Autor Thema: Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00  (Gelesen 964 mal)

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Hallo, ich habe einen Busware CUL 868 direkt von Busware gekauft und diesen eingebunden. Das klappte auch super gut.
define CUL_868 CUL /dev/ttyACM0@9600 1234Jetzt habe ich mir bei Ebay einen gebrauchten CUL 433 von Busware gekauft. Dieser sieht genauso aus wie der BUL 868, nur dieser hat eine längere Antenne, was ja richtig sein muss.
Jetzt möchte ich diesen neuen 433 Stick für die Schaltung von Intertechno Steckdosen benutzen und habe diesen jetzt so in FHEM eingebunden:
define CUL_433 CUL /dev/ttyACM1@38400 0000In FHem werden beide Stick erkannt und ich kann mittels set CUL_433 raw l01 set CUL_868 raw l01 beide ansprechen.
Jetzt habe ich eine Steckdose angelegt und möchte diese gerne mit dem CUL_433 schalten, aber das klappt leider nicht. Wenn ich als iodev CUL_433 angebe, klappt es nicht, wenn ich aber iodev CUL_868 angebe, dann schaltet er diese. Ich möchte aber das der CUL_433 dauerhaft auf 433 bleibt und die Steckdosen schaltet. Wie müsste ich den CUL_433 einstellen, damit das klappt? Zur Zeit steht er auf rfmode = Homematic und bei ccconf steht 868.300 MHz. Ich kann diesen aber nicht auf 433 umstellen, da der rfmode da nicht mitspielt. Schalte ich den rfmode auf RFslow kann ich auf 433 MHz umstellen, aber dennoch bekomme ich die Steckdose nicht geschaltet. Auf beiden CUL läuft die Firmware V 1.67 CUL868
« Letzte Änderung: 15 Juni 2018, 22:05:15 von steffus »

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2692
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #2 am: 15 Juni 2018, 12:34:45 »
Zitat
Zur Zeit steht er auf rfmode = Homematic und bei ccconf steht 868.300 MHz. Ich kann diesen aber nicht auf 433 umstellen, da der rfmode da nicht mitspielt.
rfmode = Homematic  macht für einen 433er auch keinen Sinn.
Zitat
Schalte ich den rfmode auf RFslow
So ist es richtig.
Zitat
Auf beiden CUL läuft die Firmware V 1.67 CUL868
Du solltest Dir überlegen, ob Du Dir die aculfw für den 433er flashst. Die ist bedeutend umfangreicher und aktueller bzgl. rfmode=slowrf u. 433 MHz.
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #3 am: 15 Juni 2018, 12:42:19 »
...aber vorher sollte der 433-er CUL (mit der entsprechend ausgelegten Antenne) auch korrekt angesprochen werden und nicht im HM-Modus laufen ;) . Der CC1101 kann beide Frequenzen bedienen, problematisch ist nur die Reichweite bzw. Empfangsstärke...
Kannst ja testweise mal die Ports der beiden CUL tauschen und sehen, wie es dann ist ;) . Vorgehensweise zur Behebungs solcher Zufälligkeiten war ja bereits verlinkt.

Bei Interesse zum Antennenthema bitte im Wiki nanoCUL (oder so) lesen, da steht dazu eigentlich alles drin.

Aber +1 für die aculfw@433.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #4 am: 15 Juni 2018, 13:10:39 »
Danke für die vielen Antworten.
Wenn ich:
ls -l /dev/serial/by-id eingebe, bekomme ich nur
usb-busware.de_CUL868-if00 -> ../../ttyACM1warum denn nur einen CUL.!?

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #5 am: 15 Juni 2018, 13:16:34 »
Weil die beide dieselbe USB-Kennung haben.
Bist du sicher, dass beide unterschiedliche Hardware (Antennenschaltkreis) haben? Ein Originaler erkennt nämlich an einem bestimmten Widerstand, was für ein Typ er ist und sollte sich (?) eigentlich mit "...433..." melden.

Als Wege da raus gibt es nur: die Boarddefinition anpassen (#define HAS_CC_433 oder so im Quellcode, sollte im Wiki zu finden sein, dann meldet der sich auch entsprechend), oder "by-path" verwenden (aaO).
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #6 am: 15 Juni 2018, 13:23:32 »
Ich habe den Stick bei Ebay gekauft, angeblich 433 MHz. Die Antenne ist sehr lang. 40cm ca. Kann auch sein, dass das ein 868 CUL ist. Keine Ahnung wie ich das erkennen kann ob das 433 oder 868 CUL ist.

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #7 am: 15 Juni 2018, 13:38:45 »
Foto?
Ist das ein "richtiger" Busware mit entsprechendem Gehäuse oder ein Eigenbau auf Pro Micro-Basis (dann wären das drei Platinen bzw. zwei Platinen mit Drähten)? Ist das ein privater Verkäufer gewesen oder könntest du den darauf mal ansprechen?

Ansonsten müsstest du mal sehen, was der relevante Widerstand ist und den dann einfach anlöten. Aber sorry, ich bin da nicht sooo der Experte, ggf. solltest du den Thread in den CUL-Bereich verschieben (Knopf unten links). Da kann dir evtl. jemand helfen, der die firmware besser versteht. (dann den Thread-Titel(erster Beitrag) ggf. um den Hinweis ergänzen, dass ein 433-er sich als 868-er meldet).
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #8 am: 15 Juni 2018, 13:48:50 »
Das sind zwei originale CUL von Busware.

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #9 am: 15 Juni 2018, 13:55:07 »
Anbei zwei Fotos von den CULs

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #10 am: 15 Juni 2018, 14:00:00 »
...wenn es 2 868er sind erklärt das jedenfalls, warum es keine größeren Probleme auf der Homematic-Seite gegeben hat...
Der interessante Teil liegt jedenfalls unter der Schirmung ;) .
Frag wirklich im CUL-Bereich, ob sich ein echter 433-er nicht anders melden müßte (ich denke schon), da kennt sicher auch jemand die Hardwareunteschiede bei den Originalen.

Wenn du eine VCCU hast, kannst du ja mal versuchen, beide im HM-Modus laufen zu lassen, das dürfte dann funktionieren, nur die RSSI-Werte sollten bei dem mit der Antenne andere sein. In jedem Fall würde ich dann erst mal "by-path" definieren und - sollten Probleme aufkommen dann eben den CUL wechseln (Selbermachen ist nicht schwer, Zeit hast du ja, wenn es halbwegs funktioniert...).

Oder eben die firmware nochmal bauen und den "433-er" umbenennen (board.h im CUL-Zweig der firmware, dort die beiden 868-er-Angaben ändern und dann wie im Selbstbau-CUL-Artikel beschreiben flashen. (Ändert aber nichts an der vermutlich "falschen" Hardware).)
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Woran erkenne ich einen CUL 433 von Busware?
« Antwort #11 am: 15 Juni 2018, 20:15:08 »
Habe gerade versucht den CUL mit aculw zu flashen und ich bekomme eine Fehlermeldung angezeigt:

pi@raspberrypi-fhem-home:/opt/a-culfw-master/culfw/Devices/CUL $ ls -l
insgesamt 48
-rwxr-xr-x 1 root root 7343 Jun 15 20:07 board.h
-rwxr-xr-x 1 root root 5686 Jun 15 20:07 CUL.c
-rwxr-xr-x 1 root root 2611 Jun 15 20:07 flash.sh
-rwxr-xr-x 1 root root 9962 Jun 15 20:07 makefile
-rwxr-xr-x 1 root root 9460 Jun 15 20:07 makefile.myusb
-rwxr-xr-x 1 root root   77 Jun 15 20:07 README.md
pi@raspberrypi-fhem-home:/opt/a-culfw-master/culfw/Devices/CUL $ sudo sh flash.sh
Program file missing building first source code
make TARGET=CUL_V2 FREQUENCE=_433MHZ MCU=at90usb162 FLASH_SIZE=16384 BOOTLOADER_SIZE=2048 mostly_clean build size
make[1]: Verzeichnis „/opt/a-culfw-master/culfw/Devices/CUL“ wird betreten
Cleaning project:
Compiling C: CUL.c
/bin/sh: 1: avr-gcc: not found
makefile:236: die Regel für Ziel „CUL.o“ scheiterte
make[1]: *** [CUL.o] Fehler 127
make[1]: Verzeichnis „/opt/a-culfw-master/culfw/Devices/CUL“ wird verlassen
makefile:117: die Regel für Ziel „all“ scheiterte
make: *** [all] Fehler 2
-------------------------------------------------------------
This program flash the cul device with new firmware.
Please change the device into the bootloader
-------------------------------------------------------------
Please choose a device:
 1 = CUL_V2 868MHZ
 2 = CUL_V2_HM 868MHZ
 3 = CUL_V2_MAX 868MHZ
 4 = CUL_V3 868MHZ
 5 = CUL_V4 868MHZ
 6 = CUL_V2 433MHZ
 7 = CUL_V2_HM 433MHZ
 8 = CUL_V2_MAX 433MHZ
 9 = CUL_V3 433MHZ
 0 = CUL_V4 433MHZ
Please select device (1-5): 9

The device will now be flashed
Continue (y/n)?y
Flash now device
Call: dfu-programmer atmega32u4 erase
dfu-programmer: no device present.
Call: dfu-programmer atmega32u4 flash CUL_V3_433MHZ.hex
dfu-programmer: no device present.
Call: dfu-programmer atmega32u4 start
dfu-programmer: no device present.
pi@raspberrypi-fhem-home:/opt/a-culfw-master/culfw/Devices/CUL $

Woran liegt es? der Ordner a-culw-master hat root Rechte, also Besitzer und Gruppe ist root.

