Autor Thema: Stilblüten  (Gelesen 2166 mal)

Online marvin78

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5162
Antw:Stilblüten
« Antwort #30 am: 01 August 2018, 21:23:38 »
Dass der Begriff häufig verwendet wird, macht ihn nicht gut, sinnvoll oder angemessen. Zudem passt er hier nicht einmal annähernd.
Gefällt mir Gefällt mir x 4 Zustimmung Zustimmung x 3 Liste anzeigen

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1799
  • FHEMinist
Antw:Stilblüten
« Antwort #31 am: 01 August 2018, 21:42:19 »
Ich wünsche mir keine Grammatik-Nazis in diesem Forum. Habt Verständnis für schnelle Fragen, für Fragen vom Telephon mit schlechter Tastatur, für Unterbrechungen beim schreiben und entspannt Euch ein wenig...

... und zum Lachen in den Keller gehen oder was!  ::)
Vielleicht entspannst du dich selbst mal ein wenig! Etwas Spaß darf man bei der Sache aber schon noch haben?

... gut es ist etwas Warm  die Tage, vielleicht liegt's ja daran  ;)
« Letzte Änderung: 01 August 2018, 21:44:26 von Benni »
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit 2x HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU.
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Online Morgennebel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 992
  • Proud systemd-free zone
Antw:Stilblüten
« Antwort #32 am: 01 August 2018, 22:03:55 »
Warte...

Wir schreiben gute 50 Beiträge und pflegen einen Wiki-Artikel, der korrekte Mehrzahl und Genitiv-Schreibweise aufführt - halten uns aber nicht für Grammar-Nazis (ja, das ist ein englischer Foren-Begriff wie Thread oder Edit)....?

Habe ich jetzt den Witz nicht verstanden? Wie motivierend mag denn dieser "Witz" wohl auf jüngere Forenleser wirken?

MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 18 Monaten

FHEM: LattePanda x86 4/64GB
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT, vThings, Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline rischbiter123

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
Antw:Stilblüten
« Antwort #33 am: 01 August 2018, 22:36:56 »
Wenn man den englischen Begriff benutzt, der ja wohl soviel bedeutet wie 'sich selbst als gut genug zu finden um andere verbessern zu können', ist das in einem als Auflockerung gedachten Thread zwar auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Aber das ganze dann einzudeutschen, finde ich persönlich schon, vorsichtig ausgedrückt, in die Kloschüssel gegriffen. Zumal die zitierten jüngeren Member mit dem Begriff Nazi nicht unbedingt selbstverliebt verbinden.
« Letzte Änderung: 01 August 2018, 23:18:43 von rischbiter123 »

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 323
    • Private Website
Antw:Stilblüten
« Antwort #34 am: 01 August 2018, 23:12:05 »
Habe ich jetzt den Witz nicht verstanden? Wie motivierend mag denn dieser "Witz" wohl auf jüngere Forenleser wirken?

Weißt du, wir gehen in unserer Familie (Hint: Morrison ist kein deutscher Nachname) recht entspannt mit dem Thema Nationalsozialismus um (auch und vor allem weil in der kombinierten Familie in beiden Kriegen auf beiden Seiten im Dienste mehrerer Nationen gekämpft, getötet, gemordet und gestorben wurde). Allerdings ist das so eine Nuance, bei der man ein wenig vorsichtig sein sollte. Der grammar nazi ist wie der body bag ein falscher Freund, weil nazi im Englischen eine vom Faschismus nahezu losgelöste Bedeutung hat (nazi ist jemand, der irgendwelche Regeln pedantisch verfolgt, z.B. gibt es den berühmten soup nazi bei Seinfeld, der Jude ist), im Deutschen ist das aber u.U. eine justiziable Beleidigung und ich kann gut verstehen warum pah z.B. allergisch darauf reagiert.

Allgemein sind Anspielungen auf beide Kriege in der angelsächsischen Kultur weit verbreitet und werden üblicherweise großzügig aus deutschen Synchronisationen usw. entfernt. Just don't mention the war. Familienfeiern sind bei uns eine wahres Feuerwerk aus Dingen-die-man-besser-nicht-zwischen-Deutschen-Schotten-und-Engländern-sagt; es gibt da doch das ein oder andere Ressentiment.
Gefällt mir Gefällt mir x 5 Liste anzeigen

Online JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2411
Antw:Stilblüten
« Antwort #35 am: 02 August 2018, 09:43:41 »
Und genau hier erkennt man die zunehmende Flachheit in der Differenzierung zwischen den Sprachen und Kulturen. Was im britischen Sprachraum durchaus üblich sein mag, ist nicht immer im deutschen erwünscht. Warum also eine britische Forumsgepflogenheit unreflektiert übertragen. Bei etwas Nachdenken wäre sicherlich die richtige Beschreibung, nämlich Foren Narzissten, raus gekommen.

Sprache bildet und beeinflusst nun mal extrem unser Denken. Und hier sind aktuell Politiker und anderen Meinungsmacher dabei unser Denken in Richtung Intoleranz zu verschieben. Und das ganz subtil durch die Nutzung von Sprache und Bildern. Und leider scheint der Mensch aus Geschichte nichts zu lernen.

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM
Zustimmung Zustimmung x 3 Liste anzeigen

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6700
Antw:Stilblüten
« Antwort #36 am: 02 August 2018, 12:19:49 »
Weißt du, wir gehen in unserer Familie (Hint: Morrison ist kein deutscher Nachname) recht entspannt mit dem Thema Nationalsozialismus um (auch und vor allem weil in der kombinierten Familie in beiden Kriegen auf beiden Seiten im Dienste mehrerer Nationen gekämpft, getötet, gemordet und gestorben wurde). Allerdings ist das so eine Nuance, bei der man ein wenig vorsichtig sein sollte. Der grammar nazi ist wie der body bag ein falscher Freund, weil nazi im Englischen eine vom Faschismus nahezu losgelöste Bedeutung hat (nazi ist jemand, der irgendwelche Regeln pedantisch verfolgt, z.B. gibt es den berühmten soup nazi bei Seinfeld, der Jude ist), im Deutschen ist das aber u.U. eine justiziable Beleidigung und ich kann gut verstehen warum pah z.B. allergisch darauf reagiert.

schöne erklärung.
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5602
Antw:Stilblüten
« Antwort #37 am: 02 August 2018, 15:19:29 »
@JoWiemann: Eine "Verschiebung in Richtung Intoleranz" ist nicht einmal halb richtig.

Tatsache ist, dass traditionelle Medien (wie z.B. Zeitungen) extrem auf dem Rückzug sind. Das hat nicht nur den Grund, dass sich unsere Lesegewohnheiten ändern - sondern hängt auch damit zusammen, dass Werbeanzeigen, Stellenanzeigen etc. zunehmend in den Online-Bereich wandern. Es bricht also ein wichtiger Teil der Finanzierung weg (Dies ist keine persönliche Meinung, sondern durch eine Vielzahl von Quellen belegbar). Gleichzeitig boomen die nicht qualitätsgesicherten Medien.

Folge ist, dass sich Zeitungen ebenso wie digitale Nachrichtenformate fast nur noch verkaufen lassen, wenn sie immer sensationsgeiler sind und aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Zwei Beispiele: Die Leute regen sich auf, wenn ein Eisbär erschossen wird, der einen Menschen angreift. Und wenn ein Hund eingeschläfert werden soll, der einen Menschen getötet hat. (Andere Themen will ich gar nicht erst ansprechen, sonst diskutieren wir hier wochenlang - man denke an #metoo oder andere Hexenjagden). Jeder, der eine von diesem hysterischen Gekreische abweichende Meinung hat, wird zum Teufel stilisiert.

Es erfolgt also eine Verschiebung in Richtung der Intoleranz gegenüber abweichenden Meinungen - toleriert wird nur noch der Mainstream.

Im Übrigen ist es richtig, dass Sprache unser Denken formt. Eben aus diesem Grunde sollten wir sie pflegen, sonst kommt sie auf den Hund.

LG

pah
Gefällt mir Gefällt mir x 5 Zustimmung Zustimmung x 3 Liste anzeigen

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1799
  • FHEMinist
Antw:Stilblüten
« Antwort #38 am: 02 August 2018, 15:29:33 »
Im Übrigen ist es richtig, dass Sprache unser Denken formt. Eben aus diesem Grunde sollten wir sie pflegen, sonst kommt sie auf den Hund.

oder geht womöglich vor die solchen. Und am Ende wird sie ebenso wie diese eingeschläfert, weil...-

... kann jemanden töten...

Ich find's übrigens schön, wenn's auch mal nur albern ist  ;)

gb#
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit 2x HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU.
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1293
Antw:Stilblüten
« Antwort #39 am: 02 August 2018, 20:40:04 »
Also das ist schon eine schöne Idee. Ich würde mir aber auch wünschen, dass wir ab und an an den Texten arbeiten, die vielleicht grammatikalisch korrekt, aber inhaltlich unlesbar sind. Passt jetzt nicht direkt (weil nicht von uns), aber die ELV-"Bedienungsanleitungen" schießen in meinen Augen den Vogel ab: unscharfe Fotos, falscher Blickwinkel, unlesbare Beschreibungen usw. Leider findet man ähnliches im Wiki und auch in der commandref (insbesondere im englischen Teil), auf die immer so gern verwiesen wird. Also das bitte nicht aus den Augen verlieren.
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian: 4.14.34); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
mehrere Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensor und -thermostat, Openlink-Nachbau für Viessmann

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5602
Antw:Stilblüten
« Antwort #40 am: 02 August 2018, 20:51:43 »
Verliere ich sicher nicht aus den Augen. Aber einen didaktisch guten Stil kann eben nicht jeder schreiben, auch nicht so schnell jeder lernen. Während Rechtschreibung zur Allgemeinbildung gehört.

LG

pah

Offline freddie

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:Stilblüten
« Antwort #41 am: 03 August 2018, 14:23:46 »
Verliere ich sicher nicht aus den Augen. Aber einen didaktisch guten Stil kann eben nicht jeder schreiben, auch nicht so schnell jeder lernen. Während Rechtschreibung zur Allgemeinbildung gehört.
Es wäre schön, wenn es so wäre (zumindest galt das noch in meiner Generation!). Wenn ich aber so manchen in (deutsch) verfassten Bericht sehe, fällt mir oft genug das Essen aus dem Gesicht. Das ist leider ein allgemeines Problem, welches durch SMS (T9, etc.) noch erheblich verschlimmert wurde.

CU Freddie
RasPI 3B, Mosquitto, 14 x ESP8266 (Rolladensteuerung, etc.), 2 x D1 (Mini NodeMCU), Sonoff basic, T1 mit eigener Firmware
Zustimmung Zustimmung x 2 Liste anzeigen

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1293
Antw:Stilblüten
« Antwort #42 am: 04 August 2018, 12:06:19 »
die ELV-"Bedienungsanleitungen" schießen in meinen Augen den Vogel ab
Wenn man davon schreibt...

PS: Die rote Farbe ist von mir!!
FHEM 5.8 auf RaspPi3 (Raspbian: 4.14.34); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
mehrere Brennenstuhl-IT, gaanz viele Sonoffs, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensor und -thermostat, Openlink-Nachbau für Viessmann

Offline FranzB94

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 409
Antw:Stilblüten
« Antwort #43 am: 06 August 2018, 08:40:12 »
Hi!

Dieser Hinweis vom Homematic-Guru des Forums ist auch eine treffende Stilblüte

Zitat
mache einen shitdown restart



Gruß Franz


Online marvin78

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5162
Antw:Stilblüten
« Antwort #44 am: 06 August 2018, 11:31:38 »
Auch wenn es ggf. lustig klingt, ist und bleibt das natürlich ein Tippfehler.

 

decade-submarginal