Autor Thema: Tasmota Rule, ich komm nicht weiter  (Gelesen 1016 mal)

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1824
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Tasmota Rule, ich komm nicht weiter
« Antwort #30 am: 22 Mai 2020, 09:27:34 »
Hallo TRS,

ich fürchte, dass Papa Romeo Recht haben dürfte, zumindest mit einem eigenen Sketch hättest du alle Freiheiten.

Dein Vorhaben könnte aber gelingen, wenn du den Wert des letzten dimmer1 zwischenspeichern könntest. Wenn du mal unter "Rule Variables" auf https://tasmota.github.io/docs/Rules/ suchst, da scheint so etwas zu funktionieren.
Nach einem Restart bekommt dimmer1 zuerstmal 100.
Es wird eine var1 mit 100-10 definiert: var1=100-10.
Wenn switch1 auslöst, dann bekommt dimmer1 den Wert von var1: %var1%
var1 bekommt einen neuen Wert zugewiesen: do var1=%var1%-10

Das ganze ist ungeprüft, da ich eine solche Konstruktion nicht im Einsatz habe. Ungeprüft ist auch, wie genau eine Subtraktion (Rechenoperation) in den Rules möglich ist.

Viele​ Grüße​ und viel Spaß beim Probieren
Gisbert​
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline trs

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:Tasmota Rule, ich komm nicht weiter
« Antwort #31 am: 22 Mai 2020, 20:22:09 »
Hallo,

danke für die Anregungen. So geht es:

Rule1 on switch1#state do backlog dimmer1 off; ruletimer1 10 endon on rules#timer=1 do backlog dimmer1 100; ruletimer2 10 endon on rules#timer=2 do backlog dimmer1 %var1%; SUB1 5 endon

Rule3 on System#Boot do backlog dimmer1 off; ruletimer3 20 endon on rules#timer=3 do backlog dimmer1 100; var1 100 endon
Wird demnächst getestet.

Gruss
TRS



 

decade-submarginal