Autor Thema: 433MHz Fernbedienungs-Signale per GPIO ohne Arduino oder WiringPi senden  (Gelesen 497 mal)

Offline GoaSkin

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo,


wir haben bis vor kurzem einen RaspberryPi 3 mit einem 433 MHz-Sender an einem GPIO-Port eingesetzt, um diverse Lampen darüber zu steuern. Dazu kam das "send"-Tool als Teil von raspberry-remote zum Einsatz, dass sich die RCSwitch-Library zu Nutze macht, welche wiederum von WiringPi abhängig ist.

Da der RPI jedoch zugleich auch als Mediencenter und NAS diente und uns dabei die Zugriffsgeschwindigkeit auf die Datenträger zu langsam war, haben wir den RPI nun schlichtweg durch einen Barebone-PC ersetzt, der ebenfalls eine GPIO-Schnittstelle auf dem Motherboard hat.

Die gute Nachricht dabei ist, dass die GPIO-Ports - wie beim RaspberryPi auch - unter /sys/class/gpio/ zu finden sind und sich auch genauso bedienen lassen. Das Dumme dabei ist nur, dass das zuvor verwendete Tool sich aufgrund seiner RPI-spezifischen Anhängigkeiten nicht compilieren lässt und darum das send-Kommando nicht gebaut werden kann.

Weiss jemand, ob jemand mal ein Tool zum Senden von Fernbedienungscodes via GPIO gebastelt hat, dass weder RPi- noch Arduino-spezifische Abhängigkeiten hat? Oder ob es so etwas wie eine für PCs modifizierte WiringPi-Variante oder eine andersartige RCSwitch-Bibliothek gibt, mit der man doch das send-Tool gebaut bekommt?