Verschiedenes > MySensors

RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?

<< < (48/50) > >>

pikim:
Ich habe die Diskussion bzgl. der Verwendung von CAN-Transceiver-Chips anstelle RS485-Transceivern mit Interesse verfolgt und plane das auch so zu tun. Nutzt ihr hier denn die Vorteile der entsprechenden Bauteile? Da das MySensors-Protokoll das nicht berücksichtigt wohl nicht, oder habe ich was übersehen?

frober:
Erst einmal Willkommen im Forum.

Welche Vorteile meinst du?
Die Fehlerverarbeitung bezgl. Störfaktoren machen die Chips selbständig.
Ein Vorteil ist die einfachere Terminierung.

Ansonsten, MySensors unterstützt die CAN-Receiver mWn nicht.

pikim:
Wenn mit RS485-Transceivern Kollisionen auftreten, kannst du das auf Sender-Seite nicht erkennen. Bzw. nur durch Ausbleiben eines Acknowledge oder durch die Rückmeldung eines anderen Busteilnehmers. Mit CAN-Transceivern kann der Sender es selbst feststellen, indem er auf dem Rx rückliest und vergleicht. Setzt aber eben voraus, dass das in der SW so umgesetzt ist.

Welche Fehlerverarbeitung meinst du?

frober:

--- Zitat von: pikim am 12 Dezember 2021, 16:37:00 ---
Welche Fehlerverarbeitung meinst du?

--- Ende Zitat ---

Störfaktoren auf der Leitung durch z.B. "Elektrosmog".  Bei Kollisionen bin ich mir nicht sicher, da war ich der Meinung, dass die das auch selbständig machen.

pikim:
Hinsichtlich Störungen dürften die nicht viel besser sein als RS485-Treiber. Kollisionen behandeln sie nicht. Das macht der CAN-Controller (z.B. MCP2515 via SPI oder die im Mikrocontroller verbauten).

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln