Verschiedenes > MySensors

RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?

<< < (4/50) > >>

Brasletti:
Evtl. erst mal mit hohem Stromverbrauch (ohne Kondensator) testen und dann mit verschiedenen Kondensatoren ausprobieren.

Ranseyer:

--- Zitat ---https://www.mikrocontroller.net/articles/Wellenwiderstand#AC-Terminierung
--- Ende Zitat ---

Das ist aber ein heißes Eisen...

Denke man könnte das bei künftigen Platinen wie folgt einplanen: ein geschlossener SMD Jumper zum aufschneiden über dem Platz eines 0805 Kondensators.
Also im Normalfall nicht genutzt, und auch kein Bedarf eine Brück zu schliessen wenn man es traditionell machen will.


--- Zitat ---Zum Stromverbrauch hab ich noch was gefunden von Maxim https://pdfserv.maximintegrated.com/en/an/AN1090.pdf
--- Ende Zitat ---
Danke, das ist cool!

Brasletti:
AC-Terminierung ist denke ich auf jeden Fall experimentell, daher auch der Hinweis erst mal ohne testen!
Umsetzen würde ich ich es auch wenn da mehr Interesse besteht bzw. auf künftigen Platinenversionen wie du sagst mit einem SMD Jumper.

Aber wie du auf dem Diagramm auf Seite 8 siehst gibt es da doch Stromsparpotential ;)

Beta-User:

--- Zitat von: Ranseyer am 23 Februar 2018, 14:48:13 ---Das ist aber ein heißes Eisen...
Denke man könnte das bei künftigen Platinen wie folgt einplanen: ein geschlossener SMD Jumper zum aufschneiden über dem Platz eines 0805 Kondensators.
Also im Normalfall nicht genutzt, und auch kein Bedarf eine Brück zu schliessen wenn man es traditionell machen will.

--- Ende Zitat ---
Die Jungs von eQ-3 werden schon ihre Gründe haben, warum die für HM-Wired wieder was anderes und eine ganz eigene Art der Busterminierung machen ::) .

Da aber der benötigte Kondensatorwert ziemlich stabil zu sein scheint, spricht eigentlich alles dafür, das wie vorgeschlagen erst mal als Option vorzusehen und dann - sollte sich das als zuverlässig erweisen - kann man immer noch hergehen, und das für neue Platinen standardmäßig öffnen und den Kondensator als Standard vorsehen (bzw. wer will, kann ja dann immer noch eine Lötbrücke drüber legen).

Wenn ich (hoffentlich am WE) dazu komme, das Busende und das GW umzubauen, mache ich das jedenfalls so, dass als Option auch der Kondensator noch Platz findet.

Was die LC-Tech-Modulen angeht: Neben den MAX und den besprochenen drei Widerständen sind da auch noch zwei Kondensatoren mit drauf, und dann noch je ein 1k-Widerstand zwischen den 3/4 Arduino-PINs und den Ein- und Ausgängen.
Da ich bisher die Module benutzt habe, aber auch noch separate MAX487 rumliegen habe und das GW eh' nochmal anfassen muß und die Empfehlung sein soll, die Module nicht zu verwenden:
- sollte ich auch wieder 1k zwischen Arduino-Pin und MAX einplanen? (Sorry, steht bestimmt irgendwo anders geschrieben...)
- sollte man noch was wegen der Kondensatoren tun? Also auf den vorhanden Modulen noch was runterwerfen bzw. (außerhalb des Abschlußblocks) noch was zusätzlich vorsehen?

Brasletti:
Zu den 1K Widerständen sag ich jetzt mal, da müsste man im mySensors Code nachschauen, wahrscheinlich werden die internen Pullups des Atmegas verwendet. Sollte das der Fall sein könntest du die auch von deinen Modulen runter schmeißen. 

Ich würde sie erst mal drauf lassen, auf dieser Seite (uC<->Max487) hat ja alles funktioniert.
Den Kondensator kannst du drauf lassen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln