Verschiedenes > MySensors

RS485: Busauslegung und alternativ: CAN-Treiber-Chips?

<< < (2/50) > >>

Brasletti:
Ich würde erst mal mit einer stabilen Busspeisespannung versuchen.

Dazu wie auf dem Bild mit dem Max die eine Seite Terminieren VCC und GND dann halt vom 5V Netzteil und die andere Seite vom Bus 120ohm.

Zu den Modulen: Sie sind nicht kompatibel mit rs485 also nicht kombinierbar mit den Max Chips!

Ranseyer:
>Ich würde erst mal mit einer stabilen Busspeisespannung versuchen.

Absolut. Ich glaub ich schreibe am WE endlich mal einen Post wie man den Bus pysikalisch aufbauen könnte.
Musterplatinen habe sowohl ich hier als auch Brasletti. Die Grundidee war RJ45 Buchsen+ Kabel zu wenden. (Also einfach in eine LAN Verkabelung zu integrieren, Alternativ 4 polige Buchsenleiste)

Den verlinkten Thread kannte ich nicht. Habe aber auch nichts neues herausgelesen.
Natürlich ist wohl richtig dass RS485 nicht für mehrfache Master gedacht ist, man sollte also theoretisch alle Nodes abfragen und diese dürfen nur Antworten wenn diese gefragt werden.
MySensors sehe ich eher als Funkprotokoll, Bei Funkverbindungen sind verlorene Pakete normal, und daher ist es super dass MySensors das ausgleicht.

Das was wir über RS485 machen ist ja auch nichts anderes als funken... Jeder Node plappert wenn er gerade Lust dazu hat. Dabei geht mal ein Paket verloren, und das Protokoll gleicht das aus.
Soweit sollten wir uns einig sein.

Wenn wir jetzt noch HomematicWired und DMX ansehen ist klar dass diese funktionieren. Die Frage die ich nicht beantworten kann ist ob dort der Master die Nodes pollt oder jeder plappern darf wie er möchte.

Zweite Frage ist ob einzelne Chips HW Probleme bekommen wenn mehrere Nodes gleichzeitig senden und was der Grund dafür ist.
Wenn es also Probleme wie beschrieben gibt sehe ich nur die Möglichkeit mit einer ganz sauber definierten Umgebung zu arbeiten/testen. Sauber aufgebaut, vorerst kein Stern, sondern der Bus als Kette, sauber terminiert siehe Brasletti.

Genau das will ich (und denke auch Brasletti) mit einem Set an Sensoren und Doku "Plug&Play" erreichen. PS: Da die Wiki Seite zum Bus bisher unvollständig und ohne Bilder ist und erbärmlich aussieht bsiher auch noch kein Link darauf: https://wiki.fhem.de/wiki/Easy-RS485-Bus

Ranseyer:

--- Zitat ---6LB184 von Ti ist pin kompatibel ESD geschützt und verträgt  400-W Peak
--- Ende Zitat ---

Ich bestelle mir mal ein paar, und könnte dann auch einige abgeben. 


Zum Thema CAN:
Es spricht ja nix dageben den HW Layer zu verwenden und trotzdem das mySensors Protokoll. Hat jemand schon gelesen ob irgend jemand die Funktion mit MySensors bestätigt hat ? (Mir kam das eher so vor als Test noch ausstehen)

Brasletti:
Moin,
von den Ti's würde ich auch welche zum testen nehmen.

Mit der RS485 Integration aus MySensors wird das glaube ich nichts mit Can, funktioniert ja prinzipiell anders. Denke da müsste nen anderer Code noch her.

Brasletti:
@beta-user:
https://www.mikrocontroller.net/articles/RS-485 hier steht auch noch was zu den Widerständen. Die Pullups sollten wohl 1kOhm sein wenn keine Terminierung vorhanden. Weiter steht hier, was ich sehr interessant finde, das die 120ohm Terminierung ein Stromfresser ist und mit einem in Serie geschalteten 0,1µF Kondensator verbessert werden kann (evtl reicht der Strom vom USB nicht als stabile Spannungsversorgung des Busses).

Und wichtig: "Die Masse als Referenz sollte man IMMER im Kabel mitführen, auch wenn es scheinbar oft auch ohne funktioniert." Also min. 3 Kabel.

Das System, welches Ranseyer und ich gerade versuchen zu optimieren, hat dann eine zentrale Stromversorgung (12V) für "alle" angeschlossenen Sensoren (Masse und Versorgungsspannung werden immer mitgeführt!) und der Bus kann wenn man die dazugehörigen Busabschlüsse verwendet auf beiden Seiten einfach erweitert werden.

@Ranseyer: Auf der Seite steht noch was über Failsave, meinst du wir sollten die 1kOhm Widerstände dazu auf jedem Modul bestücken? Hört sich eigentlich plausibel an.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln