Autor Thema: Re: 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 FHEM-Kompatibel ?  (Gelesen 907 mal)

Guest

  • Gast
Re: 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 FHEM-Kompatibel ?
« am: 23 September 2012, 21:00:12 »
Originally posted by: <email address deleted>

Am Freitag, 21. September 2012 07:38:59 UTC+2 schrieb Dennis:
>
> Hallo,
>
> hat jemand von euch den 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 im
> Einsatz ?
>

Hallo,

kenne ich nicht und kann Dir daher nicht sagen, ob der von der Firmware von
TRXtrx433 erkannt wird.
Das kannst Du nur durch probieren testen.

Mein RFXtrx ist noch im zulauf und nun suche ich schon mal möglichst
> günstige und gut
> funktionierende Thermo/Hygro Sensoren. Gibt es da eine maximale Anzahl
> an 433 MHZ Sensoren
> oder hat jeder eine eindeutige ID ?
>

Das ist sehr unterschiedlich pro Hersteller und Sensortyp.

Generell kannst Du pro Sensortyp mit meinem Treiber mindestens so viele
einsetzen wie es unterschiedliche IDs gibt die man per DIP-Schalter
einstellen kann (bei Oregon heißen diese Kanäle bzw. Channel).

Welche Sensortypen es gibt, siehe http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx :
Z.B. bei den Temp/Hum-Sensoren, gibt es folgende Typen (jede Zeile ist ein
Typ), die sich gegenseitig von der ID nicht beeinflussen:

   - "THGR228N": Oregon-Scientific THGN122/123, THGN132, THGR122/228/238/268
   - "THGR810": Oregon-Scientific THGR810
   - "RTGR328": Oregon-Scientific RTGR328
   - "THGR328": Oregon-Scientific THGR328
   - "WTGR800_T": Oregon-Scientific WTGR800
   - "THGR918": Oregon-Scientific THGR918, THGRN228, THGN500
   - "TFATS34C": TFA TS34C
   - "WT450H": UPM WT450H


Du kannst also beispielsweise die Sensoren des Typ "THGR228N" unabhänig von
Sensoren des Typs "THGR810" einsetzen. Wieviele IDs es pro Sensor gibt,
verraten Dir die Handbücher der Sensoren.
z.B. hat der Sensor THGR228N drei mögliche Kanäle (siehe
http://fr.oregonscientific.com/ulimages/manuals2/THGR228N.pdf) .
Du kannst also von diesem Typ drei verschiedene Sensoren einsetzen. Da zu
diesem Typ die Senoren Oregon THGN122/123, THGN132, THGR122/228/238/268
gehören, kann man von diesen Sensoren maximal drei einsetzen.

Oregon-Sensoren haben zusätzlich noch eine mehr oder weniger zufällige ID
(ein Byte), die sich allerdings nach Batteriewechsel ändert (auch beim
Sensortyp THGR228N). Wenn das einen nicht stört, kann man sehr viele
Oregonsensoren desselben Typs einsetzen (sie auch Attribut longids in
Commandref unter TRX:
http://fhem.svn.sourceforge.net/viewvc/fhem/trunk/fhem/docs/commandref.html?revision=1885#TRX
).
Auf diese Weise könntest Du also auch viel mehr als drei THGR228N
einsetzen, hast dann aber eine neue ID nach Batteriewechsel (also alle paar
Jahre), die Du manuell in FHEM nachpflegen musst. Du musst Dir überlegen,
ob Du das willst.

Die Lacrosse TX3-433Mhz-Sensoren sind zwar sehr billig, haben aber das
Problem, dass diese Temperatur und Luftfeuchtigkeit als unterschiedliche
Datagramme übertragen. Das bedeutet, dass zwar Temperatur und
Luftfeuchtigkeit als Reading vorhanden sind (und damit auch als GPlot
darstellbar), aber STATE entweder nur Temperatur oder Luftfeuchtigkeit
steht (T: oder H:, aber nie zusammen).

Wie Du siehst, hast Du bei der Menge der unterstützten Sensoren die Qual
der Wahl.

Einen empfehlen, will ich lieber nicht. Ich haben die Oregon-Sensoren alle
gebraucht gekauft (teilweise als Bastlerpaket (defekt) in der Bucht) und
kann hier keine grundsätzlichen Empfehlungen geben. Bei meinen als defekt
gekauften gibt es teilweise ein paar unzuverlässige Sensoren, was bei
defekt gekauften, kein Wunder ist......

