Autor Thema: Mehrere Readings im DbRep-device  (Gelesen 110 mal)

Offline oldscout

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nich
Mehrere Readings im DbRep-device
« am: 13 Oktober 2018, 16:36:38 »
HAllo,
mehrere Readings im Attribut in einem DbRep-Device anlegen ist kein Problem.
Ist es machbar, das es zu jedem einzelnen Reading im Attribut ein einzelnes Ergebnis-Reading gibt statt der Reading-Summenzahl?

Gruss und danke.
FHEM 5.8 auf RaspberryPi mit SD-Card und 2,5" SSD
7x HM-CC-RT-DN, 5x HM-SEC-SCo, 9x 1-Wire DS18B20, 1x FritzDect 200, HMLAN, HMUSB, Arduino Uno, Harmony, Enigma2-Sat-Tuner, FB7490, IP-Counter, MySql-DB,TP-Link HS100

Offline DS_Starter

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2899
Antw:Mehrere Readings im DbRep-device
« Antwort #1 am: 13 Oktober 2018, 17:07:18 »
Bisher nur indirekt über ein eigenes Statement in sqlCmd mit group by Klausel.
Aber wenn du mir ein konkretes Beispiel oder Anwendungsfall skizzierst kann ich darüber nachdenken so etwas im default einzubauen.
ESXi 6.5 auf NUC6i5SYH mit FHEM auf Debian 9/64 Bit  (Stretch), DbLog/DbRep mit MariaDB auf Synology 415+
Maintainer: SSCam, DbLog/DbRep, Log2Syslog, Dashboard (interims)
aktive Mitarbeit:SMAEM, SMAInverter
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/HMaaz

Offline oldscout

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nich
Antw:Mehrere Readings im DbRep-device
« Antwort #2 am: 14 Oktober 2018, 15:02:26 »
Hallo,
nun... bevor ich alte einzelne(!) Readings eines devs lösche, möchte ich gern wissen, wieviele Datensätze in diesem Zeitfenster oder auch gesamt erzeugt wurden. Das aber für jedes Reading/Dev einzeln zu definieren, erscheint mir zu aufwändig. Die Gesamtsumme zeigt ja eben nicht, wieviele Einzelreadings in der Db sind. Die Abfrage über SQL-Cmd geht grundsätzlich auch, aber da nennt sich das Ergebnis-Reading zu allgemein "SQLResult....".
Ich löse das im Moment so, ich habe in dem zu zäRlenden/löschenden DbRep-Dev ein userattr angelegt, in dem die auszuwertenden Readings enthalten sind. Daraus definiere ich per Script temporäre DbRep-Devs, die dann die entsprechenden Werte liefern und gleich löschen usw.
Natürlich sind entsprechend der Anzahl der Readings die Temp-Devices angelegt und kosten entsprechend Rechenzeit.
Wenn Du jetzt ev. ein zusätzliches Attribut anlegen würdest/könntest, in dem die Zusammenfassung der Readings oder eben die Einzeldarstellung gesteuert werden könnte, wäre das vielleicht ein Goodie?!?
In meiner kleinen DB (1,4M Sätze) sind das gerad ca 10ms pro Dev.

So, nun sind das meine Beweggründe.... Schönen Restsonntag noch....

Gruss

FHEM 5.8 auf RaspberryPi mit SD-Card und 2,5" SSD
7x HM-CC-RT-DN, 5x HM-SEC-SCo, 9x 1-Wire DS18B20, 1x FritzDect 200, HMLAN, HMUSB, Arduino Uno, Harmony, Enigma2-Sat-Tuner, FB7490, IP-Counter, MySql-DB,TP-Link HS100

Offline DS_Starter

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2899
Antw:Mehrere Readings im DbRep-device
« Antwort #3 am: 14 Oktober 2018, 15:29:41 »
Jetzt habe ich die Motivation besser verstanden denke ich. Es geht also um die Funktion countEntries. Ich war etwas durch den Begrif Summenzahl irritiert und konnte es nicht einordnen.
Das finde ich eine wertvolle Ergänzung und werde mich nach meinen freien Tagen Ende kommender Woche mal damit beschäftigen.

Ebenfalls schönen Restsonntag und schöne Grüsse,
Heiko

ESXi 6.5 auf NUC6i5SYH mit FHEM auf Debian 9/64 Bit  (Stretch), DbLog/DbRep mit MariaDB auf Synology 415+
Maintainer: SSCam, DbLog/DbRep, Log2Syslog, Dashboard (interims)
aktive Mitarbeit:SMAEM, SMAInverter
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/HMaaz

 

decade-submarginal