Autor Thema: Fehlerstrom nach Anbau von ext. Antenne  (Gelesen 271 mal)

Offline m2th3o

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Fehlerstrom nach Anbau von ext. Antenne
« am: 03 Oktober 2019, 20:57:34 »
Guten Abend zusammen,

ich habe ein HM-LC-Sw2-FM in einen Rittal-Schaltschrank eingebaut. Da damit die Reichweite sehr stark beschränkt ist, habe ich ein Pigtail als Durchführung nach Außen und dann eine externe Antenne angebracht.

Den Schirm des Pigtails habe ich wie an unterschiedlichen Stellen beschrieben am Schirmblech des Funk-Moduls angelötet. Leider gab es so einen Fehlerstrom vom Schraubanschluss des Pigtails auf den Schaltschrank. Ich nehme an, dass dies passiert, weil das Homematic-Modul kein "Masse" kennt, sondern ja dafür den Nullleiter benutzt.

Hat jemand eine Idee, wie man das Problem lösen kann?

Danke & Gruß
m2th3o

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2716
Fehlerstrom nach Anbau von ext. Antenne
« Antwort #1 am: 03 Oktober 2019, 21:31:45 »
Grundsätzlich sollte die Antennendurchführung keinerlei Kontakt zum Schaltschrank haben.

Grüße Jörg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline deimos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Antw:Fehlerstrom nach Anbau von ext. Antenne
« Antwort #2 am: 13 Oktober 2019, 16:33:18 »
Hi,

der HM-LC-Sw2-FM enthält ein Kondensatornetzteil, welches keine galvanische Trennung besitzt und bei welchem die DC Masse ggü. der "echten" Erde (Neutralleiter oder PE) Nerzspannungspotential haben kann. Dein Umbau ist daher lebensgefährlich und der FI hat dir hier vermutlich das Leben gerettet, weil du deinen Schaltschrank mit dem Umbau unter Netzspannung gesetzt hast.

Viele Grüße
Alex

 

decade-submarginal