Autor Thema: Wiki-Eintrag Email (Raspberry Pi) senden  (Gelesen 565 mal)

Offline ArminK

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Wiki-Eintrag Email (Raspberry Pi) senden
« am: 26 November 2012, 10:15:53 »
                                                           

Hallo zusammen,
um Anderen, die auch fhem auf dem Raspberry Pi laufen haben, Zeit (und
damit Ärger) zu ersparen möchte ich zwei vermeintliche Fehler in o.g.
Wiki-Eintrag melden, in der Hoffnung dass der Autor dies korrigiert (ich
hab es jetzt zwar am Laufen, aber es muss ja nicht sein dass jeder sein
eigenes Süppchen kocht und andere nix davon haben - dafür sind die
Wiki-Einträge ja da).
Erster "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 2. Zeile:

# Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')

funktioniert (zumindest bei mir) so nicht - es müssen zwei *@*hintereinander bei der Email-Adresse eingegeben werden, also so:

# Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')

 Ich meine zwar ich hätte das mal irgendwann mal in einem Fred gelesen,
aber ich finde wichtiger (da zentraler) ist ein korrekter Eintrag im Wiki.

Zweiter "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 3. Zeile (ist zwar nur
Kommentar, aber falsch): *FBMail* muss durch *DebianMail* ersetzt werden!

Sollte ich aus irgendeinem Grund hier falsch liegen, so tut es mir leid,
bei mir zumindest funktioniert es nur so.
Im Übrigen danke ich dem Autor vielmals, der Eintrag hat mir trotzdem sehr
geholfen meine Email-Nachrichten zu konfigurieren.

Gruss aus Heidelberg
Armin

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com
Raspberry Pi 3B mit fhem 5.8;1xCUL USB, 2xCUNO, 1xCUL Raspi über Fhem2Fhem, 2xHMLAN; diverse Homematic und FS20-Komponenten; 7 x Sonos-Player; diverse Eigenbauten mittels FS20 WUE, ESPEasy, MQTT, MySensors

Guest

  • Gast
Re: Wiki-Eintrag Email (Raspberry Pi) senden
« Antwort #1 am: 26 November 2012, 20:50:38 »
Originally posted by: <email address deleted>

Hallo Armink,
 
danke für die Hinweise. Ich habe den Wiki-Eintrag entsprechend
überarbeitet. Was mir beim Einsatz der Zeichen @ und % allerdings
aufgefallen ist, ist folgendes:
 
Wird DebianMail durch ein Fhem-Ereignis als Makro  mit "Transferzeichen",
wie @ oder % aufgerufen, so sind diese innerhalb des Aufrufs von DebianMail
zu maskieren.
Siehe auch commandref:
◾The character @ will be replaced with the device name. To use @ in the
text itself, use the double mode (@@).
◾The macro % will expand to the current value of the named
parameter. This can be either a parameter from the device definition or a
parameter from the set or get command.
Beispiel:

define Sonstiges notify Fenster:Window:.*,.*Low.Batt*. {\
  DebianMail('email@@email.domain','Subject','Text');;\
}
in allen anderen Fällen muss die Maskierung entfallen:
Beispiel:

define Sonstiges at *01:00:00 {\
  DebianMail('email@email.domain','Subject','Text');;\
}

Am Montag, 26. November 2012 10:15:53 UTC+1 schrieb Armink:

> Hallo zusammen,
> um Anderen, die auch fhem auf dem Raspberry Pi laufen haben, Zeit (und
> damit Ärger) zu ersparen möchte ich zwei vermeintliche Fehler in o.g.
> Wiki-Eintrag melden, in der Hoffnung dass der Autor dies korrigiert (ich
> hab es jetzt zwar am Laufen, aber es muss ja nicht sein dass jeder sein
> eigenes Süppchen kocht und andere nix davon haben - dafür sind die
> Wiki-Einträge ja da).
> Erster "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 2. Zeile:
>
> # Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')
>
> funktioniert (zumindest bei mir) so nicht - es müssen zwei *@*hintereinander bei der Email-Adresse eingegeben werden, also so:
>
> # Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')
>
>  Ich meine zwar ich hätte das mal irgendwann mal in einem Fred gelesen,
> aber ich finde wichtiger (da zentraler) ist ein korrekter Eintrag im Wiki.
>
> Zweiter "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 3. Zeile (ist zwar nur
> Kommentar, aber falsch): *FBMail* muss durch *DebianMail* ersetzt werden!
>
> Sollte ich aus irgendeinem Grund hier falsch liegen, so tut es mir leid,
> bei mir zumindest funktioniert es nur so.
> Im Übrigen danke ich dem Autor vielmals, der Eintrag hat mir trotzdem sehr
> geholfen meine Email-Nachrichten zu konfigurieren.
>
> Gruss aus Heidelberg
> Armin
>

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com

Offline ArminK

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Wiki-Eintrag Email (Raspberry Pi) senden
« Antwort #2 am: 28 November 2012, 10:17:08 »
                                                           

Super Jo - vielen Dank! Ich wusste ich lerne dabei wieder etwas! Aber
schön, dass es jetzt sicher einige "Email-Anfänger" leichter haben.

Gruss
Armin

Am Montag, 26. November 2012 20:50:38 UTC+1 schrieb JoWiemann:
>
> Hallo Armink,
>  
> danke für die Hinweise. Ich habe den Wiki-Eintrag entsprechend
> überarbeitet. Was mir beim Einsatz der Zeichen @ und % allerdings
> aufgefallen ist, ist folgendes:
>  
> Wird DebianMail durch ein Fhem-Ereignis als Makro  mit "Transferzeichen",
> wie @ oder % aufgerufen, so sind diese innerhalb des Aufrufs von DebianMail
> zu maskieren.
> Siehe auch commandref:
> ◾The character @ will be replaced with the device name. To use @ in the
> text itself, use the double mode (@@).
> ◾The macro % will expand to the current value of the named
> parameter. This can be either a parameter from the device definition or a
> parameter from the set or get command.
> Beispiel:
>
> define Sonstiges notify Fenster:Window:.*,.*Low.Batt*. {\
>   DebianMail('em...@@email.domain','Subject','Text');;\
> }
> in allen anderen Fällen muss die Maskierung entfallen:
> Beispiel:
>
> define Sonstiges at *01:00:00 {\
>   DebianMail('em...@email.domain','Subject','Text');;\
> }
>
> Am Montag, 26. November 2012 10:15:53 UTC+1 schrieb Armink:
>
>> Hallo zusammen,
>> um Anderen, die auch fhem auf dem Raspberry Pi laufen haben, Zeit (und
>> damit Ärger) zu ersparen möchte ich zwei vermeintliche Fehler in o.g.
>> Wiki-Eintrag melden, in der Hoffnung dass der Autor dies korrigiert (ich
>> hab es jetzt zwar am Laufen, aber es muss ja nicht sein dass jeder sein
>> eigenes Süppchen kocht und andere nix davon haben - dafür sind die
>> Wiki-Einträge ja da).
>> Erster "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 2. Zeile:
>>
>> # Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')
>>
>> funktioniert (zumindest bei mir) so nicht - es müssen zwei *@*hintereinander bei der Email-Adresse eingegeben werden, also so:
>>
>> # Aufrufbeschreibung    DebianMail('mailadre...*@@*gmx.net','Subject Test','Mailtext Test123')
>>
>>  Ich meine zwar ich hätte das mal irgendwann mal in einem Fred gelesen,
>> aber ich finde wichtiger (da zentraler) ist ein korrekter Eintrag im Wiki.
>>
>> Zweiter "Fehler": Raspberry Pi / grauer Kasten / 3. Zeile (ist zwar nur
>> Kommentar, aber falsch): *FBMail* muss durch *DebianMail* ersetzt werden!
>>
>> Sollte ich aus irgendeinem Grund hier falsch liegen, so tut es mir leid,
>> bei mir zumindest funktioniert es nur so.
>> Im Übrigen danke ich dem Autor vielmals, der Eintrag hat mir trotzdem
>> sehr geholfen meine Email-Nachrichten zu konfigurieren.
>>
>> Gruss aus Heidelberg
>> Armin
>>
>

--
To unsubscribe from this group, send email to
fhem-users+unsubscribe@googlegroups.com
Raspberry Pi 3B mit fhem 5.8;1xCUL USB, 2xCUNO, 1xCUL Raspi über Fhem2Fhem, 2xHMLAN; diverse Homematic und FS20-Komponenten; 7 x Sonos-Player; diverse Eigenbauten mittels FS20 WUE, ESPEasy, MQTT, MySensors

 

decade-submarginal