Autor Thema: Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen  (Gelesen 153 mal)

Offline czcbe

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Hallo zusammen

Ich bin gestern zufällig in den Systemeinstellungen über Helligkeitssensor-Einstellungen auf meinem Notebook gestolpert, worauf FHEM läuft. Im Monitor ist ein kleines Sensorchen verbaut, welches abhängig von der Helligkeit im Raum, dann die Helligkeit für den Monitor anpasst.
Nun hat sich mir die Frage gestellt, ob sich dieser jene Sensor (Typ unbekannt) nicht über FHEM abfragen lässt. Daraufhin bin ich auf das Modul SYSMON gestossen, welches aber keine dieser Werte in Betracht zieht, die was mit Helligkeit zu tun haben. Könnte man das auf anderem Weg bewerkstelligen? Evtl. könnte man damit dann eine Lichtschaltung machen wenn Schwellwert im Raum unterschritten dann Lampe ein o.ä.


« Letzte Änderung: 15 Juni 2018, 09:48:32 von czcbe »

Offline czcbe

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #1 am: 16 Juni 2018, 13:49:55 »
Irgendwelche Ideen?

Offline amenomade

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2452
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #2 am: 16 Juni 2018, 15:04:29 »
Bist Du sicher, dass es ein Sensor ist, und nicht einfach die Kamera selbst?

Wenn Du irgendwelches WMI Ereignis / Status vom Helligkeitssensor identifizieren kannst, dann kann man evtl. etwas mit WINCONNECT basteln.
https://wiki.fhem.de/wiki/WINCONNECT
FHEM 5.8 Pi 3, EchoDot, CUL868+Selbstbau 1/2λ-Dipol-Antenne, USB Optolink / Vitotronic, und HM Komponenten

F:"Schatz? Mach aus bitte"
M: "Alexa? Licht aus"-"Ich bin mir leider nicht sicher"  M:"Alexa? aus Licht"-"Das weiss ich leider nicht" M:"Alexa? Schalte...
F: "Drück mal auf den blöden Knopf!

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14677
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #3 am: 16 Juni 2018, 15:11:44 »
So so, Du hast also irgendein Notebook und ein unbekannter Type eines Helligkeitssensors und nun sollen wir sagen ob der mit FHEM steuerbar ist oder nicht?


Nein ist er Nicht!
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.me/MOldenburg
Mein GitHub: https://github.com/LeonGaultier
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline czcbe

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #4 am: 16 Juni 2018, 18:15:51 »
Scheinbar kann amenomade etwas dazu sagen, ich gehe dem mal nach..danke vorerst mal für eine konstruktive Info, alles andere kann ich jetzt nicht gebrauchen :-)
« Letzte Änderung: 16 Juni 2018, 18:17:31 von czcbe »

Offline amenomade

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2452
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #5 am: 16 Juni 2018, 22:07:33 »
Nein, zu deinem Helligkeitssensor kann ich nicht mehr sagen als CoolTux. Das musst Du selbst forschen. Erst wenn Du etwas gefunden hast (WMI, EventLog, was auch immer), das ein brauchbares Ereignis von Windows für deinen Sensor ist, wird man eventuell (vielleicht) etwas in Fhem integrieren können.

Bis dahin: "Nein ist er Nicht [mit FHEM steuerbar]"

« Letzte Änderung: 16 Juni 2018, 22:10:11 von amenomade »
FHEM 5.8 Pi 3, EchoDot, CUL868+Selbstbau 1/2λ-Dipol-Antenne, USB Optolink / Vitotronic, und HM Komponenten

F:"Schatz? Mach aus bitte"
M: "Alexa? Licht aus"-"Ich bin mir leider nicht sicher"  M:"Alexa? aus Licht"-"Das weiss ich leider nicht" M:"Alexa? Schalte...
F: "Drück mal auf den blöden Knopf!

Offline czcbe

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:Eingebauter Helligkeitssensor im Notebook Monitor abfragen
« Antwort #6 am: 16 Juni 2018, 22:28:58 »
Danke dir, ich werde dem wie gesagt nachgehen und versuchen was rauszufinden zum Sensortyp. Zum Notebook: Es ist eine rel. alte Hardware "HP Compaq 2710p" auf dem Linux läuft, kein Windows.

Im Anhang habe ich mal ein listing mit dem Tool lshw angehängt.