Autor Thema: [gelöst] HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf  (Gelesen 484 mal)

Offline yersinia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Hallo zusammen,

gestern habe ich mir die Homematic Versionsprüfung eingerichtet. Das scheint auch zu funktionieren - für zwei UP Rolladenaktoren HM-LC-Bl1PBU-FM habe ich noch ein Update auf 2.11 offen (aktuelle firmware: 2.8 ).

Im Changelog des Firmware Archivs habe ich folgenden Hinweis gefunden:
Zitat
Für ein Firmware-Update mit dem Firmware Update Tool, gehen Sie wie folgt vor:
1. Netzspannung des Gerätes ausschalten / vom Gerät trennen (Ggfs. Sicherheitshinweise der Installation beachten!),
2. den Aus/runter-Taster (UP-Markenschalter) bzw. den Bedientaster von Kanal 1 (sonstige Aktoren) drücken und festhalten,
3. bei immer noch gedrückt gehaltener Taste den Aktor wieder mit Netzspannung versorgen.
4. Sobald die LED schnell blinkt, kann die Taste losgelassen werden. Das Update wird jetzt durchgeführt.
Dies würde bei mir bedeuten, dass ich
1. entweder den UP Aktor ausbauen und an ein Stromkabel mit Stecker anschließen muss
2. oder die Sicherung aus und wieder einschalten muss.

Option 1 versuche ich wegen des Aufwandes (enge UP Dosen - Altbau ::) ) zu verhinden - Option 2 ist mangels Armlänge (Sicherungskasten<->Aktorenposition) nicht möglich und auch unpraktikabel. Ggf könnte meine Frau mich unterstützen  :-\.

Im wiki habe ich allerdings auch folgendes gefunden:
Zitat
Bei den meisten Devices ist die Zeit nicht notwendig, da FHEM das Gerät selbst in den Bootloader-Mode versetzen kann

Meine Frage ist nun, ob ich aus FHEM heraus die Aktoren in den Bootloader-Mode versetzen und dann das firmware update durchführen kann?
Möglicherweise auch mit skurriler Aktoren-Tastenkombination aber ohne das Stromlos-Schalten.
Geht das?

Hinweis: den HM-ES-PMSw1-Pl konnte ich gestern mit FHEM aktualisieren - allerdings ist das Stromlos-Schalten hier auch wesentlich einfacher umzusetzen.

Die Forensuche half mir nicht viel weiter - auch G00gle half mir nicht. :(

Danke vorab. :)
« Letzte Änderung: 15 Juni 2018, 17:16:04 von yersinia »
viele Grüße, yersinia
----
FHEM 5.9 on RPi 3B with Raspian Jessie (perl 5.20.2-3+deb8u11) | FTUI
nanoCUL@a-culfw -> 2x 868 (1x via ser2net) | 1x 433
VCCU -> 7x HM-CC-RT-DN | 5x HM-LC-Bl1PBU-FM | 14x HM-SEC-SCo | 1x HM-PB-2-WM55 | 1x HM-LC-Sw1PBU-FM | 1x HM-ES-PMSw1-Pl

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf
« Antwort #1 am: 14 Juni 2018, 18:18:32 »
Hi,

dieser Thread hilft Dir weiter: https://forum.fhem.de/index.php/topic,84200.msg801477.html#msg801477.

Kurz gesagt: Es geht auch ohne Ausbauen.

Gruß, Tom
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868

Offline yersinia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Antw:HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf
« Antwort #2 am: 14 Juni 2018, 18:59:02 »
Vielen Dank Tom für deine schnelle Rückmeldung.  :D
Diesen Thread hatte ich schon gesehen - aber es geht für mich nicht hervor, wie ich den Aktor in den bootloader-modus bekomme.
Zitat
ich bin mir nicht sicher, wie ich es genau geschafft habe, aber dank deines Hinweises hat es geklappt.
Das schnelle, grüne Blinken war vorhanden - d.h. das Gerät ist bzw. war schon in dem Modus, der für das Update notwendig war.
Wie es dazu genau kam, kann ich allerdings nicht mehr sagen.
Zitat
Nachdem ich alles vermeintliche getan hatte (Strom aus, Taster gedrückhalten usw) war der "rettende" Hinweis die Angabe der Wartezeit.
Der Bootloader-Mode ist also einfach durch die Zeitangabe (60s) von allein und durch FHEM -ohne externes Zutun (Taster drücken etc)- aktiviert worden?
Ein
set <device> fwUpdate <filename> [<time>]reicht und der Bootloader-Mode wird aktiviert und FHEM flasht die Firmware?

Diesen Teil
Zitat
im changelog file müsste stehen, wie du den schalter manuell booten kannst.
finde ich in dem Changelog nicht (oder ich bin blind -.-):
Achtung! Bitte verwenden Sie die Firmware-Datei nur in Verbindung mit dem Firmware Update Tool ab Version 1.1 sowie der CCU2 ab Version 2.11.0.
Die aktuellste Version des Firmware Update Tools finden Sie im Downloadbereich der Website www.eQ-3.de.

Please note: Only use the firmware file in connection with the Firmware Update Tool from version 1.1 as well as version 2.11.0 or higher of the CCU2.
You will find the latest version of the Firmware Update Tool in the download area of the website www.eQ-3.de.


In Verbindung mit der CCU2 wird das Gerät automatisch in den Updatemodus versetzt.
Für ein Firmware-Update mit dem Firmware Update Tool, gehen Sie wie folgt vor:
1. Netzspannung des Gerätes ausschalten / vom Gerät trennen (Ggfs. Sicherheitshinweise der Installation beachten!),
2. den Aus/runter-Taster (UP-Markenschalter) bzw. den Bedientaster von Kanal 1 (sonstige Aktoren) drücken und festhalten,
3. bei immer noch gedrückt gehaltener Taste den Aktor wieder mit Netzspannung versorgen.
4. Sobald die LED schnell blinkt, kann die Taste losgelassen werden. Das Update wird jetzt durchgeführt.


Version 2.11.1 - 20161209
--------------------------------------------------------------
** Improvement
* Optimization of internal EEPROM handling


Version 2.10.0 - 20160810
--------------------------------------------------------------
** Modification
   * Support for HM-LC-JaPBU-FM

** Improvement
* Increased accuracy of internal level at blind actuators


Version 2.9.0 - 20160111
--------------------------------------------------------------
** Modification
   * Support for HM-LC-Sw2PBU-FM


Version 2.8.2 - 20150713
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * Simulation of internal buttons fixed


Version 2.7.1 - 20150427
--------------------------------------------------------------
** Improvement
   * ZC-Switching on HM-LC-Sw1-DR
   
   
Version 2.6.3 - 20150202
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * timing for repeated transmissions fixed

** Improvement
   * detection of buttonpress improved on flush-mount-devices


Version 2.6.1 - 20141210
--------------------------------------------------------------
** New Feature
   * support for TRX1-TIF


Version 2.5.1 - 20140321
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * info telegram random timer value fixed

** Improvement
   * only linkable to one central unit


Version 2.4.4 - 20140206
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * with aes active, no links for channel 2 and 4 could be created   

** New Feature
   * powerup-action for switches
   * long press of internal buttons usable after configurable timeout

** Improvement
   * behaviour of internal buttons made equally for several different devices
   * blink code for errors simplified


Version 2.3.2 - 20131204
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * Reset can be entered from teach-in-mode 
   * info telegram delay was initialised with wrong values
   * config problems with aes active
     
 
Version 2.2.4 - 20130417
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * configuration handling problems removed
   * special value for info telegramm inactive changed (from 0xff to 0)
   * telegram counter problems while configuration 

** New Feature
   * local reset disable
   * info telegrams with random und offset

** Improvement
   * medium busy check for info telegrams


Version 2.1.3 - 20120315
--------------------------------------------------------------
** Bugfix
   * telegram counter at info telegrams to CCU was wrong
   * up/down link profile for internal button not correct
Danke nochmals. :)
viele Grüße, yersinia
----
FHEM 5.9 on RPi 3B with Raspian Jessie (perl 5.20.2-3+deb8u11) | FTUI
nanoCUL@a-culfw -> 2x 868 (1x via ser2net) | 1x 433
VCCU -> 7x HM-CC-RT-DN | 5x HM-LC-Bl1PBU-FM | 14x HM-SEC-SCo | 1x HM-PB-2-WM55 | 1x HM-LC-Sw1PBU-FM | 1x HM-ES-PMSw1-Pl

