FHEM - Hausautomations-Systeme > Kalendermodule

Problem mit Calendar und Abfall

<< < (2/3) > >>

AmunRe:

--- Zitat von: betateilchen am 05 März 2018, 21:44:39 ---Sowas macht man nicht per DOIF sondern auf Betriebssystemebene mit einem cronjob, der genau einmal im Jahr läuft.

--- Ende Zitat ---

Geb ich dir recht, ist sehr wahrscheinlich auch Ressourcen sparender. Stelle ich um. Danke!
Für die, die nicht wissen wie:

--- Code: ---30 12 31 12 * /opt/fhem/FHEM/calendar_renew.sh
--- Ende Code ---
wird jetzt am 31.12. um 12:30 ausgeführt.


--- Zitat von: betateilchen am 05 März 2018, 21:44:39 ---Ein set ... update macht keinen Sinn, wenn man nicht mit einer URL, sondern mit einer Datei arbeitet. Eine Lösung wäre, bei diesem Versuch eine Fehlermeldung zurückzuliefern.

Noch eleganter wäre eine Lösung, die einfach dafür sorgt, dass das device bei "set reload" und "set update" intern genau das gleiche tut. Dann wäre die Kompatibilität zu bestehenden Anwendungen gewahrt. Denn eine tatsächliche Notwendigkeit für die Unterscheidung zwischen update und reload gibt es in meinen Augen schon lange nicht mehr.
--- Ende Zitat ---
Beides kann ich wohl kaum beeinflussen, richtig?

betateilchen:
Das Erste kannst Du schon beeinflussen, indem Du einfach set update nicht mehr verwendest.

Den Rest kann Boris beeinflussen.

AmunRe:

--- Zitat von: betateilchen am 05 März 2018, 22:23:26 ---Das Erste kannst Du schon beeinflussen, indem Du einfach set update nicht mehr verwendest.

Den Rest kann Boris beeinflussen.

--- Ende Zitat ---


Dann bleibt mir aber nichts übrig, als den update intervall auf eine hohe zahl zu setzen(der führt ja auch ein set update aus). Dafür war ja eigentlich mal das attr update, damit ich das eben nicht mehr hochsetzen musste. Daher auch die frage, warum ich bei dem gesetzten attr auf none nicht mal mehr manuell updaten/reloaden kann.


betateilchen:
Naja, der grundlegende Unterschied zwischen "reload" und "update" ist, dass bei einem reload alle vorhandenen events verworden werden und der Kalender komplett neu geparst wird. Bei einem update erfolgt dieses Löschen nicht, daher kommen Deine Meldungen wegen "duplicate events".

Für mich ist "reload" immer die bessere Lösung, da sie klare Verhältnisse schafft.

Dass ein update-Attribut auf 0 gesetzt auch das manuelle Update verhindert, ist vermutlich so gewollt.
Da gibt es im Code keine Unterscheidung, ob die Aktualisierung von einem internen Timer angestoßen wird oder manuell per set Befehl.

Dr. Boris Neubert:

--- Zitat von: betateilchen am 06 März 2018, 09:37:54 ---Dass ein update-Attribut auf 0 gesetzt auch das manuelle Update verhindert, ist vermutlich so gewollt.
Da gibt es im Code keine Unterscheidung, ob die Aktualisierung von einem internen Timer angestoßen wird oder manuell per set Befehl.

--- Ende Zitat ---

Aus meiner Sicht nicht gewollt - wenn der Benutzer ein Update will, soll er es bekommen. Muss ich mir ansehen.

(Verspätete Meldung, da ich keine Meldungen mehr aus diesem Board erhalten habe.)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln