Autor Thema: Welcher HomeMatic Rauchmelder oder Alternative und grosse Anzahl realisierbar ?  (Gelesen 9092 mal)

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hallo,

ich bin versucht unser Haus mit Rauchmelder auszustatten.
Da wir einiges bereits an HomeMatic-Komponenten über FHEM mit USB Dongle ansprechen, wollte ich hier wieder die HomeMatic Lösungen andenken. Diese sind ja seitens der Funkreichweite manch anderen Technologien überlegen, zumindest was meine lokalen Erfahrungen anbelangt. Wir wollen hier ein Haus mit drei Stockwerken a. 100m2 damit absichern und würden dafür etwa 20 Rauchmelder benötigen.
Welchen von den aktuell verfügbaren HomeMatic Rauchmelder sollten wir hier nun andenken und ist eine solch große Anzahl brauchbar seitens der Melder-Hardware sowie der FHEM-SW-Config einzurichten und zu administrieren ?

Oder wäre z.B.: eine Z-Wave Lösung von Fibaro eventuell die bessere Wahl ?

Spannend finde ich auch noch, wenn dann alle Rauchmelder nach 10 Jahren quasi gleichzeitig wegen der fix verbauten 10 Jahres Batterie zu tauschen sind. Dann wieder eine teure Sache und der ganze Einrichtungsquatsch von Neuem.

As eine ausgiebige Diskussion.

lG,

Mario

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2319
  • On the Highway to Shell
nach einer kurzen Recherche musste ich feststellen, dass Rauchmelder auch nach 10 Jahren ausgewechselt werden müssen ...

der Aufwand bleibt also der gleiche ;-(
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4361
    • HMCCU
Die neuen 10 Jahre Melder von Homematic gibt es leider noch keine 10 Jahre. Trotzdem gibt es Fälle, in denen die Batterien schon leer sind (nach 1 Jahr oder weniger). Das wird dann schon ne teure Geschichte.

Ich würde überlegen, ob wirklich überall im Haus Rauchmelder benötigt werden. Erst mal Flure und Schlafzimmer.
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hi,

da haben es wohl die Entwickler von ELV oder eQ-3 noch nicht ganz hingebracht.
Ich kann mich erinnern, da gab es Probleme, wohl bei der ersten Generation, dass es zu Fehlalarmen kam und dann das ganze Netz der Rauchalarme los ging, war sicher auch Hölle und wenn man dann Fehlalarme noch über die Hausautomation vielleicht auf den Arbeitsplatz übertragen bekommt und voll gestresst nach Hause eilt um den Aschehaufendes Hauses noch sehen zu können, bevor der Wind es verweht.

Aber wenn es dann Ausfälle bei der neuesten Generation bereits nach einem Jahr gibt, fände ich das auch nicht gerade toll, vor allem wenn dann auch noch die Sache mit den Garantiestreitigkeiten beginnt.
Und bei der Anzahl die ich bräuchte, hätte ich dann mit Sicherheit ein paar Blindgänger dabei.

Nichtsdestotrotz, welches Modell genau könnte ich bei FHEM einbinden, es gibt ja 2 oder 3 Modelle von HomeMatic bzw. eQ-3 ?
Und ist eine solche Menge überhaupt mit FHEM machbar ?

Hatte bei ELV.de bereits mal angefragt, die halten sich jedoch absolut bedeckt, da sie deren Produkte wohl nicht mit OpenSource Produkten supporten wollen.

Und wäre HomeMatic wirklich eine gute Wahl oder sollte ich nicht doch eher zu Fibaro greifen, doch die sind wieder in der Anschaffung nochmals ein Quäntchen teurer, was bei dieser Menge (22 Stück) dann schon merklich ist.

Gibt es unter den Mitlesern bereits Erfahrene die ein größeres Haus mit einer ähnlichen Anzahl an vernetzten Rauchmeldern versehen hat und dann auch in eine HomeAutomation wie FHEM, o.ä. eingebunden hat ?

lG,

Mario

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 777
Ich habe hier 8 Rauchmelder (keine mit X Jahres Batterie) seit circa drei Jahren im Betrieb.
Die Rauchmelder sind eine Mischung aus "original" Homematic, Telekom Smart Home und BOSCH Ferion 3000 OW Meldern und laufen im Team.
Sind aber alle Baugleich.
Bis jetzt keine Fehlalarme.
Ich habe mir auch bewusst drei weitere als Ersatz auf Lager gelegt da ich von den X-Jahres Batterien nichts halte.

