Autor Thema: 230v AC Netzteil für eigene Projekte  (Gelesen 456 mal)

Offline ulli

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 489
230v AC Netzteil für eigene Projekte
« am: 14 Juli 2018, 09:46:22 »
Hallo zusammen,

ich möchte mir ein Ac/DC Netzteil bauen das ich für meine eigenen Projekte verwenden kann mit möglichst kleinen Abmaßen.
Auf der Suche bin ich auf folgendes gestoßen:
http://wiki.in-circuit.de/index.php5?title=ACDC_1.2_Printmodule

Eigentlich ist das genau das was ich suche.....finde nur den Preis  unverschämt!
(Vorallem wenn man plant es an jedem Rollo im Haus einzusetzen.)

Sieht aus wie ein Kondensatornetzteil. Könnt ihr mir helfen die Schaltung zu reverse engineeren?

Für die Auslegung würde ich mich an folgendem orientieren:
https://www.electronicdeveloper.de/SpannungKondRV.aspx
« Letzte Änderung: 14 Juli 2018, 09:47:56 von ulli »
FHEM auf Beaglebone Black mit Debian.
1x Jeenode (433MHz): IR send/receive; Baumarkt Funksteckdosen HX2262 send/receive; LEDs
1x Jeenode (868MHz): FS20 send/receive; 2x Heizungsthermostate ETH200 comfort; 2x LaCrosse Temperatursensoren (send)/receive; Piezo Summer für akustische Rückmeldung

Offline Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 661
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:230v AC Netzteil für eigene Projekte
« Antwort #1 am: 14 Juli 2018, 09:57:24 »
Wie wär's mit Netzteilen von HI-LINK, z.B. HLK-PM01 AC-DC 220 V zu 5 V? Kostet bei Aliexpress ~2.00 Eur, dafür kann man es nicht selber machen ;)
https://m.de.aliexpress.com/item/32764440445.html?pid=808_0003_0101&spm=a2g0n.search-amp.list.32764440445&

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, WH3080-Wettereinheit

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 669
Antw:230v AC Netzteil für eigene Projekte
« Antwort #2 am: 14 Juli 2018, 09:57:46 »
das sind ganz normale Schaltnetzteile.
Ich benutze, wo nötig, diese hier: click

Grundsätzlich würde ich jedem, der nicht sehr viel Erfahrung hat davon abraten, eigene Schaltungen für die Netzseite zu entwerfen. Selbst wenn man alles richtig macht bleibt am Ende die Frage, was die Versicherung z.B. nach einem Feuerschaden sagt.

pj

[edit] Schaltnetzteile sind nebenbei recht widerliche kleine Burschen. Zwar ist die Grundschaltung simpel und mit einem Tool wie dem TI Webbench Designer schnell zusammengestöpselt, der Trick ist dann aber hinterher, das ganze im Design stabil zu bekommen. Mal so als Beispiel aus meiner Arbeit mit dem neuen RGBWW Controller hier meine Fehlersuche mit einem (abgewandelten) TI Design: thread

[2. edit] weil ich gerade Deinen Zweiten Link angesehen habe. Dabei ist eines wichtig: ein capacitive dropper ist kein isoliertes Netzteil, wenn Du den Stecker "falsch" herum einsteckst, dann liegt die Netzphase an Deiner vermeintlichen Masse an. Ganz schlechte Idee für alles, was nicht Schutzisoliert ist!

pj
« Letzte Änderung: 14 Juli 2018, 13:17:55 von pjakobs »

Offline lewej

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 428
Antw:230v AC Netzteil für eigene Projekte
« Antwort #3 am: 29 September 2018, 23:10:45 »
Hallo zusammen,

ich habe mir auch ein paar HI-Link HLK-PM01 3W bestellt. Alle 10 Stück brummen wie ich finde zu laut, hat jemand das selbe Problem schon mal gehabt?

Gruß