Autor Thema: erster 3D-Drucker  (Gelesen 47494 mal)

Offline Fanavity

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
erster 3D-Drucker
« am: 05 Oktober 2018, 08:25:56 »
Hallo,

ich würde mir gern einen 3D-Drucker anschaffen, da ich immer häufiger Kleinigkeiten drucken muss/will.
Leider gibt es so viel Auswahl, dass ich nicht wirklich weiß was man nun kaufen kann. Ich lese immer wieder vom A8 - der mit all den gedruckten und dazu gekauften Verbesserungen echt gut sein soll. Der würde auch im Preisbereich liegen. Viel mehr als 200€ wollte ich eigentlich nicht ausgeben. Bekommt man dafür schon etwas oder sollte ich es dann lieber erstmal lassen?

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #1 am: 05 Oktober 2018, 08:44:54 »
Ich bin grad auf der Suche nach nem zweit Drucker. So wie ich das sehe, ist der creality Ender 2 super für das Geld und kostet nur ca 150€. Ich glaube sogar zum Teil 125 € und hat für den Preis echt ne super Qualität. Da hast du dann sogar noch Platz im Budget für Filament. Oder aber wenn du 200€ ausgeben willst, würde ich dir raten etwas mehr drauf zu legen und den anycubic i3 mega zu nehmen.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk

« Letzte Änderung: 05 Oktober 2018, 08:47:43 von tiwo85 »

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3736
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #2 am: 05 Oktober 2018, 09:05:31 »
Wo liegen denn die Unterschiede der zwei genannten Modelle?
Wenn der creality Ender 2 schon für 125 € super ist, was kann dann der anycubic i3 mega noch besser?

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #3 am: 05 Oktober 2018, 09:47:33 »
Schau dir mal das Youtube Video von China gadgets an. Der Anycubic ist ein prusa i3 Nachbau mit Metallrahmen. Er hat 2 Z-Achsen und ist dadurch etwas stabiler. Sehr leicht aufzubauen und hat Touchscreen.
Der Ender 2 hat nur eine Z-Achse aber aufgrund der kleinen Bauweise ztrotzdem stabil. Er hat kein Touchscreen sondern ein reines Grafik Display.
Wenn du den Drucker nur erstmal zum ausprobieren nehmen möchtest, weil du vielleicht noch nicht weißt, ob das überhaupt was für dich ist, dann empfehle ich dir den Ender 2. Den kannst du im Ernstfall wieder für fast die gleiche summer verkaufen. Wenn du aber sagst, ich möchte etwas größere Teile drucken und etwas mehr Geld in die Hand nehmen dann der anycubic.
Ender 2 Druckraum ist 150mm x 150 x 150
Anycubic i3 mega 210x210x205
Ender 2 kostet grad bei ebay 137€ aus Deutschland.
Anycubic laut chinagadgets 247€ auf AliExpress aus Deutschland.
Wie gesagt, schau dir mal die Youtube Videos an. Vielleicht auch noch ein paar andere.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk

Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Vaddi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #4 am: 05 Oktober 2018, 10:04:35 »
Guten morgen zusammen.
Ich schließe mich hier mal an und schmeiße noch den Ender 3 in die Runde.
Habe meinen jetzt seit knapp 3 Wochen (mein erste 3D Drucker) und bin recht zufrieden, auch
wenn ich keinen richtigen Vergleich habe.

Kaufen konnte man ihn vor 3 Wochen bei Gearbest für 165€, hatte mich aber dazu entschieden, ihn
bei Amazon zu kaufen (220€) da die Rückabwicklung, sollte ein Problem auftreten, einfacher für mich ist und
das war auch gut so. Nach ca. 1,5 Wochen machte der Ventilator am Hotend sehr komische Geräusche, kurz mit
dem Support geschrieben und jetzt geht ein neuer Ventilator raus.

Habe den Drucker nachträglich mit einem Pi ausgestattet, auf welchem OctoPi läuft, so habe ich eine schöne
Weboberfläche von wo aus ich alles verwalten kann.

Anbei mal ein Bild von meinem aktuellen Projekt. Habe im Esszimmer ne kleine Schale stehen, in welcher
immer ein wenig Hartgeld ist und diese wollte ich ein wenig aufhübschen.
Und was wäre da besser geeignet, als ein Münzblock aus Super Mario? ;D
(Die Fragezeichen befinden sich aktuell im Druck)
fhem auf RPi 3
HM-MOD-RPI-PCB sowie 433mhz Sender
Mehrere HM und 433mhz Produkte

Offline Fanavity

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #5 am: 05 Oktober 2018, 10:24:28 »
Mh.. das machts jetzt nicht gerade einfacher. Was für Filament nimmt man denn am besten? Ich denke der "creality Ender 2" ist zum testen erst mal am besten geeignet. Wenn ich den bestelle, sollte ich dann gleich noch mehr dazu bestellen? Was wird noch benötigt?

Offline Bapt. Reverend Magersuppe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 456
  • Flipperball geschluckt!
    • 3tes Jahrtausend
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #6 am: 05 Oktober 2018, 10:27:48 »
Ich habe den CTC DIY in Sperrholz. Gibts je nach Tagesform zwischen 85-99 Euro beim Ebay. Versand aus Deutschland.
Ein klasse Gerät womit man richtig was schaffen kann. Gehöuse, Adapter, Stöppel! Ich habe da schon einige Rollen Teig durchgepresst und wenn man regelmäßig Wartung betreibt ist alles chiq! Bisschen reinigen, Druckbett nivellierungs-Methoden und ab und an hier und da etwas Oil.
Kann offiziell nur PLA, aber ABS ist sowieso kritisch wegen Giftigkeit beim Dampf.

Filament habe ich 2teWahl von OWL-Filament, geht klasse.
« Letzte Änderung: 05 Oktober 2018, 10:31:55 von Bapt. Reverend Magersuppe »
--
If I was born in 1453, Leonardo da Vinci would be jealous of me.
Reverend Paul Egon Magersuppe
Aus versicherungstechnischen Gründen sind sämtliche Beiträge von mir rein spekulativer und theoretischer Natur und sollten nicht in die Tat umgesetzt werden!
!!! NUR FÜR EXPERTENSPEZIALISTEN !!!

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #7 am: 05 Oktober 2018, 10:32:34 »
Also ich benutze nur noch Filament von "das filament" und da ist das Pla ganz gut. Das Zeug wird auch in Deutschland hergestellt. Das mit dem Filament ist aber Geschmackssache finde ich. Grundsätzlich sollte man für den Anfang pla nehmen, damit man ein Gefühl kriegt. Das ist leicht zu verarbeiten und benötigt keine großen drucktemperaturen.

Der Ender 3 ist das Nachfolgemodell vom Ender 2. Er hat ein paar kleine Verbesserungen drin, die aber nicht nachteilig sein sollten. Trotzdem ist auch dieser sein Geld wert.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk


Offline Fanavity

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #8 am: 05 Oktober 2018, 10:33:50 »
Von Holz haben mir viele Leute abgeraten. Die zeihen wohl sehr "viel" Luftfeuchtigkeit, verziehen sich etc. Kann das leider nicht beurteilen.

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2074
  • FHEMinist
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #9 am: 05 Oktober 2018, 10:53:13 »
*Mitlesemerker*  ;)

Offline Fanavity

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #10 am: 05 Oktober 2018, 10:56:44 »
Kaufen konnte man ihn vor 3 Wochen bei Gearbest für 165€, hatte mich aber dazu entschieden, ihn
bei Amazon zu kaufen (220€) da die Rückabwicklung, sollte ein Problem auftreten, einfacher für mich ist und
das war auch gut so. Nach ca. 1,5 Wochen machte der Ventilator am Hotend sehr komische Geräusche, kurz mit
dem Support geschrieben und jetzt geht ein neuer Ventilator raus.

Wäre das der richtige?
Das nimmt sich preislich ja kaum was zum 2er

https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_1845899.html?wid=1433363&lkid=15326065

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #11 am: 05 Oktober 2018, 10:59:20 »
@the ratman
Das hört sich schon nach einem 2. Thread an.
Zu1: Grundsätzlich muss man sagen, das die Geräte im unteren Segment alle nicht flüsterleise sind. Stinken tut das Filament, welches du verarbeitest. Pla riecht leicht malzig. Abs stinkt und ist giftig. PETG ist meiner Meinung nach geruchsneutral.
Zu 2: bezüglich Katzensicher. Da kann man nur entweder einen Drucker kaufen mit geschlossenem Bauraum oder man muss selbst ein Gehäuse drum rum bauen. Generell bin ich der Meinung, daß man Tiere und Kinder von autonom laufenden Maschinen fern halten sollte.
Zu 3: Das kommt drauf an, was man haben will und was man verändern möchte. Im Normalfall kann man schon sagen, das man mit Verschleiß rechnen muss. Düsen müssen nach ner Zeit evtl erneuert werden, die Druckbett beschichtung evtl. Auch. Dann geht hier ein Lüfter kaputt und so weiter und so weiter. Grundsätzlich bastel ich selber mehr am 3D Drucker, als das ich Teile herstellen damit. Liegt aber vielleicht auch da dran, das meiner selbst gebaut ist.
Zu4: siehe 1 und 3
Zu 5: dafür gibt es z. B. Octoprint welches z. B. über mqtt mit fhem kommunizieren kann.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk

Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #12 am: 05 Oktober 2018, 11:05:35 »
Wäre das der richtige?
Das nimmt sich preislich ja kaum was zum 2er

https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_1845899.html?wid=1433363&lkid=15326065
Ja genau der ist das. Für den Preis durchaus zu empfehlen.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk


Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #13 am: 05 Oktober 2018, 11:51:53 »
Ich habe ein Anycubic i3 mega und kann den nur empfehlen, auf Aliexpress gibt es den für ca. 240€ mit Versand aus einem deutschen Lager. Der Drucker war innerhalb ein paar Tage da.
Der Support von Anycubic ist auch sehr gut, bei mir war das Druckbett etwas krumm und die haben mir eine neue Druckplatte inkl. Heizung zugeschickt. Auch wieder aus einem deutschen Lager.

Der Any ist schnell zusammengebaut und durch den Metallrahmen sehr stabil.

Was nur nicht so toll ist, sind die Lüfter, die sind sehr laut. Ich habe mittlerweile alle bis auf den Radial Lüfter gewechselt und andere Steppertreiber (TMC2208) eingebaut, das hat auch echt viel gebracht. Dazu noch ein Mosfet für das Druckbett eingebaut.
Als nächstes kommt noch ein BLTouch Clone fürs autoleveling rein.
« Letzte Änderung: 05 Oktober 2018, 11:54:07 von mark79 »
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #14 am: 09 Oktober 2018, 14:17:56 »
Kurz zur Info. Bei mir ist es jetzt der Ender 3 geworden.

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk

Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen