Autor Thema: Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen  (Gelesen 7049 mal)

Offline FunkOdyssey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #45 am: 17 September 2018, 15:29:29 »
Ja, sieht gut aus. Alle Container aktualisiert.

Offline Shojo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 325
  • Wie, Was, Wo?
    • DER BASTELBUNKER / Meine kleinen Projekte…
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #46 am: 17 September 2018, 22:19:38 »
Den Sonos Daemon sollte man dafür in einen eigenen Container auslagern. Der Travis Build, resp. ein fertiges Image, dafür steht noch aus.
Das Dockerfile sieht bei mir so aus:
......
Danke hat wunderbar geklappt :)
FHEM auf: Odroid-C2 (Docker)
Bridge: Signalduino 433mHz, SignalESP 433mHz, nanoCUL 868mHz, HM-MOD-RPI-PCB, JeeLink, zigbee2mqtt (CC2531 USB sniffer) ,hue
Rest: ESP8266, SONOFF, Sonos, Echo Dot, Xiaomi Vacuum, ESP RGBWW Wifi Led Controller, Node-RED, LEDMatrix

Offline devil77

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 339
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #47 am: 11 Oktober 2018, 09:11:08 »
Hallo,
ich bekommen bei mir immer folgende Meldung im log
sort: cannot read: '/image_info.*': No such file or directoryWas hat das zu bedeuten? Kommt auch nachdem ich das Dockerfile aktualisiert habe.

Dockerimageinfo sieht so aus
CFGFN     
   CHANGED   
   NAME       DockerImageInfo
   NR         113
   STATE      ok
   TYPE       DockerImageInfo
   READINGS:
     2018-10-11 07:30:31   image.created   2018-10-10T05:08:23+0000
     2018-09-20 11:01:37   image.description A basic Docker image for FHEM house automation system, based on Debian Stretch.
     2018-09-24 11:38:11   image.documentation https://github.com/docker-home-automation-stack/fhem-docker/blob/9e476fccc8df4aa64c7d67a05ac0bf3f763bfcc5/README.md
     2018-09-20 11:01:37   image.licenses  MIT
     2018-09-24 11:38:11   image.revision  9e476fccc8df4aa64c7d67a05ac0bf3f763bfcc5
     2018-09-20 11:01:37   image.source    https://github.com/docker-home-automation-stack/fhem-docker/
     2018-09-20 11:01:37   image.title     fhem-amd64_linux
     2018-09-20 11:01:37   image.url       https://hub.docker.com/r/fhem/fhem-amd64_linux
     2018-09-20 11:01:37   image.vendor    FHEM
     2018-10-11 07:30:31   image.version   5.9-s17498_1.3.0-beta-1-g9e476fc-dev

Docker läuft bei mir auf einem Synology NAS.

Eine weitere Frage habe ich noch zum Health-Check. Wie funktioniert der genau und muss dazu der Telnet Port in Docker nach außen weitergeleitet werden?

Offline Loredo

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2912
  • ~ Challenging Innovation ~
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #48 am: 14 Oktober 2018, 12:27:47 »
ich bekommen bei mir immer folgende Meldung im log
sort: cannot read: '/image_info.*': No such file or directoryWas hat das zu bedeuten? Kommt auch nachdem ich das Dockerfile aktualisiert habe.

Ich habe dafür nochmals einen Fix eingecheckt, sollte damit hoffentlich dann gefixt bleiben.

Der Healthcheck funktioniert rein lokal auf dem FHEM Server innerhalb des Containers, es ist nicht notwendig den Telnet Port von außerhalb des Containers erreichbar zu haben. Das bedeutet, dass sowohl die Definition in FHEM nicht unbedingt "global" sein muss und dass auch keine Portweiterleitung für den Docker Container definiert werden muss.
FHEM-Module: ENIGMA2, GEOFANCY, ONKYO_AVR, PHTV, RESIDENTS, ROOMMATE, GUEST, HP1000, Pushover, THINKINGCLEANER, Wunderground | FHEM-Befehl: msg

Docker-FHEM 5.10dev auf Intel NUC mit Proxmox VE
Homematic via HMCCU, Hue Color Bulbs, LG OLED 65C8, Sonos Playbar+2xOne+Sub, 2x Sonos One, 1x Sonos Play:1

Offline hoppel118

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #49 am: 29 Oktober 2018, 22:37:52 »
Moinsen,

mit Begeisterung habe ich diesen Thread gefunden, da FHEM das einzige ist, was bei mir noch nicht dockerisiert ist/wurde.

FHEM läuft bei mir auf Openmediavault4 (Debian Stretch).

