Autor Thema: event on change reading erzeugt laufend events obwohl kein change da ist.  (Gelesen 805 mal)

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
Hi,
ich verstehe es nicht.

habe ein cul device mit event on change reading.

trotzdem wird bei dem state disconnect alle 2 minuten ein event und log erzeugt.
wenn connect da ist nicht.

so sieht es aus?
device
define cul_rpi_remote_ser2net CUL 192.168.0.59:2022 3721
attr cul_rpi_remote_ser2net event-on-change-reading state


log
2018-07-10_14:53:03 cul_rpi_remote_ser2net Initialized
2018-07-10_14:53:03 cul_rpi_remote_ser2net CONNECTED
2018-07-10_15:06:14 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_15:06:35 cul_rpi_remote_ser2net Initialized
2018-07-10_15:06:35 cul_rpi_remote_ser2net CONNECTED
2018-07-10_16:21:57 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:22:27 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:23:43 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:24:55 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:26:07 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:27:19 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:28:31 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:29:44 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:30:56 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:32:08 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:33:20 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:34:32 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:35:44 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:36:56 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:38:08 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:39:20 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:40:32 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:41:44 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_16:43:01 cul_rpi_remote_ser2net Initialized
2018-07-10_16:43:01 cul_rpi_remote_ser2net CONNECTED
2018-07-10_17:01:04 cul_rpi_remote_ser2net DISCONNECTED
2018-07-10_17:01:28 cul_rpi_remote_ser2net Initialized
2018-07-10_17:01:28 cul_rpi_remote_ser2net CONNECTED


leider feuert dann auch ein notify für DISCONNECTED laufend!!!


wo habe ich Tomaten auf den Augen?

Danke für die Hilfe


Danke T
FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Offline Felix_K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
    • https://puresec.de
Tritt das Event denn auch tatsächlich so häufig auf dem Remote-Pi auf?
Verwendet dein Device userReadings und stateFormat?

Ein ähnliches Problem habe ich mit dem SYSMON-Modul: https://forum.fhem.de/index.php/topic,40533.0.html

Zitat
leider feuert dann auch ein notify für DISCONNECTED laufend!!!
Dann solltest du stattdessen ein DOIF anstelle eines notify verwenden, dann gibt es nur einmal Feuer ;)
Mit freundlichen Grüßen,
Felix_K

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
Tritt das Event denn auch tatsächlich so häufig auf dem Remote-Pi auf?
Verwendet dein Device userReadings und stateFormat?



Hallo,
danke für die Rückmeldung.
Problem ist, das beim Reboot / Stromausfall der usb port nicht den Cul erkennt. habe schon einiges probiert, aber noch keine richtige Lösung gefunden.

sobald der Cul nicht da ist , per Ser2net angebunden, meldet das device laufend Disconnected.
Ich verwende nur die userReadings ...

Werde mal mit DOIF arbeiten, danke.
VG T



FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Offline nils_

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 924
poste doch mal bitte ein vollständiges list von den devices...


Dann solltest du stattdessen ein DOIF anstelle eines notify verwenden, dann gibt es nur einmal Feuer ;)
ob dir DOIF da wirklich weiterhilft....?
viele Wege in FHEM es gibt!

Offline Felix_K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
    • https://puresec.de
Ich habe einen CUL direkt über die Device Serial by ID in FHEM angebunden. Damit kann ich den CUL sogar im laufenden Betrieb vom USB Port trennen und wieder anstecken und er wird sofort wieder erkannt, eingelesen und ist verwendbar. Ein notify informiert mich über DISCONNECTED, CONNECTED und UNKNOWNCODE.LOVF (wenn die Sendeleistung erreicht ist).
    
Beispiel:
define CUL_Stick CUL /dev/serial/by-id/usb-busware.de_CUL868-if00@9600 1234

@ nils_
Ich denke ja, denn wenn mehrere DISCONNECTED hintereinader kommen, ohne einen anderen Status dazwischen, wie oben im Log zu sehen, dann sollte das entsprechende DOIF_cmd nur einmal ausgelöst werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Felix_K

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4343
Das mit "by-id" dürfte bei einem remote mit ser2net angebundenen CUL kaum klappen ;) .

Was ist das für ein CUL? Selbstbau mit FTDI? (Dann mal auf das Test-PIN-Problem prüfen => Wiki zu Arduino).
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319


Was ist das für ein CUL? Selbstbau mit FTDI? (Dann mal auf das Test-PIN-Problem prüfen => Wiki zu Arduino).

ist ein selbstbau CUL. Habe beide Versionen im einsatz FTDI und CHG
der testpin ist nachgelöstet. Danke für den Hinweis.

Habe mehrere Raspi (B, V3, B+) im Einsatz, bei manchen geht es bei manchen nicht merkwürdig.

VG T
FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4343
Genug Strom?
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
Genug Strom?

Hallo,
ja extra 3A Netzteil
FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4343
...dann gehen mir ziemlich die Ideen aus. Letzter Versuch: Netzwerkproblem? (Bekannte Störenfreide: PowerLAN oder die Kombi PI+Fritzbox per WLAN)
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
...dann gehen mir ziemlich die Ideen aus. Letzter Versuch: Netzwerkproblem? (Bekannte Störenfreide: PowerLAN oder die Kombi PI+Fritzbox per WLAN)

Hi
Danke,

der RPI ist mit LAN angebunden.
kein PowerLan


FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4343
Habe mehrere Raspi (B, V3, B+) im Einsatz, bei manchen geht es bei manchen nicht merkwürdig.
Das klingt aber sehr danach, als wäre die Ursache ggf. die ser2net-Definition auf dem jeweiligen Pi. Du solltest mal nachsehen, wo da die Unterschiede sind und dann nach und nach Hardwareprobleme ausschließen.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN

Offline riker1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
habe genau die gleiche config definition für ser2net bei den RPIs

habe da schon Tage mit verbracht. und keine Lösung gefunden.

usb aktivieren und deaktivieren per corn-shell script und ähnliches, ohne Erfolg. verschiedene selbstculs....

Danke nochmal.

Allerdings das  urspüngliche Thema, warum bei state disconnect laufend events feuern ist noch unklar, bei connect ist es ok.
FHEM 5.8 Ubuntu, FHEM 5.8 RPI 3 , Actoren: IT ,
MAX CUBE, MAX HT, MAX WT, Selbstbau nanoCULs, FS 20, Homematic, FTK, SW. DIM, Smoke,KODI,Squeezebox

Offline nils_

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 924
ich wiederhole mich mal:

poste doch mal bitte ein vollständiges list von den devices...
viele Wege in FHEM es gibt!

Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4343
Das dauernde Triggern nach 1 Min dürfte von der normalen DevIo.pm-Routine kommen (Zeile 545): Ist ein über DevIo angebundenes Device nicht verfügbar, versucht FHEM immer wieder, dieses zu erreichen (die 60 Sek. kommen aus Zeile 226).

Soweit also so normal (imo).

Das Problem liegt daher m.E. nicht bei FHEM, sondern bei dem zu erreichenden Device bzw. dem Weg dahin.
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.1-beta@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW@MQTT2 | zigbee2mqtt@MQTT2 | SIGNALduino | MapleCUN