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Woran erkenne ich einen CUL 433 von Busware?
« Antwort #12 am: 15 Juni 2018, 21:30:36 »
Ok, habe es jetzt geschafft. Der Stick ist jetzt in FHEM eingebunden:

V 1.26.03 a-culfw Build: 300 (2018-04-15_20-15-39) CUL868 (F-Band: 433MHz)
Leider kann ich immer noch nichts über FHEM schalten. Wenn ich jetzt den USB Stick in einen andrem Raspberry Pi einstecke, wo FHEM auch installiert ist. Klappt das einwandfrei. Wenn ich diesen aber parallel mit dem anderen CUL Betreibe, wird nichts geschaltet.
Wie kann ich denn jetzt bei richtig einbinden? Beide zeigen ja an:
usb-busware.de_CUL868-if00
« Letzte Änderung: 15 Juni 2018, 22:07:54 von steffus »

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2692
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #13 am: 16 Juni 2018, 11:00:31 »
Zitat
Beide zeigen ja an:
usb-busware.de_CUL868-if00

Das darf nicht sein. Dann ist der 433 auch ein 868er !  :'( Reklamieren !
Du könntest by-path definieren. Dann darfst Du den USB-Port aber nicht verändern(USB nicht umstecken).
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline Omega-5

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 373
  • climbing is cool
Antw:Zwei Busware CUL 868 und 433 betreiben?
« Antwort #14 am: 16 Juni 2018, 12:47:45 »
Anbei zwei Fotos von den CULs
Hallo Steffus,

auch wenn die Fotos nicht ganz scharf  ;) sind, glaube ich zu erkennen, dass links vor der Beschriftung "CUL" die Plätze für zwei Widerstände mit der Benennung "433MHz" und "915MHz" vorhanden sind. Das ist immer wieder mal zwischen den verschiedenen Versionen des Original-CUL anders gelöst worden. Bei deiner Version sollte eine universelle Antennenanpassung vorhanden sein. Somit könnte man durch Einlöten eines Widerstandes von ca. 1KOhm die Standartfrequenz auf 433MHz einstellen. Die Softwareversion wird beim Initialisieren durch die Abfrage von zwei Ports am Prozessor ausgewählt. Eine Abbildung findest du auf der Seite von busware.de.
http://busware.de/tiki-browse_image.php?galleryId=22&sort_mode=created_desc&imageId=308&scalesize=0

LG Frieder
« Letzte Änderung: 16 Juni 2018, 18:55:32 von Omega-5 »
RaspberryPi2, nanoCUL, 3x DS18B20, FS20: 4x Funk-Schalter ST-4, LaCrosseGW,
HomeMatic: HMLAN, HM-WDS10-TH-O, HM_MYS_RelaisBoard,
I2C: HYT221 über modifiziertes Modul I2_I2C_SHT21.pm (Q&D),
eHZ-IW8E2 mit USB-IR-Schreib-Lesekopf

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #15 am: 16 Juni 2018, 21:31:27 »
Ja, da steht 433MHz und 915 MHz. OK, ich könnte da etwas einlöten, welche Vorteile hätte ich dadurch? Würde der CUL dann auch anders erkannt werden, wenn ich ls -l /dev/serial/by-id eingebe? Der Stick hat mich jetzt 25 Euro gekostet, weiss nicht ob ich den jetzt zurück schicken sollte.

Offline Omega-5

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 373
  • climbing is cool
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #16 am: 16 Juni 2018, 23:45:11 »
Würde der CUL dann auch anders erkannt werden, wenn ich ls -l /dev/serial/by-id eingebe?

Ja, er meldet sich dann mit usb-busware.de_CUL433-if00. Das kann man im Quellcode der Original CUL-Software sehen.

Gruß Frieder
RaspberryPi2, nanoCUL, 3x DS18B20, FS20: 4x Funk-Schalter ST-4, LaCrosseGW,
HomeMatic: HMLAN, HM-WDS10-TH-O, HM_MYS_RelaisBoard,
I2C: HYT221 über modifiziertes Modul I2_I2C_SHT21.pm (Q&D),
eHZ-IW8E2 mit USB-IR-Schreib-Lesekopf

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #17 am: 17 Juni 2018, 07:45:26 »
Denselben Effekt hat man, wenn man dem CUL vor dem Flashen eine andere USB-Kennung unterschiebet. Dazu
Oder eben die firmware nochmal bauen und den "433-er" umbenennen (board.h im CUL-Zweig der firmware, dort die beiden 868-er-Angaben ändern und dann wie im Selbstbau-CUL-Artikel beschreiben flashen. (Ändert aber nichts an der vermutlich "falschen" Hardware).)
Bei deiner Version sollte eine universelle Antennenanpassung vorhanden sein.
Es mag ein universell bestückbares Board sein, aber daran, dass der eigentliche Antennenschaltkreis "universell" sein soll, glaube ich nicht. Zu den diversen Antennenproblemen könnt ihr euch ja mal ein Video von Andreass Spiess reinziehen (#191 ist auch nett ;) ). Ist zwar nicht Schwingkreisorientiert, macht aber deutlich, wie kleine Unterschiede riesige Auswirkungen haben...
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline Omega-5

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 373
  • climbing is cool
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #18 am: 17 Juni 2018, 15:08:05 »
Denselben Effekt hat man, wenn man dem CUL vor dem Flashen eine andere USB-Kennung unterschiebet.

Nein, es wird nicht nur die Kennung geändert, sondern bei der Initialisierung auch die Frequenz 433,35MHz im CC1101 eingestellt. Wie schon gesagt, ruhig mal in den Quellcode gucken:
CC1100.c
#ifdef MULTI_FREQ_DEVICE
  // check 433MHz version marker and patch default frequency
  if (!bit_is_set(MARK433_PIN, MARK433_BIT)) {
    t = EE_CC1100_CFG + 0x0d;
    ewb(t++, 0x10);
    ewb(t++, 0xb0);
    ewb(t++, 0x71);
...
#endif   
  cc_set_pa(8); 

Dazu Es mag ein universell bestückbares Board sein, aber daran, dass der eigentliche Antennenschaltkreis "universell" sein soll, glaube ich nicht.

Bei dieser Version des Original-CUL ist die Anpassung nicht über eine induktiv/kapazitive Schaltung, die natürlich stark Frequenz abhängig wäre, sondern über einen BALUN gelöst. Das ist zwar auch nicht für beide Frequenzbereiche optimal, aber besser als die Lösung mit L und C. Die Design Note DN025 von TI zeigt auf Seite 14 einen Schaltungsvorschlag  "3.3.2 JTI Matched Filter Balun for 433 MHz or 868 MHz or 915 MHz". Vielleicht kann ja mal jemand aus der Köln/Leverkusener Runde einen der Funkamateure, bei denen sie zu Gast waren, um eine Erklärung bitten.

LG Friedrich
RaspberryPi2, nanoCUL, 3x DS18B20, FS20: 4x Funk-Schalter ST-4, LaCrosseGW,
HomeMatic: HMLAN, HM-WDS10-TH-O, HM_MYS_RelaisBoard,
I2C: HYT221 über modifiziertes Modul I2_I2C_SHT21.pm (Q&D),
eHZ-IW8E2 mit USB-IR-Schreib-Lesekopf

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #19 am: 17 Juni 2018, 15:46:53 »
Danke, wieder was gelernt :D .
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #20 am: 17 Juni 2018, 20:40:39 »
Verstehe gerade so gar nichts. Neu kompilieren und flashen? Oder einen Widerstand einlöten? Ich tendiere zum Widerstand, keine Ahnung wie ich das neu kompilieren soll mit Umbau auf 433MHz.

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #21 am: 17 Juni 2018, 20:42:26 »
Widerstand ist besser, da geht mehr automatisch....
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN

Offline steffus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #22 am: 20 Juni 2018, 20:02:33 »
OK, bekomme das aber leider nicht hin mit dem Widerstand. Das kann ich knicken. Alternative wäre das flashen auf 433. Gibt es da eine Anleitung im Netz?

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Antw:Zwei CUL an FHEM betreiben? usb-busware.de_CUL868-if00
« Antwort #23 am: 21 Juni 2018, 07:33:10 »
Es gibt nicht nur die Alternative, die beiden Angaben für die Identifizierung des USB-Devices vor dem Compilieren in der board.h zu ändern (für 868-er dasselbe oder was ähnliches reinschreiben wie für 433-er), du kannst auch - wie bereits mehrfach hier geschrieben und auch im verlinkten Wiki-Artikel erläutert - "by-path" verwenden.

Letzteres ist einfacher.
Wenn du das dann hast, bitte thread auf "gelöst" setzen nicht vergessen und bei Reichweitenproblemen ggf. den CUL tauschen oder jemanden der's kann bitten, den Widerstand einzulöten.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN