Autor Thema: Elektronisches Türschloss mit RFID  (Gelesen 1143 mal)

Offline jbadlat

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 34
Elektronisches Türschloss mit RFID
« am: 19 August 2018, 09:54:17 »
Hallo Gemeinde,

ich habe einen Wunsch bzw. Bitte:

Gibt es eine Lösung bezüglich RFID, die mein Türschloss Danalock V3 steuern kann? Ich finde im Forum nichts derartiges.

Hintergrund: Ich habe in meiner Wühlkiste einen älteren RFID Leser gefunden mit den jeweiligen Chips. Dies wäre ideal, um meinen Kids  keinen Schlüssel, sondern diese Chips als Türöffner mitzugeben.

Zwei Fragen: Wie kann ich den Code des Chips auslesen und gibt es Codeschnipsel,wie einen RFID Steuerung aussehen kann?

Herzlichen Dank, Jörg
FHEM 5.8, FB6490 (Cable), Raspi 2, Raspi 3, Homematic, MQTT, ESP8266

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #1 am: 19 August 2018, 17:07:05 »
Hast du einen danalock v3 mit z-wave? Dann kannst du dein Vorhaben mit ifttt umsetzen
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline jbadlat

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 34
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #2 am: 19 August 2018, 17:31:58 »
Ja habe ich.
Aber was ist ifttt? :-))

Hast du einen Link zu diesem Thema RFID und Türöffnung.

Danke Jörg
« Letzte Änderung: 19 August 2018, 17:36:42 von jbadlat »
FHEM 5.8, FB6490 (Cable), Raspi 2, Raspi 3, Homematic, MQTT, ESP8266

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #3 am: 19 August 2018, 18:02:53 »
https://ifttt.com

Was das ist?
  If this then  that
Halt

Du bastelst dir mittels arduino, oder raspberry eine rfid abfrage, da gibt's hunderte von Sketche als Beispiele.
Bei treffer eines rfid Tags sendest du via http request einen "webhook" an ifttt. Dieser öffnet, oder schliesst dann dein danalock, welcher als Service mit deinem Account unterstützt wird.
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline PatrickR

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 578
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #4 am: 19 August 2018, 19:05:27 »
Bin ich eigentlich der Einzige, der Bauschmerzen bei der Idee bekommt, ein Türschloss über zwei gekoppelte Clouddienste zu steuern?


Von unterwegs gesendet.
lepresenced - Tracking von Bluetooth-LE-Tags (Gigaset G-Tag) mittels PRESENCE
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #5 am: 19 August 2018, 19:28:52 »
Kommt drauf an..... wenn es nicht sicherheitsrelevant ist, ist's doch egal. Ich hab damit ne kellertür ausgestattet.  Da befinden sich eh  keine wertvollen Sachen drin und man müsste auch erst alle anderen türen- Zugänge überwinden. Und ersatzschlüssel sind auch zugänglich. Man sollte sich schon vor der Benutzung solcher Dinge Gedanken machen.....
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline jbadlat

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 34
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #6 am: 19 August 2018, 21:23:40 »
Hallo,

da bekomme ich auch Bauchschmerzen. Das muß doch auch ohne Clouddienste gehen.
Es handelt sich um meine Eingangstür :-)

Über einen separaten Raspi muß doch erfaßbar sein, ob es ein gültiger Chip ist. Dann wird irgendein Kontakt geschlossen / Oder geöffnet, was Fhem mitbekommt. Dann das Türschloß auf diesem Event öffnen .......

So ungefähr halt. Danke, Jörg
FHEM 5.8, FB6490 (Cable), Raspi 2, Raspi 3, Homematic, MQTT, ESP8266

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #7 am: 19 August 2018, 21:42:44 »
Ja geht auch, rfid mit arduino oder raspberry offline abfragen kein Thema. Das Problem hier ist dein danalock. Oder möchtest du das Teil öffnen und daran herumlöten, auch das wäre machbar.
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline PatrickR

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 578
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #8 am: 19 August 2018, 21:44:58 »
Hallo,

da bekomme ich auch Bauchschmerzen. Das muß doch auch ohne Clouddienste gehen.
Es handelt sich um meine Eingangstür :-)
Geht es. Diverse Ansätze in https://forum.fhem.de/index.php?topic=24221.0

Ich selbst habe ein Burg Wächter TSE auf Homematic umgebaut und werde es bald auf einen ESP umrüsten.

Patrick
lepresenced - Tracking von Bluetooth-LE-Tags (Gigaset G-Tag) mittels PRESENCE

Offline jbadlat

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 34
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #9 am: 19 August 2018, 21:51:36 »
Ja geht auch, rfid mit arduino oder raspberry offline abfragen kein Thema. Das Problem hier ist dein danalock. Oder möchtest du das Teil öffnen und daran herumlöten, auch das wäre machbar.

WIeso kann ich denn nicht mit dem Protokoll ZWAVE mein Danalock steuern? Das will mir mal gerade so nicht in den Kopf. Sorry.

Jörg
FHEM 5.8, FB6490 (Cable), Raspi 2, Raspi 3, Homematic, MQTT, ESP8266

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #10 am: 19 August 2018, 22:09:29 »
Ok. Hab dich wohl verstanden. Du sagtest du hast ebenfalls Bauchschmerzen und du wolltest das Teil offline bedienen.
Wenn du das Teil bereits in fhem eingebunden hast und es darüber via rfid steuern möchtest nimm einen arduino, wemos d1, esp8266, etc. pömpel da einen rfid reader dran und beim berechtigten Tag schicke einen http request an fhem.
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline Cybers

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 340
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #11 am: 20 August 2018, 12:23:24 »
schau dir mal diesen Thread an: https://forum.fhem.de/index.php/topic,41124.0.html
Ich habe diese Lösung seit ein paar Tagen an meinem Garagentor laufen (Keypad & RFID-Tag) und das Ganze läuft absolut zuverlässig.

Gruß, Sascha
FHEM 5.8 auf Raspberry PI 3 / Smartvisu
Eltako Serie 14: FAM14, FGW14-USB, FSB14, FSR14-4x, FDG14, FTS14-EM in Kombination mit Jung F50 24V Tastern
diverse 1-Wire Temperatursensoren
aus alter Zeit:
diverse Homematic Jalousie- & Schaltaktoren

Offline Markus M.

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2471
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #12 am: 20 August 2018, 22:50:17 »
Was für ein RFID Leser ist es denn überhaupt? Hat er einen Daten Output oder nur ein Relais?
Falls letzteres, kannst du die Antenne so montieren dass die Elektronik drinnen ist?
Kannst du das Türschloss mit einem Hardware Taster ansteuern oder zumindest schon über Z-Wave mit FHEM?
Je mehr Zwischenschritte du nämlich einbaust, desto unzuverlässiger wird das Ganze.
Die Frage ist dann: Wie schlimm ist es, wenn die Kids draussen stehen und die Tür öffnet sich nicht.
FHEM dev + HomeBridge + Lenovo Flex15 + HM-CFG-USB + RFXtrx433 + Fritz!Box 7590/7580/546E

HM Aktor/Sensor/Winmatic/Keymatic/Thermostat, HUE, Netatmo Weather/Security/Heating, Xiaomi AirPurifier/Vacuum, Withings Aura/BPM/Cardio/Go/Pulse/Thermo, VSX828, Harmony, Siro ERB15LE
https://paypal.me/mm0

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #13 am: 21 August 2018, 10:27:06 »
https://www.netram.co.za/3840-125khz-rfid-long-distance-reader-module-40cm-serial.html

An einem wemos d1 angeschlossen..somit geht's direkt über WLAN direkt an fhem und, oder ccu. Somit ist jegliche Störung einer Cloud ausgeschlossen.
Bisher noch hier Ausfälle gehabt. Aber was nicht ist wird bestimmt noch kommen. 100% gibt's halt nicht. 

》Die Frage ist dann: Wie schlimm ist es, wenn die Kids draussen stehen und die Tür öffnet sich nicht.
Die Frage stellt sich bei jedem elektronischen   Zugangssystem.
Um Probleme vorzubeugen sollte man sich über die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit Gedanken machen. (USV) der steuernden Elektronik, sowie des Schlosses.
« Letzte Änderung: 21 August 2018, 10:31:15 von rr725 »
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Sonoff´s,Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , 2 Echos,IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline ScherzKeks

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Antw:Elektronisches Türschloss mit RFID
« Antwort #14 am: 24 September 2018, 13:18:09 »
Mein Sohn ist nun in die Schule gekommen und eine der Fragen der Lehrerin war, was wenn außerplanmäßig die Schule früher aus ist? Darf der Bub heim (ca. 300m) oder muss er bleiben und betreut werden.
Mit seinen 6 Jahren traue ich ihm noch keinen Schlüssel zu, da würde ich mich über einen Verlust wegen der Schliessanlage zu sehr (finanziell) ärgern. Also hatte ich mir auch die ganzen elektronischen Schlösser angesehen und war primär auf RFID aus.
Letztendlich bin ich nun beim Entr von Yale gelandet, was kein RFID unterstützt, dafür aber Keypad, Handyapp und Fingerabdruck. Letzteres wird der Bub ja hoffentlich nicht verlieren  ;D. Das ganze habe ich am Freitag verbaut und bis dato klappt das ganz gut. Interessant wird es zu sehen wie häufig man die Finger vom Kind neu anlernen muss, da die ja noch wachsen.

Großer Vorteil beim Entr ist halt, dass man außen einen normalen Zylinder hat, der mit einem normalen Schlüssel geöffnet werden kann, so ist man prima gegen Ausfälle gewappnet. Auch die Vielzahl an Öffnungsmöglichkeiten haben mich überzeugt. Alles läuft zudem lokal per Bluetooth/Funk (verschlüsselt) ab, d.h. keine Cloud!
Auf RFID hab ich daher verzichtet, letztendlich können die Karten/Tags ja auch verloren gehen (selbstverständlich weniger kostenintensiv als ein echter Schlüssel), aber da das Kind die Türe nur sehr selten selbst aufschliessen muss vergeht womöglich eine lange Zeit bis man den Verlust bemerkt.

Einziges Manko, bisher gibts wohl noch keine Integrationsmöglichkeit in FHEM.

 

decade-submarginal