« Letzte Änderung: 09 Dezember 2018, 14:03:52 von azmodan2k »

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo Stefan,

danke für Ausführungen zu den MQTT Topics, die ich durchaus nachvollziehen kann. Der Leitgedanke für den Aufbau der MQTT Topics in diesem Projekt ist ein Prefix für den Ort der Lüftungsanlage (d15), dann ein String für Kommando oder Status und nachfolgend eine Bezeichnung für den Sensor, Aktor oder Kommando der Steuerung. Die MQTT Topics sind in der Datei https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/blob/master/Docs/mqtt%20topics/mqtt_topics.ods und im Sourcecode MQTTTopic.hpp dokumentiert.

Kompatibilität
Grundsätzlich sehe ich die Kompatibilität bei der Weiterentwicklung der Steuerung als einen der wichtigsten Punkte bei dieser Entwicklung, wenn die Steuerung bei unterschiedlichen Benutzern über einen langen Zeitraum eingesetzt werden soll. Wenn ein Update der Steuerung dazu führt, dass die übergeordnete Haussteuerung angepasst werden muss, ist die Akzeptanz bei den Nutzern gering und der Kommunikationsaufwand nach dem Update hoch. Durch die Änderung der MQTT Topics geht die Kompatibilität zu vorhandenen Programmversionen verloren.

Komplexität bei Nachbau und Inbetriebnahme
Der Nachbau und der erfolgreiche Einsatz dieser Steuerung ist nicht ganz trivial. Die Hardwareteile müssen beschafft, aufgebaut und an die Lüftungsanlage angeschlossen werden. Die Lüfter arbeiten mit 230V Netzspannung, der Aufbau muss gegen Feuchtigkeit, durch Installation am geeigneten Platz, gesichert werden. Die meisten Anwendern integrieren die Steuerung in die Haussteuerung. Eine freie Definition der MQTT Topics zur Laufzeit, wie bei Tasmota, erhöht die Komplexität auf der Softwareseite weiter. Eine Neudefinition der MQTT Topics im Sourcecode ist aber nach Belieben für jeden Anwender möglich ist.

Ich kann keine Verbesserung für alle Anwender erkennen, wenn die MQTT Topics geändert werden. Die Kompatibilität zur aktuellen Version geht verloren und die vorhandenen Anwender müssten ihre übergeordnete Steuerung anpassen. Durch den Aufbau des Programmcodes kannst Du problemlos für Dich MQTT Topics ändern, die zu Deinem Namensschema passen. Wenn Du mir einen Patch (ähnlich wie für UserConfig.h) lieferst, der eine benutzerspezifische Definition der MQTT Topics zum Zeitpunkt der Kompilierung, integriert, nehme ich den Patch gerne in den Sourcecode auf.

VG Sven
« Letzte Änderung: 10 Dezember 2018, 10:42:28 von SvenJust »
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline azmodan2k

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Hi Sven,

danke für deine Ausführung.
Ich werde diese Wintersaison das Projekt Lüftersteuerung umsetzen, aber da werden sicherlich noch ein paar tage ins land gehen. ich ziehe mir mal das repo und schaue mal drüber, ob sich ein gesunder mittelweg finden lässt ... sofern ich was habe, sage ich dir gerne bescheid, sodass du drüber schauen kannst und deine beurteilung dazu abgeben kannst.

nochmals danke für eure initiative ... wirklich ein geiles projekt!

grüße
stefan

Offline schreter

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hi Stefan,

Ich werde diese Wintersaison das Projekt Lüftersteuerung umsetzen, aber da werden sicherlich noch ein paar tage ins land gehen. ich ziehe mir mal das repo und schaue mal drüber, ob sich ein gesunder mittelweg finden lässt ... sofern ich was habe, sage ich dir gerne bescheid, sodass du drüber schauen kannst und deine beurteilung dazu abgeben kannst.

Mein Vorschlag wäre eine Konfiguration des Typs constexpr FlashStringLiteral in KWLConfig einzubauen, per Default leer, die in UserConfig.hpp gesetzt werden kann und für alle Topics als Präfix verwendet wird. Das wäre der Mittelweg (die Topics sind eh aus mehreren Komponenten zusammengebaut, auf einen extra kommt es nicht an. Topicaufbau ist in NetworkClient.cpp verschalt, zur Zeit mit einem Präfix. Aber man kann zusätzlichen einbauen.

Gruss,

Ivan

Offline vscope

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Ich habe meine Sensoren auch direkt neben den Pluggit Sensoren verbaut, allerdings weichen meine Messwerte auch stark von den Pluggit Werten ab. Ich vermute, Pluggit korrigiert die gemessenen Werte und rechnet die angezeigten Werte schön. Aktuelle Werte bei mir (mit Vorheizregister, welches die Außenluft von -7.2 auf -2.0 Grad aufheizt)
Außentemperatur Garten    -7.2
 T1 Temperatur Außenluft   -2.0
 T2 Temperatur Zuluft      16.8
 T3 Temperatur Abluft      18.1
 T3 Temperatur Abluft DHT  22.7
 T4 Temperatur Fortluft     6.6
 
Die Temperatur "T3 Temperatur Abluft DHT" wird vor dem Abluftfilter gemessen, die Temperatur "T3 Temperatur Abluft" wird direkt hinter dem Filter gemessen, hier ist schon ein Unterschied von 4.6 Grad. Bei der Zuluft messe ich in den Zimmern direkt 22 Grad. Das Haus ist allerdings auch komplett auf 23 Grad aufgeheizt...
Danke.

Hallo Sven,
Nochmals Gratulation zu deinem tollen Projekt.
Meine Pluggit läuft noch auf meinem Homebrew ESP8266 Controller mit Webinterface zur Steuerung

Warum ich so ein altes Topic raushole.
Habe genau die gleiche Erfahrung gemacht.
Die Pluggit hat intern extreme Leckagen.

Habe bei mir den Sommerbypass im Winter komplett abgeklebt.
Das brachte schon mal Besserung.
Dann auch vorne die Einzelnen Kammern zum WT abgeklebt.
Das brachte auch noch was.
Nun ca. 82% effektiv in der Pluggit gemessen.
Werd mir jetzt ein eigenes Gehäuse aus Holz/EPS ohne Sommerbypass bauen. (nach dem Prinzip siehe PDF Explosionszeichnung https://www.master.ca/documents/produits/1Sell-sheet-silver-series-60h-v-90h-v-90h-v-ecm-hrv-90h-v-ecm-erv.pdf, simpel und strömungstechnisch optimal, ohne klappen fürs erste, bestehende lüfter gehäuse der p450 kann ich man sogar verwenden, müssen nur einer links und einer rechts eingeschoben werden, die defrost funktion (siehe pdf) ist dort schlau gelöst. die klappe fördert die abluft beim defrosten wieder ins haus, kein unterdruck...)
(Bei mir steht die Pluggit im einem wenig beheizten Raum 12Grad und da ist die Dämmung der Pluggit nach außen auch relevant)
Schätze mit einem guten Gehäuse schafft die Pluggit locker 90% bei 150m3 und braucht wenig strom.
Also falls du das Anbkleben noch nicht gemacht hast. Probiers aus. Dauert nicht lange und bringt einiges an zusätzlicher Effizienz.

lg
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2018, 22:49:04 von vscope »

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo vscope!

Werd mir jetzt ein eigenes Gehäuse aus Holz/EPS ohne Sommerbypass bauen. (nach dem Prinzip siehe PDF Explosionszeichnung https://www.master.ca/documents/produits/1Sell-sheet-silver-series-60h-v-90h-v-90h-v-ecm-hrv-90h-v-ecm-erv.pdf, simpel und strömungstechnisch optimal, ohne klappen fürs erste, bestehende lüfter gehäuse der p450 kann ich man sogar verwenden, müssen nur einer links und einer rechts eingeschoben werden,

Ein sehr interessanter Ansatz, die gesamte Anlage selbstzubauen. Gibt es irgendwo im Netz mehr Informationen zu Deinem Projekt? Falls nicht, würde ich mich freuen, wenn Du uns hier auf dem Laufenden hältst...

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline Starsurfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 287
    • Projekt-Heimwerken
Da meine Anlage auf dem ungedämmten Dachboden steht, wollte ich mich mal ran setzten und das Gehäuse von außen mit Styrodurplatten verkleiden. Sollte auch schon einiges bringen. Ausserdem sind alle meine Rohre komplett in Dämmung eingepackt.

Aber ein komplett neues gedämmtes Gehäuse wäre sicherlich auch eine Alternative.
Zotak Zbox + LaCrosseGateway + CURL 433 + 868 + HM-MOD-RPI-PCB WLAN + ConBee + Migateway
HomeMatic HM-CC-RT-DN - Sonoff Tasmota
LaCrosse TX29DTH - PCA301 - Intertechno IT1500
Arduino Mega - MQTT - Pluggit 300

Offline Jasimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Hallo,

habe heute mal die Steuerung rudimentär in Betrieb genommen, Anlage läuft soweit nur leider bekomme ich nach der Kalibrierung komische Tachowerte der beiden Ventilatoren in FHEM, siehe Screeshot. Auf Stufe 2 sollten doch beide eigentlich schneller drehen?
Muss noch ergänzen, dass ich zwei Tempfühler noch nicht angeschlossen habe, falls das wichtig für die Lösung ist.
Gruß
Jan

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Hallo,

In der Software für die Steuerung der Lüftungsanlage gibt es einige Neuerungen:
  • Die Anzahl der Impulse am Tachosignal pro Umdrehung der Lüfters kann definiert werden. Es sind anscheinend Lüfter verbaut, die zwei Impulse pro Umdrehung am Tacho ausgeben. Eine Änderung der Standardwertes von 1 erfolgt in UserConfig.h getrennt für jeden Lüfter mit CONFIGURE(StandardFan1ImpulsesPerRotation, 2.0) oder CONFIGURE(StandardFan2ImpulsesPerRotation, 2.0)
  • Der Bildschirmschoner wurde erweitert. Er zeigt jetzt den Status in Form eines kleinen Icons an zufälliger Position auf dem TFT Display an. Entweder wird die Lüftergeschwindigkeit angezeigt oder ein rotes Icon bei vorliegendem Fehler oder ein gelbes Icon bei einer Infomeldung.
  • Für die Kalibrierung der Lüfter kann die maximale Abweichung der Ist- zur Solldrehzahl jetzt in der KWLConfig.h mit der Konstanten  festgelegt werden. Gleichzeitig wurde der bisher feste Wert von 10 Umdrehungen/Minute auf einen Prozentwert umgestellt. Die Standardvorgabe ist 1.5. Eine Änderung der Standardwerte von 1.5 erfolgt in UserConfig.h CONFIGURE(StandardKwlFanPrecisionPercent, 2.0)
  • Der SW-Versionsstring wurde auf v0.21 hochgezählt.

Danke an Ivan für die Implementierung des Parameters ImpulsesPerRotation und die Erweiterung des Bildschirmschoners.

Der aktuelle Stand ist bei Github abzurufen: https://github.com/svenjust/room-ventilation-system/tree/master

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline SvenJust

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 385
Seit dem Start dieses Projektes interessiert mich die Frage nach der Konstantvolumenstrom-Regelung von Lüftungsanlagen. Nachdem die Steuerung weitgehend läuft und die Platinen auf dem Postweg Richtung Europa sind, habe ich mich ein wenig mit den notwendigen Differenzdrucksensoren beschäftigt. Die in der P300 verbauten Diffenzdrucksensoren sind nicht mehr lieferbar. Wichtig festzuhalten ist der Arbeitsbereich der Differenzdrucksensoren, er liegt bei 125 Pa, die Messung bei der Volumenstrom-Kalibrierung findet 50 Pa statt (Handbuch P300).

Differenzdrucksensoren mit einem Arbeitsbereich von 125 Pa gibt es bei der Fa. Sensirion aus der Schweiz. Die Sensoren werden per I2C angesprochen. Libs für den Arduino sind verfügbar.

Herstellerseite Sensoren
SDP610: https://www.sensirion.com/de/durchflusssensoren/differenzdrucksensoren/digitale-differenzdrucksensoren-ohne-nullpunktdrift/  (lt. Sensirion: Not Recommended for New Designs, Sensoren sind verfügbar)
SDP810: https://www.sensirion.com/de/umweltsensoren/feuchtesensoren/sdp800-proven-and-improved/

Die Differenzdrucksensoren von Sensirion kommunizieren pro Typ alle über die gleiche I2C Adresse, es kann damit nur ein Sensor auf dem I2C Bus betrieben werden. Das Problem kann mit einem I2C Multiplexer (bswp. PCA9544AD) umgangen werden.

Die Kosten für einen Sensor liegen bei etwa 30 Euro, es werden zwei Sensoren benötigt. Weiterhin sind Widerstände, ggfs. ein Spannungsregler und Kondensatoren notwendig, dazu ggfs eine Platine. Insgesamt sollten die bei 75 Euro liegen.

Auf den Bildern ist ein möglicher Schaltplan und eine mögliche Platine dokumentiert. Ich habe dieses Differenzdruckboard bisher nicht aufgebaut, sondern nur nach den technischen Spezifikationen zusammengestellt und einen möglichen Schaltplan erarbeitet.

Meine Frage ist: Wer hat Lust, Know-How und Zeit an dem Board mit Differenzdrucksensoren und der Softwareerweiterung der Steuerung mitzuarbeiten?

Gesucht werden Mitstreiter für/mit:
•   Hardwarekenntnissen im Bereich I2C und Multiplexing, vermutlich mit PCA9544AD
•   Implementierung der Schnittstelle zum I2C Multiplexer, den I2C Sensoren und der Erweiterung der Steuerung
•   Aufbau, Test und Protokollieren der Messwerte der Pluggit P300, möglichst noch mit Originalsteuerung

Wenn Interesse an dem Projekt besteht, wäre der erste Schritt die Verifikation bzw. Optimierung der Schaltung und der Platine.

Gibt es Mitstreiter? Bitte kurze Rückmeldung, entweder hier oder per PM.

VG Sven
FTUI, Banana PI/SSD, CUL CC1101, HMLAN, 10x HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-LC-Sw4-WM (KWL Pluggit P300), HM-WDS30-OT2-SM (Sonnensensor), HM-Sec-SCo, LW-12 Wifi LED, CUL Selbstbau nanoCUL 433 (IT), Arduino (S0-Stromverbrauch), OW DS2480 (OWX_ASYNC) 8x DS18B20, MQTT (Fröling P4), MYSENSORS (Roto Rollläden)

Offline herr_frei

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Hallo Sven,

ich habe daran Interesse, aber wenig Zeit (deshalb läuft bei mir immer noch die alte Hardware von Pluggit...). Drucksensoren sind vorhanden und noch funktionsfähig!

Torsten

 

decade-submarginal