Autor Thema: Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.  (Gelesen 718 mal)

Offline urseigner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #15 am: 13 August 2018, 08:41:37 »
Hallo Reiner,
danke für die Rückmeldung. Ich habe den HM-LC-Sw1-Ba-PCB schon gekauft, ja.
Wenn das alles nichts taugt, werde ich Deinem Rat folgen.

Ich bin aber guter Dinge. Durch Eure Hinweise habe ich bis hierher schon viel gelernt.
Jetzt will ich das am liebsten durchziehen mit dem HM-LC-Sw1-Ba-PCB ;-).

LG
Urs
« Letzte Änderung: 13 August 2018, 08:44:42 von urseigner »

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • geht nich gips nich
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #16 am: 13 August 2018, 09:46:28 »
Ja, so abstrus das auch klingen mag, ein Anschluss wäre an START möglich, aber nur mit Zusatzbauteilen. Wie schon von mir genannt Anschluss des Ausgangs. An (+) und (-) der Stromversorgung ein hinreichend großer Kondensator und von (+) des Ausgangs an (+) der Stromversorgung [edit, vergessen] ein Widerstand und eine Diode in Flussrichtung. Als Widerstand und Kondensator müsste man ein paar unterschiedliche Größen haben, R zwischen 1 und 10 kOhm, Kondensator 100-1000 µF.
START wird so mit einem geringen Strom angezapft, der noch nicht zur Auslösung des Antriebs reichen darf. Der Aktor selbst verbraucht nennenswert Strom nur wenn er Funktelegramme sendet, in dieser Zeit muss der zusätzliche Pufferkondensator reichen. Während der Fernauslösung schließt det Aktor dann seine Versorgung kurz, während der Puffer auch hier überbrückt.
Die genaue Bestückung müsste man aber experimentell ermitteln. Und ob es letztlich funktioniert ist fraglich. Findet man einen Widerstand, der START nicht auslöst, kann es sein, dass die zu langsam ansteigende Spannung den Aktor nicht sauber startet, denn der Puffer muss groß genug sein, um ein paar Sekunden Funk zu brücken. Zu viel Funk auf einmal oder eine zu häufige Betätigung könnten dem Aktor dann trotzdem die Energie nehmen, so dass er neu startet. Gleiches könnte passieren, wenn jemand einen eventuell angeschlossenen Taster an START zu lange drückt.
Eine ähnliche Schaltung kann man parallel zu Tastern für elektrische Türöffner einsetzen, dort hat man aber viel mehr "Saft" zur Verfügung, weil der Eigenbedarf des Aktors den Türöffner nicht "juckt".
Aber wie gesag: zu viele Unwägbarkeiten. Deswegen der Rat zu einer soliden Stromversorgung. Ist schon erwähnt, als hinreichend kundiger Bastler kämst Du allein klar ...

Nachtrag: Der HM-LC-Sw1-Pl-CT wurde ja schon weiter oben erwähnt. Für die kleine Platine wirst Du irgendwann auch noch eine Verwendung finden. Ich habe z.B. eine tragbare Rundumleuchte mit Batteriebetrieb damit umgebaut und habe so eine kleine transportable Warnleuchte, mit der mich FHEM auf etwas besonderes hinweisen kann (Türklingel, einsetzender Regen, ...) ...
« Letzte Änderung: 13 August 2018, 13:11:45 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline urseigner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #17 am: 15 August 2018, 20:50:47 »
Also, ich habe den HM-LC-Sw1-Ba-PCB nun mal an START gehängt. Als Stromquelle habe ich einen 9V-Block eingebunden.
Sobald ich den Stecker des Garagentorantriebs einstecke, fängt die kleine Leuchte (Raumbeleuchtung) in der Mitte der
Platine an zu blinken, was sie sonst nie macht.

Ach ja, schalten kann ich das Tor mit dem HM-LC-Sw1-Ba-PCB nicht.

Hat jemand eine Idee.

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • geht nich gips nich
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #18 am: 15 August 2018, 23:34:19 »
Das finde ich in der Tat seltsam. Hast Du die Polarität des Ausgangs beachtet? Wird er falsch herum angeschlossen, wirkt das (vorausgesetzt, der Taster wird wie vermutet mit Gleichspannung betrieben) wie ein Dauerdrücken. Möglicherweise ist das Blinken eine Fehlermeldung und soll auf einen blockierten Taster hindeuten.

edit: Den Foto nach ist der Anschluss korrekt.

Beachte auch unbedingt, dass hier ein Kurzzeitbetrieb stattfinden muss. Der Aktor darf nicht eingeschaltet sein, wenn Du den Antrieb einsteckst. Der Aktor sollte auch ein, maximal 2 Sekunden auslösen. Aus FHEM realisiert man das mit "set <name> on-for-timer 1".
Weiterhin empfehle ich Dir, den Aktor leicht umzuprogrammieren:
a) setze ledMode auf "on": set <name> regSet ledMode onDie LED leuchtet jetzt, solange der Aktorausgang aktiv ist. Das ist eine super Funktionskontrolle und kostet kaum Strom.
b) begrenze den internen Tastendruck auf eine ungefährliche Zeit. Mache die interne Taste sichtbar und begrenze die Einschaltzeit, z.B. auf 4 Sekunden:
set <name> intKeyVisib visib
set <name> regSet shOnTime 4 self01
Jetzt schaltet sich der Aktor nach dem Einschalten automatisch aus. Er kann mit der Taste auch vorzeitig ausgeschaltet werden.

Im größten Notfall braucht es ein kleines Relais zusätzlich, dessen Stromverbrauch durch den Kurzzeitbetrieb keine nennenswerte zusätzliche Belastung darstellt. Die Spule des Relais wird dann zwischen (+) Batterie und (+) des Ausgangs benötigt, eine zusätzliche Diode ist empfohlen (Kathode an (+) Batterie. Ausgang (-) kann frei bleiben. Die Spannung des Relais richtet sich nach der Versorgung. Für 4 Mignons im Batteriehalter würde ich auch ein 6-V-Relais empfehlen. Es genügt das einfachste billige Relais. Der Arbeitskontakt wird an START angeschlossen, wobei die Polarität hier natürlich egal wäre.
« Letzte Änderung: 15 August 2018, 23:37:28 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline urseigner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #19 am: 16 August 2018, 08:19:28 »
Hi,
wenn ich
on-for-timer 1setze, wechselt der Status nach ein paar Sekunden in
MISSING ACK
nach
set <name> regSet ledMode onkommt diese Meldung:
"cannot calculate value. Please issue set HM_66C1D8 getConfig first - invalid"
nach
set <name> intKeyVisib visibkommt:
"Unknown argument intKeyVisib, choose one of assignHmKey clear deviceRename fwUpdate getConfig getDevInfo getRegRaw getSerial getVersion inhibit off on-for-timer on-till on pair peerBulk peerIODev press raw regBulk regSet reset sign statusRequest toggle unpair"

set <name> regSet shOnTime 4 self01ging.

VG
Urs
« Letzte Änderung: 16 August 2018, 08:26:49 von urseigner »

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • geht nich gips nich
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #20 am: 16 August 2018, 09:38:18 »
Ja. Ich war natürlich mal wieder zu vorschnell davon ausgegangen, dass ein Aktor volllständig angelernt ist und FHEM alle Daten kennt. Denn einzelne Einstellungen werden bitweise gesetzt, aber byteweise übertragen, also muss FHEM die restlichen Bits des Bytes kennen. Sonst kann es die Werte nicht berechnen.
Zitat
cannot calculate value. Please issue set HM_66C1D8 getConfig first - invalid"
lautet folglich das Problem - und die Lösung wird mitgeliefert.
set HM_66C1D8 getConfigbehebt das. Danach sollte
set HM_66C1D8 regSet ledMode onfunktionieren.
Auf meine Kappe: intKeyVisib ist natürlich ein Register, also gehört regSet dazu:
set HM_66C1D8 regSet intKeyVisib visibDanach bitte nochmal ein "getConfig" machen.
Wundert tut mich aber, dass das Setzen von shOnTime funktioniert haben soll - da hätte ein unbekannter Peer angemeckert werden müssen, den man mit intKeyVisib nämlich erst visib machen muss ... :-)

MISSING ACK ist hingegen ein recht normaler Hinweis auf eine schlechte Funkverbindung: FHEM konnte die Antwort des Aktors auf den Schaltbefehl nicht erkennen. Der Befehl ist nämlich ok.

Bitte zwischen allen Programmierungen den Status des Aktors in FHEM beobachten und "CMDs_done" abwarten. Aber auch das gehört zum Allgemeinhandwerk. Eventuell ist es nützlich, den Aktor dazu in die Nähe des Funkgateways von FHEM zu bringen. Aber nicht zu nah, unter einem Meter gibt es wieder Probleme.
Wenn das Setzen funktioniert hat und der Aktor sicher antwortet, ist es Zeit für einen neuen Versuch am Torantrieb.

Wenn Du magst, gib uns anschließend mal die Ausgabe von
list  HM_66C1D8
per copy&paste hier, natürlich in Codetags wie üblich und von Dir schon gemacht.
« Letzte Änderung: 16 August 2018, 09:40:27 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline urseigner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #21 am: 17 August 2018, 14:51:18 »
Ich habe meinen UART gegen einen nanoCUL getauscht und nun ging es. Hier das Listing:

Internals:
   CUL868_MSGCNT 70
   CUL868_RAWMSG A0E26800266C1D8F10000010100804E::-81:CUL868
   CUL868_RSSI -81
   CUL868_TIME 2018-08-17 14:41:36
   DEF        66C1D8
   IODev      CUL868
   LASTInputDev CUL868
   MSGCNT     70
   NAME       HM_66C1D8
   NOTIFYDEV  global
   NR         89
   NTFY_ORDER 50-HM_66C1D8
   STATE      off
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:26 - t:02 s:66C1D8 d:F10000 010100804E
   peerList   self01,
   protLastRcv 2018-08-17 14:41:36
   protRcv    70 last_at:2018-08-17 14:41:36
   protResnd  8 last_at:2018-08-17 14:31:48
   protSnd    91 last_at:2018-08-17 14:41:36
   protSndB   34 last_at:2018-08-17 14:41:36
   protState  CMDs_done
   rssi_CUL868 cnt:19 min:-79 max:-43 avg:-64.15 lst:-78
   rssi_at_CUL868 cnt:70 min:-81.5 max:-43 avg:-64.6 lst:-81
   READINGS:
     2018-08-17 14:41:36   CommandAccepted yes
     2018-08-17 14:01:16   D-firmware      1.7
     2018-08-17 14:01:16   D-serialNr      OEQ2624353
     2018-08-17 14:31:22   PairedTo        invalid:no peer for this register
     2018-08-17 14:26:18   R-pairCentral   0xF10000
     2018-08-17 14:29:34   R-self01-lgActionType jmpToTarget
     2018-08-17 14:29:34   R-self01-shActionType jmpToTarget
     2018-08-17 14:31:22   RegL_00.          02:81 05:40 0A:F1 0B:00 0C:00 12:69  00:00
     2018-08-17 14:31:23   RegL_01.         08:00 00:00
     2018-08-17 14:31:24   RegL_03.self01   02:00 03:00 04:32 05:64 06:00 07:FF 08:00 09:FF 0A:01 0B:14 0C:63 82:00 83:00 84:32 85:64 86:00 87:FF 88:00 89:FF 8A:21 8B:14 8C:63 00:00
     2018-08-17 14:41:36   battery         low
     2018-08-17 14:41:36   deviceMsg       off (to CUL868)
     2018-08-17 14:41:36   level           0
     2018-08-17 14:41:36   pct             0
     2018-08-17 14:31:23   peerList        self01,
     2018-08-17 14:31:20   powerOn         2018-08-17 14:31:20
     2018-08-17 14:41:36   recentStateType ack
     2018-08-17 14:41:36   state           off
     2018-08-17 14:41:36   timedOn         off
   helper:
     HM_CMDNR   38
     PONtest    0
     cSnd       11F1000066C1D80201C80000,11F1000066C1D80201000000
     dlvlCmd    ++A011F1000066C1D80201000000
     mId        006C
     peerIDsRaw ,66C1D801,00000000
     regLst     ,0,1,3p
     rxType     2
     supp_Pair_Rep 0
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +66C1D8,00,00,00
       nextSend   1534509697.08152
       prefIO     
       rxt        0
       vccu       
       p:
         66C1D8
         00
         00
         00
     mRssi:
       mNo        26
       io:
         CUL868:
           -79
           -79
     prt:
       bErr       0
       sProc      0
       rspWait:
     q:
       qReqConf   
       qReqStat   
     role:
       chn        1
       dev        1
       prs        1
     rssi:
       CUL868:
         avg        -64.1578947368421
         cnt        19
         lst        -78
         max        -43
         min        -79
       at_CUL868:
         avg        -64.6071428571428
         cnt        70
         lst        -81
         max        -43
         min        -81.5
     shadowReg:
Attributes:
   IODev      CUL868
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.7
   model      HM-LC-SW1-BA-PCB
   msgRepeat  1
   peerIDs    00000000,66C1D801,
   room       CUL_HM
   serialNr   OEQ2624353
   subType    switch
   webCmd     statusRequest:toggle:on:off

Am Garagentor tut sich weiterhin nicht bzw. blinkt die Leuchte in der Mitte nach wie vor. Den Aktor hatte ich vor der Inbetriebnahme auf off geschaltet.

LG
Urs

Offline urseigner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #22 am: 18 August 2018, 17:13:30 »
Internals:
   CFGFN     
   CUL868_MSGCNT 55
   CUL868_RAWMSG A0E5D800266C1D8C79E3A0101008031::-72:CUL868
   CUL868_RSSI -72
   CUL868_TIME 2018-08-18 16:33:30
   DEF        66C1D8
   IODev      USB_HmUART
   LASTInputDev CUL868
   MSGCNT     109
   NAME       HM_66C1D8
   NOTIFYDEV  global
   NR         452
   STATE      off
   TYPE       CUL_HM
   USB_HmUART_MSGCNT 54
   USB_HmUART_RAWMSG 040300325D800266C1D8C79E3A0101008031
   USB_HmUART_RSSI -50
   USB_HmUART_TIME 2018-08-18 16:33:30
   lastMsg    No:5D - t:02 s:66C1D8 d:C79E3A 0101008031
   peerList   self01,
   protLastRcv 2018-08-18 16:33:30
   protRcv    54 last_at:2018-08-18 16:33:30
   protSnd    68 last_at:2018-08-18 16:33:30
   protSndB   22 last_at:2018-08-18 16:33:30
   protState  CMDs_done
   rssi_C79E3A cnt:2 min:-52 max:-51 avg:-51.5 lst:-52
   rssi_USB_HmUART cnt:14 min:-54 max:-44 avg:-49.92 lst:-49
   rssi_at_CUL868 cnt:55 min:-86 max:-59.5 avg:-70.22 lst:-72
   rssi_at_USB_HmUART cnt:54 min:-58 max:-44 avg:-52.27 lst:-50
   READINGS:
     2018-08-18 16:33:30   CommandAccepted yes
     2018-08-18 16:07:18   D-firmware      1.7
     2018-08-18 16:07:18   D-serialNr      OEQ2624353
     2018-08-18 16:32:07   PairedTo        0xC79E3A
     2018-08-18 16:07:24   R-pairCentral   0xC79E3A
     2018-08-18 16:07:24   R-sign          off
     2018-08-18 16:32:07   RegL_00.          02:81 05:40 0A:C7 0B:9E 0C:3A 12:69  00:00
     2018-08-18 16:32:08   RegL_01.         08:00 00:00
     2018-08-18 16:32:10   RegL_03.self01   02:00 03:00 04:32 05:64 06:00 07:24 08:00 09:FF 0A:01 0B:14 0C:63 82:00 83:00 84:32 85:64 86:00 87:FF 88:00 89:FF 8A:21 8B:14 8C:63 00:00
     2018-08-18 16:33:30   battery         low
     2018-08-18 16:33:30   deviceMsg       off (to USB_HmUART)
     2018-08-18 16:33:30   level           0
     2018-08-18 16:33:30   pct             0
     2018-08-18 16:32:09   peerList        self01,
     2018-08-18 16:07:25   powerOn         2018-08-18 16:07:25
     2018-08-18 16:33:30   recentStateType ack
     2018-08-18 16:33:30   state           off
     2018-08-18 16:33:30   timedOn         off
   helper:
     HM_CMDNR   93
     PONtest    0
     cSnd       11C79E3A66C1D80201C80000,11C79E3A66C1D80201000000
     dlvlCmd    ++A011C79E3A66C1D80201000000
     mId        006C
     peerIDsRaw ,66C1D801,00000000
     regLst     ,0,1,3p
     rxType     2
     supp_Pair_Rep 0
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +66C1D8,00,00,00
       nextSend   1534602810.94909
       prefIO     
       rxt        0
       vccu       
       p:
         66C1D8
         00
         00
         00
     mRssi:
       mNo        5D
       io:
         CUL868:
           -72
           -72
         USB_HmUART:
           -44
           -44
     prt:
       bErr       0
       sProc      0
       rspWait:
     q:
       qReqConf   
       qReqStat   
     role:
       chn        1
       dev        1
       prs        1
     rssi:
       C79E3A:
         avg        -51.5
         cnt        2
         lst        -52
         max        -51
         min        -52
       USB_HmUART:
         avg        -49.9285714285714
         cnt        14
         lst        -49
         max        -44
         min        -54
       at_CUL868:
         avg        -70.2272727272727
         cnt        55
         lst        -72
         max        -59.5
         min        -86
       at_USB_HmUART:
         avg        -52.2777777777778
         cnt        54
         lst        -50
         max        -44
         min        -58
     shadowReg:
Attributes:
   IODev      USB_HmUART
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.7
   model      HM-LC-SW1-BA-PCB
   msgRepeat  1
   peerIDs    00000000,66C1D801,
   room       CUL_HM
   serialNr   OEQ2624353
   subType    switch
   webCmd     statusRequest:toggle:on:off

Jetzt blinkt die Leuchte am Garagentoröffner nicht mehr. Allerdings wird on-for-timer 1 in FHEM nicht dauerhaft gesetzt. Das funktioniert einmal und dann bleibt beim nächten Schalten über FHEM die Leuchte dauerhaft an.

Wenn ich den kleinen Knopf am Switch drücke, läuft der Motor an, bzw. wird gestoppt. Wenn ich über FHEM schalte, tut sich nichts.

LG
Urs
Am

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • geht nich gips nich
Antw:Garagentorantrieb mit Aktor o. ä.
« Antwort #23 am: 18 August 2018, 19:08:55 »
Ich glaube, hier liegt ein prinzipielles Missverständnis vor: on-for-timer wird niemals dauerhaft gespeichert. Ein "set HM_66C1D8 on" wird den Aktor immer dauerhaft einschalten. Es wäre prinzipiell sinnvoll, hier einen sog. Watchdog zu installieren, der den Aktor ab einer bestimmten Einschaltdauer ausschaltet, um eine Blockade des Antriebs zu vermeiden. Ich suche den Code mal raus, hatte ich vor Jahren mal.
Stattdessen sollte man darauf achten, bei jeder denkbaren Aktion über FHEM immer ein "set HM_66C1D8 on-for-timer 1" abzusetzen, um den Aktor nur zu "tasten". In einem notify/DOIF auf einen Tastendruck ist das ja leicht unterzubringen, und auf der Weboberfläche ist es ebenfalls möglich, eine Einschaltkombination entsprechend zu definieren.

Für Tests kannst Du Dir behelfen, indem Du den Aktor ein- und gleich danach wieder ausschaltest. Solange der Aktor eingeschaltet ist, wirkt das für den Garagentorantrieb ja wie eine Dauerbetätigung einer Wandtaste in der Garage (wofür START ja eigentlich vorgesehen ist). Möglicherweise reagiert er nicht einmal, solange die Taste noch gedrückt ist.

Scheinbar scheint die Programmierung des Knöpfchens funktioniert zu haben. Mach doch trotzdem bitte nochmal ein "set HM_66C1D8 getConfig" und gib ein vollständiges list hier. Im letzten Beitrag fehlen noch die Registersettings des Peers "self01", das ist die interne Taste.

edit: Definiere mal:
define wd_GaragenFernbedienung HM_66C1D8:on 00:00:10 HM_66C1D8:off set HM_66C1D8 off ; {Log 1, "Watchdog hat Garagentor-Aktor ausgeschaltet" } ; trigger wd_GaragenFernbedienung .
Der Watchdog wird aktiviert, wenn Dein Aktor "on" meldet. Tritt innerhalb von 10 Sekunden nicht der Schaltzustand "off" ein, sendet er einen Ausschaltbefehl und hinterlässt einen Vermerk im FHEM-Log (weil das normal nicht passieren sollte). Anschließend setzt er sich wieder selbst scharf (trigger). Der Punkt am Ende hinter einem Leerzeichen ist kein Schreibfehler, sondern gehört zu Definition.

Und eigentlich sind meine 4 Sekunden selbst für einen Testbetrieb Quatsch. 1 Sekunde sollte reichen.

set HM_66C1D8 regSet shOnTime 1 self01
« Letzte Änderung: 18 August 2018, 19:18:52 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Jessie@Raspi(2), HMLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."