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4361
    • HMCCU
das Problem ist, dass die X Jares Melder Vorschrift sind und die anderen daher verschwinden werden
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline Hollo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1443
das Problem ist, dass die X Jares Melder Vorschrift sind ...
Wo steht das / Quelle?
Meines Wissens müssen die nur DIN irgendwas entsprechen (und auch nicht zwingend dieses Q-Label haben).
Das mit den 10-Jahres-Batterien ist ja eher Bequemlichkeit, damit die Leute das Ding auch wirklich nach 10 Jahren tauschen.
Wobei die dann wahrscheinlich auch keine jährliche Prüfung durchführen.   ;)

FHEM 6.x auf RPi 3B Buster
Protokolle: Homematic, Z-Wave, MQTT, Modbus
Temp/Feuchte: JeeLink-Clone und LGW mit LaCrosse/IT
sonstiges: Linux-Server, Dreambox, "RSS-Tablet"

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hi,

@AxelSchweiss

"Die Rauchmelder sind eine Mischung aus "original" Homematic, Telekom Smart Home und BOSCH Ferion 3000 OW Meldern und laufen im Team."

Heisst dass, ELV bzw. eQ-3 baut (oder läßt bauen) deren Rauchmelder auch für Bosch, Telekom, etc. ?

Somit könnte ich dann schauen welche Modell bzw. welche Firma die baugleichen Melder am günstigsten vertreibt und dort dann shoppen gehen, oder ?

Oder spricht etwas aus der HomeAutomation bzw. der jeweils genutzten Zentrale dagegen ?

lG,

Mario

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4361
    • HMCCU
die Telekom verkauft u.a. EQ3 Melder, aber auch andere.
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline CBSnake

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 614
Hi,

ich hab aktuell "nur" einen, es sollen aber nach und nach mehr werden.

Die Rauchmelder sind ja zunächst autark. Wenn nicht gerade ein Alarm ist haben die FHEM auch fast nix zu sagen (Batterie und Rauchkammer Status) und FHEM muss nichts an die Melder übertragen. FHEM sollte es eigentlich egal sein wieviel davon rumhängen ;-)

Im Alarmfall hast du in Summe 3 Teamleader (FHEM) die dann die restlichen Melder auf dem Stock ansteuern evtl willst auch nur einen und alle 3 Stockwerke gehen zusammen los?

Ich lasse FHEM einmal im Monat einen Probealarm machen. Telegramnachricht: Probealarm in 5 Minuten, 5 Minuten später setze ich den Teamleader für 1 Sekunde auf Alarm und dann zurück. Das reicht für einen kurzen Pieps ;-) Bei 20 könnte das dann aber zum Lärmchaos führen ;-)

Grüße
Achim
FHEM auf Debian 10, HM-Wlan, JeeLink-Wlan, Wlanduino, ConBee, TP-Link Steckdose, GHoma Steckdosen, Shelly Steckdosen

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3049
  • Kein support per PN oder eMail
Hallo,

ich bin versucht unser Haus mit Rauchmelder auszustatten.

.....

lG,

Mario
Moin
Den Satz finde ich schon mal spannend!
Ich meine seit diesem Jahr ist bundesweit Rauchmelderpflicht.
Egal, die alten Homematic wird man wohl eher schwerlich finden! Abgesehen davon ist ein Tausch nach 10 Jahren sowieso angesagt, wie oben bereits erwaehnt.
EQ3 ist, nebenbei bemerkt, nicht gleich Homematic, wobei anders herum schon!
Ich habe mir bei einer superguenstigen Aktion die Ferion 5000OW gekauft, die baugleich mit den HM-SEC-SD-2 sind. Zumindest von Innen!
Warum will man die Rauchmelder in der Hausautomation haben? Ich hatte auch erst die Idee, die als Alarmanlage zu missbrauchen, aber wie soll ich das probieren, und was passiert, wenn bei der Spielerei auf einmal die roten Autos mit dem blauen Licht vor der Tuer stehen. So sind sie einfach vernetzt, und ich sehe, ob es der Batterie gut geht!
Und zu guter Letzt, wieviel ist dir Dein Leben, und das Deiner Familie wert?
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 777
Hi,

@AxelSchweiss

"Die Rauchmelder sind eine Mischung aus "original" Homematic, Telekom Smart Home und BOSCH Ferion 3000 OW Meldern und laufen im Team."
Heisst dass, ELV bzw. eQ-3 baut (oder läßt bauen) deren Rauchmelder auch für Bosch, Telekom, etc. ?
Somit könnte ich dann schauen welche Modell bzw. welche Firma die baugleichen Melder am günstigsten vertreibt und dort dann shoppen gehen, oder ?
Oder spricht etwas aus der HomeAutomation bzw. der jeweils genutzten Zentrale dagegen ?
Die sind ... ich würde fast sagen identisch .... lediglich an der Seriennummer kannst du sie unterscheiden.
Ich denke die haben alle den gleichen Auftragsfertiger und lizenzieren bei EQ3.
Bei der Telekom ist nur die Umverpackung in Magenta  ... bei BOSCH steht auch auf dem Melder noch BOSCH und die Umverpackung ist eben Boschgrün.
Die BOSCH habe ich mir gekauft weil sie ca 10 Euro günstiger waren ( Vorsicht: auf das Kürzel OW achten, sonst nix Funk)
Bei der Abverkaufsaktion im letzten Jahr von der Telekom habe ich mich dann so richtig für 9,99 Euro mit den Meldern eingedeckt :-)

Du findest die Telekom Melder übrigens brandneu auch bei eBay ... such mal nicht nach Homematic sondern nach Smart Home bzw. Telekom Smart Home.




Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hi,

"ich bin versucht ...."

deshalb weil derzeit bereits bestehende Wohnungen und Häuser in Österreich nicht verpflichtet Rauchmelder nachzurüsten.

Ja und eine Verquickung mit einer HomeAutomation finde ich schon durchaus interessant, die Vorteile die mir auf die Schnelle einfallen sind:

  • Fehlalarme festhalten
  • Testalarme auslösen
  • Batteriestatis auslesen und alarmieren
  • Weiterleiten von Alarmen über eine zentrale Lösung
  • Aktionen wie Fenster öffnen usw setzen bei Alarmen

Da gibt es sicher auch noch weitere Ideen, die Praxis würde es dann zeigen inwieweit diese dann vernünftig oder über das Ziel hinausgeschossen wären.

lG

Mario

Offline connormcl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 376
Die sind ... ich würde fast sagen identisch .... lediglich an der Seriennummer kannst du sie unterscheiden.
Ich denke die haben alle den gleichen Auftragsfertiger und lizenzieren bei EQ3.
Bei der Telekom ist nur die Umverpackung in Magenta  ... bei BOSCH steht auch auf dem Melder noch BOSCH und die Umverpackung ist eben Boschgrün.
Die BOSCH habe ich mir gekauft weil sie ca 10 Euro günstiger waren ( Vorsicht: auf das Kürzel OW achten, sonst nix Funk)
Bei der Abverkaufsaktion im letzten Jahr von der Telekom habe ich mich dann so richtig für 9,99 Euro mit den Meldern eingedeckt :-)

Du findest die Telekom Melder übrigens brandneu auch bei eBay ... such mal nicht nach Homematic sondern nach Smart Home bzw. Telekom Smart Home.

Gibt aber auch die neue Serie SD2 als "Nachbau" in Form von Bosch Ferion 5000 OW. Die hat dann auch ein anderes Design und andere Firmware. Lässt sich aber dennoch in Homematic integrieren, obwohl darauf natürlich in der Anleitung nicht eingegangen wird.

Wir haben aufgrund des gefälligeren Designs zu den Dingern gegriffen und davon 10 Stück vernetzt. Irgendwo stand auch das Limit; hab ich aber grad nicht greifbar...evtl. 20 Stück.

In letzter Zeit werden die Dinger aber irgendwie teurer...liegen grad bei ca. 60 EUR und wir haben sie noch für ca. 40 EUR gekauft...nicht das die bei Bosch oder die SD2 Serie ingesamt schon wieder ausläuft...

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3049
  • Kein support per PN oder eMail
Hallo Mario
Ach so, sorry! Das es ja noch andere Laender gibt, in denen deutsch gesprochen wird, habe ich verdraengt!
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
@connormcl

Laut Datenblatt von eQ-3 sollen bis zu 40 Stück beim Modell HM-Sec-SD-2 vernetzbar sein.

Mich trifft es zwar nicht. Doch wenn man sie in Gruppen verteilt, darf eine Gruppe nicht größer als 40 Melder sein oder insgesamt ?

Hat sich dies schon mal jemand angesehen ?

Eine Gruppenbildung z.B.: 1 Stock, Erdgeschoss, Kellergeschoss macht für eine HomeAutomation Sinn und ist mit HomeMatic möglich ?

lG,

Mario

Offline connormcl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 376
@connormcl

Laut Datenblatt von eQ-3 sollen bis zu 40 Stück beim Modell HM-Sec-SD-2 vernetzbar sein.

Mich trifft es zwar nicht. Doch wenn man sie in Gruppen verteilt, darf eine Gruppe nicht größer als 40 Melder sein oder insgesamt ?

Hat sich dies schon mal jemand angesehen ?

Eine Gruppenbildung z.B.: 1 Stock, Erdgeschoss, Kellergeschoss macht für eine HomeAutomation Sinn und ist mit HomeMatic möglich ?

lG,

Mario

Du müsstest gezielt schauen, welche Funktionen die Rauchmelder wirklich unterstützen, die du dir zulegen möchtest.

Die meisten können gerademal die Alarmmeldung per Funk an FHEM weitergeben. Luxuriösere auch noch den Batteriestatus.
Mit Testalarmen wirds dann schon sehr eng. Das können nichtmal die Homematic soweit ich weiss...da ist Knopfdrücken am Melder angesagt.

Als Alarmsirene benutzen und gezielt auslösen ist wohl je nach Firmware unterschiedlich...das können nach Hörensagen die SD-2 von ELV, aber z.b. nicht die 5000 OW von Bosch. (wie gesagt nach Hörensagen...mir reicht es schon, dass die Bosch überhaupt Homematic-fähig sind..inkl. Meldung und Batteriestatus).

Was die Gruppenbildung angeht:
Das ist soweit alles deiner Kreativität überlassen, mit Ausnahme des Problems der Funkreichweite. Dazu kannst du gezielt einige Melder als Repeater betreiben, die das Signal weitergeben.

Erstes Problem:
Die Funkreichweite ist nun nicht allzu berauschend. Zumindest bei mir komme ich nicht vom Keller wo die Raspmatic/CCU2 steht bis ins Dach. Also brauche ich zwingend einen Repeater und damit muss alles, was darüber erreichbar sein soll in der gleichen Gruppe sein. Bei anderen Örtlichkeiten mag das anders gestaltbar sein.

Zweites Problem:
Es wird dann im Brandfall natürlich auch nur die betreffende Gruppe Feuer-Melden. Aber u.U. willst du das ganze Haus informieren, was dann bei mehreren Gruppen nicht gegeben ist.
« Letzte Änderung: 13 Juli 2018, 01:18:37 von connormcl »

Offline Allodo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Mich würde auch interessieren, welche Rauchmelder man mit FHEM gut einbinden kann. Deshalb hänge ich mich mal hier mit rein ;)

Die Bosch Ferion 3000 O sollen ja identisch sein mit den HM-SEC-SD sein und die gibt es derzeit noch recht günstig zu erwerben. Nur sind die empfehlenswert?
Ich würde gerne meine Rollläden im Brandfall hochfahren lassen, um Fluchtwege zu öffnen.

Am Besten sollen ja die Hekatron Genius Plus abgeschnitten haben, nur benötigt man da ja noch ein extra Funkmodul. Habe aber noch nix gelesen bzgl. Einbindung in FHEM.

Offline connormcl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 376
Von den HM-SEC-SD und Nachbauten liest man immer wieder von häufigen Fehlalarmen, was bei Funkvernetzen Meldern natürlich extrem störend ist, wenn alle gleichzeitig angehen.

Deswegen habe ich die HM-SEC-SD-2 Nachbauten Ferion 5000 OW genommen. Bisher seit ca. einem Jahr kein Fehlalarm.

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3049
  • Kein support per PN oder eMail
Moin
Bei mir war eigentlich die Optik entscheidend! Als es dann allerdings die Ferion 5000OW fuer ~€22,- gab, habe ich einfach zugeschlagen! War damals wohl ein Preisfehler von Voelkner, und digitalo ist da hinterher gerannt! Bisher bei keinem der 8 ein Fehlalarm!
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4133
  • geht nich gips nich
Die Bosch Ferion 3000 O sollen ja identisch sein mit den HM-SEC-SD sein ...
Falsch. Nur die OW haben die Funkschnittstelle.
Den HM-Sec-SD gab es auch ohne Funk bei ELV, dort hieß er dann RM100.
Aus meiner Sicht bin ich mit meine 6 SD recht zufrieden. Zum Thema Zuverlässigkeit gab es hier schon viele Diskussionen, und auch ob und wie Reinigung oder Austausch Sinn machen. Daher hier keine weiteren Kommentare ...
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hi,

jetzt möchte ich es aber auch mal ganz genau wissen.

Zitat
Als Alarmsirene benutzen und gezielt auslösen ist wohl je nach Firmware unterschiedlich...das können nach Hörensagen die SD-2 von ELV, aber z.b. nicht die 5000 OW von Bosch. (wie gesagt nach Hörensagen...mir reicht es schon, dass die Bosch überhaupt Homematic-fähig sind..inkl. Meldung und Batteriestatus).


Der Bosch 5000 OW soll baugleich sein, doch scheinbar bei der Firmware gewisse Features nicht beinhalten, die ich finde bei großen Projekten wie dem meinen durchaus interessant wenn nicht sogar wichtig sind.
Kann jemand nun eindeutig bestätigen weil selbst getestet, dass Bosch oder andere zum Homematic baugleichen Rauchmelder die gleichen Funktionen beinhalten oder wo die Abweichungen sind.
Gruppenbildung für Testalarme wäre mir schon wichtig.

lG,

Mario

Offline Rewe2000

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 427
Hallo,

wollte auch noch meine Erfahrungen kurz mit einwerfen.

Ich betreibe 11 Stück HmIP-SWSD an einer CCU2 seit ca. 1,5 Jahren, diese verwende ich auch noch zur Einbruchsignalisierung über Fhem. Bei 20 Meldern sollte es von der Anzahl her keine Probleme geben nach Aussage des Handbuchs dürfen es bis zu 40 Stück (des gleichen Typs) sein. Alle Melder werden in der CCU2 automatisch in einer Gruppe zusammengefasst, das bedeutet wenn irgendwo Rauch detektiert wird (oder Fehlalarm) gehen alle los. Die Gruppierung kann beim Betrieb mit CCU2 nicht aufgehoben werden (mein Wissen).
Habe schon viel gelesen zum Betrieb mit Fhem oder CCUx, wenn du das vorhast, so musst du unbedingt sparsam mit der Kommunikation von den Zentralen zu den Meldern umgehen, sonst ist die Batterie nach wenigen Monaten oder einigen Jahren leer und du kannst den Melder wegwerfen.

Ich hatte anfänglich sehr viele Fehlalarme (natürlich immer tief in der Nacht) und daher bei ELV bis zu 3 Melder anstandslos ausgetauscht. Erst als ich konsequent (ca. seit einem Jahr) die Testtaste der Melder einmal monatlich betätige, gab es keinen einzigen Fehlalarm mehr. Die Melder kalibrieren sich beim Selbsttest automatisch nach.
Bei Interesse, mein damaliger Beitrag im ELV-Forum: https://www.elv.de/topic/rauchmelder-hmip-swsd-fehlalarme.html

Im großen und ganzen bin ich jetzt zufrieden mit den Meldern und würde mir noch weitere zukaufen.

Gruß Reinhard
« Letzte Änderung: 13 Juli 2018, 18:06:15 von Rewe2000 »
Fhem 6.1 auf Raspberry Pi 4 SSD mit Raspbian Bullseye, Homematic, Homematic IP, CCU3 mit RapberryMatic, WAGO 750-880, E3DC S10E Stromspeicher, E3DC Wallbox, my-PV AC ELWA-E Heizstab, Fritz!Box 7590

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 777
Hi,
jetzt möchte ich es aber auch mal ganz genau wissen.
Der Bosch 5000 OW soll baugleich sein, doch scheinbar bei der Firmware gewisse Features nicht beinhalten, die ich finde bei großen Projekten wie dem meinen durchaus interessant wenn nicht sogar wichtig sind.
Kann jemand nun eindeutig bestätigen weil selbst getestet, dass Bosch oder andere zum Homematic baugleichen Rauchmelder die gleichen Funktionen beinhalten oder wo die Abweichungen sind.
Gruppenbildung für Testalarme wäre mir schon wichtig.
Wie gesagt .. die 3000-OW sind in der Funktion gleich .... laufen bei mir als TeamMember mit einem Homematic Teamlead und andernen Membern (Telekom, EQ3)

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 777

Mit Testalarmen wirds dann schon sehr eng. Das können nichtmal die Homematic soweit ich weiss...da ist Knopfdrücken am Melder angesagt.

Doch ... die alten können das sowohl Software als auch mechanisch... unten am Boden ist eine Klemme  ... die für eine Zeit kurzschliesen ... dann gehts los  ... wieder kurzschliesen dann ist Ruhe.

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4133
  • geht nich gips nich
Die Klemmen dienen beim von mir erwähnten RM100 u.a. der drahtgebundenen Kommunikation der Melder untereinander. Steht m.W. auch im Handbuch. Ich kann meinen RM100 so mit einem alten SD koppeln, nach außen bleibt es aber bei einem Sensor. Es lassen sich auch mehrere HM-Sec-SD so drahtgebunden koppeln, aber das sorgt dann schon wieder für Verwirrung. Das beschriebene Kontaktmuster setzt und löscht einen Alarm. Ich hab das mal ausgemessen, aber gerade nicht dabei.
« Letzte Änderung: 14 Juli 2018, 11:33:56 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline connormcl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 376
Doch ... die alten können das sowohl Software als auch mechanisch... unten am Boden ist eine Klemme  ... die für eine Zeit kurzschliesen ... dann gehts los  ... wieder kurzschliesen dann ist Ruhe.

Testalarm und die Sirenenfunktion sind aber zwei paar Stiefel...und Sirene macht wohl auch andere Geräusche...

Beim Testalarm wird die Elektronik und die Signalgeber geprüft und die Rauchkammer kalibriert. Das soll man einmal im Monat machen und wäre im Mietshaus schön, wenn es per Software auslösbar wäre. Ist es aber soweit ich weiss bei keinem der drei eq3 Rauchmeldertypen, sondern nur manuell am Taster.

Die Sirenenfunktion verhält sich auch wieder bei allen drei Homematic-Typen bzw. auch bei eigentlich baugleichen je nach Firmwarestand anders. Teilweise kann auch noch FHEM da mehr auslösen als die CCU2, wenn man es direkt koppelt.

Das ist aber alles sehr speziell und Recherche-Intensiv, wenn man im Netz mal querliest...

Offline vangils

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Hi,

hat jemand von Euch mit FHEM einen direkten Vergleich mal vorgenommen zwischen HomeMatic und Fibaro Rauchmelder, oder eventuell auch andere Hersteller, nicht jetzt aber die von HomeMatic mit anderem Branding.

LG,

Mario

Offline Joker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 333
    • Mein Smarthome Blog
Bei mir war eigentlich die Optik entscheidend! Als es dann allerdings die Ferion 5000OW fuer ~€22,- gab, habe ich einfach zugeschlagen!
Hehe, ich habe meine Ferion 5000OW auch damals für 22€ bei Voelkner gekauft. Tun soweit ihren Dienst mit FHEM. Fehlalarm habe ich keine. Ich nutze 5 Stück in einem Teamverbund.

War damals wohl ein Preisfehler von Voelkner, und digitalo ist da hinterher gerannt! Bisher bei keinem der 8 ein Fehlalarm!
Voelkner und digitalo istder gleiche Laden  ;)
Voelkner
digitalo

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3049
  • Kein support per PN oder eMail
Hehe, ich habe meine Ferion 5000OW auch damals für 22€ bei Voelkner gekauft. Tun soweit ihren Dienst mit FHEM. Fehlalarm habe ich keine. Ich nutze 5 Stück in einem Teamverbund.
Voelkner und digitalo istder gleiche Laden  ;)
Voelkner
digitalo
Moin
Das wusste ich nicht! Bei Voelkner hatten Sie die etwas frueher wieder hochgesetzt!
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

 

decade-submarginal