Autor Thema: Dimmer (oder Vorschaltgeräte für LED) mit 0-10V/PWM Ansteuerung  (Gelesen 154 mal)

Offline loetmeister

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Hallo,

wer hat Erfahrung mit Dimmern (230V) oder Vorschaltgeräten für LEDs mit 0-10V oder auch PWM Ansteuerung?
Eventuell hat ja auch jemand die unten genannten Eltako oder Finder Geräte im Einsatz?  ;)

Ich teste aktuell ein wenig mein Homematic Dimmer (https://forum.fhem.de/index.php/topic,22952.msg837275.html#msg837275), bisher nur mit einem Finder 1511 Slave Dimmer mit 0-10V Eingang.
Das Ergebnis gefällt mir nicht... dieser Dimmer scheint die Helligkeit Stufen von ca. 2% zu ändern. Eine Helligkeitsänderung um 2% ist im unteren Ansteuerbereich deutlich wahrzunehmen, im weiteren Verlauf weniger stark. (sowohl bei LED, als auch Halogen Leuchtmittel)
Ganz langsam hochdimmen ist so nicht möglich...  :-[

Den Eltako LD12-230V würde ich auch Versuchen (PWM Ansteuerung), habe den Eltako Support mal gefragt ob hier ebenfalls eine minimale Schrittweite existiert. Antwort kommt hoffentlich bald :)
Zitat
beim LUD12 kann man von 1%-Schritten ausgehen


PWM an 12V Netzteil wäre auch noch eine Option...


-----
Finder Typ 15.11 - Slave Dimmer https://www.findernet.com/sites/default/files/2017-01/adv15de.pdf
Eltako LUD12-230V https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_LUD12-230V.pdf

Gruß,
Thomas
« Letzte Änderung: 05 Oktober 2018, 11:20:11 von loetmeister »

Offline loetmeister

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:Dimmer (oder Vorschaltgeräte für LED) mit 0-10V/PWM Ansteuerung
« Antwort #1 am: 11 Oktober 2018, 20:00:13 »
Hallo,

habe mir nun auch einen Eltako LD12-230V gekauft.
Angesteuert mit ca. 12V und 122Hz PWM Frequenz. Ich komme tatsächlich auf eine Schrittweite von ca. 1%... leider nicht wenn ich eine langsame Rampe fahre. Dort macht der Dimmer große Sprünge...
D.h. ich erhöhe ca. alle 1,5 Sekunden den PWM Dutycycle (von 0 bis 90%) in 0,5% Schritten, aber die 230V Ausgangsspannung ändert sich erst nach etwa 4 bis 5%. (dann ist wieder Pause und erst nach einigen 0,5% Schritten kommt der nächste Sprung... das passiert aber auch nicht ganz regelmäßig)

Effektiv ist das Ergebnis schlechter als mit dem Finder Dimmer, der alle Schritte ausführt und nichts "überspringt" - leider nur mit 2% Schritten.
Vorteil beim Finder Slave Dimmer: Eingebauter Softstart, schont das Leuchtmittel und direkte Wechsel ohne Rampe sind nicht so 'hart'.


Gruß,
Thomas
« Letzte Änderung: 11 Oktober 2018, 22:26:43 von loetmeister »