Autor Thema: erster 3D-Drucker  (Gelesen 62656 mal)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1977
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #30 am: 07 Dezember 2018, 22:45:14 »
Das geht auch beim 32bit Board, das ist zwar viel mehr arbeit aber auch etwas günstiger. Hier ein lustiges Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=ZgfgaxbQA6w :D
Oh ne - da habe ich keinen Bock drauf. Und für andere Sachen muss man an die Firmware und da ist dann zumindest bisher Schluss.
Naja - druckt ja  sonst eigentlich recht ordentlich.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Offline smoudo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 397
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #31 am: 08 Dezember 2018, 00:17:57 »
Das Board kann man doch tauschen oder? Gibts bei Ali für ~30 euronen. Solang pinkompatibel kein Problem. Der geräuschunterschied ist schon heftig! Ich dachte immer die Motoren sind so laut, dabei waren es die Lüfter und stepper.

Grüße

Matze

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #32 am: 08 Dezember 2018, 01:14:39 »
Oh ne - da habe ich keinen Bock drauf. Und für andere Sachen muss man an die Firmware und da ist dann zumindest bisher Schluss.
Naja - druckt ja  sonst eigentlich recht ordentlich.
Ja das ist schon arbeit :D Lohnt sich aber wegen dem gedudel der Motoren.
An der Firmware muss man nichts ändern, wenn man die Motor Stecker dreht.
Die TMC2208 laufen auch so im Standalone Betrieb. Also jedenfalls bei den den Steckbaren TMC2208. Bei den gelöteten denke ich, ist das genau so.
Was nur geändert werden muss, sind die Widerstände um die VREF einzustellen.

Extra ein 8bit Board kaufen, würde ich nicht mehr machen. Es gibt bei Marlin schon eine Funktionen die so viel Rechenleistung benötigt, die nur auf 32bit Board laufen und da geht der Focus mMn. wohl in Zukunft hin.
Dann lieber ein Board mit 32bit und den richtigen Steppern drauf, wie z.B, das Duet Wifi. Gibt es auch als Clone auf Ali. Wenn auch recht teuer.

Die Firmware würde ich auch mal angehen, wegen der "neuen" Marlin 1.1.9 da sind einige Funktion dazu gekommen wie S-Curve Acceleration, was weniger Vibrationen erzeugt.
Derhopp hat eine Firmware für den Any mit Display Unterstützung, da muss man nix mehr groß einstellen, im Grunde nur kompilieren und flashen: https://github.com/derhopp/Marlin-with-Anycubic-i3-Mega-TFT

@smoudo Die Lüfter habe ich bei auch alle recht schnell gewechselt, die waren schon extrem Laut. Habe heute die Misumi Lager eingebaut und die laufen ruhiger, rasseln nicht mehr so und der Kopf hat weniger Spiel.
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline smoudo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 397
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #33 am: 08 Dezember 2018, 20:58:00 »
Lager sind auch interessant.
Hast du den Titan extruder an die original Aufnahme gebracht oder muss da massiv umgebaut werden?
Mit dem v6 hotend liebäugele ich auch.


Firmware ist einfach, solang man schonmal mit der Arduino ide gearbeitet hat.
Erhöht zum einen die Sicherheit und zum anderen die Funktionalität auch in Verbindung mit octoprint.

Grüße

Matze

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #34 am: 09 Dezember 2018, 14:41:37 »
Ja der Titan Aero ist wieder an der Original Aufnahme aus Metal, mit dieser Halterung: https://www.thingiverse.com/thing:3042297
Allerdings bin ich mit der Halterung nicht so wirklich zufrieden. Der ganze Titan Aero hängt im Grunde nur an einem Arm, wo das Loch für den Motor drin ist und wenn man dran hin und her wackelt, verzieht es sich. So scheinen irgendwie alle Halterungen zu sein.
Ich muss mal schauen ob ich es hin bekomme es zu remixen und zusätzlich eine Befestigung am Kühlkörper dran baue, dann sollte das viel stabiler sein.
Außerdem musste ich Halterung ganz schön nachbohren, weil es nicht gepasst hat, kann aber auch sein, das der Druck geschrumpft (PETG) ist.

Vorher hatte ich ein V6 Clone Hotend dran, mit der Halterung und BLTouch: https://www.thingiverse.com/thing:3092917
Geht aber auch einfacher: https://www.thingiverse.com/thing:2539301


Viele Grüße
Mark
« Letzte Änderung: 09 Dezember 2018, 14:44:52 von mark79 »
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline smoudo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 397
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #35 am: 09 Dezember 2018, 16:47:53 »
Die V6 Variante sieht echt gut aus. Auch mit dem Original Kabel connector.
Wolltest du den bowden loswerden oder warum hast du gewechselt?
Wieviel retract hast du damit noch? Das ist mein großes petg Problem.

Grüße

Matze

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #36 am: 09 Dezember 2018, 17:26:39 »
Ja den wollte ich los werden. :) Der hat öfters rumgezickt und das Filament kaputt gemacht und es dann nicht mehr befördert.
Mit einem direct Extruder hat man weniger Probleme und es ist besser bei flexiblen Materialen.

Aber man kann auch einen anderen Bowden nehmen, z.B. Titan oder wohl besser Bondtech BMG Extruder.
derhopp hat so einen und er ist begeistert. Laut Youtube in einem Vergleich, ist der BMG besser als der Titan: https://www.youtube.com/watch?v=FgqYS1t0PNo

Den Retract habe ich runtergeschraubt auf 0.8mm und 30mm/s und kaum mehr Probleme mit Stringing bei PETG.
Drucke hauptsächlich das billige OWL PETG.

Aber pass auf mit PETG und der Ultrabase. Mir hat es die Ultrabase kaputt gemacht, also dort ist die Beschichtung abgeplatzt und klebte am PETG fest.
Von Anycubic gibt es auch ein Warnhinweis auf Amazon...

Habe jetzt eine FR4 Platte drauf, ist schön glatt und auch um ein vielfaches leichter: https://www.ebay.de/itm/263500221051


Viele Grüße
Mark
« Letzte Änderung: 09 Dezember 2018, 17:37:53 von mark79 »
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #37 am: 16 Dezember 2018, 13:37:59 »
Hallo Nochmal,

ich würde mir ja gerne den Tevo Flash holen. Wo kauft man den denn am besten? Gibt es da deutsche Händler? Bin da noch ein wenig hin- und her gerissen wegen Einfuhrzoll und so wenn ich den z.B. bei Gearbest hole.
Für Tips wäre ich echt dankbar.

Viele Grüße

Markus

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 228
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #38 am: 17 Dezember 2018, 11:56:32 »
Also ich habe über Gearbest bestellt. Meiner kam direkt aus China. Solange du Germany Priority Line bei der Versand Art auswählst, übernimmt gearbest die Einfuhrsteuer. Die Lager sind teils in Europa und teils in China. Nachzulesen hier: https://www.appgefahren.de/gearbest-so-funktioniert-der-online-shop-227895.html

Gesendet von meinem Huawei P10 Plus mit Tapatalk


Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #39 am: 17 Dezember 2018, 12:19:54 »
super danke für den tip !!

Gruß

Markus

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #40 am: 17 Dezember 2018, 13:53:20 »
Bei Gearsbest immer die EU-Lagerhäuser auswählen zum bestellen. Dann sind die Waren schon in der EU und es kommt kein Zoll mehr drauf. Ob das allerdings legaler ist als das was die bei "German Priority Line" zaubern weiß ich nicht. Es heißt ja extra auf der Webseite von Gearsbest irgendwo relativ klein versteckt, um Zoll und Steuern muss sich der Käufer kümmern.

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #41 am: 23 Dezember 2018, 18:02:05 »
Also wenn man bei Gearbest mit "German Priority Line" bestellt, heißt das nicht, das die den Zoll übernehmen. Beim Supoort von Gearbest weiß auch keiner was davon das das so wäre. Im Kleingedruckten für Tax-Information steht ja auch, das Zoll usw. der Käufer zu tragen hat. Muss dann wohl warten, bis der Drucker mal irgendwann in einem EU Lager ist  :( :( :( :( :( :'( :'(
Weil 380 Drucker + 10 Versand + 100 Zoll und Gebühren wären dann doch heftig.

Gruß

Markus

Offline Joogi2016

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #42 am: 10 Januar 2019, 11:49:32 »
Der Tevo Flash kostest bei Gearbest ca. 385,00 €, da würde ich lieber auf den Flashforge Adventure 3 gehen, der kostet rund 50€ mehr hat dafür aber einen komplett geschlossenen Druckraum, Filamentsensor, Kamera... Hat zwar nur einen Druckraum von 150x150x150mm, ich denke aber für den Einstieg ist das ausreichen.

Den FlashForge bekommt man momentan um die 440,0€ z.b hier https://shop.bfi-it.de/adventurer-3-3d-drucker-flashforge?c=89

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #43 am: 10 Januar 2019, 15:05:10 »
Der Tevo Flash kostest bei Gearbest ca. 385,00 €, da würde ich lieber auf den Flashforge Adventure 3 gehen, der kostet rund 50€ mehr hat dafür aber einen komplett geschlossenen Druckraum, Filamentsensor, Kamera... Hat zwar nur einen Druckraum von 150x150x150mm, ich denke aber für den Einstieg ist das ausreichen.

Den FlashForge bekommt man momentan um die 440,0€ z.b hier https://shop.bfi-it.de/adventurer-3-3d-drucker-flashforge?c=89
Wenn man zuviel Geld übrig hat und gerne Herstellergebunden sein will, ist das ein guter Tipp.
Habe mal geschaut, eine Nozzle für den Drucker kostet 35€. Ich krieg 10 Nozzles für 2-3€
Filament gehen wohl nur 0.6KG in den Drucker rein und ohne Modding auch nur das vom Hersteller.
Stepper Treiber festverlötet > neues Mainboard 120€
Kamera mit 2 Megapixel

Riecht für mich stark nach Eigenwerbung.
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4437
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #44 am: 11 März 2019, 11:08:05 »
Hi,

ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen 3D Drucker zuzulegen.
So wie ich das hier lese wäre der Tevo Flash die beste Wahl. stimmt das so noch?
Oder gibt es neuere Erfahrungen?

danke & Grüße
Frank