FHEM > Ankündigungen

FHEMWEB style Voreinstellung auf f18 geaendert

(1/2) > >>

rudolfkoenig:
Ich habe die Voreinstellung fuer stylesheetPrefix auf f18, und die fuer iconPath auf fhemSVG:openautomation:default geaendert, damit man auch ohne Anpassung eine etwas zeitgemaessere Darstellung bekommt.

f18 setzt stark auf JavaScript, und sollte gleichzeitig Desktop, Tablet und Smartphone bedienen koennen, mit der bisherigen Styles waren dafuer drei FHEMWEB Instanzen notwendig. Weiterhin kann man diverse Einstellungen aendern, wenn man nach der Umstellung wieder auf "Select style" klickt.
Fuer alle, die stylesheetPrefix oder iconPath explizit gesetzt haben, aendert sich nichts.

Falls man die alte Voreinstellung haben will, dann muss man in "Select style" default waehlen, bzw. das iconPath Attribut auf default:fhemSVG:openautomation setzen.

Prof. Dr. Peter Henning:
Pardon, aber das halte ich für wenig Anfängerfreundlich. Auch wenn die Farbwahl des "default"-Style schon immer etwas unergonomisch war: Beim ersten Start eines FHEM-Systems sollte die Darstellung möglichst einfach sein. Und das gilt für f18 sicher nicht.

LG

pah

rudolfkoenig:

--- Zitat ---Beim ersten Start eines FHEM-Systems sollte die Darstellung möglichst einfach sein. Und das gilt für f18 sicher nicht.
--- Ende Zitat ---
Kannst du das bitte weniger generisch sagen?
Und wo kann man sich ueber "ergonomische Farben" bilden?

Prof. Dr. Peter Henning:
Klar doch.

Bei f18 kann man (ohne separate eigene Einstellung...) Gruppenmenüs und das Hauptmenü verschwinden lassen oder ein- und aufklappen, das Verhalten der Oberfläche ziemlich weitgehend verändern. Das sind für einen Einsteiger zu viele Klickmöglichkeiten - der Experte wird es lieben.

Bei f18 fehlen die Rahmen um die Gruppenmenüs, und damit ein wichtiges Ordnungselement der Gestaltpsychologie. Die Raumseiten sehen weniger übersichtlich aus (frag mal Laien...).

Die Möglichkeit zur Farbeinstellung sind prima (bis auf die Fehlende für den "Pin"...). Wenn das System funktioniert und man sich über Gestaltung Gedanken machen kann.


Betreffend default:

ca. 8% der männlichen Bevölkerung haben eine Rot-Grün Unterscheidungsschwäche. Der Kontrast Dunkelgrün-Hellblau (oder Cyan) ebenso wie der Kontrast Dunkelgrün-Gelbgrün werden von diesen auch dann schlecht wahrgenommen, wenn diese unterschiedliche Helligkeitswerte haben. Auch der Normalverbraucher kommt besser mit Farben zurecht, die größere Abstände im Farbton haben. Mit dem Gelbton (60 Grad), dem Dunkelgrün (120 Grad) und dem Hellblau (180 Grad) befinden sich aber alle drei Haupfarben des Default-Stils in einem Drittel des Farbtonkreises. Ehe ich jetzt seitenweise Literaturangaben mache: Schau mal auf https://color.adobe.com/de/create/color-wheel und setze dort eine der Farben manuell auf den FHEM-Gelbton 255,255,231. Und wähle dann z.B. "Triade" oder "Komplementär".

LG

pah

rudolfkoenig:

--- Zitat ---Bei f18 kann man (ohne separate eigene Einstellung...) Gruppenmenüs und das Hauptmenü verschwinden lassen oder ein- und aufklappen, das Verhalten der Oberfläche ziemlich weitgehend verändern. Das sind für einen Einsteiger zu viele Klickmöglichkeiten - der Experte wird es lieben.
--- Ende Zitat ---
Ich habe die Voreinstellung auf hidePin:true gesetzt.


--- Zitat ---Die Möglichkeit zur Farbeinstellung sind prima (bis auf die Fehlende für den "Pin"...)
--- Ende Zitat ---
Die Pin-Farbe entspricht der Stiftfarbe, es wird aber erst nach dem reload der Seite aktualisiert.


--- Zitat ---Betreffend default:
--- Ende Zitat ---
Das mag alles sein, aber ich wollte an dem bisherigen Farbenschema nichts aendern. Es ist auch nicht mein Anspruch einen von allen akzeptierten Style zu bauen, sondern Etwas, was gleichzeitig auf dem Telefon und auf dem Desktop verwendet werden kann, und was demonstriert, dass man durch eine Erweiterung (und ohne Aendern von FHEMWEB) viele Teile der Anzeige neu gestalten kann.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln