Autor Thema: Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...  (Gelesen 517 mal)

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Moin Moin,


in unserem alten Haus wird Warmwasser elektrisch erzeugt. Es handelt sich um einen Boiler von 1987 mit 200L Volumen, 230V 16A einphasig angeschlossen. Die Patrone wurde vor 7 Jahren getauscht.

Nächstes Jahr wollen wir die Heizung tauschen und überlegen, dann auch Warmwasser über die Heizung zu erzeugen. Jetzt müssen wir noch ein Jahr durchhalten...

Mein Problem: der Boiler verbraucht derzeit gut 7.500kWh und kostet etwa 2100 EUR pro Jahr. 100% Ökostrom...

Ich habe ihn letzte Woche an einen Homematic Schaltaktor mit Messfunktion (DR-Version) angeschlossen und erhalte die angehängten Diagramme.

Gut ersichtlich sind die Dusch- und Badezeiten, wenn der Boiler länger heizt (z.B. um 5:45). Zusätzlich vermeine ich zu erkennen:

  • Die Hysterese-Schaltung ist defekt - der Boiler schaltet zu oft und zu kurz ein
  • Der Boiler hält die Temperatur nachts recht gut

Mein Ansatz wäre jetzt, eine NodeMCU mit ESPEasy und DS18B20 zur Temperaturmessung des Warmwasserrohres mit dem THRESHOLD-Modul zu verbinden und den Meßaktor dann den Boiler aus- und wieder anzuschalten.

Klingt dies nach einem vernünftigen Ansatz und was könnte ich noch tun?

Danke, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5727
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #1 am: 03 Juli 2018, 16:10:26 »
Ich vermute mal, dass nicht die Hysterese-Schaltung das Problem ist - sondern die Ziurkulation im Speicher. Mit anderen Worten: Die Heizpatrone überhitzt lokal und schaltet sich mit Sicherheitsschaltung ab. Würde bedeuten, dass die Patrone für den Speicher überdimensioniert ist.

Ohne die genaue Leistung der Heizpatrone zu kennen: Wie wäre es mit einem Dimm-Aktor ?

LG

pah

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #2 am: 03 Juli 2018, 18:45:31 »
Danke, pah,


Die maximale Leistung steht im Titel des Diagrammes: ca. 3.100W, bei 230V/16A, d.h. zieht 13.5A.
Der Boiler ist auf 60C eingestellt und pendelt laut Analoganzeige zwischen 55-60C.

Homematic scheint keine Dimmer dieser Größenordnung zu liefern...

Danke für den Denkanstoß...

Ciao, -MN

 
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Fhem User seit 2010
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #3 am: 03 Juli 2018, 19:43:29 »
ist das teil verkalkt? bzw mal entkalkt?
Hary


Banane (CT)   2x HM-Lan + WlanHMUART, Avr-net-io, 1Wire,

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #4 am: 03 Juli 2018, 20:53:48 »
Wir haben es vor 3.5 Jahren übernommen und bisher noch nicht entkalkt.
Vom Vorbesitzer wissen wir nichts, der hat aber eher spärlich investiert.

Welche Auswirkungen hatte eine Verkalkung ?

Danke, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Fhem User seit 2010
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #5 am: 03 Juli 2018, 22:21:01 »
boiler kalk bilder
gib das mal in google ein, dann muß ich nichts schreiben.  ;D
Hary


Banane (CT)   2x HM-Lan + WlanHMUART, Avr-net-io, 1Wire,

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #6 am: 04 Juli 2018, 09:57:46 »
Und ich dachte, ich werde nie ein Kandidat für www.lmgtfy.com :-/

Eingelesen. Verstanden. Meinen Heizungsbauer meines Vertrauens angerufen, der erzählte mir, daß Entkalken von Trinkwasserboilern verboten sein (mir ist auch nicht klar, ob ein Rückschlagventil verbaut wurde).

Werde noch Heizungsbauer meines Nichtvertrauens durchklingeln.

Anbei einige Photos der Anlage. Bevor jemand meckert: der provisorische Schaltkasten mit der Hutschiene ist IP68 und das vorhandene im Estrich verlegte 5x2.5mm Zuleitungskabel ist nicht länger. Anstückeln fand ich noch ungeschickter...

Danke für die Ideen und den Austausch bisher...

Danke, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6776
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #7 am: 04 Juli 2018, 11:04:56 »
vielleicht hat das poti (temperatur steller), falls es eins ist, nur kontaktprobleme, weswegen es dann zu diesem schaltverhalten kommt.

ich würde das poti mal "heftig" hin- und herdrehehen, und dann in einer anderen stellung betreiben.
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1663
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #8 am: 04 Juli 2018, 11:59:01 »
Mir sieht das eher nach einer Art PWM- Steuerung aus. Die Ein- Zeiten sind ja immer gleich lang wie es aussieht. Nur die Pausen sind länger oder kürzer. Stelle doch auch mal die Boilertemp. im Plot mit dar! Wenn der Stab stark verkalkt ist, wird er die Wärme nicht gut los und schaltet natürlich ab, wie PAH vermutet. Ich würde 1. eine neue Dichtung bestellen und 2. die obere Revisionsluke aufmachen (Wasser abstellen!). Dann mit ner guten Lampe reinleuchten und den Stab ansehen (sollte auch durch das Wasser gehen). Dabei kann auch gleich die Opferanode angeguckt und ggf. getauscht werden. Ist der Stab stark verkalkt: 1. Dichtung bestellen -> 2. ausbauen (Wasser ablassen!) und in nem Eimer entkalken -> gut spülen -> mit neuer Dichtung wieder rein. Beim Aus-/ Einbau von den Deckeln in etwa die Anzugsfestigkeit der Schrauben merken und wieder so oder etwas fester (alte Dichtung schrumpft) anziehen - schön erst über kreuz und zum Schluss im Kreis bis alles gleich fest ist. Nur nicht all zu fest, weil nach fest kommt ab  ;D und die Gummidichtung soll ja nicht zerquetscht werden. Eben mit Gefühl...
FHEM 5.7 FeatureLevel: 5.7 auf Dreamplug/Deb. 7; Perl: v5.14.2
HM: HM-CFG-USB-2 + hmland | SlowRF: CUNO V2.1/CULFW V 1.43 868
OWServer:LinkUSBi | OWDevice:DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #9 am: 04 Juli 2018, 12:48:19 »
Moin,


heute kommen 1-Wire DS18B20 Sensoren, die kann ich an die Rohre anlegen - und dann mit Vergleich des alten Analogthermometers eine Schätzung versuchen und einen Plot erstellen...

Ich habe mit solchen Boilern 0.00 Erfahrung und entnehme Deinen Ausführungen, daß dieser sich oben öffnen läßt (Revi-Öffnung) und die Patrone sich mit dem netten Maschinenschraubenring abmontieren lässt...?

Leider habe ich kein Typschild und keine Ahnung, welcher Hersteller das wohl sein könnte...

Danke, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • Proud systemd-free zone
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #10 am: 04 Juli 2018, 13:56:53 »
Ich habe die Typenschilder gefunden...

Der Behälter: SBT, CosmoCell E200, F.D. 212, Hersteller-Nr. 3200101. Dauerleistung 26kW 623L/hr.
Das Heizelement: Vulcanic-Triatherm GmbH, JS-3.0 von 09/2012. P=3,0 kW bei U=230V 1P = 13.1A.

Danke, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1663
Antw:Warmwasser Boiler - Analyse und Feedback zur Lösung erbeten...
« Antwort #11 am: 04 Juli 2018, 14:32:41 »

Ich habe mit solchen Boilern 0.00 Erfahrung und entnehme Deinen Ausführungen, daß dieser sich oben öffnen läßt (Revi-Öffnung) und die Patrone sich mit dem netten Maschinenschraubenring abmontieren lässt...?

Genau. Musst jetzt nur noch die entspr. Deckeldichtungen finden. Oft gibt es die auf Amazon, aber bei speziellen Heizungs- ET- Anbietern günstiger. Am besten suchst du mit der Teilenummer, wenn du die gefunden hast (steht bei den Heizungs- ET- Anbietern meist dabei).
FHEM 5.7 FeatureLevel: 5.7 auf Dreamplug/Deb. 7; Perl: v5.14.2
HM: HM-CFG-USB-2 + hmland | SlowRF: CUNO V2.1/CULFW V 1.43 868
OWServer:LinkUSBi | OWDevice:DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423