Ich würde Dir empfehlen erst mal nur einen Sensor zu kaufen, diesen zu
testen (Reichweite, Zuverlässigkeit, Anzahl IDs) und dann abhängig von
Deinen eigenen Erfahrungen weitere kaufen.

Persönlich interessant finde ich den Oregon THN132ES, der mit Solarzelle
arbeitet und man daher keinen Batteriewechsel erfordert. Der hat auch drei
IDs per DIP-Schalter auswählbar. Ob man den zuverlässig mit mehr als drei
Sensoren einsetzen kann, weiß ich aber nicht, weil ich diesen (noch) nicht
besitze. Das ist etwas davon abhängig, ob sich die 1-Byte-ID ändert, wenn
längere Zeit keine Sonne geschienen hat. Müsste man mal probieren.

MfG Willi

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com

Offline Dennis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 FHEM-Kompatibel ?
« Antwort #1 am: 25 September 2012, 15:10:15 »
                                                 

Hallo Willi,

danke für deine Antwort und die Infos, ich habe mir den  AKW9110 bestellt
(wird wohl morgen ankommen).
Ich werde den mal testen und dann hier das Ergebnis kundtun !

Meine bestehenden Sensoren (TFA Wetterstation) wurden erkannt, die Plots
muss ich wohl manuell erstellen - Dürfte ja nicht so schwer sein :-)
Was mir auffällt ist das es beim Programm welches bei dem RFXtrx433 dabei
war mehr Readings gibt, z.B. :
Packettype    = WIND
subtype       = WIND4 - TFA
Sequence nbr  = 15
ID            = 39190
Direction     = 180 degrees  S
Average speed = 0 mtr/sec = 0 km/hr = 0 mph
Wind gust     = 0 mtr/sec = 0 km/hr = 0 mph
Temperature   = 16,9 °C
Chill         = 16,9 °C
Signal level  = 4
Battery       = OK

Ankommen kommt in FHEM:
Events:
2012-09-25 15:08:41 TRX_WEATHER TFA_WIND_99_22 wind_speed: 0
2012-09-25 15:08:41 TRX_WEATHER TFA_WIND_99_22 wind_avspeed: 0
2012-09-25 15:08:41 TRX_WEATHER TFA_WIND_99_22 wind_dir: 202 S
2012-09-25 15:08:41 TRX_WEATHER TFA_WIND_99_22 battery: ok
2012-09-25 15:08:41 TRX_WEATHER TFA_WIND_99_22 W: 0 WA: 0 WD: 202 WDN: S
BAT: ok

gibt es eine möglichkeit auch an die Readings Temperature/Chill
heranzukommen ?

Vielen dank für den Support :-)

Dennis





Am Sonntag, 23. September 2012 21:00:13 UTC+2 schrieb Willi:
>
> Am Freitag, 21. September 2012 07:38:59 UTC+2 schrieb Dennis:
>>
>> Hallo,
>>
>> hat jemand von euch den 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 im
>> Einsatz ?
>>
>
> Hallo,
>
> kenne ich nicht und kann Dir daher nicht sagen, ob der von der Firmware
> von TRXtrx433 erkannt wird.
> Das kannst Du nur durch probieren testen.
>
> Mein RFXtrx ist noch im zulauf und nun suche ich schon mal möglichst
>> günstige und gut
>> funktionierende Thermo/Hygro Sensoren. Gibt es da eine maximale Anzahl
>> an 433 MHZ Sensoren
>> oder hat jeder eine eindeutige ID ?
>>
>
> Das ist sehr unterschiedlich pro Hersteller und Sensortyp.
>
> Generell kannst Du pro Sensortyp mit meinem Treiber mindestens so viele
> einsetzen wie es unterschiedliche IDs gibt die man per DIP-Schalter
> einstellen kann (bei Oregon heißen diese Kanäle bzw. Channel).
>
> Welche Sensortypen es gibt, siehe http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx :
> Z.B. bei den Temp/Hum-Sensoren, gibt es folgende Typen (jede Zeile ist ein
> Typ), die sich gegenseitig von der ID nicht beeinflussen:
>
>    - "THGR228N": Oregon-Scientific THGN122/123, THGN132,
>    THGR122/228/238/268
>    - "THGR810": Oregon-Scientific THGR810
>    - "RTGR328": Oregon-Scientific RTGR328
>    - "THGR328": Oregon-Scientific THGR328
>    - "WTGR800_T": Oregon-Scientific WTGR800
>    - "THGR918": Oregon-Scientific THGR918, THGRN228, THGN500
>    - "TFATS34C": TFA TS34C
>    - "WT450H": UPM WT450H
>
>
> Du kannst also beispielsweise die Sensoren des Typ "THGR228N" unabhänig
> von Sensoren des Typs "THGR810" einsetzen. Wieviele IDs es pro Sensor
> gibt, verraten Dir die Handbücher der Sensoren.
> z.B. hat der Sensor THGR228N drei mögliche Kanäle (siehe
> http://fr.oregonscientific.com/ulimages/manuals2/THGR228N.pdf) .
> Du kannst also von diesem Typ drei verschiedene Sensoren einsetzen. Da zu
> diesem Typ die Senoren Oregon THGN122/123, THGN132, THGR122/228/238/268
> gehören, kann man von diesen Sensoren maximal drei einsetzen.
>
> Oregon-Sensoren haben zusätzlich noch eine mehr oder weniger zufällige ID
> (ein Byte), die sich allerdings nach Batteriewechsel ändert (auch beim
> Sensortyp THGR228N). Wenn das einen nicht stört, kann man sehr viele
> Oregonsensoren desselben Typs einsetzen (sie auch Attribut longids in
> Commandref unter TRX:
> http://fhem.svn.sourceforge.net/viewvc/fhem/trunk/fhem/docs/commandref.html?revision=1885#TRX
> ).
> Auf diese Weise könntest Du also auch viel mehr als drei THGR228N
> einsetzen, hast dann aber eine neue ID nach Batteriewechsel (also alle paar
> Jahre), die Du manuell in FHEM nachpflegen musst. Du musst Dir überlegen,
> ob Du das willst.
>
> Die Lacrosse TX3-433Mhz-Sensoren sind zwar sehr billig, haben aber das
> Problem, dass diese Temperatur und Luftfeuchtigkeit als unterschiedliche
> Datagramme übertragen. Das bedeutet, dass zwar Temperatur und
> Luftfeuchtigkeit als Reading vorhanden sind (und damit auch als GPlot
> darstellbar), aber STATE entweder nur Temperatur oder Luftfeuchtigkeit
> steht (T: oder H:, aber nie zusammen).
>
> Wie Du siehst, hast Du bei der Menge der unterstützten Sensoren die Qual
> der Wahl.
>
> Einen empfehlen, will ich lieber nicht. Ich haben die Oregon-Sensoren alle
> gebraucht gekauft (teilweise als Bastlerpaket (defekt) in der Bucht) und
> kann hier keine grundsätzlichen Empfehlungen geben. Bei meinen als defekt
> gekauften gibt es teilweise ein paar unzuverlässige Sensoren, was bei
> defekt gekauften, kein Wunder ist......
>
> Ich würde Dir empfehlen erst mal nur einen Sensor zu kaufen, diesen zu
> testen (Reichweite, Zuverlässigkeit, Anzahl IDs) und dann abhängig von
> Deinen eigenen Erfahrungen weitere kaufen.
>
> Persönlich interessant finde ich den Oregon THN132ES, der mit Solarzelle
> arbeitet und man daher keinen Batteriewechsel erfordert. Der hat auch drei
> IDs per DIP-Schalter auswählbar. Ob man den zuverlässig mit mehr als drei
> Sensoren einsetzen kann, weiß ich aber nicht, weil ich diesen (noch) nicht
> besitze. Das ist etwas davon abhängig, ob sich die 1-Byte-ID ändert, wenn
> längere Zeit keine Sonne geschienen hat. Müsste man mal probieren.
>
> MfG Willi
>

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com

Guest

  • Gast
Re: 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 FHEM-Kompatibel ?
« Antwort #2 am: 25 September 2012, 19:31:19 »
Originally posted by: <email address deleted>

Am Dienstag, 25. September 2012 15:10:15 UTC+2 schrieb Dennis:
>
> gibt es eine möglichkeit auch an die Readings Temperature/Chill
> heranzukommen ?
>
>
Sicherlich! Soll ich es auch implementieren? ;-)

Ich schicke Dir eine PM mit einer Testversion.

MfG Willi

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com

Guest

  • Gast
Re: 3-Kanal Thermo-, Hygro-Sensor AKW9110 FHEM-Kompatibel ?
« Antwort #3 am: 26 September 2012, 19:08:26 »
Originally posted by: <email address deleted>

Änderung mit temperature und windchill für TFA-Windsensor ist jetzt nach
Test im SVN.

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com

 

decade-submarginal