Folgende Fragen habe ich nun:

1. Werden die Daten in den Container übernommen, wenn ich den Ordner /opt/fhem in die Docker-Config einbinde, so dass ich /opt/fhem danach löschen kann oder ist es danach weiterhin als Config-Verzeichnis erforderlich? Oder soll ich lieber komplett von vorn anfangen und keine Altdaten übernehmen? Das wäre allerdings ziemlich heftig.
2. Soll/muss ich eine Netzwerkbridge konfigurieren oder geht auch Host-Modus? Bin der Meinung, dass ich gerade gelesen hatte, dass nur der Bridge-Modus funktioniert?
3. Ich nutze einen HM-CFG-USB. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich den Container privilegiert starten. Gibt es dann noch etwas zu beachten?
4. Ich nutze momentan SSL. Funktioniert das auch mit diesem Docker Image? Was muss ich dabei beachten?
5. Ich nutze momentan zusätzlich eine Homebridge. Was sollte ich machen, um Homebridge auch weiterhin nutzen zu können? Brauche ich für die Homebridge einen extra Container oder kriegt man das irgendwie in diesen Container integriert?

Ich hoffe, die Fragen sind nicht allzu dumm. ;) Ich bin aber nicht ganz auf den Kopf gefallen. Habe einige Jahre Linux-Erfahrung. Bei Docker habe ich bisher allerdings lediglich fertige Container-Images installiert und konfiguriert. Der FHEM-Container wird meiner Einschätzung nach etwas aufwändiger.

Danke euch und Gruß Hoppel

Offline Loredo

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2912
  • ~ Challenging Innovation ~
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #50 am: 30 Oktober 2018, 09:11:02 »
1. Werden die Daten in den Container übernommen, wenn ich den Ordner /opt/fhem in die Docker-Config einbinde, so dass ich /opt/fhem danach löschen kann oder ist es danach weiterhin als Config-Verzeichnis erforderlich? Oder soll ich lieber komplett von vorn anfangen und keine Altdaten übernehmen? Das wäre allerdings ziemlich heftig.


Daten, die innerhalb eines Containers wären, sind nicht persistent. Deshalb braucht es immer ein externes Config Verzeichnis. Du kannst einfach /opt/fhem von deinem Host auch innerhalb des Containers verlinken oder das Verzeichnis auch woanders hin verschieben und von dort in den Container als Volume laden.


2. Soll/muss ich eine Netzwerkbridge konfigurieren oder geht auch Host-Modus? Bin der Meinung, dass ich gerade gelesen hatte, dass nur der Bridge-Modus funktioniert?


Das ist dem Image eigentlich egal, aber getestet und entwickelt wird das Image als Standalone. Docker Images generell im Host Modus zu betreiben ist nicht unbedingt der Grund, warum man Docker verwendet.

3. Ich nutze einen HM-CFG-USB. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich den Container privilegiert starten. Gibt es dann noch etwas zu beachten?


Das weiß ich nicht, das ist eine Docker spezifische Frage, unabhängig von FHEM. Wahrscheinlich musst du aber auch noch das USB Device durchreichen. Wenn Umgebungen virtualisiert werden, dann ist es prinzipell immer eine gute Idee davon Abstand zu nehmen, Geräte durchreichen zu müssen. Ich empfehle einen Wechsel auf IP-only (z.B. CCU3 über HMCCU Modul).

4. Ich nutze momentan SSL. Funktioniert das auch mit diesem Docker Image? Was muss ich dabei beachten?


Sicher, es gibt nichts spezielles zu beachten, außer dass du alle Dateien eben im /opt/fhem Ordner haben musst, damit sie nicht verloren gehen können.

5. Ich nutze momentan zusätzlich eine Homebridge. Was sollte ich machen, um Homebridge auch weiterhin nutzen zu können? Brauche ich für die Homebridge einen extra Container oder kriegt man das irgendwie in diesen Container integriert?


Das Docker Konzept sieht generell vor, dass für jeden Prozess idealerweise ein eigener Docker Container besteht. Das selbe gilt für Homebridge, insbesondere auch, weil Homebridge tatsächlich im Host Modus betrieben werden muss.
FHEM-Module: ENIGMA2, GEOFANCY, ONKYO_AVR, PHTV, RESIDENTS, ROOMMATE, GUEST, HP1000, Pushover, THINKINGCLEANER, Wunderground | FHEM-Befehl: msg

Docker-FHEM 5.10dev auf Intel NUC mit Proxmox VE
Homematic via HMCCU, Hue Color Bulbs, LG OLED 65C8, Sonos Playbar+2xOne+Sub, 2x Sonos One, 1x Sonos Play:1

Offline hoppel118

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Antw:Offizielles FHEM Docker Basis Image für verschiedene Plattformen
« Antwort #51 am: 04 November 2018, 00:16:57 »
Moinsen,

danke erstmal @Loredo für die Antworten. Habe sicher noch einiges zu lernen und zu verstehen im Thema Docker. ;)

Das letzte FHEM Update habe ich vor ca. 8 Monaten durchgeführt, so dass ich das gerade erstmal nachgeholt habe, um mit der Migration zu Docker sauber starten zu können. Nun möchte ich allerdings ein Bisschen abwarten, ob es durch das Update an sich irgendwelche Probleme gibt. Ich habe keine Lust mich nachher durch Fehler zu wühlen, ohne zu wissen, ob diese durch das FHEM Update oder die Docker-Migration entstanden sind. ;)

Ich melde mich wieder.

Viele Grüße Hoppel

 

decade-submarginal