Autor Thema: Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)  (Gelesen 288 mal)

Offline CBSnake

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 445
Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« am: 10 August 2018, 12:56:21 »
Hi zusammen,

der Super-Sommer hat gezeigt, fürs nächste Jahr stehen Vorbaurollläden auf der Wunschliste.
Kurz zum Haus, DG/MG-Wohnung bisher keine Rollläden verbaut. Schnucklige 31°C :-) Die Rollläden müssten so 0,80x1,30 cm groß sein und kosten inkl "dummen" e-Motor 100 Euro das Stück bei den üblichen "Auf-Maß-geschnitten" Anbietern. 6-8 St. sollen es werden.

Natürlich sollen die in FHEM ;-) 230V muss ich hinlegen, das ist aber kein Problem. Bevor ich aber nun pro Rollladen nochmal 50 € für z.B. einen z-Wave Aktor hinlege die Frage in die Runde:

Wer hat so etwas schon realisiert und evtl Tips für Hersteller deren System schon mit FHEM arbeiten kann. z.B. Rademacher habe ich sowohl hier als auch bei einem der Hersteller von Vorbaurollläden gelesen.

Es sollte auf jedenfall ein Rückkanal vorhanden sein und am liebsten auch eine Überwachung (Strom, Endschalter, etc)

Bisher steuerbar wäre: Homematic, z-Wave, Signalduino 433 Mhz

Grüße
Achim
FHEM auf Raspberry 2, HM-Lan Adapter, RaZberry Modul, JeeLink, Signalduino, HUE Bridge Tradfri GU 10, TP-Link Steckdose Geplant:  Multiroom.

Offline hsepm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #1 am: 10 August 2018, 13:08:05 »
Hallo CBSnake,

ich habe 6 maßgeschneidert angefertigte motorisierte Vorsatz-Rollläden über 3 Etagen und steuere diese mit 4x Intertechno CMR-500 und 2x Smartwares SH5-RBU-04A (kompatibel mit Intertechno V3), beides 433MHz. Bei Intertechno gibt es keinen Rückkanal, allerdings habe ich bisher keinerlei "verpasste" Befehle festgestellt.

Die Steuerung ist automatisiert bzgl. Wärmeschutz und Beschattung, so dass die Rollläden mehr als 2x am Tag fahren.

Beide Schaltertypen haben eine Sicherheitsabschaltung (ich glaube nach 2 Minuten).

Kosten sind sehr günstig:

Original Intertechno so 35€
Smartwares 18€ (die habe ich aber nur dort, wo der CUL "in Sichtweite" ist).

Gruß,
Holger

EDIT:

Die Schaltaktoren sind zusätzlich direkt mit Wandtastern gepairt. Das ROLLO-Modul bekommt von diesen Schaltern per DOIF entsprechende "extern"-Befehle.
« Letzte Änderung: 10 August 2018, 18:38:33 von hsepm »
Raspi V3 mit fhem + CUL433, CUL868
IT-1500, IT-CMR500, ITM-100, FS20-ST-2, FS20-AS1-2, FS20-AS4-2
Arduino + bsb_lan + ABS700
Echo Dot, Echo Plus
ha-bridge

Offline CBSnake

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 445
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #2 am: 10 August 2018, 14:02:12 »
Hi Holger,

das ist natürlich unschlagbar günstig :-)

Danke schon mal für ne weiter Idee

Grüße

Achim
FHEM auf Raspberry 2, HM-Lan Adapter, RaZberry Modul, JeeLink, Signalduino, HUE Bridge Tradfri GU 10, TP-Link Steckdose Geplant:  Multiroom.

Offline Fritz Muster

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #3 am: 10 August 2018, 15:11:09 »
Hallo CBSnake,

ich habe in diesem Frühjar 5 Vorbaurolläden nachgerüstet. Gesteurt werden die Rolläden mit Homematic UP-Aktoren. Zum manuellen Schalten habe ich die HM Wandsender verbaut. Die Wandsender habe ich mit Hilfe der Halterungen für Markenschalter in meine Busch Jäger Serie integriert. Wie bei HM üblich habe ich die Wandsender mit den Aktoren gepeert. Somit kann ich die Rolläden bedienen auch wenn fhem mal nicht will.

Wobei die Wandsender mich in Punkto haptik total enttäuschen. Der Druckpunkt ist sehr sehr "schwammig". Das führt dazu, das wenn man intuitiv ohne hinzugucken Licht ein/ausschalten will und dabei die Wippe der HM Sender nur leicht touchiert diese sofort schalten. Das ist echt nervig.

In den nächsten Wochen werde ich noch 2 weitere Fenster mit Senkrecht/Fassadenmarkisen beschatten. Die Aktoren werden wieder von HM sein. Nur auf die Wandsender werde ich verzichten und die Aktoren über ihre Schalteingänge mit Busch Jäger Doppeltastern schalten.

Grüße Fritz


Raspberry Pi Modell B 512MB, Raspbian Debian Wheezy, Fhem 5.8, DBlog SQLite
HMLAN, Jeelink Clone, Selbstbau nanoCULMAX/433IT, ArduCounter
HM Sensoren/Aktoren ,Technoline TX 29 DTH-IT, TFA 30.3155WD, MAX!
Hour Counter, Moon, Weather, EletricityCounter, Statistics, Charting Frontend, TabletUI, Modbus

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3925
    • tech_LogBuch
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #4 am: 10 August 2018, 18:45:28 »
Moin!

Habe auch 7 Vorbaurollläden mit HomeMatic-UP-Aktoren und 6 Velux-Rollläden für Dachfenster (ohne Velux-Steuergerät, im Testnmodus mit Polwendern) mit EnOcean Eltako Aktoren (FSB14 auf HutSchiene, kann natürlich jede normale Rolladen steuern).
Vorteile:
- HomeMatic:
 -- Vergleichsweise preiswert
 -- integrierbar in die gängigen Schalterserien
 -- unproblematisch und präzise Positionansteuerung
 -- bidirektional (Funk)

- Eltako
 -- noch etwas günstiger pro Kanal (ein Aktor steuert gleich 2 Rollläden)
 -- bidirektional (Bus, kabelgebunden)

Nachteile:
- HomeMatic:
 -- wie schon geschrieben, miserable Haptik

- Eltako
 -- erfordert Eltako-Infrastruktur (FAM14)
 -- berechnet Rolladenposition nicht selbstänbdig, meldet nur die Fahrtzeiten, daher ungenaue Positionierung aus FHEM, vor allem beim Mischsteuerung (FHEM und angelernte Taster)

LG
Alexander
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline Stütti

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #5 am: 10 August 2018, 23:26:58 »
Hi,

ich habe 16 Vorbaurollläden mit Motoren über 2 Etagen (230V mit eigenen Endschaltern) und diese werden in den Unterverteilungen jeweils über zwei gegeneinander gesperrte Relais (z.B. Wago 788-303 12V) geschaltet.
Die Relais schalte ich über Homematic (HM-MOD-Re-8).
Das läuft aktuell sehr stabil.
Zuvor hatte ich eine Lösung über Arduino+Firmata und war damit nicht ganz so zufrieden.

Gruß
Benjamin

Offline SkeeveKlah

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #6 am: 12 August 2018, 17:20:26 »
Hi, wir haben leztes Jahr die Fenster im Haus getauscht, darum keine Vorbaurollläden sondern "Aufsatz" mit Motor ;)
Überall Strom hin und je noch einen HmIP-BROLL, insgesamt 11 über zwei Stockwerke.
Ja, die Haptik ist "weich" oder "schwammig" aber das meiste macht ja eh der FHEM bzw. die (piV)CCU  :D
Läuft jetzt knapp 10 Monate zufriedenstellend.
Grüße aus dem Sauerland
Marc

FHEM 5.8 Pi 3, , 11x HmIP-BROLL, 15x HmIP-eTRV, 2x HmIP-PSM, 1x HmIP-BSM, 1x Somfy, 1x Exelvan, 1x Santos Grillthermometer ;-)
CCU2 auf RaspberryMatic, eBus Adapter 2.0 Vaillant ecoTEC plus (VCR 430)

Offline CBSnake

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 445
Antw:Zeigt her eure Rollladenlösung (Hardware)
« Antwort #7 am: 12 August 2018, 19:45:29 »
Hi,

danke für die weiteren Ideen, an extra Schalter hatte ich bis jetzt nicht gedacht, würde aber Sinn machen falls FHEM mal steht. Da würde sich HM mit dem direkten peeren anbieten.
FHEM auf Raspberry 2, HM-Lan Adapter, RaZberry Modul, JeeLink, Signalduino, HUE Bridge Tradfri GU 10, TP-Link Steckdose Geplant:  Multiroom.

 

decade-submarginal