Autor Thema: RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?  (Gelesen 14656 mal)

Offline Beta-User

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9717
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #105 am: 19 Juni 2018, 13:37:51 »
Wenn weiter keine negativen Vorkommnisse mehr sind, würde ich dann irgendwann mal bei Gelegenheit die gesammelten Erkenntnisse in's Wiki (Abschnitt im Starter-Guide?) packen.
Keine Vorkommnisse bisher, daher hier die Zusammenfassung: https://wiki.fhem.de/wiki/MySensors_Starter_Guide#Tips_und_Tricks_zu_MySensors-RS485
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Online Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1672
    • Homepage
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #106 am: 23 Februar 2019, 16:55:27 »
Ich habe mal das Wiki etwas ergänzt mit 2 Bildern und etwas Text. Auch für mich selbst zum Nachlesen...

https://wiki.fhem.de/wiki/Easy-RS485-Bus#Termininierung

(Somit kann meine Skizze ins Altpapier 8))
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5157
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #107 am: 23 Februar 2019, 17:31:33 »
Ich habe mal das Wiki etwas ergänzt mit 2 Bildern und etwas Text.
-e, hab's aber schon geändert  ;)

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Beta-User

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9717
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #108 am: 23 Februar 2019, 18:31:10 »
Vielleicht noch eine Sache: Da ich zwischenzeitlich wieder 5V statt 12V verteile
Mal wieder ein Zwischenstand, wenn ihr hier sowieso mal wieder am Leichenfleddern seid: Mein Bus läuft an sich Super-stabil, aber die 5V sind nicht das gelbe vom Ei. Einfach zu viel Verluste über die Leitungslänge, so dass ich eine bestimmte Node immer mal wieder neu starten muß (dusseligerweise steigt da meistens nur der BME280 aus (der hängt für I2C völlig spezifikationswidrig an einem ca. 3m langen Kabel und das auch noch "im Freien" (unter der Abdeckung des Außentemp-fühlers der Heizung)), der heartbeat kommt aber trotzdem schön sauber und regelmäßig...).
Werde daher wieder auf 12V gehen und lokal die 5V erzeugen (wollte ich eigentlich heute min. in Teilen umrüsten, aber das vertrackte autocreate wollte nicht wie es sollte), vielleicht dann heute abend noch?

Neulich gab es übrigens bei MySensors einen Thread, in dem die lokal erforderliche Spannung über den Bus geholt wurde; vielleicht mag jemand anders das bei Interesse suchen? Fand ich vom Gedanken her klasse (wenn auch völlig gegen den von vielen als essentiell angesehenen Ansatz, GND mitzuführen).

Gelobt sei, was funktioniert :) .
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Online Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1672
    • Homepage
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #109 am: 23 Februar 2019, 18:51:45 »
Zitat
-e, hab's aber schon geändert
Danke, das war wiederlich ! 8)


Zitat
bei MySensors einen Thread, in dem die lokal erforderliche Spannung über den Bus geholt wurde
Wie meinst Du das ? Ich habe gernell mehr Saft auf dem "Bus" und versorge damit die Nodes. Dabei verbrate entweder die Differenz über AMS1117 und Co. Oder halt ein Stepdown-Regler bei höherem Verbrauch.

Und in welche Richtung soll der Beitrag gehen ?
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Beta-User

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9717
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #110 am: 23 Februar 2019, 19:06:55 »
Und in welche Richtung soll der Beitrag gehen ?
Ging darum, dass da nur A+B genutzt wurden und die Nodes aus der Differenzspannung versorgt wurden, soweit ich das verstanden habe. Also nur 2 Adern, nicht 4....
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline Beta-User

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9717
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #111 am: 23 Februar 2019, 19:13:54 »
Müßte rund um das Dokument hier sein:

http://www.ti.com/lit/ug/tidu993/tidu993.pdf

Sowas ähnliches wie ein parasitärer 1-wire Bus, nur halt auf RS485-Basis...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Online Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1672
    • Homepage
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #112 am: 24 Februar 2019, 08:29:33 »
Ging darum, dass da nur A+B genutzt wurden und die Nodes aus der Differenzspannung versorgt wurden, soweit ich das verstanden habe. Also nur 2 Adern, nicht 4....


Ahh, OK. Das ist ja das Grundprinzip von RS485. Eine überlagerte Spannung ist egal. Die nutzen das aus.

-Der Kondensator soll das die Daten möglichst unverändert zum Transceiver durchlassen
-Die Drosselspule hält das Datensignal weitgehend fern von Spannungsregler.

Soweit so klar. Mir irritiert nur das Testboard von TI mit den vielen Varianten die man durchspielen kann und dann mit dem Oszi messen wie groß jeweils die Verschlechterung ist. Ich würde das machen wenn nur zwei Drähte vorhanden sind. Telefonkabel haben aber vier. Und wenn man neu verkabel würde ich unbedingt ab CAT5 Kabel verlegen. Da hat man noch mehr Luft...

Wenn man das ganze ca. so wie POE betrachtet könnte man eine simple Platine bauen für das ein und auskoppeln der Spannung. Das Problem sehe ich am ehesten bei der Drossel. Da müsste man von Anfang an wissen welche mechanische Größe...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5157
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #113 am: 03 Dezember 2019, 16:06:16 »
Hallo zusammen,

ich habe jetzt alle Seiten überflogen, bin mir aber echt unschlüssig, welchen RS485 Baustein ihr nehmt/empfehlt (kein CAN). Er sollte 3,3 V Versorgung haben und zum MAX485 kompatibel sein.

Danke für eine kurze Info.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Online Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1672
    • Homepage
Antw:RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?
« Antwort #114 am: 03 Dezember 2019, 17:06:15 »
Ich hab eine Hand davon: https://www.mouser.de/ProductDetail/Maxim-Integrated/MAX3430CSA?qs=sGAEpiMZZMtk5jbcouIbSxgIiqv8VXz4y0gxbfbKQZA%3D
Die sollten deine Anforderungen erfüllen.

Die waren aber recht teuer. Daher bin ich eher auf dem Tripp: Die nehme ich nur für STM32. Bei AVR hab ich nur 5V und passende Sensoren.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5157
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21