Autor Thema: Backup auf NAS  (Gelesen 2000 mal)

Offline wthiess

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 451
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #30 am: 18 Mai 2018, 15:31:23 »
drwxr-xr-x 2 root root 0 Mai 18 14:51 /mnt/nas
Raspberry Pi 3; 8xRelais; Aptodec Nano V3.0 Pro; FS1000a; RF-5V; Hama TS33C; 3x Brennerstuhl FunkSteckdosen; 9x Dooya funk Rollo; MCP23017; KWL Systemair VR400; Thermokon Modbusthermostat; diverse China Modbus Thermostate; diverse Modbus Relais; 1-wire Bus; Telegram; QuickFhem; Alexa ......

Offline wthiess

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 451
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #31 am: 18 Mai 2018, 15:35:19 »
Zitat
Hallo Wolfgang,

da wirst Du wohl Fhem erweiterte Rechte einräumen müssen.

Wie kann ich Fhem "rootrechte" geben.
Bitte keine Belehrungen über Rechte. Es ist mir wurscht. Fhem ist hinter einer Firewall und es kann niemand von außen zugreifen.

lg
Wolfgang
Raspberry Pi 3; 8xRelais; Aptodec Nano V3.0 Pro; FS1000a; RF-5V; Hama TS33C; 3x Brennerstuhl FunkSteckdosen; 9x Dooya funk Rollo; MCP23017; KWL Systemair VR400; Thermokon Modbusthermostat; diverse China Modbus Thermostate; diverse Modbus Relais; 1-wire Bus; Telegram; QuickFhem; Alexa ......

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #32 am: 18 Mai 2018, 16:08:13 »
Zitat
Fhem ist hinter einer Firewall und es kann niemand von außen zugreifen.
Aber Dein Rechner hat einen Browser und ist im gleichen Netz wie Dein Pi .... nenn sich "Angriff über Bande" und ist heute Standard.

Wichtig:
Hast Du in der fstab die genannten Parameter angepasst?

Unmounte bitte mal das Device und gebe dann dem Mountpount die Richtigen Rechte:
umount /mnt/nas
chown fhem: /mnt/nas
mount -a

Fürs schreiben kannst DU fhem keine root-Rechte geben ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline wthiess

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 451
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #33 am: 18 Mai 2018, 16:17:47 »
Da komm ich nicht weiter. Mein Linuxwissen ist null.
Ich weiß nun nicht mehr was wo hingehört.
Ich werde es einfach einmal / Woche händisch sichern.

Danke für die Mühe


Raspberry Pi 3; 8xRelais; Aptodec Nano V3.0 Pro; FS1000a; RF-5V; Hama TS33C; 3x Brennerstuhl FunkSteckdosen; 9x Dooya funk Rollo; MCP23017; KWL Systemair VR400; Thermokon Modbusthermostat; diverse China Modbus Thermostate; diverse Modbus Relais; 1-wire Bus; Telegram; QuickFhem; Alexa ......

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #34 am: 19 Mai 2018, 19:15:00 »
??? Sorry aber war das nicht Praktisch eine "Kochanleitung"?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #35 am: 09 Juli 2018, 20:43:59 »
Ich hänge mich hier mal dran.....
Zitat
Unmounte bitte mal das Device und gebe dann dem Mountpount die Richtigen Rechte:

Code: [Auswählen]

umount /mnt/nas
chown fhem: /mnt/nas
mount -a


Fürs schreiben kannst DU fhem keine root-Rechte geben ....

Wenn das Verzeichnis fhem gehört dann lässt es sich doch NICHT über die fstab mounten ???
Siehe https://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/2102201.htm
unter Systemweites mounten.


Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #36 am: 16 Juli 2018, 11:39:04 »
Und warum nicht? ;o)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #37 am: 18 Juli 2018, 05:59:57 »
ich habe es im Moment wegen Zeitmangels verworfen, probiere das mal hier grob zu dokumentieren.

Auf dem NAS gibt es ein Freigabe backup, und einen Benutzer pi, selber wie auf dem Raspi mit dem selben PW, wobei dieser Benutzer ja auch NICHT mit dem oder den Benutzer auf dem Raspi gleich sein muss, so mein Verständnis. (oder?) Das NAS ist ein openmediavault.

Auf dem Raspi im /root ein Verzeichniss erstellt

drwxr-xr-x   2 root root     0 Jun 27 21:11 fhemLOG
Eingebunden über fstab

//192.168.1.95/backup  /fhemLOG  cifs  defaults,noauto,nofail,username=pi,passwd=XXXXXXXXX,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target 0 0
So wird es auch nach einem Neustart des Raspi eingebunden. Allerdings kann dann fhem, bzw. der Benutzer fhem darauf ja nichts schreiben.

Als ich dann probiert habe
chown fhem:dialout /fhemLOG
Wurde das Verzeichnis nicht mehr nach dem Neustart gemountet. auch ein
sudo mount -ahat nicht mehr funktioniert.

LG
Tom

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #38 am: 18 Juli 2018, 08:53:39 »
Muß jetzt gestehen, das ich mit den Parametern wenig Erfahrung habe:
Zitat
x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target

Perinzipiell sollte er mounten, also mit "mount -a" es einbinden, auch wenn der Mountpoint nicht root (oder pi) gehört.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #39 am: 22 Juli 2018, 14:18:08 »
so nochmals alles auf Anfang.
Den Eintrag in der fstab aus kommentiert.
Neuen Mount Punkt  erstellt:
sudo mkdir /fhem_backup_logs
Rechte zugewiesen:
sudo chown fhem:dialout /fhem_backup_logs
fstab editiert:
//192.168.1.95/backup  /fhem_backup_logs  cifs  defaults,noauto,nofail,username=pi,passwd=XXXXXXXXXX,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target 0 0
Neustart:
sudo reboot -n
Der Mount unkt wurde eingehängt, doch gehört er wieder root:
drwxr-xr-x   2 root root        0 Jun 27 21:11 fhem_backup_logs
Mache ich grundsätzlich etwas falsch?

LG
Tom

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #40 am: 22 Juli 2018, 18:15:57 »
Mach es mal nicht unter root (/) sondern da, wo man es normalerweise macht:
/mnt/.....

Alternativ, da Du es für fhem machts, kannst Du es auch unter /op/fhem machen.

Hinweis: Wir sind unter Unix und nicht unter Windows, wo Laufwerke auf die "oberste" Ebene gehören.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #41 am: 23 Juli 2018, 12:07:51 »
hmmmm das will so nicht:
sudo mkdir /mnt/fhem_backup_logs
sudo chown fhem:dialout /mnt/fhem_backup_logs
//192.168.1.95/backup  /mnt/fhem_backup_logs  cifs  defaults,noauto,nofail,username=pi,passwd=XXXXXXXX,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target 0 0
sudo reboot -n
drwxr-xr-x 2 root root 0 Jul 23 11:56 fhem_backup_logs

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4248
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #42 am: 23 Juli 2018, 18:05:58 »
Kann es aus Zeitgründen aktuell nicht nachbauen, aber eigentlich sollte es so funktionieren.

Kannst Du mal probieren ohne:
"x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target" und manuellen umount/mount?

Gucke erstmal, das Du es manuell hinkriegst und wenn das funzt in die automatik gehen.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #43 am: 23 Juli 2018, 21:08:33 »
@Wernieman

nicht das wir uns falsch verstehen, der Mount Punkt wird schon "verbunden" NUR ist er dann sofort dem root.

LG
Tom

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2144
Antw:Backup auf NAS
« Antwort #44 am: 23 Juli 2018, 21:24:38 »
Das würde nicht stören wenn fhem Schreibzugriff hat...

Gesendet von meinem Doogee S60 mit Tapatalk