Autor Thema: Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?  (Gelesen 517 mal)

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Hallo,

mein guter alter Kenwood-Verstärker neigt sich nach gut 30 Jahren seinem Ende zu - also muss "FHEM-kompatibler" Ersatz her.

Als Zuspieler verwende ich nur Stereogeräte:

  • Plattenspieler (MM/MC)
  • Tape-Deck
  • Kodi über Optisch

Ausgabe erfolgt entweder auf meine Teufel-Stereo-Standlautsprecher im Wohnzimmer oder meine Yamaha-Boxen auf der Terrasse - Subwoofer Fehlanzeige.

Was ich also suche ist ein Stereo-Verstärker (-Receiver), der über folgende Features verfügt:

  • mittels FHEM steuerbar
  • A/B-Umschaltung via FHEM (und auch Abfrage, ob "B" aktiv ist, da ich dann automatisch den Party-Modus und den Aussperrschutz aktivieren kann)

Im Wesentlichen also ein klassischer Stereoverstärker mit A/B-Umschaltung, Phonoeingang, kein unbedingter SchnickSchnack, aber Integration in FHEM sehr gerne gewünscht. Die Zuspielung weiterer Quellen (AirPlay, Bluetooth, ...) erfolgt bisher über Kodi, müsste also der Verstärker nicht unbedingt können. Falls es dann doch ein AV-Modell ist - auch gut - dann liegen halt einige Features brach.

Ich bin bezüglich der Marke nicht festgelegt, die Preisregion ist auch noch nicht ausgehandelt. Primär suche ich derzeit nach Kandidaten.

Wer also Vorschläge hat oder mich in die richtige Richtung "schubsen" kann - Danke vorab.

Gruß,

Tom
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868

Offline Thyraz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 875
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #1 am: 13 Juni 2018, 20:14:06 »
Die Yamaha AVRs lassen sich wunderbar mit dem passenden Modul in Fhem integrieren.

Du könntest dir mal den normalen Stereo-Receiver Yamaha NP 602 anschauen.
Der läuft wohl nicht über das Yamaha_AVR Modul, ist aber wohl mit dem MusicCast Modul steuerbar.

Schau dich mal am Besten in dem Thread dazu um was da möglich ist.

Er kann auch InternetRadio, AirPlay und Bluetooth.
Fhem und MariaDB auf NUC6i5SYH in Proxmox Container (Ubuntu)
Zwave, Lacrosse, Hue, Harmony, Solo4k, LaMetric, Snips, ...

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #2 am: 14 Juni 2018, 09:33:10 »
Danke schonmal für den Tipp - habe gestern Abend den kompletten Thread durchgearbeitet.

Sowohl Yamaha fällt durchaus in das Beuteschema als auch die gewünschten Funktionen scheinen über FHEM steuerbar. JEtzt nur noch die Mopellauswahl vorantreiben, probehören, Testinstallation, ... ;-)

Ich werde berichten.
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868

Offline Mickey Mouse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #3 am: 16 Juni 2018, 16:30:20 »
aus meiner Sicht ist der R-N803 das interessanteste Gerät aus der Yamaha Stereo Familie!
er bietet eine YPAO Raumkorrektur und sogar zwei verschiedene Loudness Mechanismen, klanglich dürfte er damit "alles andere weg putzen"...

wie die Integration in FHEM aussieht kann ich nicht sagen. Nur über MusicCast wirst du die meisten Funktionen nicht erreichen.
ein gutes Zeichen ist aber, dass die A/B Umschaltung auch per FB erfolgen kann, das lässt darauf hoffen, dass man das auch per Netzwerk erledigen kann.

dazu habe ich aber eine generelle Frage: du sagst, du möchtest den A/B-Status auch auslesen können um damit andere Dinge zu steuern, ist das nicht das Pferd von hinten aufzäumen?!?
ich würde doch z.B. den Party Modus (und alles was dazu gehört) in FHEM einschalten und den Receiver als "Aktor" sehen und nicht als "Sensor"?

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #4 am: 17 Juni 2018, 16:52:17 »
Der Gedanke, den Party Mode via FHEM einzustellen, liegt durchaus nahe. Jedoch ist mein FHEM idR unsichtbar, FTUI o.ä. wird nicht benutzt.

Und somit ist das Einschalten von Lautsprecherpaar "B" ein guter Indikator dafür, dass sich die Meute auf der Terasse aufhält und zB die Rollladensteuerung für die entsprechenden Türen ausgesetzt werden soll. Daraus (und auf Basis weiterer Indikatoren) kann ich dann eben den Partymodus für das Haus starten.

Gruß, Tom
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #5 am: 22 Juni 2018, 08:24:33 »
aus meiner Sicht ist der R-N803 das interessanteste Gerät aus der Yamaha Stereo Familie!
er bietet eine YPAO Raumkorrektur und sogar zwei verschiedene Loudness Mechanismen, klanglich dürfte er damit "alles andere weg putzen"...

wie die Integration in FHEM aussieht kann ich nicht sagen. Nur über MusicCast wirst du die meisten Funktionen nicht erreichen.
ein gutes Zeichen ist aber, dass die A/B Umschaltung auch per FB erfolgen kann, das lässt darauf hoffen, dass man das auch per Netzwerk erledigen kann.


So,

hier das Update.

Ad 1. Der 803 ist es dann auch geworden - auch ohne YPAO Raumkorrektur ein Hörgenuss. Digitale Behandlungen der Signalstrecke möchte ich bei der Verwendung von Vinyl so weit wie möglich ausschließen, Loudness habe ich seit den 90ern nicht mehr benutzt ;-) - passt auch so.

Ad 2. Bisher konnte ich über Musiccast alles steuern, was ich benötige - den Rest muss ich mir noch bei Bedarf via Wireshark zusammensuchen. Meine Ansprüche an das Steuern des Verstärkers via FHEM sind eher gering - bis auf das Ausschalten oder das Absenken der Lautstärke fallen mir da nur wenige Szenarien ein. Aber insbesondere das Auslesen der A/B-Einstellung geht einwandfrei, somit sind die gestellten FHEM-Anforderungen einwandfrei erfüllt.

Alles in allem ein schönes Gerät, welches bei den gebotenen (digitalorientierten) Features wie Netradio, Empfang via Bluetooth, Abspielen von DLNA oder USB ... einen sehr guten Klang für Liebhaber des schwarzen (Musik-) Goldes bietet. MM-Eingänge sind halt immer seltener geworden.

Für mich jetzt das "Beste" aus zwei Welten.

Danke nochmal für die Ratschläge - umgesetzt und FHEM-integriert.

FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2322
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #6 am: 22 Juni 2018, 08:58:58 »
Hi,

könntest Du noch die FHEM Integration für die Nachwelt posten?
danke.


Offline Thyraz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 875
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #7 am: 22 Juni 2018, 12:06:56 »
Wenn ich das recht interpretiere, hat er einfach das MusicCast Modul verwendet?
Fhem und MariaDB auf NUC6i5SYH in Proxmox Container (Ubuntu)
Zwave, Lacrosse, Hue, Harmony, Solo4k, LaMetric, Snips, ...

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2322
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #8 am: 22 Juni 2018, 12:37:40 »
Ah, da gibt es ein Modul.
Hatte das auf die App von Yamaha verstanden. macht Sinn.
meine Frage hat sich erübrigt. :)

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Antw:Hardware-Frage: welcher (Stereo-) Receiver für FHEM?
« Antwort #9 am: 22 Juni 2018, 12:44:30 »
Hi,

könntest Du noch die FHEM Integration für die Nachwelt posten?
danke.

Sorry, aber natürlich gerne.

In der Tat habe ich das Modul aus folgendem Thread genommen https://forum.fhem.de/index.php/topic,54798.0.html - die aktuellste Version findet man weiter hinten im Thread - ist noch nicht eingecheckt.

Je nach Funktionsumfang des Verstärkers ist noch nicht alles implementiert, aber dann diesem Post hier https://forum.fhem.de/index.php/topic,54798.msg476928.html#msg476928 habe ich mir die fehlenden Informationen dann mittels HTTPMOD zusammengebastelt.

Mir ging es ja insbesondere um die Erkennung, welches Lautsprecherpaar aktiviert ist. Der Rest (Umschalten von Input usw) geht auch via FHEM, ist für mich aber nicht sooo interessant - ich muss ohnehin nach ~25 Minuten wieder zum Plattenspieler um zu wechseln ;-)

Gruß,
Tom
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal