Autor Thema: Intelligenter EA / Wechselschalter mit ESP01 für Schalterdoseneinbau  (Gelesen 6808 mal)

Offline sledge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 258
    • Abenteuer erleben und Menschen helfen!
...es geht nicht ums Gewinn machen. Wenn ich das wollte, hätte ich nicht alles für einen Selbstbau hier eingestellt.

Die Liste soll:

1. eine Art "Einkaufsliste" darstellen
2. denjenigen die es selber bauen möchten/können einen Anhalt über die Kosten geben
3. zeigen, dass man das eine oder andere Teil eventuell doch noch irgendwo günstiger bekommen kann oder mit dem eigenen Preis doch ganz gut bedient ist

Den Part für den Aufwand für den "Aufbau" , durch mich, wenn ich Zeit dazu finde, hab ich mir überlegt, dies auf einer Art "freiwilligen Basis" zu regeln.

Papa Romeo

Einfach mal eine Lanze brechend: Ich finde es toll, wenn jemand so eine Lösung designed, mit entsprechender Firmware versieht und sogar schon (wie bei dem Rollladenschalter) die Kompatibilität mit dem Perl-Code von Cluni abprüft. Die vorliegenden Informationen sind präzise und erlauben einen Nachbau in Eigenregie. Dafür mal Danke! Und ja, ich verstehe auch, dass es hier nicht eingestellt wird, damit man dann überschwemmt wird von "kannst Du mir das mal basteln" Anfragen ;-)

Wie jedoch so oft - und so ganz alleine bin ich da nicht - kann ich es nicht umsetzen, da ich von Strom die Finger lasse - Löten ist auch so eine Sache. Und in Sachen FHEM ist das bei so tollen Lösungen leider ein Handicap - ein GRund mehr, weshalb ich mich über die vielen Sammelbstellungsthreads freue.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich will da gar nichts geschenkt haben - ganz im Gegenteil. Aber meine Schalterserie bietet leider "nichts" smartes an, und Bauhaus mit Homematic zu ersetzen bringe ich rein geschmacklich nicht übers Herz.

Und für mich sprechend: Auf "freiwilliger Basis" ist bei mir noch nie jemand schlecht gefahren. Mir geht es absolut nicht darum, ein paar Euro zu sparen, sondern eine gute und (im Sinne von Funktion) robuste Lösung zu verbauen (oder in meinem Fall mal wieder: verbauen zu lassen).

Insofern einfach mal Danke für die Lösung.
FHEM: Intel-NUC / 2 Cube-CUN + 20 FK + 4 ECO-Taster / HMLAN + HM-PB-2-WM55-2 + 4 HM-MOD-Re-8 / JeeLink + 17 TX29DTH / Jeelink + 7 PCA301 / HMUARTWLAN / Opentherm-Gateway / LGW+CUL868
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Hallo sledge,

keine Sorge ich versteh das nicht falsch. Und da es mir wir dir geht, nur dass ich Jung-Schalter habe, hab ich diese Projekte eigentlich in Angriff genommen. Eine einfache, schnelle Lösung nach Möglichkeit unter Verwendung des vorhanden Equipments. Ich verschwende nicht gern. Und es freut mich das meine Projekte bisher so viel Anklang gefunden haben. Und natürlich werde ich auch diejenigen unterstützen, die mit dem "handwerklichen Part" nicht so ganz klar kommen. Aber wie du schon sagst, es darf halt nicht zu viel werden. Eine reine Sammelbestellung zu machen ist halt doch etwas anderes, als hinterher die Teile dann auch noch zu verbauen. Auch wenn ein Aufbau nur eine halbe Stunde dauert, summiert sich das und wenn das die Runde macht, dann denke ich werden Du und bugster_de nicht die Einzigen bleiben die Interesse anmelden.
Ich benötige auch noch Zeit für mein nächstes Projekt. Ist auch so ein Teil das überall verbaut ist und ich ersetzen will. Warum sollte ein Eltako nicht auch "smart" sein können.

Papa-Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
  • Das Ziel ist das Ziel !
Hallo Papa Romeo,

vielen Dank für den sehr schön bebilderten Aufbau.
Ich habe ein Frage zu den kleinen Kondensatoren. Ich hab folgende zur Verfügung:
Monolithic Ceramic Chip-kondensator mlcc Keramikkondensator 0,1 UF 104 100NF 50 V - oder so ähnlich, siehe auch das angehängte Bild.
Sind die geeignet?

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, SIGNALduino, WH3080-Wettereinheit, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
....passt...
..kannst auch nehmen
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Gestern sind die "Doppelseitigen" Platinen gekommen. Für nicht mal 60 Cent das Stück incl. aller Nebenkosten kann man wirklich nicht meckern.

Einen ersten Aufbau mit anschließendem Funktionstest hab ich auch schon vorgenommen.
Wenn man die Drähte für den Taster nicht direkt einlötet, sondern, wie auch auf dem Bild zu sehen, eine 2er Pfostenleiste verwendet, muss man die beiden Löcher etwas aufbohren.

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline Firetic

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
Wäre es vielleicht irgendwie möglich eine Sammelbestellung für die Platinen zu machen?
Es ist doch bestimmt nicht sehr schlau nur eine oder zwei zu ordern?!

Gruß Firetic

Offline majorshark

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 384
Da wäre ich auch dabei. Bei dem Preis.
Grüße aus Taucha bei Leipzig

Produktivsystem: FHEM 5.9 auf Debian Stretch in Synology VM, MarpleCUN 868/433MHz, sduinoCC1101 433MHz, HM, Somfy RTS, ESP, eBus, Dooya, Gaszähler via S0 und ESPEasy, Solardatenlogger ESPLog auf ESP8266

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Hallo Firetic, hallo Frank,

etwas über eine Sammelbestellung zu machen ist immer gut, da man da meistens günstiger fährt. Hier leider nicht.

Ich versuch`s mal aufzuzeigen:

 Eine oder zwei ordern geht nicht. Mindestzahl sind fünf. Aber ob ich fünf oder zehn bestelle ist egal, da der Preis beides mal der Selbe ist...1,71 Euro (kein Schreibfehler!). Dazu habe ich bei meinen Bestellungen (denke mal wird gewichtsabhängig sein) zwischen 5 und 7 Euro Porto und Verpackung berappt. Also sagen wir mal mit allem zusammen kosten zehn Platinen 8 Euro. D.h. eine Platine kostet 0,80 Cent, wenn jeder sie selbst bestellt!!!

Würde einer, die zehn Stück bestellen und dann an Dritte weitergeben kämen mindestens nochmal 70 Cent für das Weitersenden dazu. Also kostet eine Platine dann  1,50 Euro.

Jetzt der Gedanke, ich bestelle ja mehr als zehn und dann werden die Platinen noch günstiger...Trugschluss...die nächste Bestellmenge sind 15 Stück und diese kosten dann...man soll´s nicht glauben...10,08 Euro..d.h. plus Porto und Verpackung und nochmaligen 70 Cent Versand an Dritte, sind wir dann bei etwa 2,40 Euro pro Stück.

Also....Sammelbestellung erwünscht ????

Gruß

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline majorshark

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 384
Ok.

Noch zwei Fragen:

1. Wo hast Du die Platinen bestellt?
2. Mit welcher Software hast Du die Platinen erstellt? Wenn mit Eagle, könntest Du dann die Projektdateien zur Verfügung stellen?
Grüße aus Taucha bei Leipzig

Produktivsystem: FHEM 5.9 auf Debian Stretch in Synology VM, MarpleCUN 868/433MHz, sduinoCC1101 433MHz, HM, Somfy RTS, ESP, eBus, Dooya, Gaszähler via S0 und ESPEasy, Solardatenlogger ESPLog auf ESP8266

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Hallo Frank,

zu 1.: bestellt hab ich sie hier https://jlcpcb.com/.

zu2.: Ich arbeite mit SprintLayout6. Die Datei ist im Format *.lay6.

Gruß

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Hier nochmal ne Fotodoku vom Aufbau der 5 Volt Version mit Doppelseitiger Platine.
ein Vergleich der 5 und 12 Volt Version und einen FHEM - Screenshot....
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
...sollte jemand Platinen benötigen, kann er sich bei mir melden....

...solange Vorrat reicht.....

Ich bin auch breit, für die nicht ganz "Lötbegeisterten", erst mal 4 bis 5 Stück zusammen zu bauen und abzugeben, wenn´s nicht allzu dringend ist.
Allerdings ohne ESP01, da den sowieso jeder selbst mit seinen "ganz geheimen WLAN-Daten" füttern muss.

Hab mir auch schon überlegt, da der Versand so oder so anfällt, ob ich nicht gleich ganze Bausätze( ausschließlich ESP01, siehe oben) anbiete.
An der Einkaufsliste, die ich weiter oben eingestellt habe könnt ihr euch etwas über die Materialkosten orientieren....


Papa Romeo

PS: gilt natürlich auch für die anderen beiden Projekte, wobei ich hier die Listen erst noch erstellen müsste....
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline networker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Warum gibt es eine 5V und eine 12V Version?

Gibt es funktionell einen Unterschied?

 :-[


Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
Hallo networker,

nein, kein funktioneller Unterschied....Kostenunterschied...

Die 12 Volt Relais kosten die Hälfte und sind besser zu bekommen. Desweiteren kann bei der 5 Volt Version der AMS1117 anstatt dem LF33CV verwendet werden.

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 651
...in der Bastelecke unter https://forum.fhem.de/index.php/topic,89385.msg818624.html#msg818624 hab ich nochmal eine Variante für den Wechselschalter eingestellt, wie er als E/A Schalter unter Verwendung der schon vorhandenen Ein/Aus oder Wechselschalter genutzt werden kann aber trotzdem auch weiterhin über einen Taster.
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...