Autor Thema: Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen  (Gelesen 155911 mal)

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1255
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #990 am: 14 September 2020, 12:53:03 »
Also mein Startbild sah anders aus.
Werde mal schauen ob ich heute Zeit habe es noch mal aufzuspielen und einen Screenshot zu machen. Geht aber nur wenn der Handwerker nicht kommt, was ich nicht hoffe.

Ich meine mich aber auf jeden Fall entsinnen zu können das in meiner Ansicht keine bunten Icons/Buttons waren und an der Stelle stattdessen ein Rahmen mit abgerundeten Ecken genau wie um die einzelnen Container unten. Auch die Linke Leiste ist mir fremd, die sieht ja praktisch aus wie in meiner Dockeroberfläche.
Mit dem Link geht es direkt zu den Containern, den habe ich natürlich als Bookmark gespeichert
localhost:9000/#/containers
Du hast wahrscheinlich erst mal das aufgerufen und musst Dich dann weiter klicken...siehe Bilder, immer auf "Containers" klicken
localhost:9000

Gruß
     Christian
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6774
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #991 am: 14 September 2020, 13:35:31 »
Wenn Du sagst: "fast wie meine jetziege Docker-Oberfläche" .... kannst mal schauen, ob die auch ein "Shell-Zugang" anbietet.

Kenne aber Synology-Docker nicht.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline MarkoP

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 279
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #992 am: 14 September 2020, 14:23:28 »
@Wernieman
Die Oberfläche in der Container-Station bietet gar keine Zugänge an, nur wenn man in dem Container drin ist, hat man die Möglichkeit ein Terminal-Fenster zu öffnen mit einer Einzeiligen Eingabemaske. doch von da ausgeführte Befehle funktionieren eben nicht. Habe ich alles hier schon mit Auszügen aufgeführt. Und es ist ein QNAP-NAS, keine Synology.

@ch.eick
Ich muss es mir ansehen. Kann halt nur sagen, dass ich in der Container-Station das Image vom Portainer gezogen und installiert habe. Alles andere muss ich erst noch mal nachschauen, da will ich nichts falsches sagen.
Fhem-Server läuft per Bridge mit eigener IP auf einem Docker-Container auf meinem NAS. Alle Geräte haben eine statische IP im Netzwerk und laufen im gleichen Subnetzwerk. DHCP ist deaktiviert. DNS läuft über den Router (Fritzbox Cable), alternative über Googles 8.8.8.8
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline geohem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #993 am: 15 September 2020, 17:19:16 »
Hallo zusammen,
es wurde schon ein/zwei mal gefragt, aber entweder nicht beantwortet oder mir hat sich die Antwort nicht erschlossen.
Ich würde gerne die Bluetooth SS vom Host im fhem Container nutzen.
Zum einen zur Anwesenheitserkennung und für das Modul XiaomiBTLESens mit Temperatursensoren.
Mit --device=/dev/bus/usb/001/005:/dev/bus/usb/001/005 scheine ich die Bluetooth Schnittstelle in den Container weiterzureichen. Das wars dann aber. Wenn ich auf der Konsole im Container versuche die bluetooth Schnittstelle anzusprechen klappt das nicht, so als ob die nötigen Dienste nicht installiert sind.
Weiss jemand wie das funktioniert?
Fhem auf bpi2mu - Fhem Remote auf Raspberry2
hmlan - hmuartlgw - culmax -yeelightbridge-jeelink-cul

Offline burgi400

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #994 am: 20 September 2020, 14:16:34 »
Schliesse mich an, ich finde auch keine hilfreichen Hinweise, wie ich Bluetooth vom pi4 im Image nutzen kann. Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass FHEM, wenn man es mit heterogenen Moduken nutzt, nichts für Docker ist. Suche jetzt schon 4 Tage, wenn ich das bei jedem genutzten Fremdmodul machen muss, ist der Raspi längst Staub, bis ich alles am laufen habe....

Offline geohem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #995 am: 20 September 2020, 18:32:07 »
@ burgi400
Ich habe die Bluetooth Schnittstelle jetzt online, indem ich --net=host eingstellt habe. Ist keine tolle Lösung, aber zumindest läuft es damit.
Ob Docker dann sinnvoll ist, weiss ich nicht aber zumindest funktioniert es. Alle anderen USB Schnittstellen konnte ich vorher erfolgreich ohne diese Änderung an den Container weiterreichen.
Fhem auf bpi2mu - Fhem Remote auf Raspberry2
hmlan - hmuartlgw - culmax -yeelightbridge-jeelink-cul

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #996 am: 20 September 2020, 18:44:32 »
Hallo zusammen,
es wurde schon ein/zwei mal gefragt, aber entweder nicht beantwortet oder mir hat sich die Antwort nicht erschlossen.
Ich würde gerne die Bluetooth SS vom Host im fhem Container nutzen.
Zum einen zur Anwesenheitserkennung und für das Modul XiaomiBTLESens mit Temperatursensoren.
Mit --device=/dev/bus/usb/001/005:/dev/bus/usb/001/005 scheine ich die Bluetooth Schnittstelle in den Container weiterzureichen. Das wars dann aber. Wenn ich auf der Konsole im Container versuche die bluetooth Schnittstelle anzusprechen klappt das nicht, so als ob die nötigen Dienste nicht installiert sind.
Weiss jemand wie das funktioniert?

Teste mal
1) Container --privileged
2) Container --net host

Bluetooth im Container ist nicht so einfach .. ich habs selber mal versucht aber dann anders gelöst. Ich glaub aber mit privileged und/oder host-mode ging es irgendwie.

Edit: hast es selber auch grad gepostet ...
« Letzte Änderung: 20 September 2020, 18:46:08 von kadettilac89 »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline geohem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #997 am: 20 September 2020, 20:30:32 »
:) @kadettilac89 trotzdem Danke. Mit privileged hat es übrigens nicht funktioniert.
Fhem auf bpi2mu - Fhem Remote auf Raspberry2
hmlan - hmuartlgw - culmax -yeelightbridge-jeelink-cul

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #998 am: 22 September 2020, 18:23:54 »
Schliesse mich an, ich finde auch keine hilfreichen Hinweise, wie ich Bluetooth vom pi4 im Image nutzen kann. Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass FHEM, wenn man es mit heterogenen Moduken nutzt, nichts für Docker ist. Suche jetzt schon 4 Tage, wenn ich das bei jedem genutzten Fremdmodul machen muss, ist der Raspi längst Staub, bis ich alles am laufen habe....
kannst / willst du das auch etwas erörtern? Du vermutest, dass hetrogene Systeme - Fhem Basis System??? - nicht sauber mit Docker läuft. Dann sprichst du im nächsten Satz von Fremdmodulen, was aber eben dann kein hetrogenes System mehr ist.

Bluetooth-Thema ist in Docker nicht so einfach zu lösen, aber 4 Tage suchen um das Bluetooth Thema zu lösen? Docker Topics kann man aber auch nicht FHEM ankreiden.

Gibt es konkrete Probleme die mit dem Fhem-Docker zu tun haben wo man dir helfen kann? Oder scheiterst du an Docker Basics? Ich selber hatte kaum Probleme beim Umstieg, hängt aber wie du schon sagst von den verwendeten Modulen bzw. den Resourcen die man durchreichen will ab.

Offline balli1187

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #999 am: 22 September 2020, 18:46:54 »
Sorry für die vielleicht dumme Frage aber warum gibt es da ausgerechnet bei Bluetooth solche Probleme oder gilt das generell für USB-Sticks?
Ich lese immer nur von Bluetooth und frage mich woran das liegt?

Warum werden diese Sticks (werden ja nicht zufällig alle den gleich haben) nicht richtig durchgereicht?

Vielleicht eine etwas unorthodoxe alternative / Workaround:
Ich habe einen Selbstbau-CUL an eine Enigma-Box (=Linux) gesteckt und dort mit dem Paket ser2net den CUL im Netzwerk verfügbar gemacht. Anstatt des Pfades zur seriellen Schnittstelle habe den CUL dann per IP und Port in FHEM eingebunden - funktionierte auf Anhieb perfekt.

Wer also seinen Bluetooth-Stick auch an einen anderen Host stecken könnte, kann es auf dem Weg probieren.

Edit: gerade kommt mir die verrückte Idee, dass dies ja vielleicht auf auf dem selben Host funktioniert ???
Dann halt über localhost bzw. Host-IP
« Letzte Änderung: 22 September 2020, 19:01:05 von balli1187 »
FHEM auf QNAP im docker, nanoCUL per ser2net an VU+, 2x Echo Dot, 3x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-Bl1PBU-FM, 6x Sonoff Basic, div. "Shelly Eigenbauten" von Papa Romeo, ESPRGBWW-Controller, ...
Projekte: Smart Mirror in Spiegelschrank auf RPi Zero

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #1000 am: 22 September 2020, 19:07:18 »
Sorry für die vielleicht dumme Frage aber warum gibt es da ausgerechnet bei Bluetooth solche Probleme oder gilt das generell für USB-Sticks?
Ich lese immer nur von Bluetooth und frage mich woran das liegt?

Warum werden diese Sticks (werden ja nicht zufällig alle den gleich haben) nicht richtig durchgereicht?

Vielleicht eine etwas unorthodoxe alternative / Workaround:
Ich habe einen Selbstbau-CUL an eine Enigma-Box (=Linux) gesteckt und dort mit dem Paket ser2net den CUL im Netzwerk verfügbar gemacht. Anstatt des Pfades zur seriellen Schnittstelle habe den CUL dann per IP und Port in FHEM eingebunden - funktionierte auf Anhieb perfekt.

Wer also seinen Bluetooth-Stick auch an einen anderen Host stecken könnte, kann es auf dem Weg probieren.

Edit: gerade kommt mir die verrückte Idee, dass dies ja vielleicht auf auf dem selben Host funktioniert ???
Dann halt über localhost bzw. Host-IP

Wenn du einen nano-Cul hast dann reichst du einfach Serial-by ID in Docker-Compose als Device durch. Das funktioniert einwandfrei. Bluetooth ist jedoch kein normales Device sondern wird als Network Device behandelt. Dann musst du "--net host" angeben damit der Container uneingeschränkt auf Network zugreifen kann. Das ist etwas verwirrend, da man ja eingentlich ein USB-Device (Dongle) durchreichen will.

Ich denke, selbst mit ser2net must du --net host angeben da es auch wieder Network device ist ...

Für normale Anwesenheitserkennung per Bluetooth (wahrscheinlich der häufigste Anwendungsfall) kann man auf dem HOst presenced installieren und dann per ssh von Docker auf den presenced-Dienst der dann auf dem Host läuft zugreifen. Das hab ich so laufen und man braucht keinen --net host Zusatz.

Offline balli1187

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #1001 am: 22 September 2020, 19:47:56 »
Wenn du einen nano-Cul hast dann reichst du einfach Serial-by ID in Docker-Compose als Device durch. Das funktioniert einwandfrei. Bluetooth ist jedoch kein normales Device sondern wird als Network Device behandelt. Dann musst du "--net host" angeben damit der Container uneingeschränkt auf Network zugreifen kann. Das ist etwas verwirrend, da man ja eingentlich ein USB-Device (Dongle) durchreichen will.

Ich denke, selbst mit ser2net must du --net host angeben da es auch wieder Network device ist ...

Für normale Anwesenheitserkennung per Bluetooth (wahrscheinlich der häufigste Anwendungsfall) kann man auf dem HOst presenced installieren und dann per ssh von Docker auf den presenced-Dienst der dann auf dem Host läuft zugreifen. Das hab ich so laufen und man braucht keinen --net host Zusatz.
Okay, danke für die Erklärung.
Kann ich trotzdem nur bedingt nachvollziehen, da ich ja aus dem Container auch andere Geräte im Netzwerk erreiche aber da kenn ich mich im Detail zu wenig aus.

Was ich sagen kann:
Mein FHEM-Docker läuft nicht mit — net host und ich habe trotzdem kein Problem den nanoCUL zu erreichen.
Allerdings ist es fraglich ob ser2net hier überhaupt hilfreich ist, wenn der Bluetooth-Stick da anders erkannt/behandelt wird. Käme wohl auf den Versuch drauf an.
FHEM auf QNAP im docker, nanoCUL per ser2net an VU+, 2x Echo Dot, 3x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-Bl1PBU-FM, 6x Sonoff Basic, div. "Shelly Eigenbauten" von Papa Romeo, ESPRGBWW-Controller, ...
Projekte: Smart Mirror in Spiegelschrank auf RPi Zero

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #1002 am: 22 September 2020, 20:19:38 »
Mein FHEM-Docker läuft nicht mit — net host und ich habe trotzdem kein Problem den nanoCUL zu erreichen.
Das hab ich auch geschrieben ".... Wenn du einen nano-Cul hast dann reichst du einfach Serial-by ID in Docker-Compose als Device durch. Das funktioniert einwandfrei. Bluetooth ist jedoch ...."

normale USB-Devices brauchen das --net host NICHT. Serial-by ID meinte ich die Adresse mit der das USB-Gerät in /dev/** angezeigt wird. Es wird empfohlen die Geräte mit der Hardware-ID anzulegen da die immer identisch ist ... z. B. /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_S4014LPL-if00-port0:/dev/ttyUSB0 ... das mit serial/by-id ist im nanoCul oder Thread auch erklärt.

https://docs.docker.com/network/host/

Offline balli1187

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #1003 am: 23 September 2020, 07:16:55 »
Das hab ich auch geschrieben ".... Wenn du einen nano-Cul hast dann reichst du einfach Serial-by ID in Docker-Compose als Device durch. Das funktioniert einwandfrei. Bluetooth ist jedoch ...."

normale USB-Devices brauchen das --net host NICHT. Serial-by ID meinte ich die Adresse mit der das USB-Gerät in /dev/** angezeigt wird. Es wird empfohlen die Geräte mit der Hardware-ID anzulegen da die immer identisch ist ... z. B. /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_S4014LPL-if00-port0:/dev/ttyUSB0 ... das mit serial/by-id ist im nanoCul oder Thread auch erklärt.

https://docs.docker.com/network/host/
Ich wollte darauf hinaus, dass kein --net host notwendig ist, um mit ser2net zu arbeiten.

Aber wenn der Bluetooth dongle nicht per serieller Schnittstelle angesprochen wird, ist das vermutlich dann auch egal.
FHEM auf QNAP im docker, nanoCUL per ser2net an VU+, 2x Echo Dot, 3x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-Bl1PBU-FM, 6x Sonoff Basic, div. "Shelly Eigenbauten" von Papa Romeo, ESPRGBWW-Controller, ...
Projekte: Smart Mirror in Spiegelschrank auf RPi Zero

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1258
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #1004 am: 23 September 2020, 08:00:15 »
ok, ich glaube nicht dass es geht. Habe es aber auch nicht getestet.

 

decade-submarginal