Autor Thema: Ein Hallo aus Potsdam  (Gelesen 509 mal)

Offline Memphis

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Ein Hallo aus Potsdam
« am: 05 Mai 2018, 16:05:20 »
Hallöchen zusammen,

möchte mich mal vorstellen ;)

Ich lese schon eine ganze weile als Gast hier und in anderen Foren/Quellen über das Thema FHEM mit und möchte nun mein kleines Projekt (für die meisten hier wahrscheinlich recht Simpel) angehen. Zu mir: Ich bin der Kai, (noch) 32 und Wohne seit kurzem im schönen Potsdam (wobei ich mich als "Exil-Berliner" verstehe ;) ). Beruflicher Natur habe ich ein wenig mit Automatisierungstechnik zu tun, da ich in der Gebäudetechnik arbeite. Bin jedoch kein Spezialist was das angeht (wobei ich derjenige bin, welcher bei uns Regel-Konzepte für Heizungs- und Lüftungsanlagen erstellt). Nebenbei betreibe ich recht aktiv Slotracing als Hobby und auch einen Webshop dazu.

Zu meinem Projekt: Ich nutze schon seit ewigen Zeiten Heizkörperthermostate von EQ3 (Max+) und bin sehr zufrieden damit. Nun habe ich letztes Jahr zu Weihnachten auch noch "smarte" Beleuchtung von Philips geschenkt bekommen. Habe als die halbe Wohnung mit Hue Leuchten ausgestattet. Ziel ist es, ein "altes" Android-Tablet an eine zentrale Stelle an die Wand zu zimmern was über eine App oder den Browser (das ist mir ehrlicherweise gleich) sowohl die Beleuchtung als auch die Heizung steuern kann. Dazu würde ich gern den Raspi, welcher bei mir im Medienverteiler hängt und "einstaubt" mit FHEM nutzen. Es werden daher jede Menge unqualifizierter Fragen von mir dazu kommen ^^ Ehrlicherweise stoßen auch Aussagen wie "wir haben ne SuFu" gern auf Taube Ohren :D

Also soweit erstmal zu mir und meinem Vorhaben.

Falls Ihr Tipps und Ratschläge habt nehme ich diese gern an. Wer aus Potsdam und Umgebung kommt kann sich dafür auch gern ein gekühltes Blondes (in hell & dunkel) abholen :D Ansonsten werde ich mich die Tage/Wochen, mal aktiv in das Thema einarbeiten :D

Beste Grüße,
Kai

P.s. "Schlechtreibfehler" dürfen behalten werden ;)

 

decade-submarginal