Autor Thema: Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten  (Gelesen 2782 mal)

Offline Westi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Da es keinen erschwinglichen elektrischen Motorantrieb für Türschlösser mit WLAN gibt, habe ich mich mal selbst drangemacht und mir ein Motorschloss nach meinen Bedürfnissen zusammen gebastelt.

Nachbau auf eigene Gefahr und Risiko. Die Garantie, Gewährleistung bzw. das Umtauschrecht gehen damit natürlich verloren.

Benötigt wird:
Eqiva Key BLE eQ-3
Wemos D1 mini (ESP6288)
1.000µF/10V ElKo
2x 4,7 kΩ
5V/1A Stromversorgung

ESP mit Tasmota flashen und einstellen (Beispiel):Hauptmenü – Einstellungen – Gerät konfigurieren
Typ 18 Generic
D3 13 Button 1
D1 25 Relais 1i
D2 26 Relais 2i

Hauptmenü – Einstellungen – Sonstige Konfiguration
Passwort für Web Oberfläche eintragen (z.B. xyz)
Name [friendly name] 1 Auf eintragen
Name [friendly name] 2 Zu eintragen
Emulation: Hue Bridge

Hauptmenü – Konsole
PulseTime1 2
PulseTime2 2
Batterien entfernen, den Antrieb aufschrauben und das Gehäuse schräg nach oben abnehmen.
Die beiden Mikrotaster (für die Bedienung von innen) lokalisieren, je einen Draht an den Kontakt anlöten, der nicht mit dem Minuspol der Batterie verbunden ist.
An jeden Draht einen 4,7 kΩ Widerstand in Reihe anlöten und mit D1 bzw. D2 des ESP verbinden.
ESP, Schloss und zweiadrige 5V-Versorgungsleitung anlöten.http://192.168.x.x/cm?user=admin&password=xyz&cmnd=Power1%20On
http://192.168.x.x/cm?user=admin&password=xyz&cmnd=Power2%20On

Ausführliche Anleitung und Schema:
Eqiva Key BLE eQ-3 (BLUETOOTH®) Türschlossantrieb mit WLAN und Alexa-Sprachfunktion nachrüsten
« Letzte Änderung: 23 Februar 2018, 00:42:47 von Westi »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 709
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #1 am: 23 Februar 2018, 07:48:54 »
Hallo Westi,

das ist ein sehr interessanter Ansatz, den du gewählt hast.
Da die Versorgung des Wemos D1mini mit Batterie kaum machbar ist, hast du eine Versorgung mit einem Netzteil vorgesehen. Die Leitung dürfte sichtbar an der Türinnenseite liegen, dafür gibt es Punktabzug von mir ;)
Wie hast du dieses Detail gelöst?
Gäbe es nicht die Möglichkeit die Steuerung über Funk mit Homematic nachzurüsten? Das käme mit einer Versorgung über Batterien zurecht.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, SIGNALduino, WH3080-Wettereinheit, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline pejonp

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 907
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #2 am: 23 Februar 2018, 11:23:11 »
Hallo Westi,

Ich habe auch so ein Schloss bin damit zufrieden, leider reichen die Batterien nicht so lange. Ich wollte ihm auch schon ein Netzteil spendieren, werde ich vielleicht auch machen. Das Kabel kann man ja in einen kabelkanal packen.
Was Ist wenn einmal Stromausfall sein sollte? Wie oft ist Stromausfall ?  Im notfall muss der schlüssel genommen werden oder man lässt Akkus im batteriefach und schaltet das Netzteil als Ladegerät parallel ?!

Hättest du versucht die Steuerung auch über BT zu machen, da die Reichweite bei mir sehr gut ist ?  Es gibt ja auch einen heizungsregler mit BT.

Pejonp
JeeLink (RFM69CW) LGW 868MHz:WT470+TFA+TX37-IT+EMT7110+FS20+W136+WH25A HP1003+WH2621
SignalD(CC1101):Bresser+WS-0101(868MHz WH1080) Velux KLF200
MAX!:HM-MOD-UART:Rauch HM-SEC-SD
VITOSOLIC 200 + RESOL VBUS-LAN
SolarEdge SE5K(TCP 24 RS485)+Sonnenbatterie ComfortS(Vera3)+TD3511+DRT710M(RS485

Offline Westi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #3 am: 23 Februar 2018, 15:14:33 »
... Die Leitung dürfte sichtbar an der Türinnenseite liegen, dafür gibt es Punktabzug von mir ;)
Wie hast du dieses Detail gelöst?
Gäbe es nicht die Möglichkeit die Steuerung über Funk mit Homematic nachzurüsten? Das käme mit einer Versorgung über Batterien zurecht.

Viele​ Grüße​ Gisbert​

Hallo Gisbert, wenn es eine weisse Tür ist, kann man die Drähte fast unsichtbar am Rahmen entlang festkleben(heisskleben).
Die Batterieoption ist für mich ein No-Go.

Grundsätzlich wäre Funk auch möglich, aber es gibt doch ein Homematic Türschloss.

Gruß

Offline Westi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #4 am: 23 Februar 2018, 15:17:34 »
...Was Ist wenn einmal Stromausfall sein sollte? Wie oft ist Stromausfall ?  Im notfall muss der schlüssel genommen werden oder man lässt Akkus im batteriefach und schaltet das Netzteil als Ladegerät parallel ?!...
Man kann die Hardware natürlich auch woanders anbringen und extra versorgen. Dann läuft das Schloss über Batt. und der ESP mit 5V, die beiden Drähte bleiben aber.
Daher habe ich mich so entschieden. Natürlich könnte man die Versorgung puffern, aber dann müsste man auch Router etc. puffern.

Gruß

Offline Markus M.

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2506
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #5 am: 23 Februar 2018, 15:58:19 »
leider reichen die Batterien nicht so lange. Ich wollte ihm auch schon ein Netzteil spendieren, werde ich vielleicht auch machen. Das Kabel kann man ja in einen kabelkanal packen.
Was Ist wenn einmal Stromausfall sein sollte? Wie oft ist Stromausfall ?  Im notfall muss der schlüssel genommen werden oder man lässt Akkus im batteriefach und schaltet das Netzteil als Ladegerät parallel ?!

Ich würde einfach ein Relais mit reinpacken das nur das Türschloss vom Netzteil auf die Batterien umschaltet, wenn die Stromversorgung ausgefallen ist.
Dann ist trotzdem noch eine Öffnung über Bluetooth möglich.
FHEM dev + HomeBridge + Lenovo Flex15 + HM-CFG-USB + RFXtrx433 + Fritz!Box 7590/7580/546E

HM Aktor/Sensor/Winmatic/Keymatic/Thermostat, HUE, Netatmo Weather/Security/Heating, Xiaomi AirPurifier/Vacuum, Withings Aura/BPM/Cardio/Go/Pulse/Thermo, VSX828, Harmony, Siro ERB15LE
https://paypal.me/mm0

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
hi,

nicht ganz passend zu dem beitrag hier, aber fast:
ich hab mit einem wemos vor das ganze batteriebetrieben auszuführen. der wemos alleine sollte doch unten im gehäuse noch platz haben? ich hoffe dass mit deep sleep das doch einige zeit funktioniert.
meine grundsätzliche frage: du hast 4,7 kΩ Widerstände direkt zwischen wemos und den tastern gelötet, Tasmota macht aber auch nichts anderes als die entsprechenden pins auf HIGH setzen, oder? ich will das ganze mit arduino direkt machen, deshalb die frage.

LG

Online JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2476
Hm, es gibt kein wakeup per WLAN für Esp Deep Sleep. Der Esp kann sich nur selber über den internen Timer durch reset wecken. Wie willst Du also die Tür öffnen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
der esp wird (2-, 3- oder 5-) minütlich einen server im haus pollen und bei dem entsprechenden wert (auf- oder ver)sperren. Die restliche Zeit werd ich ihn schlafenlegen.
Am server weiß ich wann das letzte mal gepollt worden ist also kann ich auch ausgeben lassen wann das nächste mal was passieren wird.
Oder auch zB nachts, zwischen 22:00 und 6:00 braucht der nichts machen, da wird er ganz schlafengelegt.

Die Türe (zur Garage) ist nicht so, dass man instantan zutritt braucht, sondern am vormittag aufsperrt und am abend absperrt.
aber es ist halt unangenehm wenn man im bett liegt und nun nicht weiß ob schon abgesperrt ist...

LG

Offline Westi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
@_Cyber_
Die Widerstände sind nur als Sicherheit eingebaut,
da ich nicht weiss, wie die Taster-Verschaltung intern auf das High-Signal reagiert,
wenn zufälligerweise einer der Taster auch gedrückt wird.
*
Das ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber möglich.

Das mit dem Deepsleep klappt nicht, der Chip verbraucht zuviel.
Die Mignonzellen halten auch bei normaler Verwendung des Schlosses nicht sehr lange.
Komfortabler würde das mit dem ESP32 gehen, da müsste man nur den Chip wegen der Größe extern unterbringen.
Der unterstützt einen "echten" Sleepmodus.

*Korrektur:
Ich weiss nicht, wie der ESP auf einen gleichzeitigen Tasterdruck reagiert, wenn auf den Ausgängen ein High-Pegel des Schlosses zurückkommt.
« Letzte Änderung: 30 April 2018, 15:35:34 von Westi »

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Hi Westi,

danke fürs klarstellen mit den Widerständen.
Danke für den tipp mit dem ESP32 und besserem sleepmode - hab einen bestellt der in das Gehäuse passen sollte: www.aliexpress.com/item/Free-shipping-1PCS-ESP32-wemos-ESP-32-WiFi-Modules-Bluetooth-Dual-ESP-32-ESP-32S-ESP8266/32862861478.html

Hab sowieso vor das Schloss mit (1.5 Li-ION Akkus von Kentli) zu betreiben, weil ich generell kein Trockenbatteriefan bin aber mit 1.2V Akkus da bestimmt nicht lange betreiben könnte.

Wenn das Zeug alles gekommen ist und verbastelt ist werd ich schreiben wie's aussieht und funktioniert. :-)

LG

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1368
Der Esp kann sich nur selber über den internen Timer durch reset wecken.
Der kann sich doch auch durch Interrupt wecken. Also einen Kontakt an die Klinke, Bootzeit ist nicht sooo lang, bleibt die Verbindung ins Netz.
Und/Oder nen ESP32. Der hat Bluetooth und nen extra Ultra-Spar-Prozessor onboard.

Als Kabel gibt es extremes Flachkabel. Nicht ganz billig, aber fast unsichtbar.

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
wie kann ich die kontakte technisch am geschicktesten anstellen?
Ich will alles in der Türe, bzw. im Einsteckschloss selber unterbringen. das wären:
 * Kontakt für "Türe geschlossen"
 * Kontakt für den Riegel ob gesperrt oder offen
 * Klinkenkontakt zum aufwecken des ESPs (danke @Per für die idee)

Das Einsteckschloss will ich nach möglichkeit nicht tauschen, ich weiß nicht ob diese Art so verbreitet ist dass man gut ersatz dafür findet (ist das original was mit der Türe von Hörmann geliefert wurde).

Hat hier jemand Bastelideen oder referenzen für gut einbaubare Kontakte?

Danke :-)

Offline kdeb

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Für "Tür abgesperrt" brauchst Du einen sog. Riegelschaltkontakt https://de.wikipedia.org/wiki/Riegelschaltkontakt.
Die gibt es fertig mit Schließblech, z.B. hier: https://www.elektronetshop.de/product/assa-abloy-riegelschaltkontakt-875-10-29440-05.645313.html?p=16&gclid=EAIaIQobChMI0OuowsPz2gIVS1XTCh0jig-jEAQYBCABEgInK_D_BwE. Mir waren die allerdings zu teuer, deswegen habe ich einfach hinter dem Schließblech einen Schnappschalter mit Flachhebel https://www.reichelt.de/Schnappschalter-Endschalter/MAR-1050-7202/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=32730&GROUPID=7599&artnr=MAR+1050.7202&SEARCH=schnappschalter%2Bflachhebel&trstct=pos_3 angeschraubt und das Kabel hinter einer Blendleiste an der Zarge entlang durch den Fußboden in den Keller geführt.

Für "Tür geschlossen" kann man entweder einen Reed-Schalter wie diesen https://www.reichelt.de/Alarmsensoren/SAS-4AR-WS/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=32925&GROUPID=7852&artnr=SAS+4AR%2FWS&trstct=pol_12 verwenden und das Kabel über denselben Weg führen wie oben, oder man nimmt einen Homematic Fenster&Türkontakt https://www.elv.de/homematic-hm-sec-sc-funk-tuer-fensterkontakt-1.html oder https://www.elv.de/homematic-funk-tuer-fensterkontakt-optisch-komplettbausatz.html?refid=SEM_30003&gclid=EAIaIQobChMIxevj88Tz2gIVRJ4bCh3wNwQeEAQYASABEgKJSfD_BwE.

Die Kabel habe ich an einen Arduino gelegt, den ich einmal pro Minute von FHEM polle.

Für den Klinkenschalter würde ich mal über sowas http://shelvin.de/simpler-kapazitiver-schalter-auf-einem-beliebigen-arduino-pin/ nachdenken. Wenn die Klinke aus Metall ist, kann man sie vielleicht als Sensorfläche verwenden. Wenn man im Netz nach "Kapazitiver Sensor" sucht, findet man eine ganze Reihe solcher Projekte. Scheint also zu gehen, ich hab's aber noch nicht probiert.

Kai

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1368
Diese kapazitiven Sensoren ziehen aber wieder Strom, könnte dem Batteriebetrieb entgegenstehen.

Wenn sowieso Taster ins Schloss (oder an den Rahmen) kommen, könnte man auch Kontakte an die Tür und Akkus (oder Supercaps, Vielschicht...) in den Antrieb und zwei Kontakte, so dass diese bei geschlossener Tür geladen werden.

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
die riegelschaltkontakte (bzw. viele lösungen dazu) sind leider alle im türrahmen. ich würde den gerne ins einsteckschloss selber einbauen, also quasi die "rückseite" des riegels prüfen. weiß man hier ob es was gibt?
wenn ich da offenhabe einen gleichen schalter / taster noch für die türklinke bzw. die Falle.

und dann in das einsteckschloss auch noch von hinten einen kontakt wie zB diesen hier einschrauben: https://www.voelkner.de/products/144600/SCI-Drucktaster-250-V-AC-3A-1-x-Aus-Ein-R13-85A-05-tastend-1St..html

die kabel dann über eine bohrung (nicht auf der sichtbaren stirnseite des einsteckschlosses) nach aussen führen, von da dann weiter über die ausnehmung die für den schließzylinder direkt in das smartlock.

ich möchte nichts in der zarge verlegen, da habe ich leider keinen strom.

ist das so realisierbar?

LG

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1368
Neben mechanischen (Riegel drückt auf Wippe, Wippe drückt auf Kontakt im Schloss) oder optischen (ähnlich mechanisch, nur mit Licht statt Wippe) kannst du auch eine einfache logische Lösung nehmen: wenn ([Schloss] eq "verschlossen" and [Tür] eq "geschlossen") => Riegel im Schloss.
Ist zwar manipulierbar, aber das sind Riegelschaltkontakte auch.
Oder eine Reihenschaltung: zwei Kontakte an den Türrahmen, dazwischen den Riegelschaltkontakt. Ist der Kreis geschlossen, ist die Tür zu und abgeschlossen.

Online tomster

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 860
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #17 am: 12 November 2018, 17:36:01 »
Auch wenn dieser Thread schon etwas älter ist und ich Gefahr laufe in die (völlig abwegige) Richtung Werbung abgetan zu werden, oder den Thread halb hi-jacke:

Ich habe eine Nachrüstlösung für Türen gefunden, die zwar preislich nicht mit Eqiva oder Homematic mithalten kann, aber im Vergleich zu Nuki & Co. gar nicht allzuweit weg liegt. Und es stellt IMHO eine "professionellere" Lösung dar, als das Nachrüsten eines "Schlüssel-dreh-Systems", allein schon weil kein Schlüssel im Schloss stecken muss.

ÜLock der Fa. Süd-Metall

Bei denen gibt es ein Einsteckschloss, welches
1. ganz einfach gegen ein bestehendes Schloss mit Einfachverriegelung auszutauschen ist
2. ein Automatikschloss mit Panikfunktion ist
3. mit Batterie/ induktiver Ladung und Funk betrieben wird (Kabel in der Tür entfallen)
4. mittels einem I/O-Modul an quasi jegliches ZuKo-System anzubinden ist
5. eine Rückmeldung gibt, ob die Tür verriegelt ist
6. eine Batteriewarnung melden kann
7. vermutliche "schneller", als die prinzipbedingt langsame(re)n "Drehmechanismen" von Nuki & Co.
ist.

Auch wenn das Schloss keine 3-fach-Verriegelung bietet, ist es in meinem Fall (Mietshaus BJ 60) ein sehr guter Kompromiß zwischen erhöhter Sicherheit/ Komfort und Rückrüstbarkeit im Falle eines Auszugs.

Meine Idee ist, das System an einem ESPEasy mit Wiegandleser zu betreiben. Ob dabei WLAN aktiviert bleibt um z.B. Öffnungen/ Schließungen per MQTT auch an FHEM zu melden oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Die ZuKo-Funktion ist aber auch stand-alone ohne FHEM gegeben (Stichwort: "Rules" innerhalb ESPEasy). Und zur Not kann man ja das Schloss auch ganz oldschool mit dem Schüssel öffnen. Letzteres ginge in meinem Fall z.B. mit einem Nuki gar nicht, weil meine Schließzylinder nicht beidseitig sperrbar sind. Klar, könnte man ändern; kostet aber auch.

Nochmal, der Ordnung halber: ich bin weder verwandt noch verschwägert, geschweige denn sonstwie verbandelt mit dem Hersteller. Ich fand dieses Produkt nur am Passendsten für meine Anforderungen. Wenn die Teile/ Testaufbau steht geb ich Info, ob meine theoretischen Gedanken auch in der Praxis funktionieren.
« Letzte Änderung: 13 November 2018, 00:39:09 von tomster »
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #18 am: 12 November 2018, 23:36:44 »
Das Thema ist noch "aktuell". Ich hab zwar schon den equiva dran, aber die einbindung und das Umbauen des einsteckschlosses noch nicht gemacht.

danke - die haben prompt eine mail bekommen. Wenn nicht zu teuer wäre das meine Wunschlösung. :-)

LG

Online tomster

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 860
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #19 am: 13 November 2018, 00:21:15 »
Mei, teuer...
Ich hatte ja geschrieben, dass es sich in etwa um ein(e) Nuki bewegt. Wenn Du an der Fernbedienung löten magst (falls das geht), und Dornmaß, etc. passen, dann reicht es vielleicht auch bei ""Yippiejaja-yippie-yippie-yeah" unter Artikelnummer 6787986 zu schauen. Müsste das Gleiche sein (keine Gewähr). Gibt es auch in rechts in deren Shop.

Ansonsten hab ich das Schloss allein auch um ~361,40 € im Wunschmaß bestellbar im Netz gefunden. Allerdings ohne I/O-Modul oder Fernbedienung. War aber nur eine erste Suche. Email war sicher keine falsche Idee. Die Leute dort sind äußerst hilfreich!

--edit--
Bin mir nicht sicher, ob im Forum direkte Links zu Online-Shops im Hinblick auf die Netiquette erlaubt sind. Drum hab ich den Link gelöscht. Man sollte das Angebot aber mit den Angaben leicht finden können.
« Letzte Änderung: 13 November 2018, 09:36:26 von tomster »

Offline _Cyber_

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Eqiva Key BLE eQ-3 Türschlossantrieb mit WLAN für FHEM nachrüsten
« Antwort #20 am: 15 November 2018, 07:54:01 »
noch warte ich zwar auf die antwort, aber soviel wie ich gesehen habe ist's für mich leider zu teuer - schade. schloss (ich bräuchte das rohrrahmen), I/O-Modul und dann noch schließblech kommt auf 575€ ohne Versand - das ist dann doch etwas zu heftig, auch wenns mir gut gefallen würde. :-)
Aber, meine bastellösung wird's auch bringen, sobald ich mir zeit dafür nimm. ;)