Autor Thema: erster 3D-Drucker  (Gelesen 64222 mal)

Offline gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3155
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #45 am: 11 März 2019, 11:35:39 »
Hi,

ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen 3D Drucker zuzulegen.
So wie ich das hier lese wäre der Tevo Flash die beste Wahl. stimmt das so noch?
Oder gibt es neuere Erfahrungen?

danke & Grüße
Frank

Ich würde den Creality Ender 3 oder CR-10 empfehlen.
Ender 3 wenn die größe vom Druckbett reicht.
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4449
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #46 am: 11 März 2019, 12:00:37 »
Ich würde den Creality Ender 3 oder CR-10 empfehlen.
Ender 3 wenn die größe vom Druckbett reicht.
sind das nicht die die man erst "modden" sollte?
Was wäre an den Ender noch besser/anderst?

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1795
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #47 am: 11 März 2019, 12:03:52 »
Hi,

ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen 3D Drucker zuzulegen.
So wie ich das hier lese wäre der Tevo Flash die beste Wahl. stimmt das so noch?
Oder gibt es neuere Erfahrungen?

Ich hatte mit erst einen CR-10 gekauft, bin mit dem aber überhaupt nicht warm geworden (pun intended). Hatte mir dann einen Anycubic i3 Mega (AI3M) gekauft und mit dem habe ich innerhalb von einer Stunde den ersten Druck fertig bekommen. Inzwischen habe ich mir noch einen AI3M zugelegt und den ersten ein bisschen leiser gemacht / gemoddet (Stepper, Lüfter, Octoprint, paar Relais, Mosfets, isoliertes Druckbett), bin aber nach wie vor auch mit der unmodifizierten Version zufrieden.

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 228
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #48 am: 11 März 2019, 15:15:03 »
Den Ender 3 musst du nicht modden. Der liefert schon von Anfang an gute Ergebnisse.

Offline Papaloewe

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #49 am: 11 März 2019, 15:35:42 »
Wir sind aber mit unserem CR-10s sehr zufrieden. Der ist nur recht laut aber druckt schon ab Werk sehr schön.

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6009
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #50 am: 11 März 2019, 15:47:06 »
Cr10s: geht mir auch so (zufrieden)
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #51 am: 11 März 2019, 15:57:23 »
CR10 fast unmodded, außer ein paar "leiser" Mods so das er geräuschlos druckt (nur die Lüfter hört man noch) und kleinere Sachen (größere Einstellräder oder Kabelführungen). Als größte Veränderung habe ich eine neue Druckplatte drin, anstelle der Glasplatte, damit sitzt der Druck solange wie das Bett beheizt ist bomben fest, anschließend kann man ihn runter pusten.
Alles in allen muss ich sagen die Investition hat sich gelohnt und das Gerät ist echt super für den günstigen Preis. 


Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 881
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #52 am: 11 März 2019, 16:13:34 »
welche Druckplatte hast Du denn drin ?

Gruß

Markus

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4449
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #53 am: 11 März 2019, 22:29:18 »
Ihr macht es einem nicht leicht. *lach*

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6009
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #54 am: 11 März 2019, 22:31:01 »
zur Druckplatte: die habe ich auch getauscht -> IKEA Spiegelfliese  :)
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 881
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #55 am: 12 März 2019, 07:54:13 »
Bin auch noch in der ewig währenden Entscheidungsphase welcher Drucker es sein soll. War erst von dem Tevo Flash begeistert. Hab dann aber gelesen, das BLTouch und so weiter bei dem teil nicht gerade so toll sein soll wie angepriesen. Und das Leute etliche Problem hatten schlussendlich die richtigen Einstellungen zu finden. Das Ergebnis war dan auch nicht besser als bei Druckern die fast die hälfte kosten. Was richtig gut sein soll ist halt die Verarbeitung. Was mich bei dem Flash auch stutzig gemacht hat, ist das er von Octoprint nicht, oder noch nicht, unterstützt werden soll.
Nunja alles subjektiv halt...
Im Moment juckt mich der I3 oder Ender 3.
Mal sehen wann ich dann mal einen Drucker hole :-)

Gruß
Markus
« Letzte Änderung: 12 März 2019, 08:45:36 von Markus. »

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #56 am: 12 März 2019, 09:15:23 »
welche Druckplatte hast Du denn drin ?
Ich nutze die Mamorubot Dauerdruckplatte und habe diese hier bestellt: https://www.coqaulores.de/produkt/mamorubot-ddp-310/
Anscheinend wird die unter anderem Label auch direkt von Creality 3D angeboten.

Offline gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3155
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #57 am: 12 März 2019, 09:19:26 »
Ich nutze die Mamorubot Dauerdruckplatte und habe diese hier bestellt: https://www.coqaulores.de/produkt/mamorubot-ddp-310/
Anscheinend wird die unter anderem Label auch direkt von Creality 3D angeboten.

Ich nutze die gleiche Platte seit über einem halben Jahr und bin absolut zufrieden damit. Keine Probleme mit der Haftung bei PETG und PLA.
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Offline tiwo85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 228
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #58 am: 12 März 2019, 09:27:30 »
Also ich hab auf meinen 2 Drucke ne jeweils ne FR4 Platte. Einmal anschleifen und entfetten mit Isopropanol. Hat keine 10 Euro gekostet

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk


Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 568
Antw:erster 3D-Drucker
« Antwort #59 am: 12 März 2019, 11:32:20 »
Eine FR4 Platte habe ich auch drauf, anstatt die Ultrabase aus Glas. Da spart man einiges an Gewicht.
Auf meiner FR4 hält PETG sehr schlecht drauf, trotz anschleifen und das drucke ich hauptsächlich.
Eine Pertinax Platte soll besser sein, da dort PETG und ABS besser drauf haften sollen: https://www.3d-druck-community.de/showthread.php?tid=1815

Ich habe seit einiger Zeit eine Buildtak Clone Folie auf die FR4 Platte draufgeklebt: https://de.aliexpress.com/item/1pc-300x300mm-Frosted-Heated-bed-Sticker-printing-Build-Sheets-build-plate-tape-Platform-Sticker-with-3M/32825831682.html
Dort haftet PETG und natürlich PLA super drauf, eigentlich schon zu gut und man darf nicht zu tief drucken, sonst kriegt man den Druck nicht mehr runter.

Also wer Haftungsprobleme hat, sollte das mal ausprobieren. :) Und am besten direkt mehr als eine Folie bestellen, eine braucht man erstmal zum üben.
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

 

decade-submarginal