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf
« Antwort #3 am: 14 Juni 2018, 22:21:30 »
Hi,

ich bin einfach zu vergesslich. Ich bin mir sicher, es ohne Sicherung raus usw gemacht habe. Der Versuch ist ja auch nicht "strafbar" - einfach machen und los geht's.

http://heinz-otto.blogspot.com/2016/11/homematic-firmwareupdate.html

Also - einfach machen. Da steht es auch. Otto's Blog ist immer eine gute Anlaufstelle bei solchen Fragen - früher oder später landet es dann auch im Wiki.

Und: Bei mir ist der Upgrade ein paar mal abgebrochen - in Summe hat es drei Tage gedauert, bis ich alle 9 Aktoren versorgt hatte - die 1% gehen halt auch immer wieder weg und ich hatte es auch nicht eilig.

Einfach Ruhe bewahren, Credits checken und nochmal versuchen.

Parallel dazu ein "tail -f <logdatei>" und sehen, wie langsam hochgezählt wird. Dauert pro Aktor auch ein paar Minuten...

Bei Fragen: Rühren.

Gruß,
Tom
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868

Offline yersinia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Antw:HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf
« Antwort #4 am: 15 Juni 2018, 17:15:44 »
Hallo Tom,

vielen Dank für den Hinweis. Es hat bei beiden funktioniert.
Der erste Aktor ging direkt, beim zweiten benötigte ich zwei Versuche.

Zwei Anmerkungen habe ich noch für das wiki: for dem fwUpdate sollte man verbose auf 5 setzen und sich zumindest beim HM-LC-Bl1PBU-FM die Werte für driveDown, driveUp und driveTurn notieren. Bei einem Aktor sind die Werte verloren gegangen, beim Anderen geblieben.

Wichtig ist, dass FHEM den Aktor von sich aus und ohne Benutzerinteraktion in den Bootloader-Modus versetzen kann:
Zitat
fwUpdate versetzt das Gerät als erstes in den Bootloader, kontrolliert und startet dann den Datentransfer.
(von Ottos-Blog -> http://heinz-otto.blogspot.com/2016/11/homematic-firmwareupdate.html)

Es steht auch etwas unspektakulär im Changelog:
Zitat
In Verbindung mit der CCU2 wird das Gerät automatisch in den Updatemodus versetzt.
Die CCU(2) wäre ja FHEM.

Aber man benötigt wirklich Geduld. :o

Mir ist noch etwas unklar, wie man aus dem Bootloader-Mode wieder raus (und auf die alte FW zurück) kommt, wenn das Update abbricht oder die 1% Regel erschöpft ist. Weil den Aktor kann man dann nicht von FHEM aus ansteuern, oder?

Vielen Dank nochmals für die schnelle Hilfe!  :D
viele Grüße, yersinia
----
FHEM 5.9 on RPi 3B with Raspian Jessie (perl 5.20.2-3+deb8u11) | FTUI
nanoCUL@a-culfw -> 2x 868 (1x via ser2net) | 1x 433
VCCU -> 7x HM-CC-RT-DN | 5x HM-LC-Bl1PBU-FM | 14x HM-SEC-SCo | 1x HM-PB-2-WM55 | 1x HM-LC-Sw1PBU-FM | 1x HM-ES-PMSw1-Pl

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2606
  • geht nich gips nich
Antw:[gelöst] HM-LC-Bl1PBU-FM - firmware update - Frage zum Ablauf
« Antwort #5 am: 15 Juni 2018, 17:19:40 »
Der Bootloader wird nicht zerschossen. Im schlimmsten Fall muss man den Aktor stromlos machen, er startet dann, wenn die Firmware defekt ist, noch im Bootloadermodus. Ist in dieser Zeit FHEM bereit, die Firmware OTA abzuliefern, kriegt man den Kollegen wieder fit.
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal